Springe zum Inhalt

Gelesen

Ein Journalist hat sich auch nicht mit einer Kanzlerin gemein zu machen! (Screenshot, Schwäbische Zeitung)

(tutut) - Wikipedia weiß: "Zorro (spanisch für Fuchs) ist eine US-amerikanische Romanfigur. Die 1919 erstmals veröffentlichte Geschichte des 'Rächers der Armen' mit schwarzer Maske und Umhang wurde seit den 1920er Jahren mehrfach verfilmt". Zorro gegen Corona, heia Safari, da freut sich der Zeitungsleser. Und nicht nur er: "Endlich Winter! Es schneit, es schneit ... und die Freude ist groß. Sogar das neu gekürte Tier des Jahres, der Fischotter, vergnügt sich im Schnee. Auf den Straßen sorgte der Wintereinbruch für Glätte und führte zu mehr als 400 Unfällen". Ein Fall für Zorro? Nein, der duzende  Mann mit der schwarzen Maske ist er: "Dirk Grupe Redakteur". Wer hat noch die Lizenz zum Schreiben? "Ich trage Maske. Dir zuliebe". Was will er damit sagen? Ist Zeitung ansteckend? Hat sie das Virus gepackt?  Wem zuliebe trug Zorro Maske?  "Die   Maske des Zorro", auf Deutsch: "The Mask of Zorro" ist ein Mantel-und-Degen-Film aus dem Jahr 1998 von Regisseur Martin Campbell. Die Hauptrollen spielten Antonio Banderas und Anthony Hopkins. 2005 erschien eine Fortsetzung unter dem Titel "Die Legende des Zorro". Mit Mantel ein Wintermärchen, denn nicht jeder ist Fischotter und hat ein dichtes Fell. Zwischen Filmen und Schreiben ist natürlich ein kleiner Unterschied, den das "Lexikon des internationalen Films" kennt: "Unterhaltsamer Mantel- und Degenfilm, der die klassischen Muster des Genres reizvoll wiederbelebt, wobei er von einem erstklassigen Darstellerensemble - allen voran Antonio Banderas als Idealbesetzung der Titelrolle - blendend unterstützt wird“.  Welches Darstellerensemble  hat dagegen Qualitätsjournalismus aufzubieten? Da wäre eine wackere Grünschützerin von Spaichingen: "Prima MTB-Projekt, aber: Natur nicht nur benutzen - Ja, es ist vernünftig neue Strecken anzulegen - wenn man nicht die Polizei auch noch rausschicken will, die illegalen Mountainbiker, die im Übrigen meist ohne jedes Schuldbewusstsein sind, von den sensiblen Pfaden herunter zu holen". Warum nicht gleich hoch zu Ross wie Zorro? Manfraudiv stelle sich den auf dem Fahrrad vor!  Die Sache hat nämlich einen Haken: "Was einem aber trotzdem Bauchweh verursacht, ist die Grundhaltung des Aneignens von Natur durch den Menschen". Das muss sie sich noch einmal erklären lassen, vielleicht von Redakteur mit der Maske. Der Mensch ist Natur!  Zumindest ein bisschen. Die weisse Bescheid: "Vielleicht sogar in Kombination mit dem grünen Klassenzimmer des BUND  in unmittelbarer Nachbarschaft oder auch nur mit Schildern. Das wäre toll". Dann wäre alles wieder im grünen Bereich, denn die Vorsitzende des Vereins BUND ist Grüne. "Grüne Jugend fordert mehr Diensthandys für Polizisten". Gegen Zorro ohne Maske? Aber bitte mit Fahrrad!  Die Bloggerin von Spaichingen hat Coronas Pläne verraten. Alles halb so schlimm mit der Pest: "Im nächsten Frühjahr können Mountainbiker nach Herzenslust ihrem Sport in Spaichingen frönen, ohne kleine, sensible Pfade auszufräsen und Ärger mit Wanderern zu bekommen: Der Gemeinderat hat am Montag einer neuen Strecke am Zundelberg zugestimmt". Da sieht die "Landeskorrespondentin" alt aus, welche die baden-württembergischen "Winterferien"  in der Zeitung mit dem halbhohen "C" einen Tag später korrigiert: "Weihnachtsferien nun doch nicht früher - Baden-Württemberg schert aus der Abmachung zwischen Bund und Ländern aus".  Redakteur ohne Maske, aber mit Artikelleid und ohne Degen schimpft: "Erbärmliches Hickhack...Kurz zusammengefasst: Winfried Kretschmann plädiert vergangene Woche vor dem Corona-Gipfel dafür, die Ferien früher beginnen zu lassen. Am Mittwoch einigt sich der grüne Ministerpräsident mit Amtskollegen und Kanzlerin auf diese Regelung. Sechs Tage später fällt Susanne Eisenmann, Kultusministerin und CDU-Spitzenkandidatin, ein, dass dies Betreuungsprobleme für Eltern mit sich bringen könnte. Sie ist gegen die längeren Ferien. Tags darauf kuscht Kretsch- vor Eisenmann. Der folgende Kompromiss ist peinlich, unlogisch und inkonsequent". Kannitverstan? Das ist Politik! "Setzen, Sechs, Frau Kultusministerin!" Die sitzt schon  lange und zittert vor der Wahl des baden-württembergischen Superkandidaten.  Das Land ist alternativlos, wenn es um Leben oder Tod geht. Hinterher. Dann kommen Krähen und Geier und streiten sich um das Aas: "Grütters spricht Friedrichshafen Kompetenz ab - Kulturstaatsministerin plädiert im Streit um 'Landshut'-Museum für Ausstellungen an mehreren Orten". Früher wurden so tote Wale auf Lkw dem staunenden Publikum gezeigt. Wer aber hat noch kein altes Flugzeug gesehen? Das letzte Wort hat wie jeden Tag Corona, denn daheim sterben wie immer die Leut'.  Vorher aber müssen sie leiden, eine Doktorin der Physik und ihre  Bürgermeister und Landräte wollen es so: "Stiller Schmerz - Vereinsamung zählt zu den größten gesellschaftlichen Problemen - Nicht selten führt das seelische Leiden in die Sucht - Während Corona nehmen Nöte und Gefahren zu". Wie pflegte der Mann mit Maske,  Degen und Mantel stets zu sagen: "Wir sind nicht verschwunden, nur ein bisschen schwer auffindbar". Oder mit Pfarrer Fliege : "Passen Sie gut auf sich auf!"  Behalten Sie alle Tassen im Schrank.

