Springe zum Inhalt

Der Neue Mensch als Impfjunkie

AmpelLinke machen’s möglich!

Von GERHARD K. SCHULZ

Es ist die gute, alte linke, sozialistische, kommunistische Tradition, den Neuen Menschen erschaffen zu wollen. Wenn der Rote Sturm dann nach mitunter 70 Jahren vorüber ist, kommen uralte Menschen mit ihren althergebrachten Traditionen und Religionen zum Vorschein. "Von Russland lernen heißt siegen lernen".

Das muss der Grund sein, warum die Mitglieder der SPD-Grünen-FDP-CDU-CSU-Linke-Kommunisten so vehement die Impflicht propagieren. Denn in den MRNA-Impfstoffen scheinen Stoffe enthalten zu sein, die nicht als Inhaltsstoffe deklariert sind. Der Verdacht steht im Raum, es handele sich bei der Anti-Covid-Impfkampagne um ein großangelegtes Gen-Experiment.

Mit der Veränderung der menschlichen DNA entsteht endlich der Neue Mensch und damit der perfekte Untertan einer jeden Diktatur, ob sie sich nun kommunistisch selbst beschimpft oder sozialistisch oder einfach nur als Ampelkoalition so tut, als wäre sie demokratisch und achte die Menschenrechte ihrer Wähler.

Die neue Regierung Scholz-Habeck-Lindner hat schon vor Amtsantritt Verfassungsbruch begangen – selbstredend ist in diesem Staat eine Klage dagegen zwar möglich, aber voraussehbar sinnlos. Die eigenen Wähler mögen sich mit dem Bruch von Wahlversprechen abfinden, eine stets wachsende Menge von denkenden und erwachenden Menschen schließt sich aber dem Widerstand gegen die schleichend eingeführte Entrechtung des souveränen Bürgers an.

Die angekündigten Demonstrationen am kommenden Wochenende werden dem neuen Bundeskanzler Scholz zeigen, dass er mit seiner längst gescheiterten Politik der Bevormundung der gesamten Bevölkerung nicht durchkommen wird. Der Souverän übernimmt die eigene Souveränität. Warnstreiks, Ziviler Ungehorsam, Protest und ein Generalstreik sind die Mittel, die aus Mächtigen Machtlose machen. Der langersehnte „Neue Mensch“ taucht nicht am blutroten Horizont der AmpelLinken auf, er stellt dieser Regierung aus roten, grünen und gelben Kommunisten schon sehr bald beide Beine.

Die gelernten Maoisten Kretschmann und Co. träumen von ihrer eigenen Kulturrevolution in Deutschland und auf Facebook. Sie übersehen, dass ihre neue Kulturrevolution geradewegs in den Bürgerkrieg und in Blutvergießen führen wird. Serdar Somuncu fragt, was nach der Impfpflicht kommen soll: Etwa die Impf-Scharia? Recht hat der Kritiker alles Deutschen und Rechten.

Die neue Bundesregierung „gibt das Hanf frei“. Getreu dem von Hans-Christian Ströbele herbeigesungenen Wunsch nach der Legalisierung der Einstiegsdroge, die heute meist aus holländischen Genlaboren kommt, darf der Hobby-Hanf-Bauer Cem Özdemir als Landwirtschaftsminister den Anbau der Drogenpflanze realpolitisch umsetzen. Alles zum Nutzen des „Neuen Menschen“, der friedlich kiffend gleichgültig auch noch die fünfundzwanzigste Booster-Impfung injiziert bekommen möchte. So wird aus dem Kiffer wegen seiner verblödeten Freude über den nunmehr legalen Genuss der Einstiegsdroge der Impfjunkie seiner Regierung – Kater, Übersterblichkeit und härteste Nebenwirkungen inklusive.

Diese Regierung wählt sich also ein neues Volk und flankiert diese Maßnahme noch durch die erleichterte Einwanderung Krimineller, Terroristen, Kinderschänder und Sonstiger, die alles negieren, was uns und übrigens auch unseren Linken heilig ist. Aber das ist ein anderes Thema, Frau Baerbock wird’s schon zugrunderichten.

Freuen wir uns also mit Karl Lauterbach auf die regelmäßige Injektion zur Rettung von Big Pharma und einigen anderen Interessen. Meine Venen könnt Ihr haben – sicher nicht!
(pi-news.net)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.