Springe zum Inhalt

Gefragt

Warum beachten Medien nicht die Wahlbeteiligung in Stuttgart, wenn sie leichtfertig  Prognosen für den Ausgang in 14 Tagen stellen? Ist das Rennen denn für Kuhn als zukünftiger OB gelaufen, wenn jetzt nicht einmal jeder zweite Stuttgarter (nur 46,7 Prozent) seine Stimme abgegeben hat, weshalb noch ein riesiges Wäherpotenzial zu aktivieren wäre?