Springe zum Inhalt

Gelesen

(tutut) - Das versammelte Unwissen der Experten in Politik und Medien, meist Talkshows füllend, fordert vor allerlei Glaubenskongregationen mit ihren tägliche Corona-Abzählreimen endlich mal die echte Wissenschaft heraus. Was nützt's dem Volk, wenn jeden Tag aus einem dunklen Raum eine schwarze Katze gemeldet wird, die nicht da ist, aber von der ernsthaft behauptet wird, sie nicht nur gesehen, sondern sogar gefangen zu haben? Heureka, die Briten haben das Kolumbusei in die Pfanne geschlagen und verlassen mit ihrem Wissen den Kontinent, so dass Klein-Europa mit seinen Fachexperten zurückbleibt, und Kanzlerin wie stets das letzte Wort hat, obwohl es auf das erste, das wissenschaftliche, ankommt. Das  letzte Wort bleibt dem Lacher reserviert. Deutschland braucht einen Wissenschafts-TÜV für Experten, Politiker und Journalisten, damit nicht jeder die Klappe aufreißt, obwohl der Affe tot ist. Dieser TÜV muss das Weizenkorn in dem Spreuhaufen finden. Deutschland, das nomalerweise alles testet, auch was sich gar nicht testen lässt, wie tägliche Volksbefragungen zeigen, braucht sowas wie den Moralkodex, den der wissenschaftliche Berater der britischen Regierung, Sir David King, Nomen wäre Omen zu Corona, im September 2007 als Entwurf eines "Universellen Ethikkodex für Wissenschaftler" vorlegte. Die darin formulierten 7 Regeln für verantwortliches Forschen gelten u.a. als Reaktion auf eine Reihe von Skandalen, die das Vertrauen in die wissenschaftliche Forschung und ihre Vertreter erschüttert hatten, nicht zuletzt die gefälschten Klonstudien eines Koreaners. Das Regelwerk soll helfen, öffentliches Vertrauen zurückzugewinnen, Forscher an ihreVerantwortung zu erinnern und die Publikmachung von Fehlentwicklungen zu fördern. King hofft, dass sein Kodex bald für Forscher in aller Welt verbindlich wird. Sie sollten sich dazu verpflichten. Nebenbei: Würde dies nicht auch Experten wie Merkel, Spahn, Lauterbach, die Schar der Ministerpräsidenten und Bürgermeister entlasten und Demokratie und Rechtsstaatlichkeit aus dem Kohlenkeller von Klima und CO2 befreien? Die 7 Regeln für Wissenschaftler gehen so:
"[1] fachliches Können und Sorgfalt zur Grundlage Ihres wissenschaftlichen Arbeitens zu machen und dafür zu sorgen, dass die eigenen Fertigkeiten und die von Mitarbeitern stets dem neuesten Stand entsprechen.
[2] Schritte zu unternehmen* um schlechte wissenschaftliche Praxis und Verstöße gegen die Professionalität zu verhindern sowie Interessenkonflikte offenzulegen.
[3] ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, inwiefern Forschung auf der Arbeit anderer aufbaut und diese zugleich beeinflusst, sowie die Rechte und den Ruf anderer zu respektieren.
[4] zu gewährleisten, dass die eigene Arbeit rechtmäßig und gerechtfertigt ist.
[5] etwaige negative nuswirxungen der eigenen Forschungsarbeit auf Menschen, Tiere und die Umwelt zu minimieren und ggf. stichhaltig zu begründen.
[6] danach zu streben, die Herausforderungen der Wissenschaft für die Gesellschaft zu diskutieren sowie die Hoffnungen und Bedenken anderer ernst zu nehmen.
7] andere nicht bewusst in Bezug auf wissenschaftliche Erkenntnisse irrezufuhren bzw. zu verhindern, dass andere irregeführt werden, sowie wissenschaftliche Fakten, Theorien oder Interpretationen ehrlich und genau darzustellen und zu prüfen". Eigentlich ganz einfach, warum nicht auf das ganze gesellschaftliche Treiben von Gruppen mit Absolutheitsanspruch ausweiten?

