Springe zum Inhalt

Gelesen

1. Mose, 8, 22 schmückt eine ganze Hausfassade. Grünschnäbel haben es noch immer nicht verstanden.

(tutut) - Nun ist der alte DDR-Witz im Merkel-Regime und seinen Ausschellern angekommen. Denn vier Feinde hat der Sozialismus: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Auf Qualitätsjournalismus: "Bund wappnet sich für den Klimawandel". Oder wie es in der Bibel schon vor dem Kommunistischen Manifest heißt: "Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und. Winter, Tag und Nacht".  (1. Mose, 8, 22). Murks äußert sich dagegen so: "Die Bundesregierung will die Anpassung Deutschlands an den Klimawandel gezielter vorantreiben und dabei auch soziale Einrichtungen stärker in den Blick nehmen. Das Kabinett beschloss am Mittwoch in Berlin einen Fortschrittsbericht zur sogenannten Anpassungsstrategie, die es schon seit 2008 gibt. Dabei geht es etwa um den Schutz vor Hoch- und Niedrigwasser oder die Vorbereitung der Landwirtschaft, Wirtschaft und Infrastruktur auf mehr Dürren und extreme Regenfälle". Im Ernst, das ist top-links als Tageswitz von Natur und Erde. Nun fehlt nur noch der Donnerwetterbericht, und Zeitung hat fertig. Aber nein, noch eine Naturkatastrophe: "Sechs tote Senioren in Laichinger Heim". Was ist daran abnormal, wenn alte Menschen in einem Seniorenheim sterben? Worauf warten sie dort sonst? Dass die EUdSSR in erster Linie eine Geldverteilungsmaschine für Ackerbau- und Viehzucht ist, obwohl beispielsweise in Deutschland deren Anteil am Bruttoinlandsprodukt nicht einmal 1 Prozent ausmacht, zeigt den Wahnsinn mit Methode zu dem das vielversprochene "Europa" pervertiert ist. Ochs und Esel halten Ihresgleichen nicht auf. Die große Begriffsverwirrung von Ungebildeten, welche vorgeben, Politik zu treiben, ist grün, was bedeutet: Grün ist ein Symbol für Unerfahrenheit, junge  unerfahrene m/f/div sind  "Grünschnäbel", sind "grün hinter den Ohren".  Das Bauerntheater macht rund 40 Prozent des EU-Haushalts aus. Das ist mehr als für die Bereiche Sicherheit, Außenpolitik und Wirtschaftsförderung zusammen. So artikelt sich das Leid dazu selbst wie direkt aus dem ZK eines Politibüros: "Fortschritt ohne Wende". Er weisse Bescheid, auch wenn es nicht das Grevenbroicher Tageblatt ist: "Der Aufschrei von Umweltverbänden ist laut, Organisationen wie BUND, Nabu, Greenpeace und WWF sehen in dem nun erzielten Kompromiss zur gemeinsamen Agrarpolitik in der EU einen Rückschritt im Vergleich zu den Umweltauflagen der vergangenen Jahre. Doch so groß die Empörung, so unberechtigt ist dieser Vorwurf". Das Märchen von "Umwelt- und Klimaschutz" wird wieder aufgetischt. Irgendwann aber muss Ende sein im Gelände von babylonischer linksgrüner Sprachverwirrung. Es würde genügen, den "Europäern", welche momentan sich einer medizinischen Zwangsbehandlung durch politischen psychischen Ausnahmezustand unterworfen haben, weil sie die Schlüssel aus der Hand gaben, klar zu machen, was mit ihrem hart erarbeitegen Geld passiert, während sie einem Banker in diesem unseren Lande folgen, der als Gesundheitsminister selbst Opfer seiner Methode wurde - "Spahn mit Corona infiziert - Bundesgesundheitsminister ab sofort in Quarantäne" -  während alle, die mit ihm zusammen waren, Sonderrechte für sich in Anspruch nehmen, die dem gleichen Volk vorenthalten werden. Dazu noch der Söder vom Tage, denn