Bund und Länder
Teil-Lockdown wird bis zum 10. Januar verlängert
Bund und Länder wollen die gegenwärtigen Corona-Auflagen bis zum 10. Januar verlängern. Darauf verständigten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder. Markus Söder deutete eine mögliche weitere Verschärfung der Maßnahmen an.
(welt.de. Deutschland kaputt! Merkelstümperei mit Fortsetzungen. Am 11. Januar ist alles vorbei? Was für ein tödlicher Unfug für dieses Land! Wann tritt dieses Regime zurück? Es kostet einem Volk das Leben. Der Weihnachtsmann trägt gelbe Weste. )

Generation Mitte in Angst
Jetzt erlebt Deutschlands Zuversicht einen historischen Absturz
Im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft hat Allensbach die Sorgen und Ängste, die ökonomischen und sozialen Hintergründe der Generation Mitte beleuchtet. Nur noch ein Fünftel der 30- bis 59-Jährigen blickt hoffnungsvoll in die Zukunft. Dabei bildet die „Generation Mitte“ das Rückgrat der Gesellschaft. Ist die Generation schwer angeschlagen, sind die Folgen für das gesamte Land fatal.Die Corona-Krise versetzt die Generation Mitte in große Angst. Fast jeder Vierte bangt um seinen Arbeitsplatz, mehr als 40 Prozent haben Einkommenseinbußen oder erwartet sie, und jeder Zweite fühlt sich schlechter als vor der Krise.Am schlimmsten aber findet es die überwältigende Mehrheit von 70 Prozent, nicht zu wissen, wie lange das Virus den Alltag noch beherrschen wird, wobei drei von vier Menschen überzeugt sind, dass dieser Ausnahmezustand nicht schon in einigen Monaten überstanden sein wird, sondern länger dauern wird...
(welt.de. Es ist nicht ein Virus, es könnten auch Husten, Schnupfen und Heiserkeit sein.Jeder ist für seine eigene Dummheit verantwortlich.Wer einer kindischen Kanzlerin aus dem Kommunismus und einer bolschewistischen Mehrheit den Weg frei hält, hat es nicht anders verdient, wenn er sich von politischen Dilettanten in den Untergang führen lässt, zum dritten Mal für Land und Volk. Wer sich nicht selbst hilft, auf den wartet kein Gott. Leser-Kommentar: "Wenn wunderts? Mit Covid hat es wenig zu tun. Die 'Generation Mitte' kann sich noch an die 90er erinnern und wie die Politik seit Übernahme durch die GRÜNEN(-Zeitgeist) eine Brachne nach der anderen ruiniert hat. Wo sind die sicheren Arbeitsplätze in der Wirtschaft ,die die Familie ernähren/Renten finanzieren? Atomindustrie? Kann weg. Pharma? Weg.Chemie/Gentechnik/Pflanznschutz? Weg...ins Ausland. Aluminium,Eisen und Stahl? Nahezu weg...und mit der Energiewende gestorben. Luftfahrt? Im Schrumpfen und dank Politik an FR verscherbelt. IT? Ausser SAP ist da gefühlt keiner mehr. Autoindustrie? Durch polit.Vorgaben geht sie einer sehr ungewissen zukunft entgegen. Energiebranche ...zum Tod bis 2038 gezwungen. Rüstung? Hmm... Zukunftsichere Arbeitsplätze? Gibts nur in Behörden.")