Kranke Linden vor Rathaus sollen ersetzt werden
...Für die erste öffentliche Sitzung des Gemeinderats in der Coronazeit hat die Verwaltung ein Infektionsschutzkonzept erstellt....Bereits mehrmals beschäftigte sich das Gremium mit den beiden über 80 Jahre alten Linden vor dem Rathaus. Die Verwaltung hatte mehrfach darauf hingewiesen, dass die Linden krank und nicht mehr zu halten seien und dass aufgrund des Totholzes eine Gefährdung von parkenden Autos nicht auszuschließen sei. Ein Gutachten des Ingenieurbüros für Baumpflege und Forstarbeiten Bauer, Königsfeld, bestätigte dies. Doch gab es auch Stimmen aus dem Gemeinderat, die anderer Meinung waren. Letztendlich einigte man sich darauf, dass die Verwaltung beauftragt wurde, Angebote für eine Ersatzpflanzung mit unterschiedlichem Stammumfang einzuholen.,,
(Schwäbische Zeitung. Hindenburg und Hitler können sich dazu nicht mehr äußern, zu deren Ehren die Bäume gepflanzt wurden.)

„Gegebenenfalls machen wir 2021 ein 51er-Fest“
Das 50er-Fest, auch Heimatfest genannt, das stets der Jahrgang organisiert, der im jeweiligen Kalenderjahr 50 Jahre alt wird – 2020 also der Jahrgang 1970 – ist besonders in Spaichingen und anderen Gemeinden in der Umgebung stets ein Höhepunkt im Jahreskalender. Doch in diesem Corona-Jahr 2020 ist alles anders...
(Schwäbische Zeitung. Was macht ein Redakteur, wenn ihm nichts einfällt? Er schreibt über Ausfallendes.  Rettet die Bäume!)

Staatliche Hilfen auf Abwegen
Unternehmer kaufen mit Corona-Nothilfen ihre verpfändeten Luxusschlitten zurück
Unternehmer aus Bau-, Immobilien- oder Finanzbranche kämpfen mit den Folgen der Coronavirus-Krise. Mitunter sehen sie sich wegen finanzieller Engpässe gezwungen, ihr Lieblingsspielzeug zu verpfänden - den teuren Luxuswagen. Wie gut, dass es Corona-Kredite gibt, dank denen der geliebte Schlitten schnell wieder in der heimischen Garage ist.Zu Anfang der Coronavirus-Krise lief alles, wie zu erwarten war: Das Geschäft in Cedric Domeniconis Auto-Pfandhaus brummte. ..Dann allerdings kam der 23. März und die Dinge änderten sich: Domeniconis Pfandhaus liegt in der deutschen Exklave Büsingen am Hochrhein, umschlossen von Schweizer Gebiet. Und der Schweizer Bundesrat wiederum beschloss an besagtem Tage im März gemeinsam mit den Banken ein umfangreiches Rettungsprogramm für kleine und mittelständische Betriebe. "Seit die Nothilfen für die Covid-19-Pandemie angelaufen sind, werden bei uns auffällig viele Luxusautos von Unternehmern wieder abgeholt", erklärt Domeniconi gegenüber der "Basler Zeitung". Domeniconi weiter: "Wir wissen, dass viele Kunden die Notkredite zum Rückkauf ihres Pfandkredits verwenden, den sie ursprünglich mit ihrem Auto gedeckt hatten."..Die Corona-Kredite liegen laut dem Pfandleiher im hohen fünfstelligen Bereich, er selbst vergibt, wie er gegenüber der "Basler Zeitung" sagt, Kredite bis zu einer Höhe von 100.000 Schweizer Franken...Zwar ist in der Schweiz die Refinanzierung eines Kredits über einen anderen Kredit verboten, allerdings tauchen Autopfandkredite nicht in Registern auf. Das Pfandhaus muss keine Meldung an eine Informationsstelle erstatten, die meisten Transaktionen laufen über Bargeld, Spuren sind nicht zu finden.
(focus.de. Schweizer Coronen, eine neue Währung.)

Experten geben erste Schätzung ab:
Corona treibt 10.000 deutsche Firmen in die Pleite
(focus.de. Angela heißt es!)

Wird ein  Justizminister nun kindisch?  Er hat den Auftrag, dieses Grundgesetz zu vollziehen! Machen, statt schwätzen. Denn laut Drehhofer herrscht ein Unrechtsstaat.  Jeden Tag wird das Grundgesetz durch  Politik ,  Polizei und  Justiz gebrochen. Folgt CDU-Wolf dem früheren Postminister Höcherl (CSU), der gesagt hat: "Die Beamten können nicht den ganzen Tag mit dem Grundgesetz unter dem Arm herumlaufen“? (facebook.com/GuidoWolfinfo)/