Bayern ist Corona-Hochburg: "Söder verschärft Maßnahmen - Bayerns Ministerpräsident verteidigt Einschränkungen". Schließlich kennt der sich aus, war ja mal BR-Redakteur. Nun ist der nachhaltige Ökojournalismus bereits am Ende, ein bisschen grüne Spucke direkt aus dem Medienhaus - "Lucha enthüllt neue Briefmarke für den guten Zweck", gut geleckt ist halb gewonnen, nicht für die Post, sondern für eine "Charity-Aktion Drachenkinder von Radio 7", zum Austragen durch Zeitungsbriefträger. Bald muss wohl auch für sie gespendet werden: "Baden-Württemberg überschreitet Warnwert für Corona-Neuinfektionen", dann ist's wirklich genug mit Zeitung. Morgen gibt's wieder ausgesucht Neues von Gestern. Sowas lässt sich allerdings noch steigern, wenn eine Bloggerin von Spaichingen einen Veranstaltungsausfall durch grünen Guru (Baujahr 1941) persönlich nimmt: "Interview: 'Es gibt keinen Ersatz für Vertrauen' - Der Bestsellerautor Wolfgang Schmidbauer zum Thema 'Gesellschaftlicher Zusammenhalt' - Der Psychologe und Bestsellerautor Wolfgang Schmidbauer hätte am Donnerstag in Spaichingen auf Einladung der VHS sprechen sollen. Coronabedingt wurde die Veranstaltung im Gymnasium abgesagt. Regina Braungart hat sich telefonisch mit ihm unterhalten". Das "Ärzteblatt" schrieb über ihn: "Vom Psychoanalytiker zum Weltweisen...er ist zum Lehrer der Nation in Sachen Seelenkunde geworden, auf unterschiedlichen und wechselnden intellektuellen Ebenen. Eben ein Weltweiser, dem man zutraut, uns auch durchs halbdunkle Unterholz unserer Gemütszustände zu lotsen".  Ohne Wald eben keine Zeitung.  "Weihnachten fällt aus? Nicht, wenn Redaktionen mit dem Weihnachtsmann und Rentier Rudolph mit der roten Nase am Nordpol telefonieren! Aus Spaichingen kommt auch eine neue grüne Botschaft, nachdem das Krankenhaus planlos zugemacht wurde, ohne zu überlegen, wie es mit der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung im Kreis TUT weitergehen soll. Ein grüner Antrag auch im Auftrag schwarzer Zombies einer untergegangenen Partei:  "CDU und Grüne im Kreistag stellen Antrag für Planungen am Gesundheitszentrum - Im neuen Haushalt sollen 600 000 Euro eingestellt werden - 'Signal an den Förderverein' und 'die Raumschaft'“. Scherzartikel muss sein. Wer da noch glaubt, gesund zu sein, darf sich schnell eines anderen belehren lassen, falls er für Wahrheit hält, was sich Zeitung nennt: "Schüler und Lehrer infiziert - Gymnasium in Oberndorf a. N. wegen Corona geschlossen", Lernen ist gefährlich in Deutschland. "Corona hat alles Gewohnte verändert - Schützenverein Dürbheim blickt auf ungewöhnliches Jahr zurück - Ehrungen". Piffpaff! "Grippeschutzimpfstoff derzeit Mangelware - Ärzte und Apotheken in der Region warten auf bestellte Lieferung an Impfstoffdosen". Der Spahndemist hat schon eine abgekriegt neben Corona. Und? AHA! Siehe 1. Seite. "Corona wirbelt Zimmerer Teufelsbrut durcheinander - Keine Narrenversammlung am 11. November - Teufelsweihe am Dreikönigstag entfällt - Motto 'Klein, fein, draußen'“. Hölle, Hölle! "Tragikomik mit nachdenklichen Momenten - 'Honig im Kopf' beendet halbjährige Corona-Theater-Pause in der Stadthalle". Herr, wirf Hirn ra! Wem Corona noch immer nicht genügt: "Rotary Club sammelt Alt-Handys für Polio-Bekämpfung -Service-Club engagiert sich gegen Kinderlähmung und ist am Freitag von 8 bis 13 Uhr auf dem Marktplatz".

