Springe zum Inhalt

Gelesen

(tutut) - Wer war's? Welcher Schmetterling war's, der das Chaos in Deutschland ausgelöst hat? Nun ist Merkel keineswegs ein Leichtgewicht, dem ein Flattern von Blüte zu Blüte zuzutrauen wäre, hierfür hat sie ja mal Flugzeuge gehabt. Nun muss sie selbst fliegen. Oder überlässt das ihren Gedanken, von denen niemand mehr was wissen will, seit sich herausgestellt hat, dass nicht nur die Kleider neu sind. Damit ist aber noch immer nicht erklärt, welcher Schmetterling in China es war, der das Durcheinander in Deutschland verantwortet. Denn wenn der amerikanische Meteorologe Edward Lorenz Anfang der siebziger Jahre den Weltblick auf die Chaosforschung lenkte mit der Aussage "Schon der Flügelschlag eines Schmetterlings in Brasilien kann in Texas einen Orkan auslösen", dann kann so ein Schmetterling in China ebenso in Deutschland für Durchknall außer Rand und Band ohne Obergrenzen sorgen. Von den Kindern bis Kalkuttas Welt  dreht hier alles durch. Minimale Störungen in nichtlinearen Systemen können zu drastischen, nicht vorhersagbaren Veränderungen führen. Dies steckt hinter der Chaostheorie mit ihrem Schmetterlingseffekt. In Deuschland ist daraus eine Religion entstanden mit unzähligen Sekten und Parteien. Bevor sich alle umbringen, lassen sie sich umfragen, Hauptbeschäftigung von Politikern und ihren Medien. Vor Wahlen wie jetzt haben diese Schmetterlinge im Bauch und machen die große Flatter. Ohne den Schmetterling wären Wettervorhersagen und Verkehrsnachrichten, die alle in Chaos und Katastrophen gipfeln, nicht mehr denkbar. Sonst müsste ja der Mensch die Verantwortung für sein Tun übernehmen. Da niemand weiß, ob und wo gerade ein Schmetterling unterwegs ist, lassen sich keine langfristigen Prognosen aufstellen. So können mit den Daten von 1000 Wetterstationen einigermaßen brauchbare zuverlässige Vorersagen für gerade einmal vier Tage machen. Für ähnlich genaue Vorhersagen über elf Tage bräuchte man bereits 100 Millionen gleichmäßig über die Erde verteilte Messstationen. Damit ist erkärbar, dass niemand weiß, wo Merkel gerade ist oder was sie am nächsten Tag macht. Wenn nun 400 Bürger von 27 Staaten in der EU ein Parlament wählen sollen, welches kein richtiges Parlament ist, es tut nur so, dann sind theoretisch 400 Millonen Schmetterlinge unterwegs, die für totales Chaos sorgen, so dass niemand weiß, was hinten rauskommt. Trotz aller Warnungen soll es dennoch Leute geben, die zum Eiffelturm der "spd" streben, auf Honig von den Bienen der Grünen hoffen oder mit Alles und Nichts der "cdu" rechnen, während gesunder Menschenverstand nicht wählbar ist, da rechts. Schmetterlinge haben nur noch linke Flügel. Wenn die schlagen, ist alles kurz und klein. Die Deutschen haben das schon zweimal vorgeführt, weshalb ein paar Europäer auf die Idee kamen, ein buntes vielfältiges gemeinsames Haus zu bauen, um die Deutschen dort zu  domestizieren.  1946 hat Winston Churchill diesen Gedanken wieder aufgegriffen. Nicht aus Nächstenliebe. Den Anfang machte eine Chaosversammlung im Mai 1948 als "Haager Kongress für die Vereinigung Europas" mit 750 Teilnehmern aus 20 Ländern, ohne dass auch nur eine einzige Regierung dahinter stand. Dieser Berg aus Wackelpudding kreißte und gebar ein Jahr später den Europarat. Monsieur Europa allerdings war in Den Haag auch schon dabei, obwohl von ihm heute kaum die Rede ist, denn Jean Monnet war kein Politiker, aber sonst alles andere. Mit so einem müsste es wieder zurück auf Los gehen, weg von der EUdSSR und hin nach Europa. Bis 1993 hat das Ganze funktioniert: als Wirtschaftsgemeinschaft. Je mehr Schmetterlinge dazu kamen, mit immer unterschiedlicherem Flügelschlag, nahm der Wind zu, welcher dabei ist, nun als Orkan die EU wegzublasen. Mit noch  27 Staaten, einer ging,  sind zu viele dabei, die nicht zusammengehören. Völker wurden so gut wie nicht gefragt. Niemand hält sich an Regeln. Die gemeinsame Währung hat einigen Ländern den Rest gegeben. Ein Zitronenfalter ist kein Kaisermantel. Ein paar Schmetterlinge haben die Chaostheorie bestätigt, einen Sturm entfacht, der sich global operierender Kapitalmarkt nennt und das neue Gespenst ist, welches das Gespenst des Kommunismus abgelöst hat. Wie eine Vogelscheuche treibt es den Hühnerhaufen der europäischen Politiker vor sich her. Von welchem Niveau diese Kreisklässler sind, führen sie gerade vor mit einer Kulissenschau für etwas, das sie Wahlkampf nennen für ein alternativloses Chaos. Oder anders gesagt: Die EU befindet sich noch im Vormärz des 19. Jahrhunderts, während die Freiheit bereits in ein Museum gesteckt wurde. In der EUdSSR hat die Bevölkerung nichts mitzureden. Aber auch Schmetterlinge müssen fliegen lernen.

