Springe zum Inhalt

Nix verstanden: CDU gendert sich zum Trotz

Erklärung:
Das sind die wichtigsten Dinge
aus dem Wahl-Programm.
In Leichter Sprache.
Aber nur das Original-Wahl-Programm
ist wirklich gültig.

Was auch noch wichtig ist:
Wir schreiben hier immer nur
die männliche Form.
Zum Beispiel:
Wir schreiben nur:
Lehrer.
Und nicht:
Lehrer und Lehrerinnen.

Wir meinen aber auch alle Frauen.
Das machen wir,
weil man den Text
so besser lesen kann.

Das wollen CDU und CSU.

Die 10 wichtigsten Punkte
1. Europäische Union
Der Euro muss sicher sein.
Dafür sollen die Länder weniger Schulden machen.
Überall in der Europäischen Union soll die Ausbildung
2 Teile haben.
Ein Teil ist im Betrieb. Ein Teil ist in der Schule.

2. Geld-Politik
Wir wollen an den richtigen Stellen sparen.
Und an den richtigen Stellen Geld ausgeben.
So kann die Wirtschaft wachsen.
Und die Arbeits-Plätze sind sicher.

3. Arbeit für alle
Jeder soll eine gute Arbeit haben.
Und genug Geld verdienen.
Das muss festgelegt werden.
In einem Vertrag.
Oder in Regeln.
Damit man sich darauf verlassen kann.

4. Steuern
Die Steuern sollen gleich bleiben.
Und nicht höher werden.
Wenn jemand einen Betrieb aufmachen will,
wollen wir ihm helfen.

5. Arbeit soll sich lohnen
Wenn die Leute mehr Lohn kriegen,
sollen nicht auch
die Preise steigen.

6. Auto-Bahnen und Energie
Wir wollen die Auto-Bahnen neu machen.
Und größer machen.
Die Energie
soll in Deutschland gemacht werden.
Das macht Arbeits-Plätze sicher.
Der Preis für Energie darf nicht zu hoch sein.
Damit jeder Energie kaufen kann.

7. Internet
Überall in Deutschland soll es Internet geben.

8. Familie
Die Berufs-Welt soll familien-freundlicher werden.
Wir wollen Teil-Eltern-Geld.
Eltern sollen mehr selbst entscheiden:
Wann sie arbeiten wollen. Und wo.

9. Sicherheit
Deutschland soll ein sicheres Land bleiben.
Wir wollen:
Mehr Über-Wachung.
Mit Kameras.
Verbrecher sollen mehr Angst haben.
Davor, dass sie gefasst werden.
Und davor, dass sie bestraft werden.

10. Wohnen
Wohnungen sollen nicht zu teuer sein.
Wir wollen Leuten helfen,
die Wohnungen bauen.
In einem Dorf soll man genau so gut leben
wie in der Stadt.
Wir wollen der Land-Wirtschaft helfen.

(Quelle: cdu.de)

Houston, die CDU hat ein Problem. Sie hat nix verstanden. Die CDU kann kein Deutsch. Die deutsche Sprache ist eben nicht einfach männlich, was sexistisch wäre wie Genderinnen meinen, das grammatische Geschlecht ist nicht mit dem biologischen Geschlecht gleichzusetzen. Hinter Lehrer, zum Beispiel, als Begriff, können sich männliche und weibliche Lehrer verbergen oder weitere aus der Gruppe der 60 Geschlechter,  was natürlich selbst bei näherem Hinschauen nicht unbedingt einfach feststellbar sein muss.

Ahoi, sagt da der Gender*in, das geht nicht! Mit Herrn Pfarrer ins Heu, wenn es auch eine Pfarrerin oder div  sein könnte. So einfach darf es sich Sprache nun auch nicht machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert