Springe zum Inhalt

Kampf der Kasperlköpfe

Hamburg ist nicht Deutschland - Olaf Scholz als "SPD- Kanzlerkandidat"

(tutut) - DIE WELT fängt schon mal dumm an, und dann wird es nicht gescheiter: "Finanzminister und Vizekanzler - Olaf Scholz soll SPD-Kanzlerkandidat werden - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) soll seine Partei als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen. Das erklärten die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans auf Twitter. Die Sozialdemokraten legen sich gut ein Jahr vor der Bundestagswahl fest". Einen Vizekanzler gibt es gar nicht, und Scholz könnte auch als Kaiser von China vorgeschlagen werden. Die Aussichtslosigkeit einer ruinierten Partei heißt Scholz. Frank Stauss, der über 20 Jahre meist erfolgreich für die SPD Wahlkämpfe führte, schildert in  "Höllenritt Wahlkampf", wie er 2011 Scholz aus derOpposition heraus zum absoluten Wahlsieger machte, nachdem die Regierungskoalion von CDU und Grünen zerbrochen war.

Dabei spielt auch Charisma eine Rolle, wobei Stauss dem eher spröden Scholz nach dem Wahlsieg schließlich attestierte: "Olav Scholz hat Charisma. Vielleicht ein anderes als es im Schulbuch steht". Aber er habe im Februar 2011 eine solche Wirkung auf die Hamburger entfaltet, dass sie mit Überzeugung und absoluter Mehrheit der Meinung gewesen seien: "Das ist der beste Mann für unsere Stadt". Die Umfragen hatten die Wahlkampfstrategen auf Sieg mit absoluter Mehrheit setzen lassen.

Zehn Jahre danach wird er nicht wie damals mit nur drei Worten zünden, die jeweils ein Plakat füllten: "Vernunft. Klarheit. Verantwortung". Die zweite Plakatwelle zeigte die drei Worte mit dem Potrait von Scholz, und am Schluss gab es nur noch groß Scholz mit der Zeile "Erster Bürgermeister für Hamburg". Alles in dunklen, kühlen Farbtönen, Seriösität ausstrahlend.

Das wird 2021 kaum möglich sein. Alle Parteien treten mit austauschbaren Kasperlköpfen aus dem einheitsgrauen Farbtopf voll bunter Vielfalt an. Unter den linksgrünen Sozialisten kann jeder der Kandidaten das Rennen machen, denn nach der Wahl darf niemand erwarten, dass gehalten wird, was versprochen wurde. Es gilt das gebrochene Wort. Tritratrulala. Alle tragen Muttis Langstrümpfe.

Mit Seriosität hat das nichts zu tun. Gewinner kann der sein, welcher am lautesten die Rettung vor dem Weltuntergang verspricht. Es wird ein Hauen und Stechen der sozialistischen und kommunistischenb Sekten, die in früheren Jahrzehnten Wahlerfolge hinter dem Komma feierten mit dem reinem Evangelium von Marx und Lenin mit Murks.

Auf einen Olaf Scholz wartet vor allem ein Kampf gegen die Seinen bzw. die, welche noch übriggeblieben sind von einer SPD, die fälschlicherweise immer als älteste deutsche Partei bezeichnet wird.In Wirklichkeit aber gründeten die Liberalen die erste Partei in Deutschland, mit der die FDP auch nicht entfernt Ähnlichkeit hat, während CDU/CSU an die "außerirdischen Kohlköpfe" aus dem Film mit Louis de Funès erinnern, von denen auch niemand erfährt, wem sie eigentlich in Wirklichkeit ähneln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.