Landkreis bereitet verschärfte Corona-Maßnahmen für das Wochenende vor
67 neue Fälle meldet das Landratsamt Tuttlingen am Mittwoch. Damit bleibe die Lage kritisch, sagt Landrat Stefan Bär. Besonders die Situation in den Pfleheimen sorge ihn. Zugleich gibt es Hoffnung, dass die bisherigen Maßnahmen und die verstärkte Polizeipräsenz fruchten. Trotzdem plant der Kreis am Freitag verschärfte Maßnahmen, die ab Samstag gelten und über die Landesregelungen hinausgehen sollen...Die Fallzahlen seien immer noch deutlich zu hoch, betonte Oberbürgermeister Michael Beck. Aber er habe das Gefühl, dass die verstärkte Polizeipräsenz den Ernst der Lage unterstreiche und Regeln besser eingehalten würden...
(Schwäbische Zeitung. Ein Fall für die Volontärin! Besonders kritisch sind Politik, hier der Landrat, OB und Medien mutmaßlich in der Rolle von Kannitverstan. Jeden Tag werden im "Unrechtsstaat" (Seehofer) Grundgesetz und Strafgesetze gebrochen, wäre das kein Fall für Polizei und Justiz statt Masken zu kontrollieren. Gegen was eigentlich? Sie wissen nicht, was sie tun. Ist nicht für die Katz,  obwohl es für sie und den Hund und vielleicht auch fürs Meerschweinchen notwendig wäre, denn die kriegen auch Corona. Großer Dilettantismus von Ahnungslosen. Trägt am Schluss sogar der Frosch Maske? Warum informiert sich niemand zur Sache? Nichtwissen ist Ohnmacht. Stümperei seit dem Frühjahr sollte endlich für Rücktritte sorgen, anstatt so weiterzumachen.  Fragt niemand, wo die Grippe plötzlich geblieben ist?)

Daimler baut Mercedes-Lastwagen künftig auch in China
..Das Unternehmen will seine Mercedes-Benz-Trucks künftig direkt dort produzieren. Zusammen mit dem chinesischen Partner Foton investiert der Konzern gut 485 Millionen Euro in ein neues Lkw-Werk in Peking, wie Daimler am Mittwoch mitteilte. Mercedes-Benz-Lkw gibt es bisher ausschließlich als Import...Daimler geht davon aus, dass in diesem Jahr mehr als die Hälfte aller weltweit verkauften Lastwagen in China zugelassen wird.
(swr.de. Die Welt fährt deutsche Autos, Deutschland fährt Lastenfahrrad, und Deutsche sind die Kulis der Welt.)

