Springe zum Inhalt

Gelesen


Heuberger Spiegelung.
Macht & Markt
Profit macht hungrig
Das Geschäft mit dem Elend ist für manche deutsche Bank außerordentlich lukrativ. Jedenfalls solange ihr niemand auf die Schliche kommt. Banken spekulieren mit Nahrungsmitteln oder sie finanzierten Rüstungskonzerne. Darunter solche mit weltweit geächteter Streubombenmunition. Allen voran als Global Player die Deutsche Bank. Aber auch die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) mischte mit, bis sie dabei ertappt wurde. Die Geldhäuser und ihre Kunden machten Profit mit der Not von Menschen, in letzter Konsequenz manchmal auch mit deren Tod.
(kontextwochenzeitung. Wer ist die LBBW? Lokalzeitungs Liebling: Sparkasse. Eigenauskunft: "Für die Sparkassen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen übernimmt die LBBW die Zentralbankfunktion. Auf dem Gebiet der Landeshauptstadt Stuttgart erfüllt die BW-Bank für die LBBW die Aufgaben einer Sparkasse".)
Verführerischer Augenaufschlag
Institut Hanni Glatt mit neuer Methode der Wimpernverlängerung
(Schwäbische Zeitung. Die Rekame des Jahres.)
Hypnose und Beratung
Mit einem Tag der offenen Tür feiert Birgit Segatz heute von 11 bis 17 Uhr die Eröffnung ihrer neuen Behandlungsräume in der Königstraße 15 in Tuttlingen...Tel. 07463-206450, Email: birgit@der-loesungsraum.de
(Schwäbische Zeitung. Die Rekame des Jahres. Ist der Anzeigenteil abgeschafft worden? Klare Rechtsverstöße, einschließlich mehreren Seiten "Sonderveröffentlichungen".)
Heute lesen Sie
Kardinal Kasper Der Geistliche plädiert für gültige Werte in der Welt - Politik
(Schwäbische Zeitung. Sagt jemand, dessen Organisation ihre Werte ständig verändert.)
Spaichinger Realschüler informieren sich über Arbeit im Hospiz
(Schwäbische Zeitung. Gruppenbild ohne...)
„Keine Lust, mich in Gräben zu setzen“
Gast der Redaktion: Neuer CDU-Vorsitzender Ralf Ellenberger zu seinen Vorstellungen
Nach dem großen Patriarchen, dem Repräsentanten, dem Moderator nun der Pragmatiker. Ralf Ellenberger (44) sieht seine Aufgabe als Vorsitzender des mit 270 Mitgliedern größten CDU-Ortsverbands im Kreis Tuttlingen so, wie es seinem Naturell und seinem Beruf entspricht: Unter Abwägung von Fakten ein Problem gut durchdenken und dann handeln. „Lieber denke ich eine Weile nach, als erst Versprechen zu machen oder Ideologien zu verbreiten...Mit Pluralität könne er gut leben, sagt Ellenberger und stellt eine Flasche auf den Tisch: Einer Person ist das Etikett zugewandt, der anderen nicht: „Wir sehen die gleiche Flasche, und doch sehen wir sie unterschiedlich.“...„Ich will einen eigenständig denkenden Haufen“, sagt Ellenberger über den komplett neu zusammengesetzten Vorstand.  
(Schwäbische Zeitung. Nicht auf die Flaschen, auf den Inhalt kommt es an. Noch steht er drin in den Gräben. Jetzt erst nach dem Durchdenken Versprechungen und Ideologien? Denken Haufen eigenständig?)
Die Fusion zum Gewerbe-und Handelsverein ist unter Dach und Fach
Gewerbeverein und Werbegemeinschaft „Spaichingen aktuell“ gehen zusammen unter dem Leitsatz „Vereinigung macht stark“
(Schwäbische Zeitungen. Ist Redigieren abgeschafft worden? Von was hat jemand den Vorsitz übernommen, wer ist "Schuhmacher"?)