Versprochen und gebrochen.

April im Mai vertreibt Spaichinger Flohmarkt
(Schwäbische Zeitung. "Redaktionsleitung" reformiert den Kalender.)

Wirtschaftsförderung
Der Freiburger Einzelhandel ringt um Lösungen gegen den Kundenrückgang
Freiburgs Einzelhändler beklagen einen Kundenrückgang um 25 Prozent seit 2009. Sie fordern mehr Hilfe aus der Politik. Die Wirtschaftsförderung hat das Problem erkannt und erarbeitet ein Entwicklungskonzept.
(Badische Zeitung. Hat der linksgrüne Kommunismus was gegen Marktwirtschaft? Wo kaufen denn jetzt die Kunden? Will Freiburg Zwangsbewirtschaftung mit städtischen HO-Läden und Bückware einführen? Haben die Freiburger noch nicht gemerkt, dass die Stadt an Kunden von auswärts nicht interessiert ist und sich verbarrikadiert?)

Wiedereröffnung eines legendären Jazz-Studios:
Die Schwarzwaldmimik
Vergessen Sie Kuckucksuhr und Kirschtorte: Aus dem Schwarzwald kam lange der beste Jazz der Welt, mit Sound und Seele. Sogar Duke Ellington pilgerte nach Villingen. Nun reanimierte die Pianistin Julia Kadel das sagenhafte MPS-Studio....Wenn man Musiker heute fragte, wo auf der Welt berühmte Tonstudios stehen, dann kämen als Antworten wahrscheinlich:
die Abbey-Road-Studios in London, in denen die Beatles aufnahmen;
die Capitol-Studios in Los Angeles, wo Frank Sinatra sang;
die Hitsville-Studios in Detroit, der Kreißsaal der meisten Motown-Songs
und: die MPS-Studios in Villingen-Schwenningen, wo vor etwas mehr als 50 Jahren das gleichnamige Label gegründet wurde und sich Musiker aus den USA, Europa oder Asien verwirklichen konnten wie an keinem zweiten Ort der Welt. Mehr als 500 Alben entstanden in den Dachkammern eines Hinterhofgebäudes an der Richthofenstraße, fast alle gelten heute als Raritäten. Für die meisten Musiker, die dort aufnahmen, war die Zeit bei MPS der Höhepunkt ihrer Karriere. Oder der Beginn.Gerade nahm die 32-jährige Berliner Pianistin Julia Kadel mit ihrem Trio ihr drittes Album an diesem historischen Ort auf. Und erweckte damit eine fast vergessene Institution im schnelllebigen Musikbusiness nach fast 40 Jahren wieder zum Leben. Denn 1982 machten das Studio und das Label dicht...Für Liebhaber steht das Kürzel MPS für "Most Perfect Sound", tatsächlich heißt es ganz banal "Musik Produktion Schwarzwald"...
(spiegel.de. "Schwarzwald"-Welt-Musikanten. Macher war Hans Georg Brunner-Schwer.)

