Springe zum Inhalt

Gelesen


Wenigstens eine Stelle im Land, wo nicht der Lärm geschützt wird.
Die Energiewende soll ein Exportschlager werden
Umweltminister Peter Altmaier ist am Freitagabend Hauptredner beim Neujahrsempfang des CDU-Kreisverbands
...Viel Partei-Prominenz ist am Freitagabend zum Neujahrsempfang des CDU-Kreisverbands gekommen, (von links) Volker Kauder, Fraktionschef im Bundestag, Kreisvorsitzender Tobias Schumacher, Landtagspräsident Guido Wolf und Bundesumweltminister Peter Altmaier.
(Schwäbische Zeitung. Seit wann exportiert Deutschland Witzsammlungen, die jetzt schon Ladenhüter sind? Dazu auch noch ein Foto von alten und neuen Sprücheklopfern?)
„Und wo ist das Buffet?“
Guido Wolf wollte „Optimismus für das neue Jahr“ verbreiten. Das war auch bitter nötig bei unserem Neujahrsempfang. Eine landtagspräsidentenmäßige Ladung Optimismus für all die knurrenden Gäste-Mägen, die sich, hörte man genau hin, zu einer orchestralen Hunger-Sinfonie vereinigten. Titel: „Wo ist das Buffet?“
(Schwäbische Zeitung. Keine weiteren Leckereien der Schwäbi? Ist die Frage nicht stets: Wer leckt wen? Daran fehlt's doch nie, oder?   Warum soll das Lokalblatt nicht am Essen sparen, wenn es schon Zeitung spart, denn immerhin wird mitgeteilt, dass niemand den Hungertod erlitten habe, was ja glaubhaft sein könnte. Selber schuld, wer dorthin gegangen ist in der Absicht, was zu essen? Deshalb erspart  sich die Schwäbi wohl auch den angekündigten "Bericht folgt" - oder ist das der über den Exportschlager CDU oder die Fortsetzung der unendlichen schwäbischen Geschichte über eine Lichtgestalt, welche offenbar in der Redaktion herumgespenstert und deshalb wieder Zugaben bekommen hat im politischen Winterschlussverkauf der CDU? Wenn es heißt "Bericht folgt", ist damit ja nicht gesagt, wohin, gell?)
In Zukunft gibt es 68 Beamte mehr für den Dienst am Bürger
Ulrich Schwarz, designierter Präsident des Tuttlinger Polizeipräsidiums, sieht durch die Reform viele Vorteile für die Region
(Schwäbische Zeitung. Dienst für den Bürger ist nicht?)
Die Rottweiler Stadthalle kann kein Ballett
Publikum sieht bei „Schwanensee“-Aufführung nur die Oberkörper – Thema im Gemeinderat
(Schwarzwälder Bote/Schwäbische Zeitung. Übrigens, in Offenburg ist ein Fahrrad umgefallen, wäre das nichts für die Altpapierproduktion?)
Interview
„Was wir tun, hat Sinn, egal wie es ausgeht“
Seit November betreibt der Psychosoziale Förderkreis das „Kaffee Zeit“ im Klinikum
(Schwäbische Zeitung. Psycho in Spaichingen? Wird der ganze Sinn der Psychosozialerei nicht auch von seriösen Wissenschaftlern abgezweifelt?)
Krankheitskeime geben Lehrschwimmbecken den Todesstoß
Gesundheitsamt: Sanierung oder Schließung des Schillerschul-Bads – Keine öffentliche Debatte im Rat
Ob die aktuellen Anträge der CDU- und der FDP-Fraktion, Planungskosten für das Schillerschul-Schwimmbad in den Haushalt einzustellen, die Schließung Ende Januar verhindern, steht in den Sternen. Anfragen unserer Zeitung zu Bedarf, Kosten, Vorgehen, weiteren Fakten und den Plänen für Ende Januar hat Bürgermeister Hans Georg Schuhmacher nicht beantwortet.
(Schwäbische Zeitung. Nichts Genaues weiß frau nicht? Jetzt auch Horoskope und Sterndeuterei im Lokalblatt über eine plötzliche Naturkatastrophe in einem Schwimmbecken? Was keimt denn da heran? Zeitungs- statt Beckentod? Wenn CDU und FDP es erhalten wollen, bleibt es nach Adam Riese doch.)
Ansichtssache
Statt Argumenten - „Basta!“
Vieles bleibt nach dieser Vorgeschichte unklar...