==============
NACHLESE
5 vor 12
Wirtschaft in der Krise: Wer soll das bezahlen?
Von Tichys Einblick
Die Staatsschulden sind explodiert und wachsen weiter in den roten Himmel. Die Verzweiflung von vielen Freiberuflern, Gastronomen und Händlern auch. Die deutsche Wirtschaft torkelt in die Krise. Nach dem Weihnachtsfest droht der Sturm Eigentlich sollten ab Dezember Leben und Wirtschaft wieder normal laufen. Aber jetzt wird unser Land eher noch mehr zu- als aufgesperrt. Weihnachtsstimmung mag sich nicht einstellen, Märkte sind vielerorts verboten, Restaurants geschlossen, in den Einkaufsstraßen gähnt Leere. Und das ist erst der Anfang: Ab Januar steigt wieder die Mehrwertsteuer, Energie und Strom werden teurer, neue Abgaben drohen und versprochene Hilfen werden eingestellt. Bis jetzt konnte sich Deutschland durch die Krise mogeln...
(Tichys Einblick. Wozu gibt es das Widerstandsrecht gegen den Unrechtsstaat? Friedrich Hecker, 1848 beim Verlassen Deutschlands: "Helfen kann nur..die revolutionäre Volkstat, nicht das Hoffen und Harren, nicht papierene Adressen und Petitionen, nicht Festschmause und Toaste, nicht das Singen von Heckerliedern und anderen Gesängen".)
===================

Gezwitschert ist's immer 12 vor 5. Nicht weitersagen. 

Manfred Haferburg
Bericht aus Frankreich: Es schwelt
Am vergangenen Wochenende gingen in Frankreich 400.000 Menschen auf die Straße. Der Gelbwesten-Frust der Bevölkerung wurde neu entfacht dank der unverhältnismäßigen Corona-Maßnahmen, die mit aller Härte durchgesetzt wurden, außer in den einschlägigen Banlieues. Die Wut auf die Polizei ist groß, die am Ende jedoch zwischen allen Stühlen sitzt. Der Grund für das Chaos liegt wohl bei der nicht krisenfesten Regierung. Und dann schwelt da noch der Fall Notre Dame .. Es gab ein Zuständigkeitswirrwar: In Frankreich gehören Kathedralen dem Staat und werden von der Kirche nur „betrieben“. Und wie es in solchen Fällen immer ist: Wenn mehrere zuständig sind, fühlt sich keiner verantwortlich. Daraus ergaben sich für die Notre Dame schier unglaubliche Zustände auf dem Gebiet des Brandschutzes...
(achgut.com. Fernes unerreichbares Land, wer will das wissen?)

Corona ruft Pilatus.

Ansgar Neuhof
Corona-Politik: Grundlegende PCR-Test-Studie auf Treibsand gebaut?
Fast zwei Dutzend renommierte, internationale Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen präsentieren eine vernichtende Kritik an einer Studie, die für die Etablierung des SARS-CoV-2-PCR-Tests grundlegend war. Zu den Autoren der nun verrissenen Arbeit zählt auch Christian Drosten. Es geht um gravierende methodische Fehler, ein zweifelhaftes Peer-Review-Verfahren und zahlreiche Interessenkonflikte. Es wird eng für den wissenschaftlichen Ruf einiger Kronzeugen der deutschen Corona-Politik..
(achgut.com. Das schlägt Corona die Krone ins Fass, welches Zauberlehrlinge wie Merkel und ihre virologischen Bürgermeister aufgemacht haben.)

Bayern gegen Tiroler hat Tradition
Ischgl liegt nicht in China und Söder spricht kein Bairisch
Sollte eine Folge der Coronazeit sein, dass weniger geballermannt wird, würde das nicht nur mich sehr freuen. Aber wie ich die Spezies Mensch in ihren Herdeneigenschaften kenne, wird das - wenn überhaupt - nicht lange halten.
VON Fritz Goergen
...Übrigens war das schon in meinen letzten Schifahrerjahren so: Die gar nicht oder nur schlecht Schi fuhren, stellten das Gros des Ballermann-Publikums. ..
(Tichys Einblick. Ist der Ballermann nicht schon von Politikern besetzt, die Schnee mit dem Hintern testen?)

Ausschlußverfahren
Mit AfD gestimmt: Linken-Kreisvorsitzender will Parteikollegen rausschmeißen
Der Kreisvorsitzende der Linkspartei in der Lausitz, Matthias Loehr, hat ein Ausschlußverfahren gegen zwei Parteikollegen angekündigt, weil sie mit der AfD für einen Antrag gestimmt haben. In diesem war es um den Neubau eines Jugendclubs gegangen.
(Junge Freiheit. Der Katzenvirus geht um. Hat die SED Alleinanspruch darauf?)