Geballter grüner Öko-Schwachsinn hat Deutschland erfasst
Es schneit im Mai und Konstanz ruft „Klimanotstand“ aus
Von KEWIL
Am Samstag, also Anfang Mai 2019, kam es in weiten Teilen Deutschlands zu einem kalten Wintereinbruch. Es schneite in Thüringen, der Eifel und im Sauerland, auf Bergen, in Tälern und auf Autobahnen, im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb bis zu zehn Zentimeter hoch und auf 600 Meter herunter. In den bayerischen Alpen schneit es heute noch, und in der Schweiz wurde in St. Gallen und Bern im Mai noch nie soviel Neuschnee gemessen! Einen Zentimeter neben der Schweiz aber liegt die deutsche Universitätsstadt Konstanz. Und dort war es letzte Woche anscheinend tropisch heiß, so abartig heiß, dass der Gemeinderat einstimmig mit allen Parteien den Klimanotstand ausrufen musste – sehr zum Wohlgefallen der gepamperten „Freitags-Kids for Future“. Die Heilige Greta hat ja gewollt, dass wir erwachsenen Trottel endlich in Panik verfallen sollen. Und in Konstanz schwitzten sie angeblich so sehr, dass der Bodensee einen Millimeter anzusteigen drohte. Tja, liebe Leser, wir würden uns gerne vor Lachen über die dummen Halbdackel in Konstanz die Bäuche halten, aber leider sind die nicht allein. Der geballte grüne Schwachsinn hat das ganze hirnverbrannte Deutschland erfasst und droht uns mit nutzlosen, aber brandgefährlichen Gesetzen und CO2-Steuern rundum zu knechten und finanziell zu ruinieren. Und nicht nur das: Es ist leider nicht mehr übertrieben, wenn wir vor grünen Ökonazis, Klimafaschismus und einer Ökodiktatur warnen!
(pi-news.net)

Heckler & Koch will geänderte Ausschreibung für Sturmgewehr
Der Waffenhersteller Heckler & Koch aus Oberndorf (Kreis Rottweil) will einem Medienbericht zufolge Änderungen in der bereits laufenden Ausschreibung für das neue Sturmgewehr der Bundeswehr erreichen. Die Geschäftsführung des Unternehmens werfe Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zugleich vor, keine faire und sachkundige Auswahl für das G36-Nachfolgemodell zu treffen, berichtet die "Welt am Sonntag". Heckler & Koch schlage in einem Schreiben vor, vom Kaliber 5,56 Millimeter wie beim G36 wieder auf 7,62 Millimeter zu wechseln, berichtete die Zeitung. Dieses größere Kaliber hatte das G3-Gewehr der Bundeswehr. Der Waffenhersteller räume ein, dass in der Ausschreibung kein Kaliber für die Munition festgelegt ist. Das vorgeschriebene Gewicht der Waffe sei jedoch nur mit Kaliber 5,56 Millimeter zu erfüllen. ...
(swr.de. Warum soll die Bundeswehr ein anderes Gewehr als die französische Armee mit dem deutschen HK 416 bekommen, welches auch die norwegische Armee als Standardwaffe benutzt?)

Mathe-Abitur zu schwer?
Zehntausende Schüler gehen auf die Barrikaden
Wegen einer angeblich zu schweren Abiturprüfung im Fach Mathematik gehen in Bayern Zehntausende Schüler auf die Barrikaden. In einer an das Kultusministerium gerichteten Online-Petition heißt es: „Wir Abiturienten bitten darum, den Notenschlüssel des Mathematik Abiturs in Bayern 2019 zu senken und dem Schwierigkeitsgrad anzupassen.“ Begründet wird dies mit Aufgabenstellungen, die vorher kaum einer gesehen habe, dies betreffe vor allem Geometrie und Stochastik.
(Schwäbische Zeitung. Nur Schwänzen ist schöner.)

