Springe zum Inhalt

Gelesen

(tutut) - Fakes und Faxen, 11.11. 2020. Was wäre die Welt ohne Narren und ihre Blättle, in denen zurück auf die Füße gestellt werden muss, was auf dem Kopf steht. "Fasnet mal anders - So gehen die Narrenvereine im Landkreis Tuttlingen mit der Pandemie um". Tusch! Narrhallamarsch! Rein in die Bütt. Und schon wird umgekehrt ein Schuh daraus, was als Schlappen daherkommt. Es muss gelacht werden. "O jerum, o jerum, dia Fasnet hot a Loch". Für seine Entdeckung hat es dieses Jahr sogar einen Nobelpreis gegeben. Den nächsten holt sich die ewige Kanzlerin aus dem Osten ab für die Sammlung von 17 Ehrendoktortiteln und die späte Entdeckung, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört, welchen sie als Islamismus nun bekämpfen will. "Angie em Schnokeloch hat alles, was ne well. De Angie em Schnokeloch kann alles, was ne well. On was ne kann, das macht ne net, on was ne macht, gerot em net". Nächste Strophe: "Verschärfter Kampf gegen Islamismus - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für einen entschlossenen internationalen Kampf gegen den islamistischen Terrorismus stark gemacht. Anschläge wie zuletzt in Dresden, Paris, Nizza und Wien seien 'Anschläge auf unsere freie Gesellschaft', sagte sie am Dienstag nach einer Videoschalte mit der EU-Spitze, Österreichs Kanzler Sebastian Kurz, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und dem niederländischen Regierungs-chef Mark Rutte". Ein dreifaches Narri! Narro! ist ihr sicher. Der Mensch ist eine Insel, eine freie Gesellschaft aber wird er in den neuen lachfreien kommunistischen Narrenvereinen vergebens suchen, denn der echte Narr versteht Neusprech, auch wenn 1984 schon lange her ist: Der Klimanotstand des Bodensees wird mit ihr einstimmen, wenn sie auch auf einer Insel Neuland entdeckt, was sie diesmal nicht Internet nennt, denn nach diesem weißen kommt der Schwarze Fleck zu Rot-Gold. "Krieg ist Frieden! Freiheit ist Sklaverei! Unwissenheit ist Stärke!" Die stärkste Frau der Welt führt das stärkste Regime Deutschlands aller Zeiten, denn so viel Unwissenheit war noch nie! Bayern ist eine Insel im Schwäbischen Meer mit Seebrücke zur Welt und einem Rettungsboot von Merkels Käpten Söder. "Auf, Matrosen, ohé, einmal muß es vorbei sein! Wenn der Sturmwind sein Lied singt, dann winkt mir der großen Freiheit Glück". La Paloma ohe, einmal muss es vorbei sein. Rettetdie Tauben! "Merkel spricht bei Lindauer Friedenstagung - In der Inselhalle steht die Zentrale für eine digitale Tagung mit mehr als 600 Teilnehmern in aller Welt.. Eine Tagung mit mehr als 600 Teilnehmern, die sich aus aller Welt digital treffen. Mit dabei sind Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und UN-Generalsekretär Antonio Guterres". Kommunisten untersich. So klein kann Welt sein. Wie heißt's in Neusprech? Ausfall ist Einfall: "Fasnet ist, wenn man trotzdem lacht - Narrensprünge fallen aus, viele traditionsreiche Faschingsrituale werden in Corona-Zeiten nicht stattfinden können. Heute, am 11.11., sind vielerorts Wehmut und Frust vorherrschend. Doch die allermeisten Narren lassen sich von der Pandemie nicht unterkriegen und beweisen auch in der Krise Einfallsreichtum". Da wäre zum Beispiel, frisch gehechelt, Sancho Pansa  gegen Windmühlen in Spaichingen. Während die vor dem Gymnasium sich aus irgendwelchen Regeln der Physik nicht dreht trotz hüpfender Kinder und ausgezeichneter Lehrer, darf einer mit mutmaßlicher Selfielizenz zur Besetzung von Parkplätzen im Blättle vortragen, wessen Sinnes er ist: "Alexander Dreher schildert seine Sicht der Dinge im Parkplatzstreit - Germeinderat hat verlangte Pacht von 30 Euro monatlich je Parkplatz abgelehnt". Kuhhandel mitten in Spaichingen? Neuer Bürgermeister, neues Lied? Spaichingen, deine Kundschaft. Ist ein Gerichtsurteil verlegt worden - oder hat dies den Neuen im Rathaus in Verlegenheit gebracht? Manchmal verwechselt ja Justizia selbst der zugebundenen Augen wegen Justiz mit Juxtiz. Wenn nun eine Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt, als Ei des Kolumbus bejubelt wird, bevor dieser es gelegt hat, - "EU sichert sich Biontech-Impfstoff - Spahn hofft auf 100 Millionen Dosen für Deutschland - Neue Details zur Verteilung". Ein Torpedo gegen das Narrenschiff, der es zum Blindgänger bringen könnte, weshalb eine Schreiberin ihr Leid artikelt von einer "Corona-Krise", obwohl diese herbeigeredet und -geschrieben ist, in Wirklichkeit aber eine Spahndemie vor Windmühlen wie "Corona verschärft Ungleichheit". Nur  noch Marx und Lenin können zum gleichen Murks für alle verhelfen. Wenn weg, dann weg, das Leben ist lebensunwert, Angelas Krönchen macht es möglich. Sankt Martin, Volkstrauertag, Fasnet alles mal anders: Es geht auch ohne. Wollt Ihr denn ewig leben? Nur eine Frage der Hygiene. Freundschaft! Oho!

