Springe zum Inhalt

Gelesen

"Helden dienen". (Carl Hilty, Schweizer Staatsrechtler und Laientheologe)

(tutut) - Während Volker Kauder das "hohe C" sucht, setzt seine einstige Partei vom verlorenen C auf grüne Sozialisten, die sie als Demokraten in der Mitte vermuten. Kauders Nachfolger Ralph Brinkhaus als Unions-Fraktionsvorsitzender heftet sich inzwischen an den Rock einer Claudia Roth und stellt Föderalismus in Frage, indem er behauptet, ihn nicht in Frage zu stellen, wie jüngst gegenüber dem Staatssender Deutschlandfunk gestanden. Denn mit Corona ist nichts mehr unmöglich: "Also, wir werden jetzt nach der Pandemie ganz in Ruhe, ohne Schaum vor dem Mund und ohne Verärgerung auch wirklich überprüfen müssen, ob der Föderalismus so, wie er jetzt aufgebaut ist, im Falle einer nationalen Krise oder gar einer internationalen Krise – Corona ist ja eine internationale Krise – tatsächlich leistungsfähig genug ist, oder ob wir an der einen oder anderen Stelle was ändern müssen. Das heißt nicht, dass wir den Föderalismus infrage stellen. Aber dieser Föderalismus läuft nach Regeln, die 1949 dann auch in die Gesetze hineingeschrieben worden sind. Und jetzt haben wir das Jahr 2020. Wir leben in einer komplett anderen Welt. Und deswegen habe ich auch schon weit vor der Krise für eine Föderalismuskommission III plädiert, wo ich gesagt habe, wir müssen das alles auch noch mal neu aufsetzen und infrage stellen". Er hält Corona für die Krise, die eine politische ist. Die Krankheit heißt Morbus Politicus. Eine Lotterie der schlimmsten Zahlen frisst das Land auf. Erst wenn die Kanzlerin ohne Fortune aufruft, ihr die drei goldenen Haare des Teufels zu bringen, wird das Geschrei von Ochs und Esel aufhören. Noch ist es nicht soweit, wie Posaunen der Staatsherolde landab und landaber beim Niederblasen aller Mauern das Lied der Zeit verkünden. Denn das Märchen "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" beschreibt die Wirklichkeit: Nur der Hans, der kann's, von den drei Rittern der Kokosnuss, die um Merkels Erbe kämpfen, heißt niemand Hans. "Er kommt in ein Dorf, in dem der Brunnen versiegt ist und die Felder verdorren. Man sagt ihm, dass den Grund dafür nur der Teufel kenne. Er verspricht herauszubekommen wieso und macht sich weiter auf seinen Weg. Kurz darauf kommt Hans in ein Gasthaus, in dem nichts mehr los ist, das Brot trocken ist, die Suppe wässrig und der Apfelbaum, der einst goldene Äpfel trug, keinen Ertrag mehr bringt. Auch hier sagt man ihm, dass nur der Teufel wisse, warum. Auch hier verspricht Hans, des Rätsels Lösung in Erfahrung zu bringen, und macht sich weiter auf seinen Weg zur Hölle. An einem Fluss angekommen, trifft er auf einen wortkargen Fährmann, dem er entlocken kann, dass er immer hin und her fahren müsse, ohne Ablösung, und nicht damit aufhören kann, und warum wisse nur der Teufel. Auch ihm verspricht Hans, die Lösung seines Problems auf dem Rückweg mitzubringen". Und siehe da, es ist wie im Märchen, der Hans kriegt von des Teufels Großmutter die von ihr abgeschnittenen drei goldenen Haare, obendrauf gibt's die Prinzessin und er wird König. Alles Elend hat ein Ende, und das Land funktioniert wieder eie eh und je. So geht Politik. Nur im Märchen? Vor gar nicht langer Zeit war mal ein Wirtschaftswunder geschehen. Nun ist das Wunder der Sozialismus der klassenlosen Gesellschaft im Paradies: Müllers Findelkind Hans kann König. Des Teufels Großmutter sei Dank. Noch ist der Weg zum Paradies weit, das Ende der Welt liegt nebenan: "Schlangen beim Corona-Schlussverkauf". Die Propheten predigen: "'Wir werden diese Krise überwinden' - Bundespräsident Steinmeier verbreitet Zuversicht - Kretschmann verteidigt harten Lockdown". Es bleibt dunkel, no island in the sun: "Solaranlagen laufen weiter - Koalition einigt sich beim Ökostrom auf Reform". Das Licht geht aus. Aus der Finsternis des Artiklers Leidklage: "Mühsame Energiereform - Dieses Gesetz wird wohl weder die Welt retten, noch den Temperaturanstieg unter zwei Grad halten, vielleicht werden damit nicht einmal die Klimaziele der Bundesregierung erreicht. Mühsam werkelt sich die Koalition voran, damit die Menge des produzierten Ökostroms wächst - und die der konventionellen Energien zurückgeht. Immerhin stimmt die Richtung bei dieser Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG)". Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn sie einen Hans statt lauter Hänschenkleine fänden."Südwest-CDU freut sich auf digitalen Parteitag im Januar". Die neue Normalität ist ein digitales Märchen mit ganz vielen Haaren in der Suppe bzw. Bodensee. Klima- und Regenwaldkatastrophe, eine dritte überlebt die Stadt der drei goldenen Päpste nicht: "Stadt Konstanz verbietet 'Querdenker'-Demo". Denken mit dem Grundgesetz wäre das Allerletzte. Politiker aber versprechen sich dauernd auf der Jagd nach dem goldenen Vlies: "Kein Wahlkampf mit Corona - Kretschmann verspricht Zusammenarbeit mit Eisenmann bis zum letzten Tag vor Wahl". Die Frau muss jedem schon leid tun. Nun wird aber zurückgepöbelt: "Pöbeln im Parlament - AfD sorgt laut Studie für raueren Ton in Baden-Württembergs Landtag - Ähnliche Entwicklung auch in Bayern". Baltasar Gracián im "Handorakel der Weltklugheit": "Man soll wissen, dass es Pöbel überall gibt, selbst im schönen Korinth, in der auserlesensten Familie: Jeder macht ja die Erfahrung in seinem eigenen Hause. Nun gibt es aber Pöbel und Gegen-Pöbel, der noch schlimmer ist: dieser spezielle teilt mit dem allgemeinen alle Eigenschaften, wie die Stücke des zerbrochenen Spiegels: Er ist aber schädlicher: er redet dumm, tadelt verkehrt, ist ein großer Schüler der Unwissenheit, Gönner und Patron der Narrheit und Bundesgenosse der Klatscherei: man beachte nicht was er sagt, noch weniger was er denkt. Es ist wichtig, ihn zu kennen, um sich von ihm zu befreien: denn jede Dummheit ist Pöbelhaftigkeit, und der Pöbel besteht aus den Dummen". Merken sie noch, was sie schreiben? "Interview: 'Bei vielen geht es an die privaten Rücklagen' - Alexander Keller von Trossingenactiv zu den Auswirkungen des harten Lockdowns auf den Einzelhandel in der Stadt". Was des einen Tod, des anderen Morgenrot, denn gleich daneben steht, einspaltig nur,  die Zukunft der neuen Welt nach Corona: "Amazon siedelt sich in Trossingen an: Der Onlineversandriese will in der Musikstadt ein Logistikzentrum errichten. Wie in der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres am Montagabend bekannt wurde, hat der Trossinger Gemeinderat dem Vorhaben in nicht-öffentlichen Diskussionen bereits zugestimmt; die Stadt hat das neue Gewerbegebiet 'Greut' zwischen Hirschweiden und der Christian-Messner-Straße verkauft. Bis wann das Logistikzentrum fertig sein soll, ist noch nicht bekannt". Zum Schweigen ab in die Besenkammer oder ins stille Kämmerlein: "Die Corona-Pandemie und Nachwuchsprobleme bedeuten das Ende für die Sängergemeinschaft 'Offenes Singen'“. Kein letzter Pieps. Die  Tonne wartet schon.  Weihnachten kommt die Müllabfuhr. Irgendwann gehen dem Teufel alle Locken aus. Aber der Teufel ist kein Eichhörnchen!