Der Hamster frisst wieder das ganze Klopapier, es schlägt die Stunde der Zeitung.

Kommentar
Tanz auf Messers Schneide
Freiheit und Verantwortung sind zwei Begriffspaare, die den Tanz auf Messers Schneide momentan verdeutlichen. Warum? Baden-Württemberg ist insgesamt über die 50er-Marke gerutscht und damit ein genereller Hotspot. ... Die Herbstferien nun eben wieder in der Familie zuhause zu verbringen, den Garten aufzuräumen, Herbstspaziergänge zu machen, Nähe durch einen Anruf mehr oder auch die anderen wunderschönen Dinge die wir vom Frühjahr kennen: Das ist jetzt nötig, aber nicht zu reisen und zu feiern...
(Schwäbische Zeitung. Was für ein Quark! Ist es nicht Hybris, über etwas zu schreiben, worüber offenbar Ahnung fehlt? Einfältig klingende Propaganda ersetzt keinen Journalismus, der Sorgfaltspflicht ernst nimmt. Schade, dass das Grundgesetz wohl nicht zum "Qualitätsjournalismus" gehört.)

================
NACHLESE
WeChat ist die Dystopie der Sozialen Medien
Corona als Waffe gegen das Internet
Von Maximilian Tichy
Die Corona-Krise ist die Stunde der Exekutive. Und die freut sich, dass sie einen Vorwand hat, um das missliebige Internet an die Kandare zu nehmen. Nur in Deutschland braucht es nicht einmal eine Pandemie dafür. Die Corona-Pandemie dient als wirkungsvoller Hebel einer autoritären Politik. Politiker können, besonders in Deutschland, mal so durchregieren, wie sie es sich schon lange gewünscht haben, aber aufgrund lästiger Dinge wie der Gewaltenteilung nie konnten....Der Grundgesetzartikel 5, verkürzt „Eine Zensur findet nicht statt“, gilt nach wie vor und es versucht auch keine Partei, diesen abzuschaffen. Vordergründig...oberflächlich ist WeChat eine Verbindung verschiedenster westlicher Dienste: Es ist Facebook und und WhatsApp und ApplePay und MicrosoftTeams und Ebay und Amazon und Google, alles in einer nützlichen App. Einer App, in der die chinesische Regierung alles kontrolliert....jedes sogenannte Gesetz zur Einschränkung von Falschinformationen, von vermeintlichem Hass oder sogenannter Hetze birgt die Gefahr, dass auch unsere Sozialen Medien ein wenig mehr WeChat werden. Selbst der Urheberschutz birgt Risiken für die Freiheit im Internet..
(Tichys Einblick. Nicht eine Mauer, viele, viele, bunte Mauern.)
================

Polizei schießt in die Menge – viele Tote
Die nächste Flüchtlingswelle kommt aus Nigeria
Von MANFRED ROUHS
In Nigeria braut sich etwas zusammen. Seit Wochen demonstrieren dort Menschen gegen alles Mögliche, insbesondere aber gegen eine Regierung, die sie für gestiegene Preise für Wohnungen und Lebensmittel verantwortlich machen. Und gegen Ausgangssperren im Zusammenhang mit Corona. Mittlerweile auch gegen Polizeigewalt, nachdem Polizisten mit automatischen Waffen in die Menschenmenge geschossen und dabei mindestens 18 Personen getötet haben.
Was geht uns das an?
Die Ereignisse in gescheiterten Staaten wie Nigeria folgen einem immer gleichen Muster: Erst wird protestiert, dann geschossen. Menschen sterben. Der nächste Flüchtlingsstrom ist geboren, und dann dauert es meist nicht lange, bis die ersten asylbegehrenden Menschen in Deutschland auf der Matte stehen.Wer will angesichts der dramatischen Bilder, die derzeit in den deutschen Massenmedien noch zurückgehalten werden, dynamischen jungen Männern aus Nigeria erklären, sie seien in ihrem Land nicht an Leib und Leben gefährdet? Der einschlägige Propagandabetrieb wird Mittel und Wege finden, jedes noch so gefährliche Migrationspotential als hilfsbedürftig zu inszenieren. Auch wenn es noch so offensichtlich aussichtslos ist, die Probleme Nigerias auf europäischem Boden lösen zu wollen.Solange von Deutschland die falschen Signale ausgehen, wird dieser sich stets aufs neue selbst speisende Mechanismus nicht zum Erliegen kommen. Die Protestierenden von heute sind die Asylbewerber von morgen. – In diesem Fall handelt es sich wahrlich um eine schwierige Klientel, die uns in Deutschland noch jahrelang beschäftigen wird.
(pi.news.net)