Spaichingen, deine Kundschaft.

Edeltraud Teufel ist gestorben
Am Mittwochmorgen ist Edeltraud Teufel geborene Schuchter, die Frau des früheren Ministerpräsidenten Erwin Teufel, im Alter von fast 82 Jahren, zuhause in Spaichingen gestorben.
(Schwäbische Zeitung. Sie gehörte wie ihr Mann Erwin Teufel, der ehemalige Ministerpräsident, einfach dazu, zu Land und Leuten. Da war nichts Abgehobenes. Sie stand immer fest auf dem Boden der Tatsachen, flog auf keinem roten Teppich davon. Am Fuß des Berges wurde gewohnt, oben ging's zur Kirche. Ein Zweiklang, der mit dem Leben auf dem Land zum Dreiklang wurde. Oder wie Erwin Teufel es in dem gemeinsamen  Buch "Baden-Württemberg - Kulinarische Streifzüge" auf den Punkt bringt für dieses Paar, das wie dieses Land war, Stellvertreter für seine Menschen: "Baden-Württemberg bietet, was Menschen in unserer Zeit suchen: Geborgenheit ohne Enge. Vielfalt ohne Unübersichtlichkeit. Heimat ohne Provinzialität. All das ist dem heutigen Land, das man inzwischen gern als 'Musterländle' bezeichnet, nicht in die Wiege gelegt worden". Wie wahr, besonders heute, wo manches in Gefahr ist, aus der Realität in der Erinnerung zu verschwinden. Spaichingen und alle, die sie kannten, werden Edeltraud Teufel vermissen. Sie war einmal die erste Landesmutter und doch eine Mutter wie viele. Für ihre Kinder, für die große Familie und immer Begleiterin ihres Mannes, zu Hause in der kleinen wie in der großen Welt. Herzliches Beileid den Angehörigen!)

Edeltraud und Erwin Teufel - mit Spaichinger Trachtenträgern. 

Mehr Corona-Patienten: So rüstet sich das Tuttlinger Krankenhaus
Die zweite Welle ist da: Die Corona-Zahlen steigen auch im Landkreis Tuttlingen unaufhörlich an, die Werte vom April sind überschritten. Welchen Herausforderungen sieht sich der neue Geschäftsführer des Klinikums Landkreis Tuttlingen, Sebastian Freytag, dadurch gegenüber..
(Schwäbische Zeitung. Täglicher Zahlensalat,Propaganda statt Information. Wo bleibt die erste Welle, was ist mit der bestmöglichen Gesundheitsversorgung für die Bevölkerung?)