Es ist ein Kreuz mit der Spritze.

Jesko Matthes
Impfen fürs Vaterland. Ich warte auf Stellungsbefehl!
Es nennt sich Sicherstellungsauftrag. Und den habe ich als Kassenarzt zu erfüllen. Punktum. Was also soll das Blabla? Jedenfalls werde ich sofort misstrauisch, wenn Eure Mitteilungen auch nur ansatzweise mit Hochwertphrasen oder gar der Hymne meines Vaterlandes oder irgendeines Lobes beginnen, vor allem meines. Also: Ich warte auf Stellungsbefehl! Denn das Vaterland ruft: Zu den Spritzen!
(achgut.com. Wasser marsch!)

*****************
DAS WORT DES TAGES
Die Maoisten und Trotzkisten firmieren als Klima- und Umweltschützer, die neue SA nennt sich jetzt Antifa, obwohl sie genau das Gegenteil ist und die größten Juden- und Israelhasser verunglimpfen die Bürger der konservativen Mitte, die für Grundrechte, Grundgesetz und Demokratie eintreten völlig zusammenhangslos als Antisemiten. Neben den Westdeutschen Kommunisten von ehemals DKP und KB, sowie die in den Linksradikalismus abgeglittenen SPDler treten immer wieder die ehemalige Nomenklatur der DDR in Form von ex-Stasi-IMs, MfS-Apparatschiks und SED-Funktionäre in Erscheinung. Das Schlechteste aus beiden Systemen hat sich vereint und die Macht übernommen. Sie fürchten die Konterrevolution und machen uns freiheitsliebenden Demokraten zu Staatsfeinden und verunglimpfen jeden Kritiker als subversive Elemente, Volksschädlinge, Antisemiten, Nazis, feindlich negative Kräfte oder noch Schlimmeres. Es ist eine absolute Unverschämtheit und lässt tief blicken und Schlimmstes für die Zukunft von Kahane, Mielkel und Genossen erwarten. Wer noch kann – nichts wie weg hier!
(Leser-Kommentar, Tichys Einblick)
***************.

