Springe zum Inhalt

Der Hammer-Lockdown kommt

 Angela Merkel und ihre CoR-Souffleusen*) von der Großen Transformation

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Bereits ganz früh am Morgen des 08.12.20 wurde die Nachricht vom „harten Lockdown bis mindestens 10. Januar 2021“ als „zwingend notwendige Maßnahme zur ´Rückführung der positiv getesteten Corona-Träger“ von ARD, ZDF, DLF und deren Zöglingen in den dritten Programmen gemeldet (Coronavirus: Harter Lockdown rückt bundesweit näher (msn.com ). Die Inzidenzwerte – vor allem in den rot-rot-grün oder schwarz-grün-rot-geführten östlichen Bundesländern Thüringen (Ministerpräsident Ramelow/Die Linke), Brandenburg (Ministerpräsident Woidke SPD) und Mecklenburg-Vorpommern (Ministerpräsidentin Schwesig SPD) – seien dramatisch auf Höchstwerte angestiegen, wobei dies zumindest für Mecklenburg-Vorpommern ja nachweislich NICHT stimmt.

Dann schon eher für Thüringen und Hildburghausen, das die „Hitparade“ der höchsten Inzidenzwerte als einsamen Spitzenwert in Deutschland aufweist. (Stand 08.12.20: Aktuelle Infektionszahl im Landkreis: 1421 infizierte Personen darunter 23 Personen allein nur an diesem Tag verstorben!)Eine Lehre kann man hieraus schon jetzt ziehen: Einem Linken-Politiker, schon gar nicht dem Ministerpräsidenten Ramelow, darf man keine politische Führungsgewalt anvertrauen, da er offensichtlich in Sachen „Pandemie“ zu den unfähigsten Politikern zählt, wie das immer dann ist, wenn Realpolitik einem radikalen links-ideologischen Fanatismus weichen muß.

Derzeit ebbt die Viruswelle (der NEUEN Viren der zweiten Welle namens SARS-CoV-2-D614G) deutlich ab, die Deutschland von Spanien und zuletzt von Frankreich kommend, bis zur polnisch-tschechischen Grenze erfaßt hat; zumindest liegen die Inzidenzwerte bereits bei nur noch knapp über 50 – in Trier, im Kreis Bernkastel-Wittlich, aber auch im Kreis St. Wendel/Saarland, wo die Inzidenzwerte noch vor fünf Wochen auf Platz zwei der deutschlandweiten Spitzenwerte stand, direkt hinter Berlin-Neukölln, und der Eifelkreis Bitburg-Prüm war auf Platz sechs aufgeführt, während Frankfurt auf Platz 191 und Hamburg auf Platz 212 erschienen.

Die „bösen Bürger von St. Wendel“ und die „unvernünftigen Eifler“ feierten – nach, der beleidigenden) Angabe von Merkel und Söder – so viele „Massenpartys ohne Mundschutz“, daß selbst Hamburg, Köln, München und Frankfurt noch weit hinter den Inzidenzzahlen der Bitburger und St. Wendeler Bürger aufgelistet werden konnten.

Dabei wußten zu diesem Zeitpunkt bereits zahlreiche „politische Laien“, die „einfachen Bürger“, daß der Anstieg der Inzidenz-Zahlen durch die von Frankreich auf Deutschland übergreifende Virus-Welle verursacht war. In gleicher Weise müßte diese Welle dann auch ähnlich wie in Frankreich abebben. Und in der Tat – wie schon erwähnt – sind die Inzidenzzahlen am 08.12.20 im Westen Deutschlands, in Trier, Bernkastel-Kues, Wittlich usw. schon längst wieder bei ca. 50 (das ist die Inzidenzzahl, die von Merkel und Co. angestrebt wird!). Das alles „gelang“ übrigens ganz ohne einen „harten Lockdown“, ganz von selbst, ohne unser Zutun!

Daß nun ab sofort ein „Hammer-Lockdown“ absolut NICHT nötig ist, um die Viruswelle auch in den rot-grün-regierten Bundesländern „Ost“ in den Griff zu bekommen, versteht sich von selbst.

Da hinter all dem „Virus-Debakel“ einzig und allein die Realisierung der politisch-ideologischen Ziele der linksradikalen „großen Transformation“ des Club of Rome und seiner Vasallen steht (von Fridays for Future bis zum Deutschen Klima-Konsortium-DKK“ und zum PIK sowie bis zum Alfred-Wegener-Institut, zur Leopoldina, zur Helmholtz-Gesellschaft, zur Mercator-Stiftung, zur Hertie-School, Bertelsmann-Stiftung und bis zum WBGU usw.), war und ist HEUTE die letzte Möglichkeit, mit einem „harten Lockdown“ bis 10. Januar 2021 die im Osten noch hohen Inzidenzwerte absenken zu lassen, wobei diese Inzidenz-Zahlen automatisch und ganz von allein – auch völlig OHNE Lockdown-Maßnahmen – bis spätestens Mitte Januar in akzeptable Bereiche absinken würden.

In einer konzertierten Aktion der Club-of-Rome-beeinflussten Organisationen von der Leopoldina bis zur Helmholtz-Gesellschaft wurde der Kanzlerin dringend ein totaler Lockdown angeraten, ja gewissermaßen sogar vorgeschrieben. Leopoldina empfiehlt harten Lockdown: Jetzt hilft nur noch der Hammer – weil Deutschland so viel versäumt hat (msn.com)

Die Wortführer sind Prof. Michael Meyer-Hermann (nach eigenen Angaben sei er der führende Sprecher aller Akademie-Mitglieder der Leopoldina) in der Tagesschau am 08.12.20) und die Virologin Prof. Melanie Brinkmann vom Helmholtz-Zentrum (auch am 08.12.20 in den ARD-Tagesthemen). Und als ob die ideologische Thematisierung zu diesem Komplex noch nicht ausreichen würde, warb Sven Plöger (Wetterfrosch) in der ARD-Talkshow „Hier spricht…“ ebenfalls am Dienstag, 08.12.20 um 23:20, für die Akzeptanz der „großen Transformation“, um unsere Gesellschaft durch diese neomarxistischen Transformationen „stabiler“ zu gestalten gegen Klima- und Virus-Einflüsse in unserer Welt – auch unter Aufgabe unserer Wohlstandsgesellschaft, verbunden mit größten finanziellen Einbußen der meisten Bundesbürger.

