Springe zum Inhalt

Frauen mit roten Haaren

Rothaarige WDR-Redakteurin liest und erzählt im „Ochsen“ des FLM

Irmela Hannover.

(tutut). Vorurteile über Rothaarige halten sich bis heute hartnäckig. Rothaarige Frauen gelten im besten Fall als leidenschaftlich und temperamentvoll. Immer wieder mal ist die auch Thema in den Medien. Was dies für Frauen mit roten Haaren bedeutet, davon erzählt die Kölner WDR-Redakteurin und Autorin Irmela Hannover am Donnerstag, 27. September, um 20 Uhr in der Museumsgaststätte „Ochsen“ im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck. Die rothaarige Fernsehmoderatorin liest dabei einschlägige Passagen aus ihrem Buch „Frauen mit roten Haaren“ vor und schildert auch ihre persönlichen Erfahrungen. Sie widmet sich dabei den Rothaarigen in Literatur, Malerei, Fotografie, Geschichte und Medizin bis hin zum Internet.
Nur rund zwei Prozent der Deutschen besitzen eine natürliche Rotfärbung der Haare. Viele färben sich die Haare jedoch rot. Wie dies zu deuten ist, darüber lässt sich an diesem Abend sicherlich trefflich streiten, gelten Rothaarige doch auch als frech, impulsiv und ungemütlich. Wo diese Vorurteile herkommen und was wirklich dahinter steckt, erhellt die Fernsehjournalistin in ihrem Buch.
Irmela Hannover betreut redaktionell mehrere Verbraucher-Formate im WDR-Fernsehen, u.a. die Sendung "Der Vorkoster“ und „Der Große Haushaltscheck extra“. Die stellvertretende Leiterin der Programmgruppe Service und Ratgeber auch verantwortlich für das neue verbraucherorientierte Gesundheitsformat „Der Gesundmacher“. Bekannt wurde sie einem breiterem Publikum vor allem als Moderatorin der TV-Reihe „ARD-Ratgeber Recht“.
Dies Begleitveranstaltung zur Sonderausstellung „Haarige Sachen“ beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt beträgt 4 EUR. Das Museum ist von 9 – 18 Uhr (Einlass bis 17 Uhr) geöffnet.
Weitere Infos beim Info-Service des Freilichtmuseums unter 07461/ 926-3205 und im Internet unter www.freilichtmuseum-neuhausen.de