Stilles Gedenken am Volkstrauertag 2020
Zum Volkstrauertag am Sonntag, 15. November 2020 werden am KZ-Denkmal und am Friedhof Kränze zum stillen Gedenken an die Opfer der vergangenen Kriege niedergelegt. In einer Videobotschaft wird Herr Bürgermeister Markus Hugger an die Gewaltverbrechen erinnern und den Kriegsopfern gedenken...Sie sind herzlich dazu eingeladen, im stillen Gedenken die Orte zu besuchen und innezuhalten.
(Stadt Spaichingen. Wie denn nun: Das Volk soll hin, seine Vertreter vor Corona-Angst nicht? Videospiele eines Bürgermeisters statt Gemeinderat? Bringt er da nicht einiges durcheinander mit den Opfern? Solange die Stadt einem SS-Kapo des KZ ein Ehrengrab widmet,kann sie sich dieses Getue schenken. )

Nach den ersten Urteilen Stuttgarter Krawallnacht: GdP kritisiert Jugendstrafen für Randalierer
In den beiden ersten öffentlichen Prozessen zur Stuttgarter Krawallnacht im Juni wurden am Dienstag zwei Täter zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Die Gewerkschaft der Polizei wundert sich, dass nach Jugendstrafrecht entschieden wurde...."Man könne nicht nachvollziehen, "dass in beiden Fällen bei bereits volljährigen Personen nach dem Jugendstrafrecht geurteilt wurde", teilte Kirstein am Mittwoch mit.
(swr.de. Justiz oder Juxtiz? Schließlich war es ja nur ein Party-Event.)

Land lässt vor Weihnachten 250 Häftlinge frei
Aus den Gefängnissen in Baden-Württemberg werden in dieser Woche rund 250 Häftlinge entlassen. Grund ist die sogenannte Weihnachtsamnestie. "Gefangene, die ohnehin um Weihnachten herum frei kommen würden und in die Gesellschaft zu integrieren sind, sollen die Möglichkeit haben, vor allem eine Obdachlosigkeit über die Weihnachtsfeiertage zu vermeiden", sagte Justizminister Guido Wolf (CDU) den "Stuttgarter Nachrichten" und der "Stuttgarter Zeitung" (Donnerstag).
(swr.de. Klingelingeling, hier kommt der Überraschungseiermann.)

Grüne legen Gesetzentwurf für vereinfachte Briefwahl vor
(swr.de.Vorgedruckt?)

Wie Kinder und Jugendliche von Corona-Leugnern instrumentalisiert werden
(swr.de. Zu wenig linksgrün? Was ist mit den Erdscheibenleugnern?)

Schüler bauen Messgeräte selbst Bühl:CO2-Ampeln sollen Infektionsrisiko in Schulen senken
(swr.de. Naturleugner? Leben ohne Luft?)

Wenn die rote Sonne im linksgrünen Hügel versinkt.

Schwarz-Rot-Gold
„Nationalistischer Haß“: Steinmeier warnt vor Mißbrauch der Deutschlandfarben
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich für eine Rückbesinnung auf die Tradition der Deutschlandfarben ausgesprochen. Schwarz-Rot-Gold seien die Farben der Demokratie. Sie dürften nicht von jenen mißbraucht werden, die „nationalistischen Haß“ entfachten.
(Junge Freiheit. Fahnenhaltung nur noch mit Zertifikat - oder einer Dose Fischfilet. Und Demokratie ist, wenn Patrioten und Freiheitskämpfer verfolgt werden - Deutschland im Vormärz 1847.)

O jerum, o jerum, dia Fahne hot a Loch.

===============
NACHLESE
Nicht mal Kamala Harris ist Kernkraftgegnerin
Joe Biden – Was deutsche Klimaökonomen unerwähnt lassen
Deutschlands Klimaökonomen sind begeistert von der Aussicht auf Joe Biden als US-Präsident. Der solle sich nun nach deren CO2-Bepreisungsideen richten. Der Knackpunkt der Bidenschen Energiepolitik liegt allerdings woanders: bei Technologien, die hierzulande tabuisiert werden.
VON Ferdinand Knauss
..Auch unter Biden und Harris bleiben die USA im Gegensatz zu Merkels Deutschland im Besitz einer energiewirtschaftlichen Rückversicherung, die den Rückbau der fossilen Quellen kompensieren kann: In Bidens „Plan for a new Energy Revolution and Environmental Justice“ spielen nämlich zwei Energiequellen eine Hauptrolle, die in Deutschland als Teufelswerk gelten. Einerseits die CCS-Technologie, also die Abspaltung von Kohlenstoff aus der Luft und dessen Speicherung im Boden:...Und andererseits, noch viel brisanter für deutsche „Klimapolitiker”, die Kernenergie. Nicht nur will Biden die existierenden Reaktoren weiter laufen lassen. Er will neue, kleinere und kosteneffizientere entwickeln und bauen lassen:...
(Tichys Einblick. An "Amercia first" wird sich nichts ändern, kein Land der Welt ist so blöd wie Deutschland.)
====================

