Springe zum Inhalt

Ein Volk steht auf

Freude schöner Götterfunken

Von PETER BARTELS

Seid umschlungen Millionen … Wo dein starker Flügel weilt … Diesen Kuss der ganzen Erde … Es gibt keinen besseren als Beethoven, der beschreibt, was in diesen Stunden, Tagen in Deutschland geschah. Ein Volk stand auf. Dann schickten Merkels Polit-Paladine die Polizei-Büttel mit dem Knüppel …

Obwohl zwei Gerichtsurteile die Großdemo – ohne Merkels Pest-Tüten – erlaubt hatten. Die „Abstände“ seien nicht eingehalten worden, schnappatmeten die Polizeipräsidenten. Das wurden sie bei der Black Lives Matter-Demo vor ein paar Wochen zwar auch nicht, aber da waren ja die „Richtigen“ auf der Straße … Diesmal waren es ja nur „Verschwörer“, „Spinner“, „Corona-Leugner“, „Nazis“ aus Winsen/Luhe, dem Sauerland, vom Bodensee, wie BILD nicht müde wurde durch das Netz zu lügen … Und sie schämen sich nicht … Dabei fing diesmal alles so friedlich an: Das Berliner Verwaltungs- und das Oberverwaltungsgericht in Berlin (die höchste Instanz) hatten die Corona-Demo erlaubt… Dann der Anfang vom Ende des freien Deutschlands …
Anzeige

Natürlich dachte unsereiner vorher an den „Wahnsinn“, der im Herbst 1989 über Deutschland hereinbrach. Hans Hermann Tiedje, Rudolf Augstein und „meinereiner“ (danke, Max Erdinger!) waren allein auf weiter (westdeutscher) Flur, als wir Deutschland herbeischrieben … Nachdem die Ungarn, das Loch in den Eisernen Vorhang gesägt hatten … Tausende „DDR-Deutsche“ via Wien in die „BRD“ flüchteten … Und wenig später Millionen in Leipzig, Berlin und anderswo auf die Straßen gingen, „Deutschland einig Vaterland“ riefen. Während die sogenannte „Elite“ von süddeutscher Alpenpravda, ZEIT, „taz-chen“ keiften, was Gutenberg und die Megaphone von Radio und TV hergaben … Selbst CDU-Politiker wie Kohl lieber von deutschen Kriegsgräbern in der „Sowwwjetttunion“ faselten statt über ihren Grundgesetz-Auftrag, die „Wiedervereinigung in Frieden und Freiheit“ wiederherzustellen …

As times goes by? Nein! Geschichte wiederholt sich nicht? Wie Salomon schon vor 3500 Jahren sarkastisch seufzte: „Es gibt nichts Neues auf der Welt!“. Doch, diesmal gab es was Neues: Ein Volk stand auf! Ein Sturm der Herzen brach los!! Es ging nicht nur um Merkels trojanischen Corona-Gaul … Es ging nicht nur um Merkels Pest-Tüten … Es ging um ALLES! Um Deutschland. UNSER Deutschland!! Nicht das EU-Deutschland. Nicht das „Deutschland“ der Polit-Schranzen …

Die Abertausenden wollten keinen verlogenen Maulkorb mehr … Sie wollten keine Pfaffen-Pharisäer mehr auf der Kanzel … Sie wollten „nur“ – mit oder ohne Weihrauch – zu Gott beten … Sie wollten ihre Mohren-Apotheke behalten … ihren Negerkuss … ihr Zigeunerschnitzel … ihren schwarzen Mann, vor dem sie als Kinder Angst haben sollten, obwohl er in Wahrheit immer so nett war, wie später Roberto Blanco …

Sie wollten ihre Nachbarn nicht mehr belauschen, auf das eine Wort lauern, um, wie es die Political Correctness befahl, sofort dem „Blockwart“ an der Werkbank zu melden … Oder schwarzen, grünen, nahtoten roten Moral-Despoten in Politik und Presse …

Mag ja sein, dass ihre Eltern Nazis waren, sein mussten, sogar wollten … SIE, die Deutschen von heute sind KEINE Nazis … SIE sind auch keine Genossen … Sie sind Brüder und Schwestern … in keiner Not sich trennen und Gefahr … Und sie sind die wirkliche Mehrheit!! Und sie werden nicht mehr schweigen; die Lämmer trotten nicht mehr zur Schlachtbank! So oder so … Jetzt erst recht!

„Schaut auf diese Stadt…“ rief Ernst Reuter am 9. September 1948 auf Hitlers Trümmern den Hunderttausenden in Berlin, den Millonen der ganzen Welt zu: „Und erkennt, dass ihr diese Stadt und dieses Volk nicht preisgeben dürft und nicht preisgeben könnt …“

Heute geht es wieder um das Volk, die Freiheit des Volkes. Wie sehr sie in Gefahr ist, zeigen die Meldungen von der Auflösung der Freiheitsmarsch-Demo in Berlin. Es ist wie am 17. Juni 1953 … Damals walzten Sowjet-Panzer den Aufstand der Ost-Berliner nieder. Heute lässt der ehemalige SED-Genosse Andreas Geisel, der auf wundersame Weise SPD-Innensenator wurde, die Demonstration der Zehntausenden von der Polizei niederwalzen. Obwohl die Tinte der beiden Gerichtsurteile FÜR ihr Demonstrations-Recht noch nicht mal trocken war …
(pi-news.net)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.