Springe zum Inhalt

Das ZDF darf alles, sagt das ZDF

"Überspitzte satirische Darstellung des Kinderliedes 'Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad'”

Von Vera Lengsfeld

Beim ZDF brennt offensichtlich die Hütte. Es steckt bis unters Dach in Programmbeschwerden. Das Böhmermännlein ist kaum noch zu sehen, so wurde er mit Kritiken zugeschüttet. Allerdings ist der Sender, der kürzlich vom Verfassungsgericht eine krachende Niederlage erlitten hat und nun angeblich sein Programmangebot kürzen muss, uneinsichtig. Er hat schnell, aber schnippisch auf die Programmbeschwerde meiner Leserin geantwortet.

Ich dokumentiere die Antwort, verbunden mit einem Vorschlag: ZDF sollte bei seiner Programmkürzung unbedingt seine Witzfigur, das Böhmermänneken berücksichtigen. Den Komiker, seinen Frauenhass und den Missbrauch von Kindern für seine Zwecke braucht kein Mensch.

Da wir gegen Brufsverbote sind, schlagen wir vor, dass ZDF ihn hinter eine Bezahlschranke steckt. Wer seine Sendung sehen möchte, muss 0,86 Cent zahlen. Von den Einnahmen sollten Gehalt und Sendung bezahlt werden. Auf das Ergebnis wären wir gespannt. Und nun die Antwort:

Sehr geehrte Frau L.,
vielen Dank für Ihre an den Intendanten des ZDF gerichtete Zuschrift, die uns als zuständigem Fachbereich für Fragen und Anmerkungen aus dem Zuschauerkreis zur Beantwortung übergeben wurde. Sie werden sicherlich verstehen, dass Herr Dr. Thomas Bellut angesichts seiner vielfältigen Verpflichtungen nicht persönlich antworten kann.

Ihre kritische Stellungnahme haben wir in unsere tagesaktuelle Auswertung der Zuschauerreaktionen aufgenommen. Diese wird der verantwortlichen Redaktion und einem weiten Empfängerkreis in unserem Haus, inklusive der Geschäftsleitung, übermittelt und dort in der internen Auseinandersetzung mit dem Programmangebot berücksichtigt.

Bei dem Lied des Kinderchors aus dem “ZDF Magazin Royale” handelt es sich um eine überspitzte satirische Darstellung des bekannten Kinderliedes “Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad”.
(vera-lengsfeld.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.