Springe zum Inhalt


Nicht nur der Knopf?
Bürgermeister kritisieren Regierung
Landkreis Tuttlingen (pm/mö) - Die Bürgermeister im Landkreis üben Kritik an der Wirtschaftspolitik von Nils Schmid. Das stellten sie bei einem Gespräch mit Landtagspräsident Guido Wolf (CDU) heraus.
(Schwäbsche Zeitung. Was hat sich denn der Chefredakteur Möllers (mö) dabei gedacht? Hat er überhaupt etwas gedacht? Worin liegt seine Eigenleistung an einer Zehnzeilenmeldung? Darin, dass er weggelassen hat, dass es sich nur um CDU-Bürgermeister handelt, und dass die sich mit einem Tuttlinger Abgeordneten der oppositionellen CDU getroffen haben und nicht mit einem offenbar nur von der Schwäbi  anerkannten regierenden Landtagspräsidenten?)
Herbstgold: 1000 Mal gesehen und doch immer wieder faszinierend schön ist der Blick von den Höhen um Emmingen auf die Alpen.
(Schwäbische Zeitung. 1000 Mal - und nichts passiert?)
Jetzt ist Zeit für gute Ideen im Einzelhandel
CDU-Gespräch: Geschäftsleute können sich bei der Stadt-Umgestaltung einbringen
Im Handel herrscht Aufbruchsstimmung. Dies sagte der Vorsitzende des Gewerbe- und Handelsvereins am Mittwochabend in der Skihütte. Die CDU Spaichingen hatte alle Einzelhändler und Gewerbetreibenden zu einem Gespräch eingeladen...Ideen sind zum Beispiel ein großes Kinderfest mit Flohmarkt im April, eine Muttertagsaktion, eine Aktionswoche mit dem Thema „Kunst im Einzelhandel“, ein „Apfelfest“ oder eine „französische oder ungarische Woche“.
(Schwäbische Zeitung. Hat der Vorsitzende des Gewerbe- und Handelsvereins einen Namen? Gibt's auch was Spaichingerisches, etwas, was andere Orte nicht auch schon aus dem Marketingkatalog haben? Geschäftsideen von der Stadt? Wieso wird der Artikel mit enem Archivfoto bebildert? Wie hat Zino Davidoff gesagt: "Ich habe nie Marketing gemacht. Ich habe immer nur meine Kunden geliebt".)
Boden staubt – Stadt zahlt Farbe
Diskussion im Gemeinderat zum Boxerdomizil
Sollte die Stadt einen Raum so an eine Sportabteilung übergeben, dass es nicht staubt und Sportschuhe nicht zerstört werden, oder muss der Verein selber für die richtige Umgebung sorgen, weil es ja öffentliche Förderung im Rahmen der Vereinsförderrichtlinien gibt?
(Schwäbische Zeitung. Wo ist die Nachricht, wo das Problem?)
Aquarelle erzählen vom Streben nach Licht
Das Buch „Die Erschaffung der Welt“ ist Auftakt der neuen Reihe „Wort folgt Bild“
(Schwäbische Zeitung. Hat Gott gemalt und nicht fotografiert?)

Spaichinger Apotheken-Umschau? Eine Frage des Geldes oder der Meter?
Denkingen freut sich über unerwarteten Überschuss
Die Pro-Kopf-Verschuldung der Gemeinde liegt jetzt bei 276 Euro - Aufbruch im Gemeinderat
(Schwäbische Zeitung. Albauftrieb?)
An der Rottweiler Klinik geht der Wechsel weiter
Chefarzt verlässt das Haus nach einem Jahr wieder
(Schwäbische Zetung. Wen juckt's in Tut?)
Aus der Nachbarschaft
Rottweil lädt zum verkaufsoffenen Sonntag
(Schwäbische Zeitung. Abwerbehilfe für Kundschaft aus Tut?)
Kindergartenkinder entdecken die Neuhauser Bücherei für sich
(Schwäbische Zeitung. Ist die neu?)
Fußball ist ein großes gemeinsames Gesprächsthema
Zum achten Mal sind derzeit Austauschschüler aus der mittelschwedischen Industriestadt Sandviken in Trossinger Familien zu Gast.
(Schwäbische Zeitung. Heja, heja?)
Trossinger Tastentage werden international
Zum Auftakt am kommenden Donnerstag gibt es eine historische Klangreise
(Schwäbische Zetung.Jedem Tönchen im Trossinger Loablatt ein Thrönchen?)
Sammlung erinnert an das „postalische Trossingen“
Großtauschtag der Briefmarkensammler-Gilde zeigt erstmals eine heimathistorisch wichtige Kollektion
(Schwäbische Zeitung. Abgeleckt?)
Am Wehinger Wertstoffhof gibt’s Wurst und Wecken
(Schwäbische Zetung. Ist das nicht Bio- oder Sondermüll?)
Mahlstetten will keine Windräder aufbauen
(Schwäbische Zeitungen. Seit wann bauen Gemeinden Windräder?)
Gosheim steckt Geld in die Entwicklung der Ortsmitte
(Schwäbische Zeitung.Bisher ohne?)
Im VS-Haushalt zeichnet sich ein Plus ab
(Schwäbische Zeitung/Schwarzwälder Bote. In welcher Richtung? Soll mit den genannten Zahlen jemand was anfangen können?)