In Hamburg sind Islamisten gemeinnützig
Ein vom Verfassungsschutz explizit als extremistisch bezeichneter Verein genießt Steuervorteile? In Deutschlands zweitgrößter Stadt ist das möglich – nicht nur ein juristischer Skandal, sondern auch einer mit politischer Sprengkraft.
(achgut.com. Kommunisten und Sozialisten nicht auch? Moslems sind's, gehören zu Deutschland. In einem Land, wo Corona-Zahlen explodieren, tummelt sich ebenen Sprengkraft für alle.)

Henryk M. Broder
Merkels digitale Integration
Die Kanzlerin will die Integration digitalisieren. Eine gute Idee. Nur müsste einer digitalen Integration eine digitale Migration vorausgehen. So würde man auch den Schleppern das Geschäft vermiesen, allerdings auch den NGOs, die Tourguides bereitstellen und mit Rettungsschiffen im Mittelmeer unterwegs sind.
(achgut.com. Hat sie sich noch nicht nach Neuland gezittert?)

Hubert Geißler
Das Moralgeplapper der Kirchen
Sowohl die katholische als auch die evangelische Kirche kuschelt eng mit dem Staat. Die gemeinsamen Werte von Staat und Kirche sind klar: Internationalistische Fernstenliebe und ein Verweis auf die „Werte“, die es gegen ihre Feinde zu verteidigen gilt, wobei der Begriff „Werte“, wie ein verdünnter Aufguss dessen wirkt, was einst mit der Androhung von Höllenstrafen bewehrter Moralkodex war. Die Kirchen bleiben indessen leer und sollten sich langsam ernsthaft fragen, warum.
(achgut.com. Beamte lernen nicht, Kirchen mit Botschaften zu füllen, hierfür bräuchten sie Leute wie Jesus.)

News-Redaktion
„Auch wenn ich meine Beamtenkarriere aufs Spiel setze“
Die aktuelle Corona-Politik gerät auch in etablierten Medien und Institutionen in scharfe Kritik... "Gesundheitsamt-Chef zerreißt Söders Corona-Strategie“, berichtet Merkur.de über Dr. Friedrich Pürner und zitiert den Beamten mit der Feststellung, dass er dies tue, auch wenn er seine „Beamten-Karriere auf Spiel setze“. Pürner ist Facharzt, Epidemiologe und Chef des Gesundheitsamts Aichach-Friedberg bei Augsburg. In einem Interview sagt er zur gegenwärtigen Strategie in der Corona-Bekämpfung: „Diese Strategie ist nicht richtig. Die Inzidenzen 35 und 50 pro 100.000 Einwohner sind willkürlich gewählt, außerdem besteht der Inzidenzwert nur aus allen Positiv-Getesteten. Man weiß nicht, wie viele Personen Symptome haben und damit krank sind. Es wäre klug, auf diejenigen zu schauen, die das Gesundheitssystem belasten“...Auch zur Gefährlichkeit von Corona warnt er vor Übertreibungen:..Die gegenwärtige Panikmache hält er für unverantwortlich und kontraproduktiv: ...
(achgut.com. Ist der Mann noch gesund?)

Befreit er noch einmal Berchtesgaden?