Premiere in Württemberg
Gottes Segen auch für Homo-Paare
Es ist eine Premiere in der Württembergischen Landeskirche – Am Sonntag hat der erste Segnungsgottesdienst für ein homosexuelles Paar in der Stuttgarter Leonhardskirche stattgefunden.
(Stuttgarter Zeitung. Wer hat Gott gefragt? In der Bibel äußert er sich anders.)
Ein positives Zeichen an die Gesellschaft
Segnung für schwules Paar in Stuttgart
Der erste Segnungsgottesdienst in Württemberg, der am Sonntag in der Stuttgarter Leonhardskirche gefeiert wurde, ist ein positives Zeichen an die Gesellschaft, meint Redakteur Martin Haar...Die Geschichte lässt sich nach diesem Sonntag nicht mehr aufhalten. Und dies ist ein gutes Zeichen aus der Kirche an die Gesellschaft. Motto: Kirche ist nicht mehr von gestern, sie stellt sich und passt sich langsam der Lebenswirklichkeit aller Christen an.
(Stuttgarter Zeitung. Geschichte ist Vergangenheit. Was hat das mit der Gesellschaft zu tun, wird das Christentum durch Ränder bestimmt und zum beliebigen Verein? Die werden sich noch wundern im Zuge allgemeiner Islamisierung. Dann ist Schluss mit Lustig.)

Zum Ende des Ramadan
Multireligiöse Feier in Pforzheimer Thomaskirche
Sieben Religionsgemeinschaften haben am Sonntagmorgen gemeinsam in Pforzheim gefeiert. Anlass war das Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan. Die Feier wurde im SWR-Fernsehen übertragen.
(swr.de. In Wirklichkeit ist's nur eine, der Islam, welcher alle anderen für Ungläubige hält und bekämpft. Was hat das im Staatsfunk verloren? Sie haben nichts verstanden, aber mit Verstand hat das ja auch nichts zu tun. )

Vorfall in Mühlacker
16-Jähriger soll Frau mit Bissen und Schlägen schwer verletzt haben
Von red/dpa/lsw
Mit Bissen und Schlägen soll ein 16 Jahre alter Mann eine Frau in Mühlacker (Enzkreis) schwer verletzt haben. Nach ersten Erkenntnissen hatte der 16-Jährige offenbar sexuelle Handlungen von der Frau gefordert...
(Stuttgarter Zeitung. Null Presse, null Journalismus. Ein Mann! Siehe Bericht vom Vortag, auch in pi-news.net. Es handelt sich um einen Somalier und eine ebenfalls in dem Haus für Anschlussunterbringung lebende verheiratete Frau. Was soll die Öffentlichkeit noch anfangen mit Halbwahrheiten, welche "Information" ad absurdum führen?)

================
NACHLESE
Demokratie und Recht ade
Im Windschatten von Corona: Ministerpräsident Kretschmer mit der Heckenschere an Meinungsfreiheit
Von Alexander Wallasch
Der CDU-Ministerpräsident von Sachsen fordert noch einmal eine Verschärfung der Verschärfungen zur Löschung und Bannung von oppositionellen Meinungen in den sozialen Medien..Wie viele Gegendemonstrationen gegen eine antiparlamentarische Opposition will die Regierung eigentlich noch anschieben, aufbieten, aufhetzen und quersubventionieren z.B. über das Familienministerium, flankiert von ehemaligen Leitmedien, denen man für die Zukunft mit Millionenbeihilfen so etwas wie einen semi-öffentlich-rechtlichen Status gönnen will ebenso, wie diese per Gesetz in den sozialen Medien via Nötigung noch prädestinierter abgebildet werden sollen?Sie finden das zu alarmistisch? Dann warten Sie bitte kurz ab, was gleich kommt: Der CDU-Ministerpräsident von Sachsen, Michael Kretschmer springt der Merkelregierung geflissentlich zur Seite und tritt gerade jedwede per Verfassung garantierten Oppositionsanstrengungen und -aufgaben ins Kontor. Er fordert noch einmal eine Verschärfung der Verschärfungen zur Löschung und Bannung von oppositionellen Meinungen in den sozialen Medien: „Die Politik darf nicht tatenlos zusehen, wie ungefiltert Hass- und Fakenews über das Internet und die sozialen Netzwerke verbreitet werden.“ Kretschmers Aufforderung an alle Machtapparate: „Wir müssen hier auf Bundesebene zügig nachsteuern.“..
(Tichys Einblick. Wer das Grundgesetz und Deutschland abschafft, begeht der nicht mutmaßlich Hochverrat?)
===================

Wolfgang Schäuble
„Die Demonstrationen zeigen, dass unsere Gesellschaft eine offene ist“
(welt.de. Offen kann auch nicht ganz dicht bedeuten. Die Woche geht, und nicht Johnny Walker kommt, sondern Schäuble, der Mann, der Islam verehrt, türkische Frauen schätzt,  100 000 Mark und sein politisches Ende nicht findet, Deutschland für degeneriert hält und in Medienwelten mit Dummschwätz  Merkel alternativlos preist. Schäuble hat Bundestagssitzungen zu leiten - wo bleiben die? - das politische Tagesgeschäft geht ihn einen Scheiß an.)