„Sister Act“ auf Rollschuhen
Rad- und Rollsportverein Wurmlingen spielt das Musical „Hallelujah“
(Schwäbische Zeitung. Hallelujaschlümpfe?)
Weichen sind gestellt für die Gemeinschaftsschule
Die Goldenbühl-Schule möchte nach der Bickeberg-Schule die zweite im Kreis sein
(Schwäbische Zeitung/Schwarzwäder Bote. Fürs Abstellgleis?)
Klaus Kirschner sieht Gefahren für das Patientenwohl
Der langjährige SPD-Bundestagsabgeordnete istschwer aktiv – gesundheitspolitisch und sportlich
Klaus Kirschner ist schmal geworden im Gesicht. Sieben, acht Kilogramm habe er abgenommen seit seinem Ausscheiden aus dem Bundestag im Jahr 2005, berichtet er in seinem gemütlichen Wohnzimmer in Oberndorf-Lindenhof.
(Schwäbische Zeitung. Hat die Schwäbi nicht auch abgenommen?)

Neue Serie:  abo- und tabulos, geschenkt  und zertifziert mit dem Weißen Engel

Der Weiße Engel wacht, denn hinter dem Zaun lauert die Prim, das Ungeheuer der Tiefe.
(tutut). Wollten Sie schon immer wissen wo und wie Sie gefahrlos gesund sind? Nein, dann erfahren Sie es jetzt. Wir klären auf, abo- und tabulos und auch noch geschenkt. Schon vor Erscheinen mit dem Weißen Engel zertifiziert und mehrfach preisgekrönt von der Kirche des FSM, erfahren Sie in den nächsten Tagen und Jahren Erstaunliches, wie Sie es noch nie gesehen haben und wie Sie es nie glauben werden.
Wussten Sie zum Bespiel, dass Sie sich täuschen, wenn Sie meinen, in der Spaichinger Hauptstraße angeblich gefahrlos einen Fußgängerüberweg zu überqueren, weill sie auf einen Knopf gedrückt und Grünlicht abgewartet haben, obwohl weit und breit wegen einer Baustelle gar kein Verkehr herrscht? Falsch gedacht!
Nicht Autos sind die Gefahr, sondern in der Tiefe lauert die Prim, dieses sagenhafte Ungeheuer. Die Stadt ist gerade dabei, ihr ein neues Verlies zu bauen. Dieses ist aber noch nicht hundertprozentig sicher. Nur Grün scheint das Ungeheuer der Tiefe abzuschrecken, wie ein Gutachten herausgefunden haben will. Deshalb denken Sie immer daran, wenn Sie die Hauptstraße gefahrlos gesund überqueren wollen!
Bleiben Sie gesund, bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt: "Gefahrlos gesund". Nur echt mit dem Weißen Engel, denn dann ist Ihre Gesundheit nicht in Gefahr!


Alle wach, jetzt geht's aufs Spaichinger Dach!
Die Polizeireform läuft nicht ganz glatt
Kritiker zweifeln, dass die Entscheidung für Tuttlingen als Präsidium richtig war
(Schwäbische Zeitung. Was meint denn der regierende Landtagspräsident dazu, der den Wolf und nicht den Fuchs für ein schlaues Tierchen hält?)
Staatsanwalt erhebt Mord-Anklageim Fall Maya
Jetzt ist die Entscheidung der Staatsanwaltschaft Rottweil gefallen: Sie hat gegen die Mutter der zweijährigen Maya, die an Pfingsten in Aldingen alleingelassen und dann in ihrem Bett verhungert und verdurstet war, Anklage wegen Mordes und wegen Missbrauchs von Schutzbefohlenen erhoben.
(Schwäbische Zeitung. Seltsames aus der Staaatsanwaltschaft Rottweil? Warum werden die, die möglicherweise amtlicherseits zugeschaut haben, nicht auch angeklagt?)
Leserbrief
„Jugendamt hätte früher zugreifen müssen“
Zum Fall „Maya“ hat die Redaktion folgender Leserbrief erreicht...
(Schwbische Zeitung. Während sich das Lokalblatt von Anfang an herausgehalten hat, ist jetzt reichlich spät ein Leserbriefschreiber aus Mühlheim aufgewacht. Gehen die eigentlichen Verantwortlichen noch immer im Landratsamt ihrem Tagwerk nach, so, als wäre nichts geschehen?)
„Damit öffnet man einen Schädel“
Zwischen Instrumentensieb und künstlichem Hüftgelenk: Mein Tag als Aesculap-Praktikant
Von Eric Zerm
(Schwäbische Zeitung.Was dazu gelernt für die Redaktion? Und wenn nichts drin ist? Warum fehlt das Logo der Serie "Gesundheit in Gefahr?")
Tina’s Büroshop ist jetzt offizielle Südmail-Verkaufsstelle
Seit Mitte September gibt es eine neue Möglichkeit, Briefe zu verschicken, und zwar über den knallblauen Briefkasten am Haus mit der Hausnummer 134 in der Spaichinger Hauptstraße. Tina´s Büroshop ist nun offizielle Verkaufsstelle der Briefmarken und Standort für einen der Briefkästen der südmail GmbH, die bereits seit 1999 als privater Briefdienstleister in Süddeutschland tätig ist.
(Schwäbische Zeitung. Vergessen zu erwähnen angesichts der Riesenwerbung, dass dies ein Kind des Schwäbischen Verlags ist wie das Lokalblatt? Warum braucht Tina den Deppenapostroph?)
