Springe zum Inhalt

Belohnung für umweltbewusste Bürger

Gemeinde Vilshofen: Grüne Hausnummern für Öko-Streber

Von CANTALOOP

Wer zukünftig sein häusliches und öffentliches Leben gemäß grünlinker Öko-Grundsätze ausrichtet, das heißt sein Eigenheim entsprechend umrüstet und auch ansonsten beweisbar „nachhaltig“ lebt, der soll als leuchtendes Vorbild für alle anderen Mitbürger gelten. Sichtbar schon von weitem.

Die Gemeinde Vilshofen in Bayern will deshalb die Vorreiterrolle übernehmen und vergibt ab dem 1. Januar deutlich erkennbare, grüne Hausnummern an besonders beispielgebende Anwohner. Genauer gesagt an solche, die den grünen Zeitgeist vollends verinnerlicht haben. Als höchste Stufe der Erlösung, gewissermaßen.

Ein Punktekatalog, dessen Sparte vom eigenen Obstanbau, über Außendämmung, bis hin zur Mitgliedschaft bei Amnesty International reichen soll, ist ebenso durchsichtig, wie auch die Absicht dahinter, nämlich, dass lobende öffentliche Kennzeichnung von besonders anständigen und staatstreuen Mitbürgern alle anderen zur Höchstleistung in sämtlichen umweltrelevanten Bereichen „anspornen“ soll. Man möge sich zukünftig an den „bio-dynamischen Leuchttürmen“ jeder Gemeinde orientieren.

Wer sich hier an längst vergangene Zeiten erinnert fühlt, liegt sicher nicht ganz falsch. Das Markieren bestimmter Häuser war seit jeher Teil der eher dunklen Kapitel unserer Geschichte. Sowohl in West als auch auch Ost. Dass dies nun mit umgekehrten Vorzeichen geschieht, macht die Sache – und vor allem die Intention dahinter – nicht besser. Die Hochwertigen grenzen sich eben gerne von den Minderwertigen ab. Wie ehedem.

In Zukunft weiß somit jeder: Wer keine grüne Hausnummer hat, ist eben kein guter Öko-Bürger und womöglich auch noch „rechts“ gesinnt. Es braucht also nicht viel Phantasie, um sich angesichts dieser Radikalität der grünen Ideologie die weiteren Folgen vorzustellen. Vorwärts im grünen Gleichschritt, titelt somit auch BILD-Online folgerichtig.
(pi-news.net)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.