Am Himmel hoch, da fliegt er quer, Stern namenlos.

Verwirrung im Intensivkapazitäten: Klinikum jongliert mit Personalkapazitäten
Widersprüchliche Meldungen hatten zuletzt für Verwirrung gesorgt, wie viele Patienten das Tuttlinger Klinikum versorgen kann. Wie viel Spielraum es hat und was das für andere Stationen bedeutet.
(Schwäbische Zeitung. Nix deutsh? Brief vom Fliegenden Holländer an Kanitverstan? Ach so, "Crossmedia-Volontärin" erklärt Tuttlingen kranke Welt.)

Entscheidung
Offenburg richtet 2032 die Landesgartenschau aus
Offenburg hat den Zuschlag für die Landesgartenschau im Jahr 2032 bekommen. Das gab Oberbürgermeister Marco Steffens am Dienstag im Offenburger Rathaus bekannt.
(Badische Zeitung. Hat der unbekannte Kultusstaatssekretär und "CDU"-Kreisvorsitzende Schebesta schon vom Rathausbalkon gerufen: "Wir sind Landesgartenschau!"? Wer schlägt nun zurück? Ist Offenburg bis dahin nicht durch Corona ausgelöscht, wenn das Massensterben so weitergeht?)

Die ersten Gottesdienste sind schon ausgebucht
Trotz Corona sollen die Gläubigen an Weihnachten in die Kirche dürfen. Für die Gemeinden bringt das einen erheblichen Planungsaufwand. Drei Beispiele von den Fildern.
(Stuttgarter Zeitung. Wer spielt? Es geht auch einfacher, Tipp von Jesus: "Wenn aber du betest, so gehe in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater im Verborgenen; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir's vergelten öffentlich".)

"Kontraproduktiv" in Corona-Zeiten
Lockdown ab Mittwoch: Landesregierung lehnt Abhol-Möglichkeiten im Handel ab
(swr.de. Kretschmann hat einen Lauf. Wenn weg, dann weg, in der DDR gab's auch keinen privaten Einzelhndel.)

Ulmer Corona-Impfzentrum startklar - ohne Impfstoff
Das Impfzentrum auf dem Ulmer Messegelände ist ab sofort einsatzbereit. Bisher fehlt es aber an Impfstoff und auch an Personal. Es muss wohl noch weiter gewartet werden.
(swr.de. Lachnummer unter Quarantäne-Flagge. Sieben Schwaben jetzt in Schilda.)

Eisenmann zu hartem Lockdown für Schulen
BW-Kultusministerin: Längerfristige Planung für Schulen in der Pandemie "leider nicht möglich"
(swr.de. Dafür ist sie ja unmöglich., Wann kauft sie sich einen Aluhut, der steht ihr doch so gut?)

Dialog mit Studenten
Merkel nennt Corona-Verschwörungstheorien „Angriff auf unsere Lebensweise“
Im Online-Bürgerdialog zwischen Bundeskanzlerin Merkel und Studenten ging es neben ausfallenden Prüfungen auch um den richtigen Umgang mit „Querdenkern“. Eine Lösung hatte sie dafür nicht, kritisierte Anhänger von Verschwörungstheorien jedoch deutlich.
(welt.de. Auf der Geisterbahn des Kommunismus. Der größte Angriff in der Geschichte auf die BRD ist sie selbst. Damit kennt sie sich aus, hat sie ja einen Doktor in Physik gemacht in Marxismus-Leninismus mit: "Was ist sozialistische Lebensweise?")

Spahn und Wieler informieren über Impfstoff und Lockdown
Ab morgen (Mittwoch) gilt ein bundesweiter Lockdown. Warum eine Verschärfung der Maßnahmen notwendig war, erläutern Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und RKI-Präsident Lothar Wieler hier live. Auch zur Zulassung eines Impfstoffes äußern sie sich.
(welt.de. Das ist Qualitätsjournalismus: Der Banker und der Tierarzt. Leser-Kommentar: "Herr Spahn wird gefragt, ob die EMA es genehmigt hat ... und was ist die Antwort des Gesundheitsministers...Oh ich weiß es aus den Medien... gerade im Auto gehört.... wie peinlich....")

Das Merkel-Regime ist überfällig!
Wir in der Weltgesundheitsorganisation befürworten keine Lockdowns als primäres Mittel zur Kontrolle dieses Virus. … Wir glauben, dass ein Lockdown nur dann gerechtfertigt ist, um Zeit zu gewinnen, um Ressourcen umzustrukturieren, neu zu gruppieren, wieder ins Gleichgewicht zu bringen und Ihr erschöpftes Gesundheitspersonal zu schützen, aber im Großen und Ganzen würden wir das lieber nicht tun. …Und so appellieren wir wirklich an alle führenden Politiker der Welt: Hören Sie auf, die Lockdowns als ihre primäre Kontrollmethode zu benutzen, entwickeln Sie bessere Systeme dafür, arbeiten Sie zusammen und lernen Sie voneinander, aber denken Sie daran, dass Lockdowns nur eine Konsequenz haben, die Sie niemals außer Acht lassen dürfen, und das ist, arme Menschen um ein Vielfaches ärmer zu machen.
(David Nabarro, einer der sechs Sondergesandten des Generaldirektors der WHO, am 8.10.2020 im "Spectator“)

