Springe zum Inhalt

Aus dem Polizeibericht

Tuttlingen
Geld unter der Matratze: Einbrecher erbeutet mehrere tausend Euro
Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro hat ein unbekannter Täter am Samstag bei einem Wohnungseinbruch erbeutet. In der Zeit wichen 13 und 20 Uhr  suchte er in der Schaffhauser Straße ein Mehrfamilienhaus auf. Vom Flur, der offen stand,  ging er in das zweite Obergeschoss. Dort wuchtet er  mit Gewalt die Eingangstüren zweier  nebeneinander liegender Wohnung auf. In der einen  Wohnung durchsuchte er die Räume, ohne daraus etwas entwendet zu haben. In der danebenliegenden Wohnung  fand er unter einer Matratze  einen größeren Bargeldbetrag von mehreren tausend Euro,  den der Wohnungsinhaber sich angespart und dort versteckt  hatte.  Zuvor trug der Täter einen Fernsehapparat   zum späteren Abtransport  aus dem  Wohnzimmer in den Hausflur. Offensichtlich hat er nach dem Auffinden  des Bargeldes auf  den Abtransport des Fernsehers verzichtet.
Tuttlingen
Quadfahrer überschlägt sich nach Ausweichmanöver
Ein 19 Jahre alter Autofahrer fuhr am Samstagnachmittag mit dem Pkw seines  Vaters auf der Christian-Scheerer-Straße (Bundesstraße 311). Zunächst war er auf dem linken Fahrstreifen. Beim Spurwechsel auf den rechten Fahrstreifen übersah er einen neben ihm fahrendes  Quad.Im allerletzten Augenblick, noch bevor es zum Zusammenstoß  kam, gelang es ihm, den   Pkw wieder nach links zu ziehen, ohne dass es zu einer  Berührung mit dem Quad gekommen war. Allerdings  reagierte  im selben Augenblick auch der   Quadfahrer, in dem er seinerseits nach rechts auswich, um so  einen drohenden Zusammenstoß zu verhindern.  Hierbei   geriet der  Quadfahrer mit seinem Gefährt  jedoch  ins Schleudern  und überschlug sich auf dem rechten Fahrstreifen. Dabei wurde  der 53 Jahre alte Fahrer  verletzt und musste din die Kreisklinik eingeliefert werden.
Emmingen-Liptingen
Zusammenstoß zwischen Pkw und Radlader
Am Freitag kam es auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Neuhausen ob Eck und Liptingen zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Radlader. Gegen 18 Uhr fuhr eine 26 Jahre alte Autofahrerin mit ihrem Pkw auf der Gemeindeverbindungsstraße in Richtung Liptingen. Im Verlauf  einer  Linkskurve schnitt sie die Kurve und prallte frontal mit dem entgegenkommenden Radlader  zusammen. Der Fahrer des Radladers hatte beim Herannahen des Personenwagens  bereits  befürchtet,  dass es zu einem Unfall kommen könnte und deshalb sofort angehalten. Die Pkw-Fahrerin musste in die Kreisklinik eingeliefert w<erden. Am Wagen entstand Totalschaden.
Fridingen
Junger  Autofahrer prallt gegen Felswand
Ein 19 Jahre alter Autofahrer ist am Samstagabend auf  der  kurvenreichen Landesstraße 277  zwischen Mühlheim und Fridingen  schwer verunglückt. Infolge überhöhter Geschwindigkeit  kam er mit seinem Fahrzeug ins Schleudern.  Der Pkw prallte dabei gegen  eine Felswand. In der Folge wurde das Fahrzeug zurückgeworfen und überschlug sich anschließend auf der Fahrbahn. Der allein im Fahrzeug sitzende Autofahrer konnte  sich  zwar selbst  aus dem Wrack befreien, musste  aber verletzt in die Kreisklinik eingeliefert werden.
Schwimmeister niedergeschlagen
Ein Schwimmeister vom Freibad wurde in der  Nacht zum Sonntag von unbekannten  Tätern niedergeschlagen - die Polizei bitte  um Zeugenhinweise.Am Samstagabend fand in Fridingen  eine  Festveranstaltung  statt. Gegen 2.30 Uhr bemerkte einer  der Schwimmeister vom Freibad, wie mehrere Personen  vom Festgelände aus unberechtigt  sich Zugang zum Freibad verschafften. Er  forderte sie umgehend auf, das Freibadgelände zu verlassen. Nachdem die Personengruppe, circa vier junge Männer, das Freibad   wieder verlassen hatte und sich auf der Straße befand, erhielt der Bademeister plötzlich einen heftigen Schlag ins Gesicht.  Späteren  Ermittlungen der Polizei zufolge, wurde mit einem Klappstuhl auf ihn eingeschlagen. Der Schwimmeister ging zu Boden, daraufhin kamen die zuvor aus dem Freibad verwiesenen jungen Männer zurück  und traten nun mit ihrem Füßen gemeinsam auf das wehrlos am Boden liegenden Opfer ein.  Zeugen des Vorfalls  eilten dem Mann sofort zu Hilfe  und zogen die Täter von ihrem Opfer weg. Anschließend rannten die unbekannten Gewalttäter  davon. Der Bademeister  erlitt durch den Angriff mehrere Prellungen   am ganzen Körper sowie eine Nasenbeinfraktur. Die Polizei fahndet  nun nach den vier Tätern und bittet dabei die Bevölkerung um Unterstützung.
Dürbheim
Rauschgift bei „Goa-Party“ beschlagnahmt
In der Nacht zum Sonntag erhielt die Polizei einen Hinweis, wonach in der Dürbheimer Skihütte eine  sogenannte "Goaparty" stattfinde.  Partygäste hatten auf ihrer Anfahrt   wegen mangelnder  Ortskenntnisse im Dorf nachgefragt,  wo denn die "Goaparty"stattfinde. Die so auch auf die Party aufmerksam gewordene Polizei  ging daraufhin  ebenfalls auf die Suche nach dem Veranstaltungsort  und  stieß bei der Dürbheimer Skihütte auf  rund 150 Leute. Einem der Partygäste wurde es aber beim Anblick der Polizei  jedoch etwas zu mulmig. Sofort versuchte er einige Dinge im Gebüsch verschwinden zu lassen. Bei der anschließenden Nachschau fand die Polizei im Gebüsch und später im Wagen des Verdächtigen Marihuana, Haschisch  sowie  Gebrauchsuntensilien zum Konsum der Rauschdrogen. Die Polizei beschlagnahmte den  Stoff und die weiteren Beweismittel und leitete gegen den Partybesucher ein Ermittlungsverfahren  wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetzt  ein. (Anmerkung der Redaktion: Goa ist eine Richtung der elektronischen Musik und stellt ein Subgenre der Trance-Musik dar. Namensgebend waren Outdoor-Trance-Partys im indischen Goa.)
(Polizeidirektion Tuttlingen)