„1933 bekam Deutschland wieder einen König"
Wenn die Bildungslücken in der Lehrerschaft ankommen
Einblick in die Bildungsnation Deutschland: Eine Bremer Grundschullehrerin haut die Jahreszahlen 1938/1939, 1990/1998 sowie Deutschen Reich und Bundesrepublik durcheinander.
VON Josef Kraus
Machen wir uns nichts vor: Die Lücken, die das Bildungssystem hinterlässt, wirken sich längst auch in der Lehrerschaft aus. ..Zudem ist gerade Geschichte ein Fach, das bildungspolitisch stiefmütterlich behandelt wurde:...Ein Land, in dem in Ermangelung von Bewerbern jeder offenbar unabhängig von fachlicher, charakterlicher und pädagogischer Eignung Lehrer werden kann, und ein Land, das diesen Berufsstand so „achtet“, dass solche Personen wie in Bremen Lehrer werden können, hat keine Zukunft...
(Tichys Einblick. Gott sei Dank gibt es als Ersatz ja Geschichten. Dummies lieben Märchen. Woher soll sonst der Nachwuchs für die Politik kommen, vom Bürgermeister bis zur Kanzlerin? Wenn in Bayern einem Bonmot zufolge das Abitur in Bremen als Behindertenausweis gilt,  sollte einfach nur abgewartet werden, die übrigen Bundesländer befinden sich in rasender Verfolgung.)

Kriminalstatistik
Ausländer in Partnerschaften überproportional oft gewalttätig
Ausländer wenden im Vergleich zur Gesamtbevölkerung überproportional häufig Gewalt gegen ihre Partner oder Ex-Partner an. Das Bundeskriminalamt verzeichnet seit 2015 eine kontinuierliche Zunahme solcher Taten.
(Junge Freiheit. Überraschung! Ist das nicht Volksverhetzung? )

Terror in Afrika
Moslems enthaupten 50 Menschen in Mosambik
In jüngster Vergangenheit hatten Anschläge der Terrormiliz Islamischer Staat auch in Europa für Schrecken gesorgt. Terrorismusexperten warnen vor einer Mobilisierung der Szene.
(Junge Freiheit. Die sind doch schon hier, gekommen wie gerufen.)

Nürnberg
Nach kritischem Leserbrief über Seenotrettung: Kirchenvorstand ordnet Pfarrer ab
Nach einem kritischen Artikel über Seenotrettung hat der Nürnberger Kirchenvorstand den Pfarrer Matthias Dreher abgeordnet. Die inhaltliche Auseinandersetzung zu dem Thema gehe aber weiter, jedoch ohne „den Frieden in der Gemeinde oder ihre Einheit weiter zu gefährden“, teilten die Oberkirchenräte der Stadt mit. Dreher werde demnach zunächst allgemein-kirchlichen Aufgaben nachgehen.
(Junge Freiheit. Wer die absolute Wahrheit besitzt, kann keine andere Meinung neben sich dulden.)

Rekordzahl seit 2006
Mehr als 2.000 Asylbewerber erreichen Kanarische Inseln
Die Kanaren haben einen Rekordzulauf an afrikanischen Einwanderern verzeichnet. Die Zahl der Ankömmlinge auf der spanischen Inselgruppe hat sich 2020 im Vergleich zum Vorjahr bereits versechsfacht.
(Junge Freiheit. Wo bleibt die Nato?)

Niedersachsen
Terrorprozeß gegen IS-Chef kostet fast zehn Millionen Euro
Der Prozeß gegen den mutmaßlichen Deutschland-Chef der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), Ahmad A., hat bislang knapp zehn Millionen Euro gekostet. Allein die Honorare und Reisekosten der Pflichtverteidiger für den Hauptangeklagten und mögliche Komplizen belaufen sich auf 2,7 Millionen Euro.
(Junge Freiheit. Wie viele Polizisten hätten hierfür die Grenzen sichern können?)

