Springe zum Inhalt

Gelesen


Vor  Schura verneigen sich Türme.
Grüne testen die beiden Bewerber
Mitglieder suchen keinen eigenen Kandidaten, legen sich aber auch noch nicht fest
So lange die Bewerbungsfrist noch läuft – also bis zum 13. Februar – werden die Spaichinger „Grünen“ noch keine Erklärung herausgeben, welchen Kandidaten sie unterstützen. Fest steht nach der Mitgliederversammlung am Dienstag aber, dass sie keinen eigenen Kandidaten suchen werden.
(Schwäbische Zeitung. Wer sind schon die Spaichinger Grünen? Auf welcher Veranstaltung war Regina Braungart? Seit wann ist der amtierende Bürgermeister ein Bewerber? Wo war da ein Test? Information für die Leser beliebig und mangelhaft. Auftritte rudimentär angeschnitten, tendenziös wieder pro Tobias Schumacher, ohne darüber zu informieren, wer das ist, unfähig, einen Sachverhalt wiederzugeben und einen öffentlichen Auftritt von zwei Leuten zu schildern. Wer eine Bürgermeristerwahl für Kasperletheater hält wie jüngst in Bubsheim, der zeigt, daß er seinen Beruf verfehlt hat und die Mindestanforderungen des Landespressegesetzes nicht erfüllen kann.)

Warnung nicht beachtet?
Gitarren eröffnen das Konzertjahr in der Klinik
Publikum erklatscht sich gleich zwei Zugaben des „Libertango“ mit „Introduction“
(Schwäbische Zeitung. Gisela Sprengs Weltklasse.)
Urnengräber werden teurer
Gemeinderat fügt Satzungen hinzu
(Schwäbische Zeitung.Pm-plemplem. Nicht mal mehr Gemeinderatsberichte kann die PM-Zeitung selber machen.)
Webkunst wird wiederbelebt
Besucher fertigen Bänder, Gürtel und schmale Schals
(Schwäbische Zeitung. Neuer Weberaufstand? Pm-plemplem.)
Nachgefragt
Gemeinderat stimmt gegen Ortsumgehung
SZ: Anton Stier, hat der Frittlinger Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung der Beauftragung eines Gutachtens für eine Ortsumgehung Frittlingen/Denkingen zugestimmt?
Stier: Ich habe darauf hingewiesen, dass ein solches Gutachten wichtig sei, vor allem auch, um die Belastung im Ortskern genau zu ermitteln und um Alternativen, beispielsweise eine Umgehung von Denkingen oder eine Trasse über die Erlenmühle, zu untersuchen. Trotzdem hat der Gemeinderat mit sieben zu drei Stimmen ein solches Gutachten abgelehnt. Es waren fast 30 Zuhörer aus dem Gebiet Kälberweide anwesend.
(Schwäbische Zeitung. Wollte jemand eine spendieren? Planerfüllung "Nachgefragt" von Regina Braungart. Einfach mal in Sitzungen anwesend sein, dann kriegt auch die Zeitung etwas mit. Sind der Journalistendarstellerin die Mitarbeiter ausgegangen?)
Auto einer Frau überschlägt sich
(Schwäbische Zeitung. Ja, wenn es ein Männerauto gewesen wäre...)
Bockdobel Pfuper spielen mehrstimmig
Für die Guggenmusiker aus Deilingen beginnt die Saison
(Schwäbgische Zeitung. Auch Gisela Sprengs Weltklasse?)
Frau beschädigt Ampel und flüchtet
(Schwäbische Zeitung.Rot gesehen?)
Liederkranz plant „Best of Anita“
Der Gesangverein Gosheim startet schwungvoll und mit vielen Ehrungen ins neue Jahr
Mit 116 Mitgliedern sowie 19 Männern und 17 Frauen in den verschiedenen Chorformationen ist der Gesangverein Liederkranz Gosheim schwungvoll ins neue Vereinsjahr gestartet. Anita Winz plant für ihr zehnjähriges Jubiläum als Chorleiterin am 21. April ein „Best of Anita“ in Kooperation mit der Juraschule und dem Akkordeonspielring Heuberg, den sie ebenfalls dirigiert.
(Schwäbische Zeitung. Zehn Jahre lang feiern?)
Schneehase hoppelt durch das Lesezelt
Lesepatin Ilse Wolff liest am Freitag, 27. Januar, ab 15 Uhr im Lesezelt in der Stadtbibliothek aus den Abenteuern des kleinen Schneehasen Hoppel.
(Schwäbische Zeitung. Alphabetisierung in Tuttlingen? Gibt's Möhrchen für die Augen?)
Erster Aesculap-Preisträger steht fest
Ingo vom Berg hat das strategische Geschäftsfeld der Neurochirurgie untersucht
(Schwäbische Zeitung. Hoffentlich finden sich für all die Prese noch Träger.)
Zukunftspreis ehrt Kämpfer gegen Stromverschwendung
Marquardt-Team entwickelt intelligente Standby-Lösung – Stiftung fördert Technik und Wissenschaft
Zwei normale Kraftwerke oder ein bis zwei Atomkraftwerke könnten abgeschaltet werden, wenn die Deutschen auf stromfressende Standby-Gewohnheiten bei Fernsehern, Computern oder Kaffeemaschinen – um nur einige Beispiele zu nennen – verzichten würden. Oder wenn das Intelligente ECO Schalterprogramm aus dem Hause Marquardt, das Geräte vom Stromnetz trennt, konsequent in neue Elektrogeräte eingebaut würde. Tobias Fischinger, August Geiger, Sebastian Volk, Andreas Maier und Friedrich Füldner, die bei Marquardt forschen und entwickeln, erhielten für ihre Entwicklung am Dienstagabend den Zukunftspreis der Privaten Stiftung Ewald Marquardt.
(Schwäbische Zeitung. Na also, noch Träger gefunden. Wieviele Bäume müßten nicht geschlagen werden, wenn Ludger Möllers weniger Altpapier produzieren würde?)
Was hat die Schwäz gegen Guido Wolf?
Die Polizeidirektion Tuttlingen muss mit einem größeren Aderlass rechnen
Landtagsabgeordnete des Kreises üben Kritik an den Plänen von Minister Gall
...Landtagspräsident Guido Wolf (CDU) mutmaßt, dass die Polizeidirektion Tuttlingen „bei einer Reduzierung in diesem Umfang keine Chance mehr haben dürfte“. Der Innenminister scheine sich direkten Zugriff auf die Polizei zu verschaffen wollen.
(Schwäbische Zeitung. Die Schwäz kennt keinen CDU-MdL Wolf mehr. Als Landtagspräsident hat er zu diesem Thema nichts zu sagen. Falls er es doch tut, darf er umgehend zurücktreten. Was hat die Schwäz bloß  gegen Wolf? Ist es für Wolf neu, daß ein Innenminister direkten Zugriff auf die Polizei hat? Der ist ja für sie zuständig. Sollte er mal seinen Kollegen Ex-Innenminister Rech fragen.)
Dekanat bietet Ehe-Seminare an
Seminare zur Ehevorbereitung bietet das Dekanat Tuttlingen-Spaichingen auch in 2012 an. Die Kurse unter Thema „Die Ehe – Ihre wohl wichtigste Zukunftsinvestition“ gibt es am 2. und 3. März in Tuttlingen, am 28. April in Seitingen oder am 12. Mai in Dürbheim. Erstmals wird auch ein Gottesdienst für Paare in der Wallfahrtskirche auf dem Dreifaltigkeitsberg angeboten;
(Schwäbische Zeitung. Pm-plemplem. Ehelose als Eheexperten.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.