Lockdown oder nicht?
Berchtesgaden: Die Söder-Show verheert einen Landstrich
Von Maximilian Tichy
Über den Landkreis Berchtesgadener Land in Bayern wurde ein Lockdown verhängt. Doch ist das nötig? Wer sich auskennt, zweifelt. Nur weil Ministerpräsident Markus Söder den starken Mann spielen will, wird ein Landstrich drangsaliert. Über dem Bayrischen Landkreis Berchtesgadener Land wurde ein Lockdown verhängt. Schließlich hat man noch immer Sonderrechte, Monate nachdem das Corona-Virus in Deutschland angekommen ist. Wozu diese abgeben, bevor das dazu befähigende Gesetz im März nächsten Jahres ausläuft, wenn die Parlamente – sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene – es sich mit ihrer Entmachtung mittlerweile bequem gemacht haben?..
(Tichys Einblick. Hitler und seine Verfolger haben das mit ihren Diktaturen nicht geschafft.Rache für den Berghof?)

Deutsche Leermeldung
Deutschlands EU-Ratspräsidentschaft – alles an die Wand gefahren
Von Tomas Spahn
Die deutsche EU-Politik scheitert, weil sie das Kernproblem ausgeblendet – nicht nur Merkel geht offenbar davon aus, dass auch die Mittelosteuropäer ihre nationalen Symbole ähnlich verachtend wegwerfen, wie sie es 2013 mit der deutschen Fahne tat..Hier allerdings liegt der Basisirrtum – er führte bereits zum Ausstieg der Briten. Während die Nachkriegsdeutschen (West) dazu erzogen wurden, unter dem Schutzmantel der USA ihre nationalen Eigenheiten abzulegen und ihr Heil in der europäischen Idee zu suchen, mussten insbesondere die Mittelosteuropäer ihre unter Hitler und Stalin verlorene Unabhängigkeit mühevoll zurückerobern. Sie mögen in der EU immer noch einen sicheren Hafen und eine Chance für ihren wirtschaftlichen Aufschwung sehen – doch sie sind weit davon entfernt, ihre zurückgewonnene Freiheit an der Garderobenstange Brüsseler EU-Bürokratoren abzugeben...
(Tichys Einblick. O jerum, Merkels Lochdown.)