Wehinger Empfang kommt von Herzen
Über Pfingsten sind etwa 60 Gäste aus der Partnergemeinde St. Berthevin in Wehingen
(Schwäbische Zeitung. Allenfalls vom Gehirn.)
„Löschstrolche“ erhalten 300 Euro
(Schwäbische Zeitung. Keine Wasserpistolen?)
Ansichtssache
Beispielrechnungen und Ökobilanz würden klären helfen
Dass der Start der Nahwärmeversorgung in Renquishausen im Wortsinne Mist war, das bestreitet inzwischen niemand mehr.
(Schwäbische Zeitung. Schreibt Expertin für Kläranlagen?)
Bestattungen Hunzinger
Als einziges Bestattungsunternehmen im Umkreis von 100 Kilometern hat Bestattungen Hunzinger (Tuttlingen) das Gütesiegel der Fördergesellschaft „Qualität im Handwerk“ erhalten.
(Schwäbische Zeitung. Urteil der Kundschaft...)
Heim geht mit Festakt in Rente
(Schwäbische Zeitung. Seit wann kriegt ein Landrat Rente plus Festakt?)
Füchse erobern immer mehr die Wohngebiete als Lebensraum
(Schwäbische Zeitung. Alter Hut vom Schwabo.)
Landrat Bär sticht Fass zum Heuberg-Wanderpokalturnier an
(Schwäbische Zeitung. Versteckt hinterm Fass fotografiert.)
Piusbrüder weihen Kirche ein
Nach achtjähriger Bauzeit ist das Gotteshaus in Schramberg-Sulgen fertig – Anzeige gegen Rottweiler Stadt- und Kreisrat der Grünen
(Schwäbische Zeitung. Müssen die hochgeschrieben werden? Das Wichtigste aus der Region aus einer Stadt, wo das Lokalbatt wohl keine Leser hat.)
„Es ging bergab, als es keinen Kuchen gab“
Die Ausstellung „Die Firma und ich“ gewährt ungewohnte Hohner-Einblicke
(Schwäbische Zeitung. Hohner zum 10 000.?)
CDU begutachtet Problemzonen
Gemeinderäte erläutern bei Radtour wichtige Entwicklungspunkte der Stadt
(Schwäbische Zeitung. Kommenn die sonst nicht ins Lokalblatt?)
Pulsschlag
Wie eine Region tickt
Patient Kultur
"Zu viel Geld für Kultur schadet nur", steht in der Streitschrift "Der Kulturinfarkt – Von allem zu viel und überall das Gleiche". Die Hälfte der subventionierten Kulturinstitutionen sei verzichtbar. Kontext hat sich mit Armin Klein, Professor für Kulturwissenschaft und Kulturmanagement in Ludwigsburg, über sein provokantes Buch unterhalten.
(kontextwochenzeitung. Kulturförderung ist wie Entwicklungshilfe: Gefüllt werden Fässer ohne Boden.)
Medien
New Orleans wird größte amerikanische Stadt ohne Tageszeitung
Die Zeitungskrise in Amerika hat New Orleans erreicht. Die 175 Jahre alte „Times-Picayune“ erscheint ab Herbst nicht mehr täglich auf Papier. New Orleans wird damit die größte amerikanische Stadt ohne eigene Tageszeitung...Drei weitere Zeitungen in Alabama im Besitz des Unternehmens sollen ebenfalls nur noch dreimal wöchentlich gedruckt erscheinen.Die Schritte spiegeln die andauernde Krise auf dem globalen Zeitungsmarkt wider - mit einer immer stärkeren Konkurrenz durch das Internet, das Nutzern vielfach freien Zugang zu Nachrichten bietet. Als Folge verzichten immer mehr Menschen auf ein Zeitungsabonnement.
(FAZ.NET. Mit dem Schrott, den deutsche Lokalzeitungen bieten, werden sie auch nicht mehr lange auf dem Markt sein.)