Spaichingen verzeichnet Gewerbesteuerrekord
7,5 Millionen Euro oder mehr – Kämmerer mahnt, auf Kredite zu verzichten
(Schwäbische Zeitung. Sind Rekorde nicht relativ? Wie wenig war's denn bisher? Weshalb wird dazu der Landrat befragt?)
Weihnachten passt in Schuhkartons
Aktion für arme Kinder in Osteuropa läuft auch im Landkreis bis 15. November
(Schwäbsche Zeitung. Ist der Landkreis Spaichingen nicht 1938 abgeschafft worden? Passt das Lokalblatt nicht sogar in die Tonne?)
Großer Dank an Nagihan Hahn
Jetzt auch offiziell vor dem Gemeinderat verabschiedet worden ist am Montag die frühere Ausländerbeauftragte Nagihan Hahn. Sie ist aus familiären Gründen nach Villingen gezogen, sehr zum Bedauern der Stadt und des Gemeinderats, wie Bürgermeister Hans Georg Schuhmacher betonte.
(Schwäbische Zeitung. Ja, VL ist wahrlich Ausland.)
Obst-und Gartenbauverein Frittlingen lädt zu frischem Most
(Schwäbische Zeitung. Statt Pillen?)
Die Kelten haben Spuren hinterlassen
Fachmann Peter Streicher berichtet in Denkingen
(Schwbische Zeitung. Seit dem Albabtrieb? Ist das auf dem unbenannten Foto der vergoldete Bürgermeister?)
Ortschaftsrat will Grabsteinstreit lösen
Einstimmig hat das Gremium die Änderung der Friedhofsatzung für Aixheim beschlossen
Mit einer Änderung der Friedhofssatzung will der Ortschaftsrat Aixheim den lange schwelenden Streit um die Grabsteinhöhe auf dem Aixheimer Friedhof beenden. Einstimmig hat sich der Ortschaftsrat für eine Grabsteinhöhe von 1,15 Meter ausgesprochen.
(Schwäbische Zeitung. Olympianorm für Friedhofszwerge im Hochsprung?)
Soziales nimmt breiten Raum im Landratsamt ein
Trotz guter Beschäftigungslage nimmt Sozialhilfebedarf zu, erfährt die Frittlinger CDU bei Vortrag
(Schwäbische Zeitung. Wieviele Quadratmeter bleiben da noch der CDU?)
Aesculap: „Heiter mit einigen Wolken“
Herbstbilanz des Unternehmens fällt vorwiegend positiv aus - Neubau wird kleiner
(Schwäbische Zeitung. Nach Diktat geschrieben?)
Frank Schirrmacher liest erst später
Die für heute, Donnerstag, in der Reihe Tuttlinger Literaturherbst angekündigte Lesung des FAZ-Herausgebers Frank Schirrmacher muss auf Mittwoch, 21.November, verschoben werden.
(Schwäbische Zeitung. Literaturwinter?)
Mit Krallen, Fell und Federn werden die Räuber vertrieben
Theater Mimikri erzählt „Bremer Stadtmusikanten“ spannend und mit einfühlsamer Komik
(Schwäbische Zeitung. Alles komisch gefühlt?)
Schulleiterstelle ist weiterhin vakant
Wehinger Gemeinderäte fordern Regierungspräsidium auf, umgehend für Abhilfe zu sorgen
(Schwäbische Zeitung. Kam ja wohl unverhofft?)
50-jähriges Bestehen ist wichtigstes Thema
Die Narrenzunft Deilingen-Delkhofen plant bei ihrer Generalversammlung das bevorstehende Ereignis - Gegen Aufnahme der Aldinger Zunft in Freundschaftsring
(Schwäbische Zeitung. Ist Delkhofen der Gipfel der Luschtigkeit?)
Jugendarbeit ist nur begrenzt möglich
Weil Stadtjugendreferent Veit Kuhr seit Monaten krank ist, wird das Angebot reduziert
(Schwäbische Zeitung. Hat den in Trossingen schchon jemand vermisst? Machen die Vereine keine Jugendarbeit?)
Die Zehn Gebote kann man auch als Angebote verstehen
Die katholische Seelsorgeeinheit startet eine neue Glaubensreihe zum Thema Dekalog
(Schwäbische Zeitung. Sale für die Seele in Trossingen? Im Zehnerbündel billiger?)
Seitingen-Oberflacht redet über Windkraft
(Schwäbische Zeitung. Haben jetzt alle darüber geredet?)
Inklusionsklasse bekommt eine digitale Audioanlage
Damit die hörgeschädigten Kinder den Unterricht störungsfrei verfolgen können – Sponsoren machen es möglich
(Schwäbische Zeitung. Unterricht behindert?)
Der Biber ist zurück in Durchhausen
(Schwäbische Zeitung. Ist der nicht bei der Spaichinger Viehweide überfahren worden?)
Wolfgang Laufer legt den Taktstock nieder
(Schwäbische Zeitung/Schwarzwälder Bote. Jetzt taktlos?)
DRK-Kreisverband hat ein gutes Qualitätsmanagement
TÜV Süd bescheinigt den Verantwortlichen eine klare Organisation von Abläufen und ein großes Engagement
(Schwäbische Zeitung. Wievie hat's gekostet? Deshalb "Gesundheit in Gefahr?")
