Springe zum Inhalt

Alle Macht in der Sackgasse

Der DFB-Sumpf ist „Ampel“-Deutschland pur

Von WOLFGANG HÜBNER

Wenn es noch auch nur halbwegs kritische, also nicht völlig systemkonforme Massenmedien in Deutschland gäbe, dann dürfte kein SPD-Funktionär mehr auch weiterhin als DFB-Präsident im rotgrünen Sinne den deutschen Fußball instrumentalisieren und hätte die Armbinden-Ministerin schon ihren Abschied nehmen müssen. Doch außer dem mit einer Millionenabfindung versüßten Abgang des Sportdirektors geschieht bislang nichts dergleichen. Und es ist anzunehmen, dass sich SPD und Grüne eine ihrer wichtigsten Eroberungen, nämlich den größten Fußballverband der Welt, auch nach der jüngsten Pleite nicht wegnehmen lassen werden, sondern nur ein paar personelle Rochaden zur Beruhigung des Publikums machen.

Wer sollte das auch verhindern? Eine von endlosen Merkel-Jahren politisch wie geistig völlig ausgeleerte, von Rückenwind noch mehr als von Gegenwind erschrockene CDU? Also ein „Opposition“ simulierender Karrieristenverein, der nichts so ersehnt wie den bislang noch verweigerten Beischlaf mit den Grünen, um unter deren Knute wieder viele schöne Ämter erbeuten zu können? Nein, es ist niemand in Sicht unter den etablierten Kräften im deutschen Machtblock, der willens und fähig wäre, den stinkenden DFB-Sumpf trocken zu legen zu oder auch nur als solchen zu bezeichnen – keine der Altparteien, keine der unter ihrer Kontrolle stehenden Massenmedien. Der Grund ist einfach: Der DFB-Sumpf ist „Ampel“-Deutschland plus CDU/CSU-Scheinopposition pur!

Das wäre allerdings nicht möglich, würde eine rapide vergreisende deutschstämmige Bevölkerung mit einer zahlenmäßig sehr schwachen, weitgehend erzieherisch fehlgeleiteten Jugend diesem dramatischen Niedergang nennenswerten Widerstand leisten. Das ist bislang nicht der Fall und wohl auch in nächster Zukunft nicht zu erwarten bzw. zu erhoffen. Zwar gibt es eine in den letzten Jahren zahlenmäßig erstarkte, an überzeugenden Argumenten reiche Systemopposition, parlamentarisch vertreten durch die AfD. Doch alle wichtigen und sogar nicht ganz so wichtigen Positionen der realen Machtausübung sind fest in den Händen derjenigen Kräfte, die eine ganze Nation immer weiter in eine Sackgasse treiben, an deren Ende nur ein Abgrund wartet.

Deutschland ist, symbolisiert in den Jahreszahlen 1918 und 1945, zweimal von seinen Führern in diesen Abgrund getrieben worden, hat sich aber auch zweimal aufgerappelt und überlebt. Denn die Substanz dieses fleißig-intelligenten, politisch leider naiv-unbegabten Volkes war zwar zweimal schwer beschädigt, doch nicht vernichtet. Wenn aber nun das Bismarck-Zimmer im Auswärtigen Amt, benannt nach dem größten und weitsichtigsten deutschen Staatsmann der Geschichte, ausgerechnet unter der dümmsten, offen fremdbestimmtesten Außenministerin seit Bestehen der Republik ohne erkennbaren Widerstand umbenannt werden soll, dann signalisiert das einen finalen Substanzverlust unserer Nation. Früher haben Menschen meines Alters bedauert, nicht mehr jung zu sein. Heute sind sie manchmal richtig froh darüber.
(pi-news.net)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert