Springe zum Inhalt

Gefragt

An wen kann jetzt in Spaichingen die Rechnung für die teure Anti-Tempo-30-Kampagne von vor einem Jahr während des Bürgermeisterwahlkampfs geschickt werden? Wer sorgt dafür, dass jetzt schleunigst das Hindernis in der Eisenbahnstraße und die Querparkplätze in der Bahnhofstraße entfernt werden, welche wegen des Busverkehrs nie hätten eingerichtet werden dürfen, wenn man sich an Recht und Gesetz gehalten hätte? Warum wurde die Öffentlichkeit vor einem Jahr genauso falsch informiert wie jüngst als es um Tempo-30-Zonen nördlich der Hauptstraße ging? Wissen zuständige Behörden einschließlich Polizei nicht , dass die von ihnen offenbar verfochtenen Regeln bereits 2001 abgeschafft worden sind, dass für Tempo 30-Zoen weder Hindernisse noch Rechts-Vor-Links-Vorfahrt vorgeschrieben sind ?