Springe zum Inhalt

Der Dicherfürst vom Bodensee wird heute 85


Martin Walser als "Reiter über dem Bodensee" krönt einen Brunnen von Peter Lenk in Überlingen.
Festtagsheraldik
von Martin Walser
Seine Schürze ist grün,
und das ist keine politische Farbe,
er ist der Gärtner, der erste des Landes, er kennt den Boden und pflegt ihn auf Gedeih
und gegen Verderb.

Könnte man sich auf alle
verlassen wie auf ihn,
dann wäre Demokratie
eine leise blühende Ordnung.
Sensationen überläßt er sonstwem und zieht Arbeit vor. Und wirkt fromm dabei. Arbeitsfromm.
Und begeistert, immer von Sachen. Macht übt er aus nur
nach Uhrmacherart: er richtet das Werk, daß die Zeit nicht
ins Toben gerate.

Segensreich zu sein liegt ihm.
Heilig nüchtern. Das paßt zu ihm.
Überhaupt Wörter von früher.
Er macht sie brauchbar.

Schlaue verfehlen ihn.
Designern ist er zu eckig.
Er läßt die Illusion zu,
das Gute sei möglich.
(von Martin Walser 1999 zum 60. Geburtstag von Erwin Teufel geschrieben)