Ist Umwelt-Greta schuld?
Niedersachsen: Mathe-Abitur zu schwer – aber Schule schwänzen OK
Von REALSATIRE
Immer wieder freitags dürfen Niedersachsens Schüler mit dem Wohlwollen von Ministerpräsident Stefan Weil und Bildungsminister Grant Tonne (beide SPD) ungestraft die Schule schwänzen – der „Umwelt zuliebe“. Naheliegend, dass sich angehende Abiturienten unter ihnen deshalb nicht hinreichend auf die Mathe-Abi-Klausur vorbereiten konnten, die am letzten Freitag geschrieben wurde. Die Prüfungsaufgaben seien zu schwer gewesen, beklagen sich jetzt Schüler und fordern in einer Online-Petition – wohl noch ganz im Greta-Rausch – „Gerechtigkeit“. Peinlich nur: Es scheint, dass auch die Deutsch-Klausuren in die Hose gehen werden, denn der Petitions-Text strotzt nur so vor Fehlern. Die von einer gewissen Sahar Gholam initiierte Petition besteht aus nur neun Sätzen, verzeichnet aber acht Fehler in Orthographie, Interpunktion und Grammatik. Vom schwurbelig formulierten Inhalt mal abgesehen. Deutsche Sprache, schwere Sprache. Fürs Studium an einer deutschen Hochschule wird es wohl reichen.
Auch in Deutsch hat Niedersachsens künftige Elite noch Schwierigkeiten
Die Petition an das Kultusministerium hat trotz Fehlermarge in wenigen Stunden das Quorum von 5000 Unterstützern erreicht. Was zeigt, dass Leistungsvermögen und Anspruchshaltung von Niedersachsens künftiger Elite noch nicht ganz reziprok zueinander stehen. Zahl und Schwere der Mathe-Abitur-Aufgaben seien zu hoch und „nicht schülergerecht“ gewesen, heißt es. Deshalb fordern die Unterzeichner „verbesserte und sinnvollere Arbeitsaufgaben“, was wohl leichtere Aufgaben meint. Inklusive einer „gerechten Lösung“ und „sofortigen Stellungnahme“. Schließlich sei „unsere Zukunft von großer Bedeutung!“ Logisch, dass SPD-Tonne stramm steht, wenn Gretas Schulschwänzer etwas fordern. Noch am Sonnabend sagte das Kultusministerium laut NDR zu, sich in der kommenden Woche eindringlich mit dem Fall zu befassen. Dort habe man bereits Erfahrung mit „zu schweren“ Mathe-Abiturprüfungen. Schon vor drei Jahren hatten sich Schüler nach den Prüfungen über den Schwierigkeitsgrad und die Anzahl der gestellten Aufgaben beschwert – mit Erfolg. Das Kultusministerium hatte umgehend auf die Proteste reagiert und die Benotung im Nachhinein entsprechend angepasst.
(pi-news.net)

