Springe zum Inhalt

Gelesen


Tische reservierter als die Gäste?
Gaukler fesseln ihr Publikum
"Lassen Sie sich was vorgaukeln“, hieß es anlässlich des 11. Gaukler-Festivals am Samstag und Sonntag in Tuttlingens Innenstadt und die Besucher nahmen Veranstalter Christoph „Stiefel“ Manz beim Wort. Obwohl das Wetter sich von seiner unfreundlichen Seite zeigte – die Eisheiligen ließen sich trotz des heißen Sommertages am Freitag nichts vorgaukeln.
(Schwäbische Zeitung. Müssen Vandalen gewesen sein, denn die Eisheiligen kommen erst in einer Woche.)
Regen kann Freude der Kinder nicht trüben
(Schwäbische Zeitung. Es trotzt der Trotz stets jedem Wetter.)
Christoph 11steigt 151-mal auf
Im April ist der an der Station des Deutschen Roten Kreuzes stationierte Rettungshubschrauber der DRF- Luftrettung 151-mal im Einsatz gewesen.
(Schwäbische Zeitung. Wer wollte dies wissen?)
Fürst von Hohenzollern stirbt im Alter von 86 Jahren
Ein einflussreicher Unternehmer und angesehener Mensch ist tot: Friedrich Wilhelm Fürst von Hohenzollern ist in der Nacht zum Donnerstag nach schwerer Krankheit im Alter von 86 Jahren gestorben. Mehr als 45 Jahre lang stand er an der Spitze der Sigmaringer Linie der Hohenzollern. Sein ältester Sohn, Karl Friedrich Erbprinz von Hohenzollern, folgt seinem Vater automatisch nach.
(Schwäbische Zeitung. Fürstelt's noch, automatisch?)
Städtetag zeichnet Krematorium aus
Das Krematorium in Villingen-Schwenningen ist vom Städtetag mit dem Gütesiegel „Kontrolliertes Krematorium“ ausgezeichnet worden.„Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung, denn sie dokumentiert, dass in Villingen-Schwenningen gute Arbeit geleistet wird und die Menschen uns vertrauen können“, erklärte Martina Storz-Osimani, Leiterin der Krematoriumsverwaltung bei der Übergabe des Qualitätsnachweises. „Dieses Siegel sehen wir aber auch als Verpflichtung, unsere hohen Standards zu wahren und weiterhin als verlässlicher Partner für die Menschen in unserer Region da zu sein.“
(Schwäbische Zeitung. Zertifizierte Asche?)
Hunderte Schafe ziehen durch Münsingen
Es war ein Blöken und Mähen: Hunderte Schafe sind am Sonntag quer durch die Münsinger Innenstadt auf ihre Sommerweiden im Biosphärengebiet Schwäbische Alb getrieben worden.
(Schwäbische Zeitung. Mäharbeiten in der Innenstadt?)
Zollitsch: Katholikentag wird zur «Zeitansage»
Der Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch erhofft sich vom Deutschen Katholikentag in Mannheim eine Signalwirkung.
(Schwäbische Zeitung. Steht die Münsteruhr?)
Minister will den Erfindergeist der Fahrradfahrer wecken
In einem Ideenwettbewerb sollen die Baden-Württemberger der Landesregierung Vorschläge machen, wie das Land Fahrrad-freundlicher werden kann. Es gehe darum, den Erfindergeist der Menschen zu nutzen, sagte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) am Samstag in Tübingen.
(Schwäbische Zeitung. Das Ding hat der Badener Karl Drais 1817 längst erfunden. Wovon will Hermann ablenken?)
)