Nach fast 80 Jahren
"Newsweek" stellt gedruckte Ausgabe ein
Abschied von Print: Das US-Nachrichtenmagazin "Newsweek" stellt nach 80 Jahren seine gedruckte Ausgabe ein. Das Heft soll künftig nur noch digital erscheinen. Beim Verlag und in der Redaktion werden Stellen gestrichen.
(spiegel.de. Das ist die Zukunft der meisten Zeitungen auch in Deutschland. Manche Lokalblätter arbeiten emsig daran, sich beschleunigt abzuschaffen. Manche US-Großstädte sind bereits hnepapertageszeitung, viele Lokalzeitungen werden inzwischen in Indien und auf den Philippinen zusammengezimmert. Wozu noch Redaktionen im Kreis Tut? Genügt da nicht eine auch in Indien oder China? Was würde sich denn inhaltlich groß ändern?)

Ist im Spaichinger Gemeinderat mehr passiert, als dass die Gymnasiumserweiterung unnötigerweise um ein paar Wochen verschoben worden ist? Hätten bei entsprechender Überlegung innerhalb der Gemeinderatsmehrheit die Arbeitsvergaben nicht schon am Montag anstatt am 5. November erledigt werden müssen, da sich an der Faktenlage nicht im geringsten etwas ändern kann? War es zu schwierig, zu merken, dass zwar die konkreten Kosten für das Bauwerk korrekt sind, nur die  seinerzeitigen Vorausberechnungen schlicht zu niedrig waren und deshalb die Kosten gar nicht explodiert  sein konnten, wie das Lokalblatt in jugendlichem Leichtsinn annimmt, denn dann hätten sie sich ja wohl in Rauch auflösen müssen?


Spaichingen ein Lasterpark?
Der Spätsommer kehrt zurück: Zeit zum Wandern und Genießen
(Schwäbische Zeitung. Und zugefrorene Scheiben vom Sommereis frei kratzen?)
CDU Südbaden lädt zu Bezirksparteitag nach Tuttlingen ein
Die CDU Südbaden lädt ihre Mitglieder zum Bezirksparteitag unter dem Motto „Frauenpower! Neue Wege, CDU?“ für Samstag, 20. Oktober, ab 10 Uhr in die Stadthalle Tuttlingen, Königstraße 39, ein...Erstmals wird bei einem Parteitag die Konferenzmethode „Open-Space“ anwenden, bei der sich jeder mit jedem austauschen und seine Ideen einbringen kann.
(Schwäbische Zeitung. Genug Angebote für einen Tauschtag? Oder neue Givebox in Tut?)
Schulden lassen kaum Investitionen zu
Landrat Bär und Kämmerer Bernhard nennen Schwerpunkte für die kommenden Jahre
(Schwäbische Zetung. Hat das Sagen nicht der Kreistag?)
Rat legt sich wegen Mehrkosten quer
Gymnasium-Anbau wird statt 1,3 voraussichtlich 1,8 Millionen teuer – gebaut wird trotzdem
(Schwäbische Zeitung. Wem,sich selber? Ist der Rat nicht die Stadt und deshalb der Bauherr? Hat sich nicht die CDU schon im Frühjahr des Bürgermeisterwahlkampfes wegen quergelegt?)
Gymnasium peilt Projekt „Schule als Staat“
Karsten Schmieder als Eltern-Vorsitzender bestätigt
„Schule als Staat“ lautet ein Projekt, das das Gymnasium für das ganze laufende Jahr anpeilt. An dessen Ende soll die Schule dann während einiger Tage zu einem funktionierenden Staatswesen umgestaltet werden. Dies und anderes waren Themen der ersten Elternbeiratssitzung dieses Schuljahres am Montagabend.
(Schwäbische Zeitung. Diese Spielchen gibt es schon lange, wäre es nicht besser, sich praxisnah mit dem vorhandenen Staat zu beschäftigen?)

Im Spaichinger Paradies, dort wo Kaufland ist und alle Menschen glücklicher werden mit neuen Kleidern, oder auch schon für 1 Euro, liegt jetzt Istanbul gleich um die Ecke. In Deutschland gibt es inzwischen fast 20 000 Döner-Buden, ein Teil davon in Spaichingen. Umsatz: über 3,5 Milliarden Euro.

Huber singt seit 60 Jahren
(Schwäbische Zeitungen. Wie heißt diese Krankheit?)
„Ich bin ein ausgleichender Typ“
Professor Kurt Greinwald ist neuer Dekan des Hochschulcampus Tuttlingen
„Eigentlich ist Dekan ja ein ungeliebter Job.“ Und warum hat er sich diesen dennoch angetan? „Ich bin gefragt worden, lange gezögert habe ich nicht.“ Es sei nicht aus Karrieregründen gewesen, betont Greinwald – und auch nicht aus pekuniären, denn „für die Mehrarbeit gibt es kaum Geld“. Nein, andere Motive waren dem bisherigen Studiendekan für Medizintechnik wichtiger: „Ich bin ein ausgleichender Typ und will, dass die Hochschule in der ganzen Breite nach vorne kommt.“
(Schwäbische Zeitung. Unentschieden? Wo ist in Tut vorne?)