Dringend gesucht:
Verschwörungstheorien, die sich noch nicht bewahrheitet haben!
Von STEFAN SCHUBERT
Der totalitäre Corona-Staat hinkt in puncto Zensur der kommunistischen Diktatur Chinas nur noch einen Stechschritt hinterher. Regierungskritische Wissenschaftler und Journalisten werden auf allen Kanälen gelöscht und verleumdet, friedliche Demonstranten – für Grundrechte – mit Wasserwerfern drangsaliert und die Vorbereitung zur Durchsetzung einer Impfpflicht, eines kaum erforschten Impfstoffs, läuft in sämtlichen Bereichen auf Hochtouren.Die Schnelligkeit, in der sich »Verschwörungstheorien« aktuell als wahr erweisen, lässt für die zukünftige Entwicklung Schlimmstes befürchten.Völlig neuartige Impfstoffe werden im Schnelldurchgang in Laboren zusammengerührt. Diese können weder großangelegte, geschweige denn in zeitlicher Notwendigkeit durchgeführte, Studien aufweisen, um so schwerste Nebenwirkungen und Langzeitfolgen für Geimpfte ausschließen zu können.Dieses in der Geschichte wohl einzigartige Impf-Experiment am Menschen wird nun Wirklichkeit. Obwohl, einzigartig in der Größenordnung ja, aber in dem systematischen Vorgehen einer elitären Clique nicht. 2020 wiederholt sich hier ein verhängnisvoller Vorgang, der im kleineren Rahmen erst im Jahre 2009 durchgeführt wurde.
Großexperiment mit einem nicht ausreichend getesteten Impfstoff
Damals wurden Bürger von den gleichen Corona-Protagonisten in Angst und Schrecken vor einer – unbegründeten Schweinegrippepandemie – versetzt.Ganz vorne mit dabei, wieder die Herren der WHO, welche die Schweinegrippe kurzerhand zu einer »weltweiten Seuche« erklärten.Damals ließen sich rund 30 Millionen Europäer von Politik, Medien und Big Pharma zu einer übereilten Impfung nötigen – Nebenwirkungen inklusive. Zu diesem Vorgang zitiere ich nun aus einem Spiegel-Artikel mit der Überschrift Hersteller von Schweinegrippe-Impfstoff ignorierte Risiken aus dem Jahre 2018:
"Etwa 30 Millionen Europäer erhielten vor neun Jahren den Schweinegrippe-Impfstoff Pandemrix. Schon damals gab es erhebliche Sicherheitsbedenken. Jetzt werden neue, schwere Vorwürfe bekannt… Schon damals kritisierten viele, dass aufgrund der Eile die Standards zu stark heruntergesetzt wurden. (…) Zu den deutlich häufigeren Nebenwirkungen zählen unter anderem ein allergischer Schock, Gesichtslähmungen, Zuckungen, Gefäßentzündungen und Gehirnentzündungen…. Wolfgang Becker-Brüser, Herausgeber des pharma-kritischen Arznei-Telegramms: ›Ich habe schon damals gesagt, dass die Schweinegrippe benutzt wird, um in Deutschland ein Großexperiment zu starten mit einem Impfstoff, der nicht ausreichend getestet und daher für eine Massenimpfung ungeeignet ist.‹« Sie erleben gerade ein Déjà-vu? Willkommen im Club, es geht mir genauso. Big Pharma winkt mit Corona nun ein zusätzliches, milliardenschweres Geschäft. Dazu ein Geschäftsmodell gänzlich ohne Risiken, also, nicht für die Geimpften, sondern für die Milliardäre in den Chefetagen dieser Unternehmen. Ihre Lobbyisten haben über die zuvor »eingekauften« Politiker geradezu unglaubliche Beschlüsse der EU-Kommission in ihrem Sinne verabschieden lassen. Was vor wenigen Wochen noch als eine krude Verschwörungstheorie verleumdet wurde, ist nun Fakt: Die milliardenschwere Pharmaindustrie hat einen Haftungsausschluss für Schäden und Nebenwirkungen ihrer Corona-Impfstoffe durchgesetzt. Aufkommen für eventuelle Folgeschäden sollen stattdessen die europäischen Steuerzahler – also die Zwangsgeimpften selbst. Genial, oder? Darauf muss man erstmal kommen!Sie meinen, das würde zu sehr wie eine Verschwörungstheorie klingen? Leider nein. In der Berliner Zeitung ist dazu zu lesen: »Die Kosten für Schäden, die die Covid-19-Impfung verursachen könnte, sollen offenbar von den europäischen Steuerzahlern getragen werden und nicht von der Pharmaindustrie. Ein Sprecher der EU-Kommission sagte der Berliner Zeitung: ›Die Vorverträge mit den Unternehmen sehen Entschädigungsklauseln vor, für den Fall, dass ein Hersteller zu Schadenersatzzahlungen verurteilt würde.‹« Und auf der Seite apotheke adhoc steht: »Covid-19-Impfstoffe: Keine Haftung für Hersteller… Die Europäische Union (EU) gewährt Herstellern von potentiellen Impfstoffen gegen Covid-19 eine eingeschränkte Haftung im Falle von unvorhergesehenen Nebenwirkungen.