Manipuliert künftig der Staat Wikipedia?
Hessische Staatsförderung für feministische Wikipedia-Autorinnen
Von Thorsten Meyer
Eine grüne Ministerin in Hessen stellt 50.000 Euro Steuerzahlergeld für feministische Wikipedia-Autorinnen zur Verfügung. Das Wissen sei bislang „zu männlich“, findet sie....Wie problematisch es ist, Wikipedia als neutrale Enzyklopädie anzusehen, wurde schon oft nachgewiesen. Gerade bei politisch, historisch oder sozial heiklen, umstrittenen Themen, gibt es oft eine klare Tendenz und regelrechte „Edit-Wars“ – also Kämpfe darum, was in die Artikel hinein darf und was nicht, wie der Tenor der Einleitung sein soll etc.. Schon ein flüchtiger Blick über Wikipedia-Einträge zeigt, dass es eine spürbare linke Übermacht unter den Autoren gibt, die mit Argusaugen über den „richtigen Tenor“ wachen...
(Tichys Einblick. Geld statt Hirn ra? Leser-Kommentar: "'Vom CDU-Koalitionspartner war kein kritischer Mucks zu hören, auch die FDP schwieg zu den 50.000 Euro für feministische Wikipedia-Schreiber'. Das ist der entscheidende Satz des Artikels".)

Burda-Vorstand und VDZ üben harte Kritik - Welte zu Google-Koop mit Spahn-Ministerium: „Einmaliger Angriff auf die Pressefreiheit“
Gesundheitsminister Spahn will, dass Google bei Inhalten zu Gesundheitsthemen künftig Ministerienseiten bevorzugt gegenüber freien Medienangeboten ausspielt. Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger kritisiert das massiv. Das Ministerium verletze damit die Pressefreiheit.,,Bereits am Tag 1 der Kooperation finden sich auf der maßgeblichen ersten Suchergebnisseite bei Stichproben in der Regel fast nur noch Regierungsinformationen zu Gesundheitsfragen. Der VDZ sieht in dieser Kooperation staatlicher Medientätigkeit mit dem Suchmonopol eine Verletzung von Mediengrundrechten: „Schon dass ein Bundesministerium überhaupt ein eigenes Fachmedium mit vollwertiger redaktioneller Berichterstattung über Gesundheitsfragen betreibt, ist mit der Staatsfreiheit der Medien nicht vereinbar und ein unannehmbarer Eingriff in den freien Pressemarkt, der sich nach wirtschaftlichen Grundsätzen finanzieren muss“, erklärte Rudolf Thiemann, Präsident der Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger und geschäftsführender Gesellschafter der Liborius-Verlagsgruppe. „Nun lässt das Bundesgesundheitsministerium seine Gesundheitsberichterstattung auch noch durch das Quasi-Suchmonopol an allen Verlagsangeboten vorbei privilegiert verbreiten. Eine solche Verdrängung der privaten Presse durch ein staatliches Medienangebot auf einer digitalen Megaplattform ist ein einmaliger und neuartiger Angriff auf die Pressefreiheit.“..
(focus.de. Pressefreiheit - wo? Das ist immer nur die Freiheit von ein paar Verlegern. Dass der Spahn ein besonders radikaler "Christ" für alle ist, hat er schon mehrfach bewiesen, denn wertraut sich sonst als Banker, Gesundheitsminister zu machen? Werden die Verlegernnicht verlegen,wenn sie an die erhofften Staatssubventionen durch den Steuerzahler denken?)