==============
NACHLESE
Söder und Habeck, Habeck und Söder
Die Grünen auf dem Weg zum Vereinigungsparteitag
Von Klaus-Rüdiger Mai
So herum wird ein Schuh daraus: Wer die Grünen nicht in der Regierung haben will, darf auf keinen Fall CDU/CSU wählen, denn wer CDU/CSU wählt, wählt Schwarz-Grün. Franz-Josef Strauß würde im Grabe rotieren, wenn er erführe, dass die CSU unter Markus Söder das Narrenschiff Utopia flottmacht, um gemeinsam mit den Grünen zu ökosozialistischen Gestaden zu segeln. Zumindest gaben Markus Söder und Robert Habeck gutgelaunt im gemeinsamen SPIEGEL-Interview die künftigen Koalitionäre im Bund – und kein SPIEGEL-Blatt passte zwischen die wohlgelaunten Funktionäre. Früher kämpfte jede Partei zunächst für ihre Ziele und ging dann zähneknirschend eine Koalition ein, heute brechen CSU und die Grünen mit dem Ziel, eine Koalition zu bilden, gemeinsam in den Wahlkampf auf. Man kann das Söder-Habeck-Interview gegen den Strich lesen und auch so verstehen: Wer die Grünen nicht in der Regierung haben will, darf auf keinen Fall CDU/CSU wählen, denn wer CDU/CSU wählt, wählt Schwarz-grün...
(Tichys Einblick. Die schwarzen Kerne aus dem roten Innern der grünen Melone spuckt der Sozialist einfach aus. Warum sollen die dümmsten Kälber ihre Metzger selber noch wählen, obwohl sie ja schon verwurstet sind? Weil's eine deutsche demokratische Republik ist!  Die CSU und Habeck: "Der Söder und der Habeck ("Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht“.) Leser-Kommentar: "Hehehe… das geschieht den Wählern der CSU gerade recht. Der gesamten Stammklientel der CSU! Wie wäre es mit einer stets gut gelaunten Umweltministerin Katharina Schulze? Oder einem Wirtschaftsminister Hartmann? Dann wird neben Baden Württemberg auch noch Bayern an die Wand gefahren.Fragt sich nur woher dann die Knete für die Nassauer in Berlin kommen soll?")
==================

Privatdetektiv Julian H. in Berlin verhaftet
Was haben Sea-Watch, Peng! & Böhmermann mit Ibiza-Video zu tun?
Am Donnerstag wurde in Berlin einer der mutmaßlichen Drahtzieher der Ibiza-Fake-Affäre, der „Privatdetektiv“ Julian H., durch die Berliner Polizei im Auftrag der Wiener Staatsanwaltschaft mit einem europäischen Haftbefehl unter anderem aufgrund Handels mit 2,5 kg Kokain verhaftet. Wie die Kronen-Zeitung am Freitag berichtete soll sich Julian H. seit Monaten in der deutschen Hauptstadt versteckt haben. Und er soll dabei engen Kontakt zu einem Aushängeschild der umtriebigen Seenotrettung von Flüchtlingen, Sea Watch, gepflogen haben.„Im September 2020 wurden mehrere deutsche Schlepper-NGOs aus diesem Dunstkreis von der griechischen Bundespolizei auf Lesbos wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung durchsucht. Nun berichtet die Kronen-Zeitung, dass möglicherweise auch noch Verbindungen zu Drogengeschäften und dem größten Politskandal unserer Zeit, dem Sturz der österreichischen Regierung durch deutsche Journalisten und NGOs, existieren sollen. Was braucht es noch, bis die Berliner Staatsanwaltschaft gegen diese Schlepper zu ermitteln beginnt?“, sagte MdB Petr Bystron dazu. Der Abgeordnete hatte bereits 2018 Strafanzeige gegen Sea-Watch wegen bandenmäßiger Schlepperei gestellt, die von der Berliner Staatsanwaltschaft abgelehnt wurde, obwohl sie von über 40 Abgeordneten unterstützt wurde.Nach Informationen der Kronen-Zeitung versteckte sich Julian H. im Dunstkreis „eines der bekanntesten deutschen Aktivisten“ von Sea-Watch. „Der per Haftbefehl gesuchte Ibiza-Videoproduzent lebte monatelang versteckt in der Wohngemeinschaft eines deutschen Aktivisten in einem hippen Berliner Stadtteil.