« Dies dürfte sicherlich eines der besten und lukrativsten Geschäftsmodelle aller Zeiten sein, nun gut, man müsste sich natürlich vorher sämtlicher Skrupel entledigen, aber ein bisschen Schwund ist ja bekanntlich immer. Wer auf die Risiken dieser neuartigen, kaum erforschten Impfung hinweist, wird unverzüglich von Big Pharma, Politik und Medien als Corona-Leugner und Verschwörungstheoretiker verunglimft.Vom einstigen Pharmakritiker Spiegel ist in der Corona-Zeit nur noch ein Schatten seiner selbst übriggeblieben. Außer absoluter Regierungskonformität besteht der Spiegel noch aus Spott, Verachtung und Hetze gegen jegliche Kritiker der Corona-Zwangsmaßnahmen. Ob das an den 2,3 Millionen Dollar liegt, die der Spiegel von der Bill and Melinda Gates Foundation für »journalistische Arbeit« kassiert hat? Bestimmt nicht, wer etwas anderes behauptet, der kann nur ein Verschwörungstheoretiker sein.
Die Zwangsimpfung kommt!
Während die Milliardengewinne dank Corona – für viele Jahre oder für immer – fließen werden, hat sich der Herr Drosten bereits auf die Suche nach einem zusätzlichen Geschäftsmodell, Pardon freudscher Versprecher, auf die Suche nach einer neuen Pandemie aufgemacht. Passenderweise in einem Gespräch mit dem Wirtschaftsmagazin Capital ist zu lesen: »Charité-Forscher Drosten warnt vor neuem Pandemie-Risiko. (…) Der Virologe Christian Drosten will nach dem Ende der aktuellen Corona-Pandemie am MERS-Virus forschen. MERS sei der nächste Pandemie-Kandidat, sagte Drosten im Gespräch mit Capital.« Kommen wir nun zur nächsten »Verschwörungstheorie«, der Zwangsimpfung: Unzweifelhaft hat sich die große Koalition, mit anbiedernder Unterstützung der Grünen, im Ermächtigungsgesetz, Pardon, ich weiß auch nicht was heute mit mir los ist, Infektionsschutzgesetz muss es natürlich heißen, denn natürlich will die Merkel-Regierung nur das Beste für diejenigen, die schon länger hier leben. Also, ins neue Infektionsschutzgesetz hat die Bundesregierung eine mögliche Impfpflicht hineingeschrieben – diesen Umstand muss selbst das Staatsorgan ZDF eingestehen. Auf zdf.de ist zu lesen: "Infektionsschutzgesetz könnte zur Schutzimpfung verpflichten. Allerdings könnte das Bundesgesundheitsministerium laut Infektionsschutzgesetz eine Impfpflicht für ›bedrohte Teile der Bevölkerung‹ erlassen.« Darüber hinaus wird in vielen Lebensbereichen ein enormer Druck aufgebaut, an dessen Ende eine indirekte Impfpflicht steht. So wird vorbereitet, dass Fliegen und damit Reisen, nur noch mit einem Impfnachweis erlaubt wird.Der gesundheitspolitische Sprecher der CDU im EU-Parlament, Dr. med. Peter Liese, fordert, dass Menschen mit einer Corona-Impfung mehr dürfen sollten, als nicht geimpfte: »Der CDU-Europapolitiker Peter Liese will Menschen, die sich gegen Corona impfen lassen, ›schon im Sommer ein ganz normales Leben ermöglichen‹. Nach seiner Auffassung sei es so, dass ›für Menschen mit Impfung mehr möglich ist als für Menschen, die sich aus persönlichen Gründen dagegen entscheiden.‹« Und die nächste Forderung schiebt CDU-Mann Liese gleich hinterher. Konzerte und Großveranstaltung sollen nur noch für Bürger möglich sein, die eine Corona-Schutzimpfung nachweisen können.In diesem Sinne verabschiede ich mich für heute von Ihnen und begebe ich mich wieder auf meinen neuen Telegram Kanal Schuberts Lagemeldung.Dort muss ich schnell noch einige Verschwörungstheorien posten, bevor sich diese auch noch erfüllen…
» P. Schreyer: Chronik einer angekündigten Krise, 160 S., 15,00 Euro
» P. Schreyer: Chronik einer angekündigten Krise, Audio-CD, 16,95 Euro
» Stefan Schubert: Vorsicht Diktatur!, 320 Seiten, 22,99 Euro
(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).
(pi-news.net)

Thomas Rietzschel
Not lehrt maulen. Der Corona-Zahltag rückt näher
Plötzlich dämmert es den Schwadroneuren, dass sie dem Volk im panischen Überschwang mehr vormachten, als die Kassen hergeben, in der Hauptstadt sowie in den Provinzen. Untereinander schieben sie sich den Schwarzen Peter zu. Ein peinlicher Hickhack, bei dessen Beobachtung dem Bürger Böses schwant.Langsam muss er sich darauf einstellen, dass ihm bald aus der rechten Hosentasche genommen wird, was man ihm in der linken zusteckte. Ist doch in den Reihen der SPD bereits von einem „Corona-Soli“ die Rede. Zwar wird Lieschen Müller und dem kleine Mann auf der Straße weiter das Blaue vom Himmel herunter versprochen, nach den noch nicht erhaltenen November- nun die „Dezemberhilfen“ und dann etwas weniger für das kommende Jahr. Darin besteht nach wie vor Einigkeit, nur eben nicht darin, wer die Zeche bezahlen soll...
(achgut.com. Wo Räuber regieren, rechtet und richtet der Stärkere per Gewalt.)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.