Wochenrückblick von Markus Gärtner
Dann holen wir Eure Kinder…
Von MARKUS GÄRTNER
Eine kuriose und nachdenklich stimmende Woche geht zu Ende. Wolfgang Schäuble sieht die Corona-Demonstrationen als Zeichen dafür, „dass unsere Gesellschaft eine offene ist“.Natürlich fehlt hier der gar nicht so unwichtige Hinweis, dass einige dieser Demonstrationen – die FÜR das Grundgesetz und GEGEN die drastischen Einschränkungen unserer Grundrechte organisiert werden – erst vor Gericht erstritten werden musste – bis hin zum Bundesverfassungsgericht. Während dieses völlig irreführende Lob für die Grundrechts-Demos ausgesprochen wird, dreschen die Medien im Mainstream kräftiger denn je auf jene Menschen ein, die ihre Kritik an den Corona-Maßnahmen zu Protokoll geben wollen und dafür auf die Straße gehen. Für die weitaus meisten Zeitungen sind diese Demonstranten schlicht „wirr“, Fälle für den Psychiater, alter weiße Männer und Rechtsextreme, die die Bewegung unterwandern wollen. Und das, obwohl in dieser Woche das Innenministerium eine Anfrage der FDP mit dem Hinweis beantwortete, es sehe derzeit KEINE rechtsextreme Vereinnahmung. Wer Augen im Kopf hat, und alle Antennen ausgefahren, wer zudem mit den Demonstranten spricht, erkennt sofort, dass hier Menschen fast ausschließlich aus der Mitte der Gesellschaft kommen, mit Familien, mit bürgerlichen Berufen, mit nachvollziehbaren Ängsten und mit ganz normalen Lebenswünschen, die sie verwirklichen und beschützen wollen.Doch sie hören derzeit tagein, tagaus Nachrichten, die sie weiter verunsichern und daher den Zulauf zu den Corona-Demonstrationen verstärken. Wie sollen sie denn eigentlich darauf reagieren, dass CDU und SPD eine Linksextreme, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird, in das Verfassungsgericht des Landes Mecklenburg-Vorpommern wählen? Wie sollen sie auf eine Nachricht in der Badischen Zeitung reagieren, wonach Ministerpräsident Kretschmann der direkten Demokratie zunehmend skeptisch gegenüber steht? Und wie sollen sie reagieren, wenn der Kultusminister in Sachsen den Eltern von Schülern droht, die Kinder in Gewahrsam des Ordnungsamtes nehmen zu lassen, wenn sie die ab Montag geforderte, täglich Gesundheits-Bestätigung nicht mitbringen und in der Folge nicht von der Schule abgeholt werden? In den Mainstream-Medien lesen wir nichts dazu. Es interessiert sie offenbar auch nicht. Und dann werden Menschen pauschal zu Psychiatrie-Fällen erklärt, wenn sie gegen den immer autoritärer auftretenden Staat aufbegehren und ihre Schutzrechte aus dem Grundgesetz einfordert.
(pi-news.net)

****************
DAS WORT DES TAGES
Das massive Subventionsprogramm für EEG-Millionäre, für die künstliche Aufrechterhaltung der erneuerbaren Energien, die mehr Umweltzerstörung anrichten als Atomenergie und Kohleverstromung, die ein Hohn auf den Artenschutz sind, Wälder fressen und die Landschaft verschandeln, bedarf natürlich weiterer Finanzspritzen um zu überleben. Schaut man genauer hin, wird deutlich, dass die Erhöhung des CO2-Preises einzig und allein diesem Ziel dient. Die Grünen betreiben hemmungslose und brutalstmögliche Klientelpolitik mit der Attitüde der Menschheitsrettung. Die zweite Mineralölsteuer, denn nichts anderes stellt der neue CO2-Preis auf Sprit und Heizöl dar, trifft alle Bürger...Die Entscheidung über die Erhöhung des CO2-Preises zeigt einmal mehr, dass die Regierung daran glaubt, in einer großen Transformation eine neue Wirklichkeit aus dem Reich der Träume erschaffen zu können. Utopien enden, will man sie verwirklichen, jedoch immer in Dystopien.
(Klaus-Rüdiger Mai, Tichys Einblick)
*****************