“ Der Ort von Julian H.s Verhaftung wird in der Presse als Prenzlauer Berg oder Pankow angegeben. Obdach habe er bei einem „bekannten Sprachrohr der umtriebigen ‚Seenotretter‘ Sea Watch“ gefunden, behauptet die „Krone“.Der Sprecher und Ko-Gründer von „Sea Watch“, Ruben Neugebauer, ist aktiv bei den „Seebrücke“-Demos und dem „Peng! Kollektiv“, einer „Künstlergruppe“, die sich auf ihrer Webseite brüstet, „10.000€ Steuergelder an Antifa-Gruppen weitergeleitet“ zu haben. Das Steuergeld soll aus dem Budget des Chemnitzer Kunstfestivals „Gegenwarten“ stammen. „Mit unserem Projektbudget von etwa 24.000 Euro könnten wir machen, was wir wollen“, feiern sich die „Künstler“ von Peng! „Klar: ab damit zur Antifa!“ Peng! Kollektiv wird unter anderem unterstützt durch „Schauspiel Dortmund“ und erhielt 2018 den „Aachener Friedenspreis“. Die US-Regierung hat die sogenannte „Antifa“ zur terroristischen Vereinigung erklärt. Zahlreiche Anschläge gegen AfD-Mitglieder, Corona-Kritiker und alle, die als „rechts“ gelten, gehen auf ihr Konto. Der Bremer AfD-Abgeordnete Frank Magnitz wurde im Januar 2019 in Bremen hinterrücks krankenhausreif geprügelt, Antifa-Befürworter machen sich immer noch unter dem Hashtag #Kantholz darüber lustig. Die Webseite Linke-Gewalt.info dokumentiert jeden Tag gewalttätige Angriffe der sog. „Antifa“. Aufgeklärt werden diese Angriffe im Merkel-Deutschland 2020 fast nie.Der Gründer von Peng! Kollektiv, Jean Peters, arbeitet auch für das „ZDF Magazin Royale“ von Jan Böhmermann. Böhmermann sprach in seiner Sendung schon im April 2019 darüber, „mit ein paar FPÖ-Geschäftsfreunden in einer russischen Oligarchenvilla auf Ibiza rumzuhängen“, wie die „Krone“ schreibt. Scheinbar verfügte Böhmermann schon einen Monat vor der Veröffentlichung des manipulierten Ibiza-Videos durch die „Süddeutsche Zeitung“, den „Spiegel“ und den „Falter“ aus Wien über Insider-Infos, blieb aber bisher eine Erklärung schuldig.Wie PI-NEWS berichtete sind die SZ-„Journalisten“ Bastian Obermayer und Frederik Obermaier sowie Falter-Chefredakteur Florian Klenk, die das manipulierte Video veröffentlichten und die österreichische Regierung mit aufgebauschten Vorwürfen zu Fall brachten, Mitglieder des „International Consortium of Investigative Journalists“ (ICIJ), das laut „Süddeutscher Zeitung“ zu einem Drittel von den Open Society Foundation des linken Aktivisten George Soros finanziert wird. Die Süddeutsche Zeitung ist laut Wikipedia Mitglied der Medienplattform Project Syndicate, das ebenfalls von Soros finanziert wird.Die Kronen-Zeitung ist über die Verlagsgesellschaft Mediaprint zu 50 Prozent im Besitz der deutschen WAZ-Gruppe (unter anderem RND Recherchenetzwerk Deutschland), die der SPD und den „Faktencheckern“ von Correctiv nahesteht. Correctiv wird 2020 u.a. mit 50.000 Euro von der Bundeszentrale für politische Bildung und 45.879,98 Euro von den Open Society Foundations finanziert.Eines der Hauptvorwürfe des Ibiza-Fake-Skandals gegenüber dem damaligen Vizekanzler Heinz-Christian Strache war, dass er eine ähnliche Beteiligung von FPÖ-nahen Firmen an der größten Boulevardzeitung Österreichs erwägt haben soll. Warum dies für die Sozialdemokraten in Ordnung sein soll, aber nicht für die Freiheitlichen, wird selten thematisiert.
(pi-news.net)