********************
DAS WORT DES TAGES
Es gibt nicht den geringsten Grund, sich moralisch über die USA zu erheben. Deutschland hat weder das bessere Modell noch eine bessere Politik. Die meisten Deutschen glauben es jedoch mit religiöser Inbrunst. Die USA wählen nach vier Jahren regulär einen Präsidenten ab. Hierzulande hat eine mittlerweile vier mal so lange zunehmend autokratisch regierende Kanzlerin selbst bestimmt, wie lange sie noch im Amt bleiben will. Die amerikanische Regel, dass nur eine einzige Wiederwahl möglich ist, garantiert nicht nur einen friedlichen Wechsel, sondern verhindert auch, dass weite Teile der Bevölkerung resignieren, weil sich gegen den Mainstream ja doch nichts machen lässt. Die hohe Wahlbeteiligung in den USA beweist, wie lebendig diese Demokratie ist. In Deutschland weiß der Wähler nicht einmal, ob er die Regierung und den Kanzler auch bekommt, dem er seine Stimme gibt.
(Wolfgang Herles, Tichys Einblick)
****************

Gunter Frank
Wo ist die Grippe geblieben?
Wie ist die momentane Corona-Situation, wenn man in die ärztliche Praxis blickt? Wo lauern die größten Probleme, und welche Strategie bietet sich für die Zukunft an? Und: Gibt es eine plausible Erklärung dafür, dass in den WHO-Statistiken im Jahr 2020 die Grippe ab KW 17 weltweit verschwunden ist?...Ein Kollege hat mich auf die WHO-FluMart aufmerksam gemacht. Sie finden auf dieser offiziellen WHO-Seite eine weltweite Influenza-Erhebung bezüglich der Grippehäufigkeit...Dort ist die Influenza ab Frühjahr dieses Jahres einfach verschwunden. Dies war in keinem der vorangehenden Jahre der Fall. Die Influenza überlebt auf niedrigem Niveau im Sommer, um dann meist im Herbst wieder anzusteigen...Nun stellt sich die Frage: Gibt es eine plausible Erklärung dafür, dass nur im Jahr 2020 die Grippe ab KW 17 weltweit verschwunden ist? Die großen Medien stellen diese Frage meinem Überblick nach gar nicht erst...In Deutschland ist die Rate an Influenzainfektionen derzeit niedrig. Die Annahme erscheint dennoch logisch, dass weltweit sehr viele als Covid-Patienten gezählte Erkrankte, sogar dann, wenn sie eine Lungenentzündung haben und/oder einen positiven SARS-CoV-2 Test aufweisen, kein Covid-19 haben, sondern aufgrund von Influenza symptomatisch wurden. Vereinzelt wird dies auch für Deutschland gelten...
(achgut.com. Heute betreibt Doktor Merkel die einzige Praxis und weisse über alles Bescheid.)

Stefan Frank
11 Fragen zur US-Wahl: Kommt da doch noch was?
Amerika hat am 3. November gewählt, und noch immer sind nicht alle Stimmen ausgezählt. Die einen drängen Präsident Donald Trump, eine Wahlniederlage einzugestehen und Joe Biden bei der Vorbereitung auf die Übernahme des Weißen Hauses behilflich zu sein; andere sprechen von Wahlfälschung und bereiten sich auf eine juristische Auseinandersetzung vor. Im Folgenden 11 Fragen und 11 Antworten zum Stand der Dinge.
(achgut.com. Merkel hat keine Frage, denn das wäre nicht hilfreich.)

Johannes Eisleben
Impfstoff: Viel Lärm um fast nichts
De Hype um den SARS-CoV-2-Impfstoff BNT162b2 wird sich noch verstärken, wenn die Studiendaten vorliegen, denn Biontech wäre kaum vor die Presse getreten, wenn man die Daten nicht schon hätte. „90 Prozent Wirksamkeit“ bedeutet mit Sicherheit lediglich, dass 90 Prozent der Impflinge eine gute Antikörperreaktion zeigen. Doch sagt das nichts über die klinische Wirksamkeit. Diese dürfte allenfalls moderat sein. Was BNT162b2 wirklich taugt, werden wir erst in Jahren wissen.
(achgut.com. Wenn es mal heißten sollte, Operation gelungen, Patient tot, dann kam zum Unglück halt auch noch Pech dazu. Millionen können sich nicht irren, die wollen es so.)

Klaus-Dieter Humpich
Mini-AKWs für US-Army – Blaupause für US-Energiewende?
Militär-Stützpunkte haben den Bedarf von Kleinstädten an elektrischer Energie und Wärme. Sie müssen auch und gerade im Krieg sicher versorgt werden. Für die US-Armee sollen das 500 Mini-Atomreaktoren erledigen. In den USA gibt es über Parteigrenzen hinweg eine breite Unterstützungn für die Kernenergie. Ist das die Blaupause für die US-Energiewende?
(achgut.com. Merkel setzt dagegen auf die sicheren Holzöfen nachhaltiger Wälder und deren Wiederauferstehung nach dem Tod.)