================
NACHLESE
Bei 3:1-Sieg gegen Hannover
Verbitterter Bayern-Abschied: Boateng zeigt Schiri den Vogel und lässt Fans stehen
Die Wege von Jerome Boateng und des FC Bayern werden sich aller Voraussicht nach am Saisonende trennen. Das Verhalten des Weltmeisters beim Spiel gegen Hannover 96 zeigt, dass der Abschied schon eingeläutet zu sein scheint...Danke sagen an die Fans, Ehrenrunde drehen - nicht mit Boateng! Auch an den wartenden Pressevertretern marschierte er schnellen Schrittes vorbei - bloß nichts sagen. Es erweckte ein wenig den Eindruck, dass der Abschied vom FC Bayern langsam aber sicher eingeläutet wird. Emotionalität strahlte er wegen des Spielverlaufes und der Schiedsrichter-Entscheidung aus, nicht aber gegenüber seines Arbeitgebers und dem Anhang...
(focus.de.Ist das nicht ein Vorzeigedeutscher von Angela Merkel mit Extraempfang im Kanzleramt? Der FC Bayrn schrieb darüber im August 2016: "Große Ehre für Bayern-Profi Jérôme Boateng. Deutschlands frisch gekürter Fußballer des Jahres war am Sonntag auf Einladung von Bundeskanzlerin Angela Merkel beim alljährlichen Tag der offenen Tür im Kanzleramt in Berlin zu Gast. Im Mittelpunkt stand in diesem Jahr das Thema 'Migration und Integration'. 'Das ist natürlich etwas Besonderes, wenn die Bundeskanzlerin mich anfragt, gerade in meiner Heimatstadt ist es umso schöner. Ich bin sehr stolz, hier zu sein', meinte der 27-Jährige bei FC Bayern.tv. Als wichtige Stütze des deutschen Rekordmeisters und der Nationalmannschaft stand der Weltmeister für ein gemeinsames Gespräch mit der Kanzlerin auf der Bühne und äußerte sich zu Themen wie Integration, sein Engagement für die Initiative Bunt kickt gut, aber auch zum Fußball im Allgemeinen und zu seiner Biografie im Besonderen...Zu Boatengs im Publikum anwesenden Eltern sagte sie: 'Tollen Sohn haben Sie, können Sie stolz sein'“.)
=================

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
Polygamie
Einbürgerung bleibt trotz Mehrehe möglich
Das Bundesinnenministerium wollte verbieten, dass Ausländer, die mehrfach verheiratet sind, in Deutschland eingebürgert werden. Nach der Ressortabstimmung mit dem Justizministerium ist die Regelung im Gesetzentwurf gestrichen.
(welt.de.in einem Unrechtssaat ist alles möglich. Auch Barbarei?)
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Gegenproteste erwartet
Höcke darf doch auftreten: Gericht hebt Hausverbote für AfD-Politiker in München auf
Das Verwaltungsgericht München hat entschieden: Die Hausverbote für Redner auf einer Veranstaltung des AfD-Nachwuchses sind rechtswidrig.
(focus.de. Politiker außer Recht am linksradikalen Rand regieren das Land.)

Dirk Maxeiner
Der Sonntagsfahrer: Götterdämmerung im Kindergarten
Mit „Murks in Germany“ widmet sich DER SPIEGEL dem Scheitern der Energiewende. Interessant ist der Beitrag aber vor allem, weil er exemplarisch vorführt, wie die Gescheiterten trotz allem versuchen, ihr Weltbild zu retten. Unbeabsichtigt liefert das Magazin ein vollständiges Psychogramm der deutschen Energiewender – die eigenen Redakteure eingeschlossen.
(achgut.com. Geisterfahrer glauben, die anderen sind die Geisterfahrer.)
Manfred Haferburg
Die Physik schlägt zurück und Schilda löffelt Licht in Eimer
Die Energiewende-Träume zerplatzen wie Seifenblasen, und die Physik schlägt unerbittlich zurück. Die Bundesnetzagentur fordert eine Verdoppelung der „Reservekraftwerke“ und untersagte bereits in 27 Fällen die Stilllegung alter Kraftwerksblöcke. Außerdem will man ausländische Kraftwerke „unter Kontrakt nehmen“. Derweil werden unverdrossen gut funktionierende deutsche Kernkraftwerke abgeschaltet.
(achgut.com. Baden-Würtemberg als Mitbauherr von Fessenheim wird noch um dessen Erhalt betteln.)