Integrationsgipfel:
Laut Merkel bringen Zuwanderer die größten Opfer in der Pandemie
Von Alexander Wallasch
Einwanderer sind für die Bundeskanzlerin die Hauptleidtragenden - nicht etwa die Unternehmer, die Arbeitnehmer, die mit ihrem Tun tagtäglich dafür sorgen, dass die Sozialämter die Teilhabe für Eingewanderte überhaupt erst möglich machen...Also zunächst einmal ist das natürlich nicht Folge der Pandemie, sondern der einschränkenden Maßnahmen der Bundesregierung zur Pandemie beginnend mit dem ersten Lockdown und der Drohung einer zweiten Welle und also eines zweiten Lockdowns...
(Tichys Einblick. Wie gesund ist diese alte Frau aus dem Kommunismus mit allgegenwärtigem Dummdeutsch? Leser-Kommentare: "Merkel kann nicht aus ihrer Haut, es ist eben so, dass ihr Lebensziel die Zerstörung der 'alten' Bundesrepublik ist, sie ist im wahrsten Sinne Honneckers Rache.Bereitwillig wird sie von der nach links gedrifteten CDU bei ihrem Zerstörungswerk unterstützt.Das Schlimme ist aber: Die Mehrheit der Deutschen unterstützt dieses Kurs auch noch und wählt Merkel. Für meinen Enkel habe ich nur einen Rat: Verlass dieses Land, hier geht alles den Bach runter. Deutschland ade". "Mir schwant, der neue Hubschrauberlandeplatz im neuen Bundeskanzleramt (hoch gelegen) ist als Fluchtmöglichkeit für diese Frau Merkel gedacht. Sie denkt sicher an das Schicksal des ehemaligen Kommunistenchefs von Rumänien". "Diese, in meinen Augen abgrundtief böse Frau, kann ihr BRD-zerstörerisches Treiben solange fortsetzen, solange das BRD-Schaf sie wählt. Plus der, selbst für Schafe aussergewöhnlich negativ intelligenten Ungültig- und Nichtwähler. Das Schicksal der BRD wird von den wahlberechtigten Schafen in der BRD bestimmt!" "Wo leiden denn die Wirtschaftsmigranten? H4, Miete, Heizung, Krankenversicherung etc. werden von deutschen Arbeitnehmern auch in der Krise bezahlt, obwohl Millionen Arbeitnehmer Kurzarbeitergeld beziehen oder sogar ihre Minijobs verloren haben. Merkel ist und bleibt eine Zumutung für Deutschland". "Meine neuen Nachbarn, Palästinenser, in der 3. Generation von Hartz 4 lebend, ein Familienverband von 11 Personen, kann eine Immobilie von geschätzt 500.000.-€ erwerben. Ja wie geht denn das????? Gegenüber eine Neueröffnung eines kurdischen Lokals, in dem ab 10.00 Uhr morgens unsere integrationsunwilligen Migranten mit deutschem Pass ihren Tee schlürfen, ihre Protzkarossen mit lautem Geheule Schau fahren. Ja wie geht denn das???? Arbeit, Steuern????? Das ist etwas für Deutsche. Integration???? Ich lach mich schlapp. Die zeigen uns den Effe, machen was sie wollen und scheren sich einen Dreck um irgendwelche Regeln oder Gesetze. Man hat ja 2 Pässe. Man ist Deutscher, wenn es irgendetwas zum Abgreifen gibt und ansonsten ist man schutzbedürftiger Muslim, dessen Lieblingswort: 'Nix verstehn' ist".)

CDU
Den liberalen Schirm verlassen
Die CDU erinnert in dieser Woche daran, wie sie sich vor 70 Jahren in Goslar zu ihrem ersten Bundesparteitag versammelte. Geblieben ist von der einstigen Union nichts mehr. Nach ihrer Selbstentkernung feiert sie mittlerweile Arm in Arm mit den Grünen die Abschaffung ihrer früheren Werte.
(Junge Freiheit. Die dümmsten Schafe folgen jedem Nikolaus in den Sack.)

Öffentliches Interesse
Gericht: Polizei muß Presse Auskunft über Täterherkunft geben
Die Polizei muß einem Journalisten auf Nachfrage die Nationalität von Tatverdächtigen nennen. Das Verwaltungsgericht Hannover hat am Dienstag dem Eilantrag eines Reporters stattgegeben, der von der Polizei die Herkunft eines Unfallverursachers bei einem illegalen Autorennen wissen wollte.
(Junge Freiheit. Wird Polizei an Grundgesetz erinnert?)

*****************
DAS WORT DES TAGES
Nun hat Angela Merkel nicht nur die Verantwortung für Allemannja, sondern als mächtigste Frau Europas (Forbes-Magazin) für die ganze EU. Ein geordneter Brexit, eine neue „Rechtsstaatlichkeit“, die widersinnige Polen und Ungarn an die Kandare nimmt, die Klimaziele der Klimakinder und dieses Corona wollte sie auf einem Gipfel abhaken, doch – wie die Welt frech schrieb – „erreicht wurde fast nichts“. Die Grünen sind empört, aber das hilft auch nicht weiter. Am Ende ordnete Merkel an, dass sich die Regierungen jetzt einmal in der Woche über die Lage austauschen müssen. Strafe muss sein!
(Stephan Paetow, Tichys Einblick)
**********************