Daimler-Pläne beeindrucken Abgeordnete
Mitglieder der CDU-Landtagsfraktion besuchen das Informations-Forum in Immendingen
Positiv kommentiert haben Abgeordnete des Arbeitskreises „Finanzen und Wirtschaft“ der CDU-Landtagsfraktion gestern die Bereitschaft Immendingens zur Ansiedlung des Daimler-Prüf- und Technologiezentrums...In der Gemeinde gelte offenbar keine „Vor-meiner-Haustür-nicht“-Mentalität, meinten die von der S-21-Problematik und anderen Bürgerdiskussionen betroffenen Gäste...Im Daimler-Forum informierten sich Abgeordnete des Arbeitskreises „Finanzen und Wirtschaft“ der CDU-Landtagsfraktion und Landtagspräsident Guido Wolf über die Pläne für das Prüf- und Technologiezentrum. Lothar Ulsamer, Leiter kommunale und föderale Projekte bei Daimler, berichtete über den aktuellen Stand. Foto: jf
(Schwäbische Zeitung. Spätzünder? Dass es nicht um einen Bahnhof geht, sondern um Ersatz für eine Kaserne, noch nicht angekommen? Gehört der MdL Guido Wolf nicht mehr zur CDU-Fraktion, ist er jetzt nur noch regierender Landtagspräsident?)
Schüler laufen für das Klettergerüst
Sponsoren unterstützen die Kellenbachschule – Jede Runde bringt Geld
(Schwäbische Zeitung. Wann werden endich Hamsterlaufräder für die Menschendressur aufgestellt?)
Ein Maler steht Rede und Antwort
In seinem Atelier erläutert Martin Wernert, warum ihn der künstlerische Realismus fasziniert
(Schwäbische Zeitung. Kunst verbrochen? Randgruppenzeitung?)
Bezirksjugendwerk lädt zum Brunch-Gottesdienst ein
Liedermacher Markus Witzgall ist musikalischer Gast
(Schwäbische Zeitung. Remmidemmie bei Hallelujaschlümpfen?)
Autoren erörtern Auswege aus der Krise
FAZ-Herausgeber liest morgen beim Literaturherbst aus „Die Zukunft des Kapitalismus“
(Schwäbische Zeitung. Die Kompetenz der Inkompetenten?)
Plagiatsvorwurf: „Wahrheit liegt irgendwo dazwischen“
Initiative Westliche Innenstadt kritisiert Masterplan erneut – LBU-Stadtrat Schwarz fordert Mittelweg
(Schwäbsche Zeitung. Geht's nicht um das Ballungszentrum Tut, schon vergessen? Warum nicht selber mal was machen? Die Wahrheit liegt, wer steht?)
Die Räte wollen ein Zeichen setzen
Durchhausen schließt Dorffreundschaft mit „Community“ in Ghana
(Schwäbische Zeitung. Muttertag in Afrika?)
Chöre sind gemeinsam stimmgewaltig
Kirchengemeinden feiern zweites ökumenisches Fest – Gottesdienst und fröhliche Feier
(Schwäbische Zeitung. Singt da die Binse? Wo gibt's denn Ökumene, der Papst kennt das nicht.)
Kinder bekommen Mensa
Gemeinderat Durchhausen ringt sich zu Anbau durch
(Schwäbidche Zeitung. Wären Masern nicht schlimmer?)
Abgeordnete kritisieren Fluglärm-Vertrag
Wolf und Grimm wollen neue Verhandlungen
(Schwäbische Zeitung. Grimm war schon vor einer Woche, warum jetzt erst im Blatt mit Wolf?)
Jeder Neunte hat einen Schwerbehindertenausweis
Demographischer Wandel bedingt mehr Handicaps
(Schwäbische Zeitung. Deshalb "Gesundheit in Gefahr?" - für wen und was? Durch die Ausweise? Wer nicht behindert ist, werfe den ersten Ausweis?)
 


Frau Holle hat auch einen Laster?
Musiker geben Barockstücken eine jazzige Note
Die kleine Konzertreihe „Kultur&Klinik“ in Spaichingen hat am Sonntagabend wieder ein virtuoses Konzert für Kenner und Liebhaber der alten Musik präsentiert.
(Schwäbische Zeitung. PM hat's gefallen?)
Franziskanerinnen kümmern sich um Arme
In einer Serie blicken wir auf Alten- und Krankenpflege in Spaichingen im Wandel der Zeit
(Schwäbische Zeitung. Und ums Himmelreich, gell, für Gotteslohn? "Wir" Majestät Fritz Mattes? Hat jemand Franziskanerinnen in Spaichingen gesehen? Alte Hüte statt Nachrichten?)
Alphorn erklingt im Kirchenkonzert
Professor Armin Rosin und Johannes Mayr spielen am Sonntag in Spaichingen
(Schwäbische Zeitung. Gott ein Älpler oder Älbler?)
Seniorenunion legt Fahrplan 2013 fest
(Schwäbische Zeitung. Gibt's die Kreis-Fahr-Seniorenunion nur in Spaichingen, um vom dortigen CDU-Kreisvorsitzenden und dessen Debakel abzulenken?)
Lenks Nackedeis provozieren Emmingen
Prominente und Lokalkolorit am Schelmenbaum – Ehepaar Weber spendet Kunstwerk
Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg, die FDP-Europa-Abgeordnete Silvana Koch-Mehrin, beide noch mit ihren später zurückgegebenen Doktorhüten, und Heinrich zu Fürstenberg, der kriechend einer Punkerin nachstellt: Sie sind nackt und gut zu erkennen auf dem Schelmenbaum des satirischen Künstlers Peter Lenk aus Bodman....Eine Figur, die dem Erbprinzen Heinrich zu Fürstenberg ähneln soll, ist in Emmingen-Liptingen am „Schelmenbaum“ des Bodenseekünstlers Peter Lenk ebenfalls zu sehen. Foto: dpa
(Schwäbische Zeitung.Tatsächlich, das sind sie? Sollen sie sogar sein? War dazu ein dpa-Foto notwendig? Lokalblatt nicht vor Ort?  Die Provokation soll doch laut Bürgermeister Leute ins Dorf locken, oder ist das Ganze vom Schreiber nicht verstanden worden? Immerhin: Am Sonntag eingeweiht, am Dienstag schon im Blatt.)