****************
DAS WORT DES TAGES
Es geht mir auf die Nerven, wie überall halb- und ungebildete Leute ihre Klappe aufreißen, von Diskriminierung, Rassismus und „weißen“ Privilegien faseln, nur um sich ins Rampenlicht zu stellen, und wie dann alle, aber auch alle sofort den Schwanz einziehen und reumütig Besserung geloben. Wieso sagt keiner: Nee, das ist nunmal so, und Du hast keine Ahnung. Punkt.Stattdessen: Zigeunersoße, Mohrenstraße, Sternsingerkönig, Verkleidungen, „kulturelle Aneignung“ usw. usf. Zum Koxxn.
(Leser-Kommentar, Junge Freiheit)
***************

Der war's!  "Löcher graben. Regen sammeln. Afrika begrünen. Das ist kurz gesagt die Idee von Justdiggit".

Pandemiemüdigkeit
Es herrscht eine „Illusion des Schutzes“
...Forscher beobachten eine wachsende Pandemiemüdigkeit. Das könnte fatale Folgen haben, weil die Menschen weniger aufpassen und sich für unverwundbar halten. Auch die Bereitschaft zur Impfung sinkt.....Die Bereitschaft, sich gegen Corona impfen zu lassen, war im Gegenteil noch nie so gering wie gerade jetzt. Laut einer Ende vergangener Woche veröffentlichten Sonderstudie für das „Covid-19 Snapshot Monitoring“ (Cosmo) der Universität Leipzig ist nur noch jeder zweite Bundesbürger „bereit“ oder „eher bereit“ für die Spritze.Im April waren es noch 79 Prozent. Der Anteil der Befürworter einer staatlichen Impfpflicht sank im selben Zeitraum von 73 auf 37 Prozent. Als Hauptursache machen die Forscher ganz klar eine Skepsis gegenüber den Impfstoffen selbst aus.
Ausgerechnet medizinisches Personal besonders zurückhaltend
...Doch ausgerechnet unter Ärzten, Pflegern und anderen Heilberufen, die besonders hohes Interesse haben müssten am Schutz für sich selbst und andere, liegt die Impfbereitschaft sogar noch unter dem Bundesdurchschnitt. ..
(welt.de. Die Menschen werden immer mehr resistent gegen den Veitstanz der Phantome der deutschen politischen Opfer.)