Nachruf auf eine Präsidenten-Rede
„Das beste Deutschland aller Zeiten“
Von PETER BARTELS
„Wir leben im besten Deutschland, das es jemals gab!“ Häuptling Schmale Lippe hatte gesprochen. Anlass: 30 Jahre Wiedervereinigung. Wer? Frank Walter Steinmeier, 64, SPD. Ach der? Ja, der. Mal wieder…
Von Fake zu Fakten? Machen wir’s mild: Wunsch: Das beste Deutschland, das es jemals gab! Wirklichkeit: Belastung durch Steuern und Sozialabgaben 39,3 Prozent (OECD-Durchschnitt: 25,9 Prozent). Kein Staat der Erde ist so gierig! Die „reichen“ Deutschen haben pro Kopf ein Vermögen von 35.000 US-Dollar. 41 Prozent sogar weniger als 10.000 Dollar. JouWatch-Bestman Max Erdinger: „Die notorisch gierigen Schweizer hingegen haben gewissenlose 228.000 Dollar zusammengerafft.“… Und: Selbst in „armen“ Ländern wie Spanien und Italien bunkern die bürgerlichen Nimmersatts unanständige Summen in Höhe von 95.000 bzw. 92.000 Dollar. In den natürlich noch ärmlicheren USA immerhin noch 66.000 Dollar pro Kopf.
Mein Gott, Walter…
Hier sank das Rentenniveau zu Beginn der „erfolgreichen Ära Merkel“ (so der Bierdeckel-Sauerländer) von 52,6 Prozent des Nettolohns in 2005 auf 48,0 Prozent in 2019 … „In den gottlosen Niederlanden liegt er bei lasterhaften 106 Prozent.“ Darauf noch ein Erdinger: „Die OECD warnt vor der zunehmenden Altersarmut in Deutschland, kritisiert das deutsche Rentensystem. Was die präpotente „FAZ“ infam nennt, weil die OECD zu sagen wagt: Selbst wer sein ganzes Leben Vollzeit arbeitet, bekommt in Deutschland deutlich weniger als im OECD-Durchschnitt.
Mein Gott, Walter…
Die Spitzenverdiener der FAZ-Fuzzys maulen: Was es daran zu mäkeln gibt, erschließt sich dem „Bürger“ nicht. Schließlich lebt der deutsche Rentner … im „besten Deutschland, das es jemals gegeben hat“. Außerdem hat sich die Zahl der genügsamen Zeit- und Leiharbeiter während Merkel von 464.000 auf erfreuliche 900.000 doch fast verdoppelt … Der Anteil vorbildlicher Empfänger von Niedriglöhnen liegt im europäischen Vergleich mit über 20 Prozent sogar an der Spitze…Laut regierungsnaher (-amtlicher?!) Bertelsmann-Stiftung waren 2018 bereits 21,3 Prozent aller Kinder armutsbegünstigt. 2010 lag diese Quote „nur“ bei 18,2 Prozent. Auch das ist ein Indiz dafür, dass „wir“ … innerhalb von nur acht Jahren um über drei Prozent „besser“ geworden sind auf „unserem“ Weg zum besten Deutschland, das es je gab.
Mein Gott, Walter…
Auch die „weise Steuerung der Energiewende durch die dazu Berufenen“ (Erdinger) leistete ihren Beitrag zur Verarmung der Menschen. Der Strompreis liegt deutlich über dem der G20-Ländern. Die monatliche Eiskugel des grünen Trittin kletterte von ursprünglich 0,69 um das zehnfache auf 6,76 Cent. Erdinger: „Sogar Türken und Italiener (Platz zwei und drei) erlauben sich in gottloser Dekadenz einen um zehn Cent günstigeren Strompreis als unsereiner.“
Mein Gott, Walter…
Ebenfalls hoch ist die Zahl nichtdeutscher Tatverdächtiger laut Polizeilicher Kriminalstatistik im besten Deutschland aller Zeiten, zeigt sie doch, wozu grenzenlose Toleranz bei gleichzeitiger Verarmung gut ist. Von lausigen 492.000 Tatverdächtigen (2014) ist die Zahl auf 577.000 (2019) hochgeschnellt – ein stolzes Plus von 17,2 Prozent. Während die Zahl biodeutscher Tatverdächtiger um 212.000 sank … Max Erdinger: „Auch hier wird eindrücklich sichtbar, wie weise die Grenzöffnung 2015 für „alle“ gewesen ist. Allein 2019 wurden laut BKA 46.000 Bio-Deutsche Opfer von Gewaltdelikten mit mindestens einem Zuwanderer als Tatverdächtigem.
Das beste Deutschland, das es jemals gab? Mein Gott, Walter…
(pi-news.net)