Ein Rathaus macht noch kein Zentrum von Villingen-Schwenningen.
Baumschule Häring feiert Herbstmarkt
Gerhard Häring und Gabi Schilling bringen ein Kalender-Garten-Handbuch heraus
(Schwäbische Zeitung.Kein Platz im Anzeigenteil?)
Umfrage
„Im Lehrerzimmer gab es nicht genügend Sitzplätze“
Bildungszentrum Gosheim-Wehingen feiert Jubiläum - Etliche Zeitzeugen sind dabei
(Schwäbische Zeitung. Mussten die sitzen?)
Mann beschädigt mit Einkaufswagen ein fremdes Auto
(Schwäbische Zeitung. Eigenes nicht gefunden?)
Mädchen räumen beim Hammel- und Hasenlauf alle Preise ab
55 Kinder haben sich am Sonntagvormittag am traditionellen Hammel- und Hasenlauf des Schwäbischen Albvereins in Nendingen beteiligt.
(Schwäbische Zeitung. Waren keine Buben dabei?)
Kirchengemeinden-Fusion rückt näher
Martins- und Versöhnungskirche veranstalten Informationsabend – Mitgliederzahl sinkt
(Schwäbische Zeitung. So wie FC und Spvgg? Wie heißt dann der neue Verein? KatTut I?)
Künstler können sich zur Weihnachtsausstellung anmelden
Städtische Galerie zeigt wieder Werke aus der Region – Jury entscheidet über Zusammenstellung der Arbeiten
(Schwäbische Zeitung. Ist nicht jeder einer?)
Humorvoller Blick auf die Geschichte
Gesangverein Böttingen feiert 150-jähriges Bestehen
(Schwäbische Zeitung. Lachgesang?)
Werbekampagne trägt die ersten Früchte
Liederabend des Männergesangvereins Mahlstetten zeigt alle Facetten des Chorgesangs
(Schwäbische Zeitung. Ernte 12?)
Enorme Flamme steigt auf
Freiwillige Feuerwehr Bubsheim übt
(Schwäbische Zeitung. Empor?)
Interview
Mittags können sich die Kinder ausruhen
Don Bosco bietet ab diesem Kindergartenjahr auch eine Ganztagsbetreuung an
(Schwäbische Zeitung. Wovon? Wozu Riesenfoto für ein kleines Kind, war zuviel Platz?)
Publikum lacht und staunt über Baden-Württemberg
Frank Golischewskis Revue zum 60-jährigen Bestehen des Landes kommt immer noch gut an
(Schwäbische Zeitung. Wo liegt denn das?)
Durchhausener Feuerwehr jagt beim Löschen fast den Topf in die Luft
(Schwäbische Zeitung. Kochtopfwehr?)
Bagger machen Weg frei für Kinderhort
Start für den Neubau der Arbeiterwohlfahrt - 40 Betreuungsplätze geplant
Der Start für ein ehrgeiziges Projekt des Awo-Ortsvereins Villingen-Schwenningen ist am nächsten Freitag. Bis September nächsten Jahres soll der Neubau des Kinderhorts in Schwenningen bezugsfertig sein.
(Schwäbische Zeitung. Wen interessiert das in Tut?)
Stadtwerke VS senken Preis fürs Trinkwasser
Erste Anpassung seit drei Jahren - Das neue Konzept steht kurz vor dem Abschluss
(Schwäbische Zeitung/Schwarzwälder Bote. Trinkt der Tuttlinger jetzt in VS?)
Kreisrat Traugott Hauser geht
„Ich war letzte Woche 65 und hab mich entschieden, dass ich jetzt endgültig nix mehr tu.“ Mit diesen Worten hat Traugott Hauser (CDU) bei der Sitzung in der vergangenen Woche seinen Entschluss begründet, aus dem Kreistag auszutreten.
(Schwäbische Zeitung. Solange verhalten?)
1,5-Millionen-Euro-Röhre liefert Bilder vom Gehirn
Radiologen freuen sich auf bessere Diagnostik – Mehr Platz für den Patienten als in älteren Modellen
4,7 Tonnen schwer, 1,5 Millionen Euro teuer: Allein mit diesen beiden Angaben dürfte der neue Kernspintomograph (MRT), der ab kommenden Freitag in der radiologischen Praxis am Kreisklinikum Tuttlingen in Betrieb genommen wird, manchen Rekord brechen.
(Schwäbische Zeitung. Vob welchem? Was nützt ein Riesenlaster, wenn ihn niemand fahren kann? Deshalb wohl die besorgte Frage des Lokablatts: "Gesundheit in Gefahr?")
DGB und Kauder diskutieren Rente
(Schwäbische Zeitung. Seine und ihre? Warum sprechen sie nicht über das Wetter?)