Robert von Loewenstern
Ich sage Ja zur Impfung! Sie auch, oder?
Die derzeit alles bestimmende Frage lautet: Lässt du dich impfen? Klaro, antworte ich mit fester Stimme. Was ich nicht dazusage, verrate ich nur einem kleinen Kreis, der mir am Herzen liegt. Zum Beispiel Ihnen. Als Goodie gibt es einen Abriss des Regierungsversagens. Jetzt schnell lesen! Großer Achgut-Winter-Sale vor dem Total-Lockdown!...Wie es aussieht, werde ich die Impfung nicht vermeiden können. Der Impfzwang wird mit hoher Wahrscheinlichkeit kommen, entweder in Form einer staatlich verordneten Pflicht oder, wahrscheinlicher, in Form von indirektem Druck. Wenn ausreichend viele Länder und Unternehmen einen Corona-Impfnachweis als Zugangs- oder Teilhabeberechtigung fordern, bleibt mir kaum eine Wahl. Noch bin ich nicht so alt, dass ich mich für die kommenden Jahre auf Ferienziele zwischen Eigenbalkon und Wunstorf-Kolenfeld beschränken will.Was ich bei der Antwort auf die Gretchenfrage nach meiner Impfreligiösität jedoch verschweige: Ich werde ganz bestimmt nicht vorne in der Schlange stehen...
(achgut.com. Muss denn jeder im Pferch vor dem Schafstall warten?)

Roger Letsch
Guter Biden, schlechter Biden – Das Wechselspiel der Medien
Als die New York Post im Oktober Hunter Bidens Laptop in der Öffentlichkeit ausleerte und neue Indizien zu Vetternwirtschaft und persönlicher Bereicherung der auch „Biden inc." genannten Familie bekannt wurden, blieben diese Meldungen größtenteils unbeachtet bzw. wurden als „russische Intrige“ abgestempelt. Nun berichten amerikanische Medien plötzlich wieder über die Affäre, und zwar nicht als mutmaßliche Lüge, sondern als „Breaking News“. Warum dieser Umschwung?
(achgut.com. Lange Nasen mit kurzen Beinen haben wie Weinen und Lachen auch ihre Zeit.)

Thomas Maul
Dokumentation: Skandale der PCR-Massentestung (2)
Die zweite Folge behandelt folgenden Umstand: Die Labore fühlen sich beim Melden von positiven Testergebnissen offensichtlich nicht an die Gebrauchsanweisungen der Hersteller bzw. die Funktionslogik des jeweiligen PCR-Test-Designs gebunden und erfinden frei (oder mit Verweis auf eine WHO-Empfehlung) eigene und neue Kriterien. Damit ist Zahlensalat vorprogrammiert.
(achgut.com. Nicht nur Zeitungsauflagen sind Zahlen des Schreckens.)

Baerbocks Ökodiktatur
Wie man einen Staat und seine Bürger ruiniert
„Wer heute noch nicht begriffen hat, dass der Wirtschaftsstandort Deutschland den Bach runtergeht, wenn nicht alle Bereiche klimaneutral werden, kann in einem führenden Unternehmen oder in der Politik keine Verantwortung tragen.“
VON Klaus-Rüdiger Mai
...Die Merkel-CDU und die Söder-CSU treibt nur noch die Leidenschaft an, sich als Erfüllungsgehilfe, vielleicht sogar als williger Handlanger der Grünen zu erweisen. Den Grünen ist es letztlich egal, ob die Koalition schwarz-grün oder grün-schwarz heißen wird, grün wird sie auf jeden Fall sein, ob die Grünen den Kanzler stellen oder sie dem Kanzler die Aufgaben stellen...
(Tichys Einblick. Sie ist doch der personifizierte Gegenbeweis. Grünschnäbel können alles, auch Strom in der Leitung speichern. Das Weltall der kleinen grünen Männchen und Weibchen ist unendlich. Leser-Kommentar: "Jetzt kommt die Frage ob man der reinen Dummheit so viel Aufmerksamkeit schenken soll, ob man die wirren Träume, einer pubertierenden Erwachsenen, analysieren sollte? Nein, es reicht ein Stempel- „dumm“ als entsprechende Wahl(nicht)Empfehlung".)