War der denn blöd und bei der CDU? Bei 20 000 Sklaven hätte er auch einen ganzen Mantel entbehren können. (twitter.com/CDU/status, Screenshot)

Kulturverfall in Lichtgeschwindigkeit:
Von Sankt Martin zum „Singles Day“
Von Peter Hahne
Aus dem St.-Martins-Umzug wurde ein Laternenumzug, aus dem Weihnachts- der Wintermarkt, aus dem Heiligen Nikolaus der Coca-Cola-Weihnachtsmann, aus Ostereiern bloße Schoko-Eier, aus dem Reformationstag Halloween. Was an den christlichen Ursprung des Abendlandes erinnert, wird ausgelöscht...Und so geht alles seinen Gang in einem Land, dass die „Verantwortung vor Gott“ in der Präambel seines Grundgesetzes beschwört. Der kulturelle Verfall im Galopp. Nein, besser: inzwischen in Lichtgeschwindigkeit...
(Tichys Einblick. Buntes Kulturbanausentum der Einfalt. Alle Macht den Doofen.)

Manfred Haferburg
„Ce n’est pas le moment“ – jetzt nicht, liebe Bundesregierung
Die Bundesregierung hat gerade mal wieder einen ihrer weisen Beschlüsse zur Rettung der Welt durch Deutschland auf den Weg gebracht, nämlich das „Einwegplastik“ verboten. Das sind Trinkhalme, Rührstäbchen für den Kaffee, Einweg-Geschirr aus konventionellem Plastik und aus „Bioplastik“ sowie To-go-Becher und Einweg-Behälter aus Styropor (der gleiche Stoff übrigens, der wegen der Dämmvorschriften tonnenweise an die Häuser geklebt wird). Das Bundeskabinett hat das gerade beschlossen, und jetzt braucht es der Bundesrat nur noch abzunicken, dann ist es durch und wird im Lande der Weltretter zum ehernen Gesetz.In welcher Blase müssen Politiker leben, die so etwas während des Lockdowns beschließen?..Wenn jemand in Frankreich etwas sehr, sehr Unpassendes tun will, etwas, das absolut nicht in die Situation passt, dann heißt es „Ce n’est pas le moment“...
(achgut.com. Der greise Bundestagsundnachtspräsident aus PiffPaff würde sagen: Isch over, man kann den Brei auch mit dem Löffel essen statt durchs Röhrchen zu schlürfen. Die Franzosen haben ihre moments aber auch schon lange verpasst.)