Kritik an Kostensteigerungen schiebt Arbeitsvergaben auf  
(tutut). Für die schon lange anstehende notwendige Erweiterung des Gymnasiums für über 1,3 Millionen Euro sollten am Montag, 15. Oktober, nach diversen Ausschreibungen vom Gemeinderat Arbeiten von über 600 000 Euro vergeben werden. Es kam aber ganz anders. Die CDU-Fraktion stoppte das Vorhaben, weil sie Anstoß an Kostensteigerungen nahm. Diese sollen nun im Technischen Ausschuss näher unter die Lupe genommen werden.
Worin die Gründe für Verteuerungen liegen, erläuterte die Verwaltung plausibel. Nur zu etwa 5 Prozent  sind normale Kostensteigerungen der Grund, denn das Projekt ist nicht zuletzt durch die CDU verzögert worden. Ein  vermeintlicher Wahlkampfschlager ihres Fraktionsvorsitzenden bei der von ihm grandios verlorenen Bürgermeisterwahl war seinerzeit gewesen, die geplante Erweiterung zu erweitern - durch ein zusätzliches drittes Stockwerk auf dem vorgesehenen zweistöckigen Anbau.
In den Genuss dieser Räume sollte die Volkshochschule kommen, wenngleich Zugang wie auch Schulbetrieb und Standort sich nicht unbedingt für die VHS empfehlen. Dieses CDU-Projekt ist inzwischen längst zu den Akten gelegt worden, entsprechende Machbarkeitsuntersuchungen hatten den Erweiterungsbau aber zweifellos verzögert.
Neben den schon genannten üblichen Kostensteigerungen sind laut Verwaltung weitere hinzugekommen, einmal durch zusätzliche Wünsche, zum anderen aber auch durch Versäumnisse bei der Planung, welche noch in die Verantwortung des früheren Stadtbaumeisters Stockburger fällt.
Hauptleidtragender dieser erneuten Bauverzögerung  ist zweifellos das Gymnasium. Die Schule wird wohl noch länger auf dringend benötigte Räume warten müssen, und dass das Projekt durch den Aufschub der Arbeitsvergaben billiger wird, darf wohl bezweifelt werden.


Hohe Schlagkraft in Emmingen beim Freiwilligen Kegelclub.
Tombola-Lose finden reißenden Absatz
Oktoberfest der Kirchengemeinde zieht Gäste in Scharen an
(Schwäbische Zeitung. Seelsorge ein Glücksspiel mit vielen Nieten?)
Was bei Osteoporose passiert
Vortrag und Gründung eines Gesprächskreises
(Schwäbische Zeitung. Schön, mal darüber zu reden?)
Mann schlägt Frau und Kind auf Straße
(Schwäbische Zeitung. Daheim besser?)
Jahrgang 1992 setzt Tradition fort
Viele wollen am Jahrgangsleben teilnehmen
(Schwäbische Zeitung. Von der Wiege bis zur Bahre?)
Drei Planungsbüros gestalten Ortsmitte
Aixheimer Dorfsanierung steht an erster Stelle der Prioritätenliste
(Schwäbische Zeitung. Gibt's da nicht schon Kataloge?)
Jugendliche treten und schlagen 19- und 18-Jährigen
Polizei sucht Zeugen zu dem Angriff bei der „Vorabifeier“ auf der Terrasse eines Lokals
(Schwäbische Zeitung. In Rottweil im Kreis Tut?)
Auf den Knien und mit der Nasenspitze am Klavier
Die Showpianisten David & Götz überzeugen mit ihrer lockeren Art auch Musikmuffel
(Schwäbische Zweitung. Musikmuffel waren auch da?)
Heuberg spielt(e) bei Bildung Vorreiter
Bildungszentrum feiert 50 Jahre Realschule mit viel Musik, Humor und zahlreichen Gästen
(Schwäbische Zeitung. Reiten für Deutschland?)
Schwarzwurst mit politischem Beigeschmack
CDU-Abgeordnete nehmen bei traditionellem Vesper in Nendingen Stellung zur grün-roten Politik
...Die Gäste brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen, denn sie bekamen aus erster Hand aktuelle Informationen zur Bundes- und Landespolitik. Dafür sorgten die Gastredner der CDU-Faktionsvorsitzende Volker Kauder MdB und der Landtagspräsident Guido Wolf MdL.
(Schwäbische Zeitung. Eigene Politik haben sie ja nicht, gell? Wo macht der Landtagspräsident CDU-Politik? Schafft der sich mitsolchen Auftritten nicht schneller ab als er's geworden ist ?)
Schavan wehrt sich
Ministerin weist Plagiats-Vorwurf im Gespräch mit der Schwäbischen Zeitung zurück
(Schwäbische Zeitung. War's der heilige Geist? Außer Schwäbi spricht niemand mehr mit ihr? Nächstes Mal auch auf dem Schelmenbaum?)
Diesmal trifft‘s Koch-Mehrin und Guttenberg
Der satirische Bildhauer Peter Lenk hat wieder zugeschlagen: In Emmingen-Liptingen (Kreis Tuttlingen) ist gestern seine neueste Skulptur enthüllt worden. Diesmal müssen die Politiker Silvana Koch-Mehrin (FDP) und Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) damit leben, dass die Affen auf dem zwölf Meter hohen und zehn Meter breiten Kunstwerk ihnen sehr ähnlich sehen...Foto: dpa
(Schwäbsche Zeitung. Ein dpa-Foto im Mantelteil, ist die Schwäbi in Emmingen-Liptingen gar nicht mehr vertreten? Ohne Nackte tut's selbst eine Spießerzeitung nicht?)