Private Migrantenhilfe im Mittelmeer
„Mare Jonio 2“
Bislang größtes Migrantenschiff wird in Bremen auf Einsatz vorbereitet
Die italienische Flüchtlingshilfsorganisation „Mediterranea Saving Humans“ hat begonnen, das größte private Migrantenschiff startbereit zu machen, das bislang im Mittelmeer im Einsatz war. Die Mare Jonio 2 soll Platz für eintausend Einwanderer haben und über Drohnen, Nachtsichtgeräte und Heißluftballone verfügen.
(Junge Freiheit. Klotzen mit Kotzen, pardon. Seekrankheit?)

Migration
FDP fordert mehr Haftplätze in Abschiebeeinrichtungen
Die migrationspolitische Sprecherin der FDP im Bundestag, Linda Teuteberg, hat über geringe Kapazitäten in Abschiebehaftanstalten geklagt. Deutschland verfüge über deutlich weniger entsprechende Plätze als andere europäische Staaten.
(Junge Freiheit. Auf die Frage: Warum reinlassen zum Abschieben kommen die nicht?)

Corona-Maßnahmen
Neuer „Lockdown“ kostet 3,5 Milliarden Euro pro Woche
Der anstehende harte „Lockdown“ hat nach Einschätzung von Ökonomen massive Auswirkungen auf Volkswirtschaft und Arbeitsplätze. Das Bundeswirtschaftsministerium rechnet mit einem konjunkturellen Dämpfer. Unterdessen stellte der neue Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall der Bundesregierung ein schlechtes Zeugnis aus.
(Junge Freiheit. Politik ist kein Kartenspiel, wo man sich totmischt.)

Bremische Evangelische Kirche verhängt Predigtverbot gegen Pastor Latzel
Die Bremische Evangelische Kirche hat Pastor Olaf Latzel verboten, während des gegen ihn laufenden Verfahrens wegen seiner kritischen Aussagen zur Homosexualität zu predigen. Zuvor hatte der Geistliche gegen seine Verurteilung wegen Volksverhetzung Rechtsmittel eingelegt.
(Junge Freiheit. Ist die Bibel mit verboten worden, wo so allerlei drinsteht?)

Corona-Pandemie
Wegen Kontaktregeln: Linkspartei wirft Regierung veraltetes Familienbild vor
Linkspartei und Grüne haben der Bundesregierung anläßlich der Corona-Kontaktbeschränkungen an den Weihnachtstagen ein veraltetes Familien- und Gesellschaftsbild vorgeworfen. Die Regeln seien ein Rückfall in die „muffigen 1950er Jahre“.
(Junge Freiheit. Warum wird nicht verboten, was wie der linksgrüne Sozialismus nicht auf dem Boden des Grundgesetzes steht?)

Klimabeschlüsse der EU
Wenn Strom zum Luxusgut wird, läuft ziemlich viel falsch
Die EU hat mal wieder ihre „Klimaziele“ verschärft. Für Deutschland heißt das: es wird teurer. Während andere Länder Kraftwerke bauen, wandert die Industrieproduktion aus Deutschland ab und es wird schon ganz offen über Stromrationierungen geredet.
(Junge Freiheit. Dritte Welt und NordKorea machen es vor mit der Rationierung. Zurück zu Lagerfeuer und Kienspan. Leere Hirnkastel brauchen keine Zündkerzen.)