Dabei gehen im Moment – völlig ohne weitere Maßnahmen – die Inzidenzzahlen wieder drastisch nach unten, wie das Beispiel der Stadt Trier beweist; denn die Zahlen der positiv getesteten (und zu 80% völlig symptomlosen) Bürger zeigen im Moment schon einen erfreulich raschen Abfall.

Aber wir alle werden erleben, daß sich Merkel und Co. Mitte Januar 2021 breitbeinig triumphierend vor die Fernsehkameras stellen werden, um diesen Abfall der Inzidenzzahlen als „Riesenerfolg“ des nun verabschiedeten „Hammer-Lockdown“ feiern werden. Dabei wären dann diese Zahlen – analog zu Frankreich – sowieso weit nach unten abgefallen.

Am 01.11.20 lagen in Frankreich die Zahlen der Infizierten noch fast bei 60.000 pro 100.000 Einwohner und waren am 01.12.20 bereits auf 11.238 abgefallen.

Corona-Zahlen sinken rapide: Macht Frankreich es wirklich besser als Deutschland? – n-tv.de (n-tv.de)

Das ganze „Theater“ mit dem unsere Wirtschaft weiter massiv schädigenden „Hammer-Lockdown“ dient allein der Panikmache, aber auch der „Stärkung“ der „Corona-Heldin“ Merkel, und es soll uns alle dazu bringen, die im „Great Reset“ (Klaus Schwab/WEF/Luzern **) am 21. Mai 2021 verkündeten und seit 02.Juli 20 schon vorformulierten radikalen Veränderungen unserer demokratischen Grundordnung europaweit – ohne Murren – zu akzeptieren.

Da werden wir als „dummes Wahlvolk“ erst gar nicht mehr gefragt, sondern bekommen diesen ideologisch-links/grünen Hammer-Brocken von oben herab vorgesetzt.

Und ebenfalls am 08.12.20 wurden die ARD/ZDF-Massenmedien nicht müde, die m-RNA-Impfstoffe (von BioNtech bis cure vac und Moderna) der Pharmafabriken des „Großinvestors“ Bill Gates wie „sauer Bier“ als das Ei des Kolumbus anzupreisen. Dabei sind die Nebenwirkungen und Langzeitfolgen dieser gen-manipulierenden Impfstoffe wahrscheinlich gefährlicher als die Krankheit selbst.

In Kürze werden so viele Bürger Kontakt zu diesen SARS-CoV-2-D614G-Viren gehabt haben, daß die millionenfach geplante Impfung gegen „Corona“ aufgrund der bereits bestehenden Herden-Immunität schlicht und einfach hinfällig sein wird.

So haben wir es ja bereits erleben können anläßlich der „ach so gefährlichen Schweinegrippe“, als Merkel die von der Bevölkerung verweigerten Impfseren im Wert von 24,8 Millionen Euro im Brenn-Ofen in Magdeburg ungeimpft vernichten mußte. Also laßt uns hoffen, daß es dieses Mal genauso ausgehen wird. (Schweinegrippe-Impfstoff wird in Magdeburg verbrannt | Welt (tz.de) – (tz – 25.11.2011)

Daß sich heute auch der vor Monaten bereits selbst an Covid-19 erkrankte britische Premier Boris Johnson direkt nach der 81 Jahre alten Pflegeheim-Patientin impfen ließ, spricht Bände. Denn angeblich sind doch die ehemals Erkrankten total immun gegen Covid-19-Viren, so daß sich bei ihnen eine Impfung erübrigt?

Oder stimmt das schon wieder nicht? Und scheinbar soll der neue Impfstoff ebenfalls keine dauerhafte Immunität erzeugen, wenn man sich nicht alle vier Monate erneut impfen läßt – mit all den uns noch verschwiegenen Nebenwirkungen….

Wenn verantwortungsvolle Politiker uns in Zukunft vor weiteren, von China lancierten Pandemien schützen wollen, dann müssen sie die Einfall-Quellen dieser Wuhan-Viren in ganz Europa trockenlegen – z.B. die chinesische Großstadt PRATO bei Florenz (a.a.O.), den Hafen von Algeciras (vgl. a.a.O.) oder das österreichische Städtchen Hallstatt im Salzkammergut, das von einer Million Chinesen jährlich besucht wird.(a.a.O.)

Man sollte die chinesische Whistle-Blowerin Li-Meng YAN endlich ERNST NEHMEN (a.a.O.). (Anmerkung: Die vorstehend aufgeführten „a.a.O.“ beziehen sich alle auf den Artikel https://conservo.wordpress.com/2020/10/30/der-zweite-corona-lockdown-wird-unsere-demokratie-zerstoeren-und-ist-der-todesstoss-fuer-unseren-mittelstand/ )

Bleibt nur zu hoffen, daß Taiwan (Nationalchina) noch einige Monate ein demokratisch freies Land bleibt, bevor es von den Rotchinesen mit Gewalt annektiert und der Volksrepublik China einverleibt wird.

Ceterum Censeo: Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!
***
*) CoR = Club of Rome, **) WEF = World Economic Forum Davos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.