Die Narren beginnen umzudenken
Die Schwäbisch-Alemannische Vereinigung versucht, beim Thema Fasnacht und Integration neue Wege zu gehen
Von unserem Mitarbeiter Lothar Häring
WALDSHUT-TIENGEN. Tradition wahren, gut und schön. Narren sollten allerdings auch mit der Zeit gehen. Das ist eine Erkenntnis der Tagung "Fastnacht, Heimat und Identität" , zu der sich Vertreter von rund 70 Zünften aus dem Gebiet zwischen Offenburg, Lindau und Laufenburg trafen...Werner Mezger, Professor für Volkskunde an der Universität Freiburg und aktiver Narr in Rottweil, lieferte während der Tagung den theoretischen Unterbau. Er zeigte dabei auf, dass die Fasnet nicht nur eine historische, sondern auch eine soziale Dimension habe...Wie sehr sich die Welt um uns verändert habe, zeige die Tatsache, dass der Anteil der Migranten in Baden-Württemberg inzwischen bei rund 25 Prozent liege. "Darin liegt ein gewaltiges Potential" , erklärte der renommierte Fastnachtsexperte den rund 300 Zunftvertretern.
(Badische Zeitung. Tuttlinger Häring für Baz? Wie wär's mit Islamunterricht in den Narrenzünften? Steht Mezger nicht an der Spitze der "Spaßgesellschaft" mit seinen kindischen und langweiligen SWR-Moderationen von SWR-Fasnetsumzügen? Heißt Brauchtum nicht deshalb oft Brauchtum, weil's keiner braucht außer dem SWR?)


Alle Wege führen nach Brüssel.
Lenk-Skulptur zeigt Guttenberg
Das Geheimnis um die Figuren auf dem Schelmenbaum von Peter Lenk auf dem Areal der ehemaligen Tankstelle an der B 491 ist gelüftet. Auf der Skulptur, die am Sonntag enthüllt wurde, sind Persönlichkeiten nachgebildet, die eine gewisse Ähnlichkeit mit lebenden Personen haben...
(Schwäbische Zeitung. Will die Schwäbi einen Prozess riskieren? Hat Lenk Guttenberg portraitiert? Wie werden Persönlichkeiten nach sich selbst nachgebildet?)
Donaueschingen
Schüler vertrauen ihrem Mensa-Koch
(Südkurier. Ist Kontrolle nicht besser?)
Wieder Fische im Entenbach
Wo sich in den achtziger Jahren in grauen Betonschalen noch ein abwasserbelastetes Rinnsaal durch Pfohren quälte, da hat die Natur und ein fröhlich plätschernder Entenbach wieder seine Heimat gefunden.Es ist nichts mehr zu sehen vom vor vier Jahren noch mit Brennnesseln verwachsenen Bachufer. Vielmehr blühen in dem durch den Donaueschinger Stadtteil Pfohren fließenden Ortsbach wieder heimische Pflanzen wie die essbare Brunnenkresse und viele weitere sich neu angesiedelte und zum Teil auch angepflanzte Wasser- und Uferpflanzen.Selbst die Flusskrebse, Wasserschnecken und die Fische der Donau sind zurückgekehrt.
(Südkurier. Wo waren die bisher?)
Zaun aufgeknipst und Hund geklaut
(Schwarzwälder Bote. Will den jemand zurück?)
Hüfingen
Starke Eindrücke aus Afrika
Die Begeisterung für Afrika ist der 19-jährigen Lena Kunz aus Hüfingen anzusehen. Ein ganzes Jahr lang lebte sie als „Missionarin auf Zeit“ im Südosten von Südafrika und arbeitete mit afrikanischen Behinderten und Kindern. In einem Bild-Vortrag wird sie am Mittwoch im Hüfinger Pfarrheim von ihren Eindrücken berichten.
(Südkurier. Eine 19-jährige Missionarin? Geht's noch naiver?)
Anton Knapp: in 24 Jahren immer wieder Bürgermeister-Kandidat
(Südkurier. Und nie gewählt worden?)
Achtung, tieffliegende Runkel
Die Mundelfinger üben schon kräftig für das Runkelwettstoßen. An diesem Wettkampf kann jeder teilnehmen. Am Samstag um 17 Uhr gibt es ein Promi-Stoßen.
(Südkurier. Welche Promis dürfen gestoßen werden? Wer erfindet den Radieschenweitwurf?)
"Alte Hasen" gönnen sich neues Motiv
Tag der Tätowierer und Piercer: Das Hüfinger Studio "Brigobanne" öffnete die Türen, im Bahnhofssaal ging parallel ein Aktionstag über Bühne und Parkett.
(Schwarzwälder Bote. Auch auf die Runkel?)
Blumberg
St. Gallus-Senioren lieben es bunt
Knackig frisch sehen die jung gebliebenen Damen des Altenwerk St. Gallus Epfenhofen aus. Zum Herbsttreffen in der „Linde“ zogen sie ihre feschen Dirndl an.
(Südkurier. Ungeknackt?)
Rehstechen der Feuerwehr
(Südkurier. Bock drauf?)
Rumänien rückt ein wenig näher an die Südbaar
(Schwarzwälder Bote. Wächst zusammen, was nicht zusammengehört?)
Gemeinderat steht wie eine Mauer
(Schwarzwälder Bote. Wer war's?)