Springe zum Inhalt

Noch zu wenig Panik?

Corona: Benötigen die „Macher“ der „großen Transformation“ eine „dritte Welle“?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Zwischenbericht zum Abebben bzw. Ende der SARS-CoV-2-D614G-Welle (2. Welle) und zur hoffentlich nicht losgetretenen dritten Welle mit B.1.1.7, dem „englischen Virus“, wie Robert Habeck („Die Grünen“) es nennt.

Die Viren der „Variante“ SARS-CoV-2-D614G (vgl. Bette Korber et al.: https://conservo.wordpress.com/2021/01/20/corona-eine-kurze-erlaeuterung-der-thematik/ und weitere Artikel) breiteten sich, von Algeciras über Valencia, Barcelona, Madrid kommend, im September über ganz Europa aus und waren der zu 99% vorherrschende Virus-Stamm der zweiten Welle, der vor vier bis fünf Wochen von Westen her, aber auch aus Tschechien kommend, Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt erreicht hatte.Während Ende November 2020 diese zweite Welle in den Landkreisen von St. Wendel, Bernkastel-Kues und Bitburg-Prüm mit Inzidenzzahlen wüteten, die bundesweit unter den negativ „führend hohen“ Zahlen aufgelistet waren – noch vor den Inzidenzzahlen von Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf und Hamburg – weisen diese zu Frankreich und Luxemburg grenznahen Landkreise heute nur noch Inzidenzzahlen von weniger als 40 auf (Bitburg-Prüm: 34).

Daß das NICHT an Lockdown-Maßnahmen oder Mundschutzverordnungen liegt, daß die Zahlen der zweiten Welle runtergehen und weiter abfallen, sondern daß das am natürlichen ABEBBEN der Welle liegt, das ist mittlerweile dem Dümmsten bekannt.
(https://msagd.rlp.de/de/unsere-themen/gesundheit-und-pflege/gesundheitliche-versorgung/oeffentlicher-gesundheitsdienst-hygiene-und-infektionsschutz/infektionsschutz/informationen-zum-coronavirus-sars-cov-2/)

„We want you panic!“
Das alles war logischerweise genauso zu erwarten, daß die zweite Welle mit „D614G“ von Westen her nach kurzer Zeit wieder abnehmen wird – und das erleben wir im Moment hautnah. Wir wiesen bereits seit Oktober 2021 wiederholt darauf hin!

Daß die „Macher des Great Reset“, von Klaus Schwab über H.J. Schellnhuber, Oliver Schwab, Gerd Müller (Bundesminister) bis zu Sandrine Dixson-Declève (alles höchste Polit-Funktionäre der Links-Ideologie-Schmiede des Club of Rome) möglichst hohe, Panik erzeugende Wirkungen der Corona-Pandemie als Akzeptanz-Motivation zur Durchsetzung der am 23. Mai in Luzern verkündeten gesellschaftspolitischen und ökonomischen „Konsequenzen im Great Reset“ benötigen, konnte mannigfach in der Vergangenheit mit Beweisen belegt werden (z.B. nicht zuletzt in Greta Thunbergs revolutionärem „Ur-Schrei“: „We want you panic!“).

Da bereits jetzt, Ende Januar 2021, die zweite Welle naturgemäß von Westen her rasch abebbt – wie die Inzidenz-Zahlen beweisen –, benötigen die „Macher“ der „großen Transformation“ ganz offensichtlich eine „dritte Welle“, diesmal mit der erhofften Ausbreitungsrichtung von Norden nach Süden/Südosten, um die Bevölkerung bei „Impflaune“ und „Lockdown-Akzeptanz“ zu halten.

