Springe zum Inhalt

89 Prozent für den Untergang

Merkel steigert noch ihr Bundestagsergebnis

(tutut) - Ja,die Welt ist verrückt. Und sie wählt verrückt.  Auch in Bayern. Die Prognose sagt: 89 Prozent für den Untergang. Bei der Bundestagswahl hatte Merkel nur 87 Prozent. Sie ist erwartungsgemäß die Siegerin der Bayernwahl und kann ihr Oktoberfest feiern.

Die CSU ist klein geworden, zwei Stumpfe spitz gegeneinander, die SPD zur Splitterpartei, sie wird als Plagiat der Grünen nicht mehr gebraucht, Lindner macht nur Lindner, der ist sich selbst genug, die Freien Wähler sind die ländliche Bayernpartei, den Kommunisten genügen die Grünen, die brauchen die Linken nicht. Die AfD muss noch Erfolg durch Arbeit zum Programm machen. Es  ist ihr nicht gelungen, zu zeigen, was die Stunde geschlagen hat.

Die erste Prognose im Detail: CSU 35,5 Prozent, Grüne 18,5, Freie Wähler 11,5, AfD 11, SPD 5, Linke 3,5. Man wird noch sehen, was daraus weiter wird. Der Trend ist klar. Gegen Demokratie und Deutschland und das deutsche Volk. Denn wer wählt "Deutschland verrecke!", wenn er noch bei Trost ist und nicht evenuell vielleicht Beklopptes und Bescheuertes im Sinn hat?

1.Hochrechnung
CSU: 35,3 Prozent

SPD: 9,9 Prozent

Freie Wähler: 11,6 Prozent

Grüne: 18,5 Prozent

FDP: 5,1 Prozent

AfD: 10,9 Prozent

Wahlbeteiligung: 71,6  Prozent

Größte Partei: Nichtwähler

Das "ehrliche" Wahlergebnis:
Nichtwähler: 28,4 Prozent
CSU: 26,7
Grüne: 12,7
FW: 8,2
AfD: 7,6
SPD: 6,9
FDP: 3,6

FRANZ JOSEF STRAUß: "Wenn die Bundesregierung Deutschland einen fundamentalen Richtungswandel in Richtung Rot-Grün vollziehen würde, dann wäre unsere Arbeit der letzten 40 Jahre umsonst gewesen....Das Leben der zukünftigen Generationen würde auf dem Spiele stehen...Wir stehen doch vor der Entscheidung: bleiben wir auf dem Boden trockener...bürgerlicher Vernunft und ihrer Tugenden oder steigen wir in das buntgeschmückte Narrenschiff Utopia ein, indem dann ein Grüner und zwei Rote die Rolle der Faschingskommandanten übernehmen würden".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.