Springe zum Inhalt

Firmenneubau in Spaichheim

it@business zieht um auf interkommunales Gelände

Bürgermeister Götz (Balgheim), links, und Bürgermeister Schuhmacher (Spaichingen), rechts, mit MdL Grimm und dem bauenden Ehepaar Schmid (von rechts) auf dem zu Spaichingen und Balgheim gehörenden Gelände in der Nähe des Autohauses AHG Faude (Hintergrund).

(tutut). An der Max-Planck-Straße wurde der Platz knapp. Jetzt baut it@business GmbH & Co. KG auf dem Spaichinger-Balgheimer Dreieck zwischen B 14 und Balgheimer Straße neu. Nächstes Jahr soll das Gebäude mit rund 600 Quadratmetern Fläche und Erweiterungsmöglichkeit bezugsfertig sein. Das Besondere des Projekts mit einem Volumen von rund 1,5 Millionen Euro: Es liegt auf der Gemarkung von zwei Gemeinden.
Deshalb würdigten mit dem ersten Spatenstich auch die Bürgermeister Schuhmacher (Spaichingen) und Götz (Balgheim) neben dem Landtagsabgeordneten Leo Grimm (FDP) diese mittelständische Investition, deren Bedeutung der geschäftsführende Gesellschafter Klaus Schmid hervorhob, denn mit dem Neubau entstehe das erste kleine Rechenzentrum in der Region. Ausgeführt wird der Bau von der Firma Gulden.
Im Jahr 2008 gegründet, hat das IT-Unternehmen heute rund 16 Mitarbeiter. Es versteht sich als klassisches IT-Systemhaus, welches  sich ausschließlich auf gewerbliche Kunden konzentriert."Besonderes Anliegen neben den fast unzähligen Möglichkeiten ist es uns ein ganz besonderes Anliegen, als schwäbisches Unternehmen die IT-Kosten fest im Griff zu halten.
Unsere langjährigen Stammkunden bestätigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind", so die Selbstbeschreibung.
Der Firmenname it@business (it at business) sei nicht zufällig gewählt worden, sondern symbolisiere "das, wofür wir stehen", nämlich EDV- und IT-Anfragen in Unternehmen zu bewerkstelligen. Eine funktionierende und angepasste EDV bedeute mehr Zeitung und Nerven,um sich auf das eigentliche Geschäft konzentrieren zu können.

Cheese! Beteiligte und Begleiter des Neubaus beim obligatorischen symbolischen Spatenstich.