Springe zum Inhalt

9,6 % Umsatzminus der Industrie 2020

Südwestindustrie im Oktober 2020: Minus von 42 800 Beschäftigten zum Vorjahresmonat

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sorgen für eine Stagnation des Beschäftigtenstands der Südwestindustrie auf niedrigem Niveau. Nach vorläufiger Feststellung des Statistischen Landesamtes laut einer Pressemitteilung beschäftigten die Industriebetriebe1 in Baden-Württemberg im Oktober 2020 rund 1,160 Millionen (Mill.) Personen und damit 42 800 Beschäftigte weniger als im Oktober des Vorjahres (−3,6 %). Gegenüber dem Vormonat September ging die Zahl der Industriebeschäftigten um 4 000 Personen (−0,3 %) zurück. Insgesamt waren im Zeitraum Januar bis Oktober 2020 durchschnittlich 1,172 Mill. Personen in der Südwestindustrie tätig und damit 30 900 weniger als im entsprechenden Vergleichszeitraum 2019 (−2,6 %).

Im Oktober 2020 erzielte die Südwestindustrie nach vorläufigen Angaben einen Umsatz von nominal 31,6 Milliarden (Mrd.) Euro. Im Vergleich zum Oktober des Vorjahres bedeutete dies ein Umsatzminus von 0,5 Mrd. Euro (−1,5 %). Insgesamt verbuchten die Industriebetriebe in den Monaten Januar bis Oktober 2020 einen Umsatz von 265,4 Mrd. Euro und somit einen deutlichen Umsatzrückgang von 28,1 Mrd. Euro (−9,6 %) gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Zum Umsatzminus trug das Auslandsgeschäft stärker bei als das Inlandsgeschäft. Der Auslandsumsatz ging um 17,2 Mrd. Euro (−10,3 %) auf 150,3 Mrd. Euro und der Inlandsumsatz um 10,8 Mrd. Euro (-8,6 %) auf 115,1 Mrd. Euro zurück.

Die Exportquote der Südwestindustrie lag in den Monaten Januar bis Oktober 2020 (56,6 %) leicht unter dem Vorjahreswert (57,1 %).

Hinweis: Die korrespondierenden Bundesergebnisse werden vom Statistischen Bundesamt am 15.12.2020 unter www.destatis.de veröffentlicht.
1
Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes (einschließlich Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden) mit mindestens 50 Beschäftigten. Neben den Industriebetrieben zählen dazu auch verarbeitende Handwerksunternehmen ab 50 Beschäftigte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.