(Schwäbische Zeitung. Ist Unklarheit nicht eine Spezialität der Schwäbi?)
Gosheimer Sportabzeichengruppe ist im Aufwind
(Schwäbische Zieutng. Wo windet es sie hin?)
Gemeindezentrum wird nicht gebaut
Das auf dem Areal der ehemaligen Kettenfabrik an der Aixheimer Straße 50 vorgesehene kirchliche Gemeindezentrum der Freie Evangeliums-Christen-Gemeinde Trossingen wird dort nicht gebaut.
(Schwäbische Zeitung. Wie heißt es in der Bibel: Geh nach Hause und bete dort?)
Denkingen will Straßen sanieren
(Schwäbische Zeitung. Zu lange zugeguckt?)
Albverein freut sich über viel Nachwuchs
(Schwäbische Zeitung. Nicht nur gewandert?)
Die AOK spendet der Löhrschule eine Leseecke
Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg hat der Löhrschule ein Abonnement der Trossinger Zeitung gestiftet. Im Rahmen der Aktion „Lesepaten“ unterstützen lokale Unternehmen Schulen, indem sie ihnen durch die Übernahme des Abos eine Leseecke ermöglichen. In der Löhrschule, so Rektor Bernd Scharfenort, ist diese Leseecke mit dem gemütlichen Sitzsäcken bewusst in einem Klassenzimmer eingerichtet worden, um die Zeitung direkt in den Unterricht integrieren zu können.
(Schwäbische Zeitung. Kasse gesund? Verkauft sich die Südwestpresse in Tros ohne Krankenschein? Warum werden Schulen für Reklamezwecke missbraucht?)
Umfrage
„Ja, eine Bank-Lehre wäre schon was für mich“
„Wir arbeiten mit etwas, was teilweise imaginär ist“, hat Marcus Zybarth gestern Trossinger Realschülern klar gemacht. Gemeint hat er damit das Geld. Zybart ist bei der Volksbank Trossingen unter anderem Ausbildungsleiter und nach einer kurzen Geschichte des Geldes den Ausbildungsberuf Bankkaufmann nahegebracht hat:..
(Schwäbische Zeitung. Eine ganze Reklameseite muss der Leser am Samstag bezahlen? Kein Wunder, dass das Blatt schon von der AOK gesponsert werden muss, wohl auf Kosten der Versicherten?)
Volkshochschule
Geschichtsunterricht mit Wein
Der deutsch-französische Freundschaftsvertrag, bekannt als "Elysée-Vertrag", der an diesem Tag 50 Jahre alt wird, steht im Mittelpunkt eines unterhaltsamen VHS-Abendseminars am Dienstag, 22. Januar, ab 19 Uhr. Im Postzimmer der Dépendance des Harmonikamuseums im Bau V
(Schwäbische Zeitung. Schön trinken?)
VHS wird zur Integrationszentrale
Volkshochschule übernimmt mit Partnern Kursangebote – Neue Stelle geschaffen
In einem fremden Land Fuß zu fassen, ist für viele nicht einfach. Die meist größte Hürde: die Sprache. Wer nicht versteht, kann sich nur schwer integrieren.
(Schwäbische Zeitung. Warum nicht mal selber Sprache lernen, bevor man und frau von einem fremden Land was wollen, in dem das Kopftuch z.B.nicht üblich ist, entgegen der Darstellung auf dem Foto, das bereits dem Archiv entstammt? Aktuelles hat die Schwäbi nicht mehr? Alles schon Sale?)
Glaubensreihe geht weiter
Die Glaubensreihe „AnGebot“ der Seelsorgeeinheit Trossingen geht weiter.Nachdem sich eine Veranstaltung in Gunningen vor wenigen Tagen um das zweite Gebot „Du sollst den Namen des Herrn nicht missbrauchen“ gedreht hat, geht es im März weiter.
(Schwäbische Zeitung. Gibt es nicht auch andere Missbräuche in der Römerkirche?)
Termine für Verkaufssonntage finden in VS keine Mehrheit
(Schwarzwälder Bote/Schwäbische Zeitung. Hierfür aber viel Platz gefunden in der Tut-Zeitung?)
Villingen-Schwenningen
(Schwarzwälder Bote/Schwäbische Zeitung. Warum über eine halbe Seite Schrott vom fremden Stern, in der Tut-Redaktion tote Hosen?)