Nachdem die „neuen“ Virus-Varianten namens B.1.1.7 mit bis zu siebzehn Veränderungen in der genetischen Virus-Struktur und mit mind. drei an den ACE-II-Rezeptorbindungsstellen stattgehabten strukturellen Varianten (s.a.a.O.) mittlerweile ganz Südengland und Teile Irlands pandemisch erfaßt haben, dringen sie, unseren Vermutungen folgend, nun über Nord-Schleswig-Holstein in Deutschland ein (www.t-online.de/region/id_89341990/hochansteckende-corona-variante-in-flensburg-bestaetigt.html), wobei es gleichzeitig auch einen Hot Spot in der Berliner „Humboldt“-Klinik „Vivantes“ (Berlin-Reinickendorf) gibt. (www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-mutation-berliner-klinik-quarantaene-100.html )

Es wird nun darauf ankommen, ob die Landespolitiker (von Schleswig-Holstein u. Berlin), aber vor allem auch, ob die Bundespolitiker (von Merkel bis Spahn) ernsthaft gewillt sind, diese dritte Welle strikt und konsequent zu verhindern (was jetzt noch problemlos zu meistern wäre), oder ob sie das Ganze mal wieder „laufen lassen“ – auch im Hinblick auf die „Akzeptanz“ des „Great Reset“, die totale Umgestaltung unserer Demokratie und die Abschaffung der bisher geltenden Rahmenbedingungen in unserer Sozialen Marktwirtschaft.

Wir haben das heute, am 25.01.21, publiziert und festgestellt. Es kann sich also niemand mehr damit herausreden, daß man das alles nicht vorhersehen konnte! Wir werden das alles aufmerksam weiter verfolgen und die Politiker, die untätig bleiben, in der Öffentlichkeit benennen.

B.1.1.7 soll nun sogar „tödlicher“ sein als die jetzt verschwindende Variante D614G. Statt 13 würden bei der „England-Variante“ 16 infizierte Patienten von 100.000 positiv getesteten Menschen sterben.

Ob 13 oder 16 Tote auf 100.000 positiv Getestete – das wäre eine überschaubare und nicht dramatisch zu nennende „minimale“ Verschlechterung zu heute, also durchaus kein Grund zur Panik. Aber diese „Modellierungen“ der transformativen Statistiker sind meist sowieso aus politischen Gründen gefärbt.

Auch wenn B.1.1.7 eine höhere Infiziertenzahl mit sich bringen sollte, was durchaus sein könnte, wäre eine dritte Welle mit diesen Virus-Varianten nicht „dramatischer“ zu bewerten als die jetzt endende zweite Welle.

JETZT ist der Moment gekommen, in dem wir die wohl wichtigste Frage stellen müssen:

Wer steckt hinter diesen Machenschaften? Wer hat ein lebhaftes Interesse daran, Tod, Erkrankung und Elend über uns zu bringen? Und Wer kooperiert mit diesen teuflischen Kräften?

CUI BONO?
WEM nützen diese SARS-CoV-2-Virus-Wellen, die Europa und die ganze Welt befallen hatten?

Daß mittlerweile selbst die WHO-Virologen davon ausgehen, daß China hinter diesen Virus-Attentaten auf die ganze Welt steckt, befindet sich zurzeit – mit einem Jahr Verspätung (??!!) – eine WHO-Abordnung in WUHAN/HUBEI/CHINA, um doch noch die Schuldigen in China dingfest machen zu können. Das wird jedoch nicht gelingen, da China ein Jahr Zeit hatte, alle Spuren zu verwischen und zusätzlich weitere Märchen über vom Virus befallene Fledermäuse zu erfinden.

Aber fest steht: Im IV. Quartal 2020 hatte China ein steil gestiegenes, hohes Wirtschaftswachstum von 6,3%, während wir in Deutschland im Wirtschaftswachstum auf mind. MINUS 5% abgestürzt sind.

CUI BONO??
Ich glaube, die Antwort könnte nicht eindeutiger ausfallen, wenn man „China“ und das „Weltwirtschaftsforum“ sowie die Ziele des Club of Rome (große Transformation/Great Reset) lebhaft vor Augen hält! (Siehe auch: https://conservo.wordpress.com/2021/01/06/merkel-auf-dem-holzweg-der-neue-corona-lockdown-es-kommt-noch-schlimmer/#more-30415 )

Ceterum Censeo:
Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.