"Lasst euch nicht von Corona-Leugnern und andern Spinnern etwas erzählen"
Bürgermeister von Dormagen ruft Schüler zum Denunzieren auf
Erik Lierenfeld, Bürgermeister von Dormagen (SPD), hat sich in einer Videobotschaft an die jüngeren Mitglieder seiner Gemeinde gewandt. Man müsse sie warnen, sie würden von bösen Menschen angesprochen werden. Die 110 sollen sie wählen, wenn das passiert.Hört sich nach Entführern oder Sexualstraftätern an, die in der Gemeinde aufgefallen sind. Aber um die geht es nicht. Es gibt seiner Ansicht nach Gefährlicheres, was das Wählen des Notrufes erfordert. Und das sind Menschen, die die Wirksamkeit von Masken in Frage stellen. Lierenfeld wörtlich: „Ja, hallo liebe Schülerinnen und Schüler, hier ist euer Bürgermeister Erik Lierenfeld. Wichtiger Hinweis: Maske tragen ist clever, denn damit schützt ihr euch und andere. Denn es gibt am Montag Menschen, die unterwegs sind und sagen: ‚Die braucht ihr gar nicht tragen. Das ist völliger Blödsinn.‘ Bitte achtet darauf, wenn ihr solche Menschen seht. Ruft die Polizei, 110, ruft beim Ordnungsamt an, 257555, und wir werden auch als Ordnungsamt unterwegs sein. Lasst euch nicht von solchen Corona-Leugnern und andern Spinnern etwas erzählen. Bitte passt auf euch auf, bleibt gesund und bleibt solidarisch!“ Zweifel ist nicht mehr erlaubt in diesem Lande, meint Lierenfeld. Man soll auf die Politiker hören, auf ihn zum Beispiel, und tun, was er sagt. Alles andere ist – kriminell. Es gab schon zweimal in der jüngeren Vergangenheit diese Ansicht in Deutschland und sie führte dazu, dass die „Kriminellen“ eingesperrt, gequält oder sogar ermordet wurden. Im rechten, aber auch im linken Faschismus. Verstehen das Leute wie Lierenfeld nicht? Kritik ist nicht „böse“ oder „kriminell“. Sie ist nicht nur ein Recht im demokratischen Staat, sondern ein Vorteil unseres politischen Systems. Durch Kritik wird es möglich, dass falsche Entscheidungen hinterfragt und korrigiert werden. So warnte zum Beispiel am Montag die Arbeiterwohlfahrt (AWO) vor unwirksamen Masken. Sollen jetzt alle Schüler in Dormagen den Notruf 110 wählen und die Polizei und das Ordnungsamt auf die AWO hetzen, wie es Lierenfeld von den Schülern verlangt? Der Bürgermeister soll angeblich „Todesdrohungen“ für seinen Aufruf zum Denunzieren erhalten haben. Das darf nicht sein, auch nicht bei freiheitsfeindlichen Vorstellungen. Wenn Lierenfeld sich traut, soll er hier auf PI-NEWS seine kruden Ansichten ausbreiten und sich einer Diskussion stellen. Erfahrungsgemäß kriegen allerdings alle, denen wir das anbieten, kalte Füße. Argumente liefern ist dann in der Regel doch nicht deren Stärke.
(pi-news.net)

Gewalt gegen Mädchen
2.000 muslimische Mädchen in Deutschland mit Genitalverstümmelung
Es ist ein unglaublicher Skandal: Tausende junger Mädchen aus Ägypten, Äthiopien, Eritrea, Sudan, Mali, Somalia und anderen Ländern werden in Deutschland verstümmelt. Die Politik kuscht vor islamischen Verbänden.
VON Von TaskForce-Gründerin Ines Laufer
Eine aktuelle Umfrage der TaskForce bei den kassenärztlichen Vereinigungen der Bundesländer über die Anzahl von Patientinnen mit Genitalverstümmelung (Diagnoseschlüssel Z91.7) enthüllt folgende Fakten: Im Jahr 2019 wurden knapp 2.000 Patientinnen mit einer behandlungsbedürftigen Genitalverstümmelung diagnostiziert. Das sind fast 40% mehr als 2016, als rund 1.300 dieser Diagnosen gestellt wurden. Bei fast 200 der diagnostizierten Opfer handelte es sich um minderjährige Mädchen, die Hälfte davon jünger als 12 Jahre. Insgesamt wurde seit 2016 bei mehr als 530 minderjährigen Mädchen eine Genitalverstümmelung festgestellt, davon waren 250 jünger als 12 Jahre und mehr als 100 sogar jünger als fünf Jahre.Diese Zahlen beziehen sich ausschließlich auf Mädchen und Frauen, die kassenärztlich ambulant betreut wurden. Genitalverstümmelungen, die im Rahmen stationärer Aufenthalte in Krankenhäusern festgestellt wurden oder im Rahmen privatärztlicher Behandlungen, sind hier nicht erfasst...
(Tichys Einblick. Gehört zu C-Merkels Deutschland?)

YouTuber Gunnar Kaiser
Friedrich-Naumann-Stiftung cancelt Moderator von „Cancel Culture“-Diskussion
Vor knapp zwei Wochen hatte die FDP-nahe Friedrich-Naumann-Stiftung zu einer Live-Diskussion zum Thema „Cancel Culture“ geladen. Moderiert wurde die Diskussion von Gunnar Kaiser. Nach anonymen Vorwürfen distanzierte sich die Stiftung nun von dem überzeugten Libertären, da er mit „rechtspopulistischem und verschwörungstheoretischem Gedankengut“ arbeite.
(Junge Freiheit. Konsequent. Die FDP hat sich längst selbst gecancelt.)

Sicherheitskräfte in der Hauptstadt
Berliner Polizei erhält Kurse gegen rechtes Gedankengut
Berlins Polizeipräsidentin Barbara Slowik hat Fortbildungen zur Vermeidung des sogenannten Racial Profiling und gegen rechtes Gedankengut in den Sicherheitskräften angekündigt. In einem ganztätigen Workshop sollen die Polizisten demnach auch in Planspielen das Gelernte umsetzen.
(Junge Freiheit. Gehirnwäsche? Die Kälber des Südens bezahlen SED-Kommunismus.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.