Mord in Dresden
Behörden verteidigen lückenhafte Überwachung des Tatverdächtigen
Nach der Messerattacke in Dresden steht ein 20-jähriger Syrer unter Tatverdacht. Schon vor der Tat wurde er von Sicherheitsbehörden als islamischer (islamistisch ist falsch, weil es sowas nicht gibt) Gefährder eingestuft. Der tödliche Messerangriff in Dresden hätte laut den Sicherheitsbehörden auch durch eine engere Observation nicht verhindert werden können. Der Verdächtige war als Gefährder bekannt. Am Tag der Tat wurde er überwacht – aber nur zeitweise... Eine 24-Stunden-Bewachung sei rechtlich möglich, aber nicht vorgesehen gewesen. Dies sei in den ersten Tagen nach einer Haftentlassung „nicht angezeigt“. Man gehe davon aus, dass Entlassene zunächst „ihr Privatleben organisieren“. „Selbst wenn es eine solche 24-Stunden-Observation gegeben hätte – eine solche Maßnahme ist nicht geeignet, um solche Straftaten zu verhindern. Das ist einfach eine bittere Erkenntnis“, so Christian...Der Tatverdächtige war offiziellen Angaben zufolge bereits während der Haft mehrmals aufgefallen. Der junge Mann sei mehrmals Thema in Fallkonferenzen gewesen, sagte Kleine. So sei etwa im Juli die Gefahr, dass der Mann erneut Straftaten begehen könnte, von Experten als hoch eingeschätzt worden. Dementsprechend wurde ein Maßnahmeplan für die Zeit nach der Entlassung entwickelt.
(welt.de.Ein Land, das sich solche "Behörden" leistet,dem ist nicht mehr zu helfen. Die müssen erwiesener Unfähigkeit wegen aufgelöst werden. Siehe auch Breitscheidplatz. Warum wird die Rolle von Justizminister Guido Wolf nicht untersucht? Ein Staat, der nicht für die Sicherheit derBürger sorgen kann, hat seine Existenzberechtigung verloren. Das Merkel-Regime ist aufzulösen! Keine Behörde ist das Leben eines Menschen wert. )

ZWEIMANN-EINMESSER-EINMANN
29-Jähriger in Homburg-Einöd mit Messer getötet - 30-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
Homburg/Saarbrücken (ots) - Am Morgen des 22. Oktober 2020 (Donnerstag) verständigte ein Mann um 07:10 Uhr über Notruf die Polizei und gab an, er habe nahe des Skaterparks in Homburg-Einöd einen Mann mit einem Messer getötet. Die Einsatzkräfte der PI Homburg suchten die Örtlichkeit unverzüglich auf, fanden an der Skaterbahn eine leblose Person vor und konnten den 30-jährigen Anrufer in der Nähe der Tatörtlichkeit widerstandslos festnehmen. Bei der anschließend durchgeführten Obduktion stellte sich heraus, dass das 29-jährige Opfer in Folge mehrerer Messerstiche verstorben war.Die Ermittlungen ergaben, dass es zwischen den Männern, die beide im Saarpfalz-Kreis wohnen und sich kennen, zu einem Streit gekommen war, der letztendlich eskalierte. Was die Ursache für den Streit zwischen den beiden Deutschen war, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Die mutmaßliche Tatwaffe, eine Messer, ist nahe der Tatörtlichkeit gefunden worden, die kriminaltechnische Untersuchung steht noch aus.Der Tatverdächtige soll noch am heutigen Tag dem Haftrichter vorgeführt werden, Ziel ist die Unterbringung in einer psychiatrischen Anstalt.
(Landespolizeipräsidium Saarland)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.