Blick zurück - nach vorn
Blackbox KW 21 – Die Unfassbaren
Von Stephan Paetow
Frank-Walter begießt das Grundgesetz und selbst die SED schützt, was von der Verfassung übrig geblieben ist. Und Corona? Inzwischen schwant selbst den Hofberichterstattern, dass sie womöglich mit Corona-Zitronen handeln. Jetzt hat sie aber der Ehrgeiz gepackt, die coronasystemrelevanten Journos von Staatsfunk, Spiegel bis Prantlzeitung. Ab sofort wollen 45 „Datenjournalisten“ (was immer das nun wieder ist) vom Robert-Koch-Institut endlich vernünftige Daten zu Corona, um „Verschwörungsphantasien eindeutige Fakten entgegenzusetzen“. Das können sie nämlich bislang nicht, denn leider „reichen die Daten, die das Robert-Koch-Institut bisher veröffentlicht, dafür nicht aus“. Gut, dass nun das Recherchieren beginnen soll. Was uns nur beunruhigt: Wurden die treuen Leser und Zuseher dieser Medien bislang vor allem mit Fake News infiziert?..
(Tichys Einblick. Schreiben erspart das Denken oder die Taste das Fallbeil.)

Verbleib im Bundestag gefährdet
Die FDP trudelt in Richtung Todeszone
Nach der triumphalen Rückkehr in den Deutschen Bundestag fürchten die Liberalen den direkten Wiederabstieg. Corona macht es der Partei schwer, die aus der Lindner-Solo-Show nicht herausfindet.
(n-tv.de. Auf eine Blockflöte mehr ohne Töne kann Merkel verzichten.)

Auf der Flucht gestürzt
Vergewaltiger auf Korfu gefasst
In Korfu verschleppt ein 47-Jähriger eine Urlauberin und vergewaltigt sie mehrfach. Zwei Wochen sucht die Polizei die Insel ab, bevor sie den Mann zu fassen bekommt. Er war erst letztes Jahr vorzeitig aus der Haft entlassen worden, die er wegen ähnlicher Taten verbüßte...Der 47-Jährige war 2012 wegen Vergewaltigung von sechs britischen Touristinnen zu 53 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Im August 2019 kam er im Zuge eines neuen, umstrittenen Gesetzes unter Auflagen vorzeitig frei. Er sollte sich ein Mal pro Monat bei der Polizei melden. Außerdem wurde es ihm untersagt, Korfu zu verlassen...
(n-tv-de. Wie viele solche rechtsfreien Zonen gibt es noch in der EUdSSR? Hätte der es nicht auch problemlos als "Flüchtling" von Griechenland nach Deutschland schaffen können? Oder ist Freiburg schon vergessen?)

Wo ist AKK?
Schläft die CDU oder versteckt sie sich im Kanzleramt?
Von Josef Kraus
Die CDU hat sich eine Corona-Tarnkappe aufgesetzt. Die Pressestelle scheint seit November im Dornröschen-Schlaf, ihre Noch- und Bald-nicht-mehr-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK) in die Freistellungsphase einer Teilzeit abgetaucht zu sein. Dabei lägen die Themen auf der Straße...ebenso wie aktuell keine Bundestagswahl ansteht, gibt es offenbar auch keine CDU mehr. Sie hat sich unsichtbar gemacht, womöglich eine Corona-Tarnkappe aufgesetzt. Wahrscheinlich ist die CDU sogar nur noch das Produkt einer Verschwörungstheorie der Häuser Infratest-Dimap, Emnid, Forsa und Co......Kramp-Karrenbauer hat sich erlaubt, die Wahl der linksradikalen Barbara Borchardt (Links-Partei) zur Verfassungsrichterin in Mecklenburg-Vorpommern zu kritisieren. Mit einer Woche Verzögerung! Selbst da blieb AKK blass. Alles, was ihr zur Tatsache einfiel, dass Barbara Borchardt nicht zuletzt mit CDU-Stimmen gewählt wurde, war: Die CDU in Mecklenburg-Vorpommern müsse ihre Rolle bei der Wahl aufarbeiten. Ob diese Unbotmäßigkeit mit Merkel abgestimmt war? Borchardt ist immerhin Merkels Schulkameradin. Beide „bauten“ an der Erweiterten Oberschule (EOS) in Templin ihr Abitur: Merkel 1973, Borchardt 1974. Aber das ist reiner Zufall.
(Tichys Einblick. Die CDU ist nur ein Phantom in Merkels Operette.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.