Blick zurück nach vorn
Blackbox KW 18 – Den Kevin in seinem Lauf …
Von Stephan Paetow
...hält weder Scholz noch Nahles auf. Markus Söder war bei den Rechtspopulisten und Merkel wird sogar in Afrika langsam zur Persona Non Greta*
Kaum haben Mama Nahles und Papa Scholz den Kevin mal wieder allein zu Hause gelassen, schon blamierte der die ganze Innung, indem er ausgiebig über die schmutzigen kleinen Familien-Geheimnisse plauderte, die eigentlich nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind....Übrigens: Vor 70 Jahren veröffentlichte George Orwell seinen Roman „1984“, in dem eine fiktive Diktatur eine konstruierte Sprache namens „Neusprech“ einsetzt, um das Denken der Bevölkerung zu manipulieren. Einfaches Beispiel: „Berlin, 1. Mai. Mehr als 150 Festnahmen, 39 verletzte Beamte. ‘Es war ein überwiegend störungsfreier 1. Mai.‘“ Mohammed sei der „beliebteste Erstname in Berlin“, meldet Bild. Richtiger wäre „der häufigste“: „Von den 22.177 Jungen, die 2018 in Berlin geboren wurden, heißen genau 280 wie der Prophet des Islam. Das sind 1,26 Prozent der männlichen und 0,65 Prozent aller Babys.”...Der Markus wieder! Kaum kommt der Söder mal raus aus seinem Palast und fährt zum Beispiel nach Österreich, schon hat er Flausen im Kopf. Da phantasiert er von der vollständigen Abschaffung des Solidaritätszuschlags, einer Senkung der Unternehmenssteuer um fünf Prozentpunkte und einer Senkung der Stromsteuer! Aufwachen, Markus! Deine Partei regiert nicht in Wien mit Rechtspopulisten, sondern in Berlin mit Linkspopulisten. Und die nehmen nur, die geben nichts....
*Persona Non Greta: Du bist ja gar nicht unsere Greta!
(Tichys Einblick. Wann kommen Flötenblock und  Lohnschreiber auf die Idee, dass der durch Bildung wenig tangierte Jungsozialist ein Plagiator ist, und alles schon seit 1848 bei Marx und Engels gelesen werden und bei Lenin und Mao angeschaut werden kann?)

********************
DAS WORT DES TAGES
Das ist das Geheimnis der Propaganda: Den, den die Propaganda fassen will, ganz mit den Ideen der Propaganda zu durchtränken, ohne daß er überhaupt merkt, daß er durchtränkt wird.
(Joseph Goebbels)
********************

3 Ideen für eine digitale Zukunft
Grünen-Politikerin fordert Informatik-Studiengänge nur für Frauen
Ob in Politik, Wissenschaft oder Wirtschaft: Überall fehlt es an Frauen in der Digitalisierung. Die kann aber nur gelingen, wenn sie alle Teile der Gesellschaft gestalten. 3 Vorschläge, daran etwas zu ändern.
(focus.de. Was ist mit der Müllabfuhr?)

Neuestes Opfer des modernen Empörungsmobs
Die Scruton Tapes: zur Anatomie eines Rufmords
Gewisse konservative Politiker scheinen ihren Frieden mit dem Zeitgeist gemacht zu haben – doch sie haben sich verschätzt. Denn die Hetzkampagne gegen Scruton basierte offensichtlich auf manipulierten Zitaten. Der Philosoph hat seinen Job verloren, weil die Regierung vor dem Mob in die Knie ging.
VON Douglas Murray
....Die vermeintlichen Verfehlungen wurden geradezu geifernd aufgelistet. Scruton habe sich abscheulich über ungarische Juden geäußert, gegen Chinesen sogar rassistisch. Er habe Islamophobie als eine „Erfindung der Propaganda der Muslim-Bruderschaft bezeichnet, um die Diskussion über dieses wichtige Phänomen zu unterbinden“. Er habe Vorwürfe des Antisemitismus gegen Viktor Orban als „Nonsens“ zurückgewiesen und Muslime als „Stämme“ tituliert...
(Tichys Einblick. Hexenjäger und Hetzer sagen, die anderen sind die Hetzer.)
Streit um Palmers Kritik an Bahn-Werbung
Sie wollen umerziehen
Nicht wenige Medien, Universitäten, Kirchen, Kultureinrichtungen, Stiftungen sind im Dauereinsatz, um einer willkürlichen „Diversität“ zu lobhudeln und den sozialen Ausschluß von „Rassisten“ zu betreiben. Banken, Betriebe, Sportvereine, Gaststätten, Hotels, Schulen, sogar Kindergärten sind vom Jagdfieber angesteckt. Das Land verwandelt sich sukzessive in eine Umerziehungsanstalt.
(Junge Freiheit. Die größten Lumpen in allen Landen, sind und bleiben die Denunzinanten.)

Vor Missverständnissen wird gewarnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.