"Neue Normalität" - Das waren keine leeren Worte
Die „Ewigkeitsklausel“ für Corona-Zwangsmaßnahmen
Von DER ANALYST
Wer hätte gedacht, dass es so einfach ist, den durch die „Ewigkeitsklausel“ geschützten Artikel 1 des Grundgesetzes, der die Würde des Menschen und die Menschenrechte garantiert, auszuhebeln? Genau dies geschieht jetzt durch das „Dritte Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite„, das wahrscheinlich noch im November vom Bundestag verabschiedet wird (PI-NEWS berichtete hier und hier).Dieses angebliche Bevölkerungsschutzgesetz dient dazu, die vom „Seuchenkabinett“ ausgebrüteten Corona-Zwangsmaßnahmen „gerichtsfester“ zu machen und ein Instrument zu schaffen, diese beizubehalten und in wechselnder Intensität anzuwenden. Denn eines zeichnet sich immer deutlicher ab: Wenn es nach Merkel, Söder und Co. geht, werden die „Corona-bedingten“ staatlichen Eingriffe in unsere Grundrechte noch für sehr lange Zeit fester Bestandteil unseres Alltags sein. Insofern dient das besagte Gesetz wohl nicht dem Schutz der Bevölkerung, sondern ist als „Ewigkeitsklausel“ für die Corona-Maßnahmen zu verstehen. Der in Kürze zu erwartende Impfstoff wird daran nichts ändern. Mehr dazu in Kürze hier auf PI-NEWS.Man hätte vielleicht besser hinhören sollen, als Olaf Scholz im April nach einem „Corona Gipfel“ der Bevölkerung einen Blick in die Zukunft gewährte:
„Wir bewegen uns in eine neue Normalität – eine Normalität, die nicht kurz sein wird, sondern die längere Zeit anhalten wird“.
Es geht längst nicht mehr um eine Krankheit
Was die Corona-Zwangsmaßnahmen betrifft, ist ganz klar festzustellen, dass sowohl im eigentlichen, als auch im übertragenen Sinn, die „Medizin“ schädlicher ist, als die Krankheit. Zudem widerspricht das staatliche Handeln in einem Ausmaß dem gesunden Menschenverstand, dass man zwangsläufig zu dem Schluss kommen muss, dass es hier längst nicht mehr um eine Krankheit oder den Schutz der Bevölkerung geht, sondern um die Lähmung der Widerstandskraft der Bürger gegen den so genannten „Great Reset„. Im diesem Licht betrachtet, machen Maskenpflicht, Beherbergungs- und Kontaktverbot, sowie die Schließung der Gastronomie natürlich Sinn. Der Stammtisch als Impulsgeber abweichender Meinungen war einmal. Die alltägliche, persönliche Kommunikation der Menschen wird massiv eingeschränkt und in die sozialen Netzwerke verlagert, wo sie überwacht, gesteuert und zensiert werden kann. Das Beherbergungsverbot hat zum Ziel, die Teilnehmerzahl bei Demonstrationen zu reduzieren.Zudem: Gegner und Befürworter der Corona-Maßnahmen geraten zwangsläufig aneinander: Spalte und herrsche. Auch die Tatsache, dass unwirksame Stoffmasken erlaubt sind, lässt den Schluss zu, dass es nur darum geht, dem Bürger eine Unterwerfungsgeste abzuverlangen, die es der Staatsmacht ermöglicht, die „Schlafschafe“ von den gefährlichen „Selberdenkern“ zu unterscheiden und mit letzteren entsprechend zu verfahren. Von der „gemütsdämpfenden“ Wirkung der Maske ganz abgesehen.Dass die Zuwanderung trotz der „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ nicht ausgesetzt wird, spricht Bände. Wer soll hier noch an medizinische Gründe glauben?
Initialphase einer neuen Diktatur
Wir dürfen die Augen nicht mehr vor der Tatsache verschließen, dass eine neue Diktatur im Entstehen ist. Der Übergang ist schleichend und zeigt vor allen Dingen eines: Die Väter der amerikanischen Verfassung waren weise, die Amtszeit des Präsidenten auf zwei Legislaturperioden zu beschränken. In Deutschland erleben wir gerade, was passieren kann, wenn das nicht der Fall ist.Wer nun glaubt, dass sich das Volk rechtzeitig besinnen und dem Treiben Einhalt gebieten wird, solange es noch Zeit ist, der soll sich diese (nicht repräsentative) Umfrage aus dem FOCUS, an der sich über zwei Millionen Menschen beteiligt haben, zu Gemüte führen: 61% der Teilnehmer der Umfrage sind der Meinung, die Dauer der Einschränkungen muss flexibel bleiben. Eine größere Ermunterung für „Hardcore-Corona Sheriffs“ unter den Politikern kann es nicht geben.
Defätismus?
Die Aussichten stehen also schlecht, das Ruder noch herumzureißen. Die Erfahrung aus der Geschichte zeigt ohnehin, dass eine Diktatur erst Jahrzehnte bestehen muss, bevor sie entweder von innen oder von außen beendet wird. Manche mögen diese Einschätzung als Defätismus bezeichnen. Der Autor ist jedoch der Meinung, dass jeder Leser die Möglichkeit haben sollte, sich in seinem persönlichen Umfeld bestmöglichst auf das vorzubereiten, was mit hoher Wahrscheinlichkeit eintreten wird. Das sollte nicht verschwiegen werden. Durchhalteparolen und Kampfgeist haben durchaus ihre Berechtigung, sie dürfen jedoch nicht den Blick auf die Realität verstellen. Zu hoffen, dass „Querdenken“ oder die AfD das Ruder noch herumreißen, ist dennoch nicht verboten.
(pi-news.net)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.