Springe zum Inhalt

Alles normal?

Ganz Erfurt ist ein Irrenhaus… Und in Berlin ist die Zentrale

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael van Laack*)

Das Rumgeeiere geht weiter. Die CDU Thüringen hat sich gegen AKK durchgesetzt. Es gibt zunächst keine Neuwahlen. (Anmerkung: CDU hat sich umbesonnen.)ARD und ZDF verkaufen das aber dennoch nicht als Niederlage für die CDU-Vorsitzende, denn das würde „Mrs. Untouchable“ Angel Merkel erheblich schaden. Michael van Laack kommentiert

Wie nun allerdings diese Neuwahlen vermieden und eine „Regierung der Mitte“ erreicht werden soll, bleibt das Geheimnis des CDU-Vorstands und der Bundespartei. Mit den Linken will man nicht, mit der AfD auch nicht. SPD und Grüne wollen nicht mit FDP und CDU, die FDP zieht den gewählten MP zurück.CDU macht eine Ein-Parteien-Minderheitsregierung

HURRA, ICH HAB'S: Die CDU macht eine Ein-Parteien-Minderheitsregierung und erprobt, ob dieses Modell eventuell auch bundestagstauglich wäre, falls „wider Erwarten“ demnächst alle Stricke reißen sollten.

Unterdessen warnt der große Vorsitzende der Buntfaschisten und Öko-Stalinisten – Robert Habeck – die SPD vor einem Bruch der GroKo. Denn im Gegensatz zu mancher Partei in Thüringen kann er mit einem Taschenrechner umgehen und hat die Katastrophe im biologisch abbaubaren Urin, die sich nach Bundestags-Neuwahlen abzeichnen könnte.

Auch wenn es mir schwerfällt, das zuzugeben: Unter den Blinden in Berlin scheint er der einzige zu sein aus den Altparteien, der noch Umrisse erkennen, also zwischen Hell und Dunkel unterscheiden kann.

Lindner stellte die "Vertrauensfrage"
Was nun in den nächsten Tagen auch immer passiert: Der Kauf für Popcorn fürs Wochenende ist dringen zu empfehlen. Am Freitag stellte Lindner mit Erfolg die "Vertrauensfrage", Sonntag ist Koalitionsausschuss in Berlin.

Und dann haben wir da ja auch noch das Ultimatum der rot-rot-grünen Koalition in Thüringen an den Noch-Ministerpräsidenten, zurückzutreten, um den Weg für Ramelow wieder frei zu machen. Jetzt ließ das politische Dreigestirn des Ostens verlauten, man werde einer Auflösung des Landtags nur dann zustimmen, wenn Ramelow zuvor wieder Ministerpräsident geworden sei.

Normal scheint irgendwie niemand mehr zu sein von den Akteuren in Erfurt und Berlin. Kein Wunder also, dass sie jeden, der sich nicht so abnormal wie sie durch Deutschland läuft, als Nazi bezeichnen. (Original: https://philosophia-perennis.com/2020/02/07/ganz-erfurt-ist-ein-irrenhaus-und-in-berlin-ist-die-zentrale/)
******
*) Michael van Laack ist vielgelesener Kolumnist des Blogs „Philosophia Perennis“, den Dr. David Berger betreibt und mit dem conservo einen regelmäßigen Austausch pflegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.