Springe zum Inhalt

Gelesen

Christbaum nadelt, Weihnachtsmann radelt.

(tutut) - Die Bestimmung von Kandidaten als Parteisoldaten ist so alternativlos wie  Wahlen selbst, welche zwischen Frühjahr und Herbst für Landtag und Bundestag bevorstehen. Die Ergebnisse  sind alternativlos klar wie alles auf dem vorgezeichneten Weg in die demokratische zukunftsfähige Diktatur. Nach zwei übergetretenen Versuchen folgt nun der entscheidende Sprung: entweder - oder. Alles - oder nichts. Marionetten als Vertreter eines Volkes hüpfen am Seil auf dem Marsch zum Ziel zwischen Palast und Besenkammer. Das Wahlvolk achtet auf die Signale der linksgrünen Proleten nicht, ignoriert ihre Programme, wo geschrieben steht, dass der Erhalt der Diktatur, ob sie nun Corona oder Merkeleinheitspartei heißt, nur dadurch sichergestellt wird, indem alle gesellschaftlichen Bereiche ständiger Kontrolle und Einflussnahme unterliegen. Mit der Doktrin der Führungsrolle einer Partei, die immer recht hat, soll es gelingen, die Fäden des politischen, geistigen und wirtschaftlichen Lebens in den parteilichen Machtzentren zusammenlaufen zu lassen. Abgeleitet aus dem Kommunistischen Manifest von Marx und Engels mit der Fortsetzung der Praxis nach Lenin wird dieser Führungsanspruch als neue Verfassung wie im Grundgesetz gefordert durch Volksentscheid durch freie öffentliche Wahl mit einem hundertprozentigen Ja vom Volk bestätigt: "Die deutsche demokratische bunte Republik ist ein solidarischer sozialistischer Staat mit Gleichheit für alle eines Geschlechts unter Führung ihrer marxistisch-leninistischen Einheitspartei". Beschlüsse werden trotz Diskussion stets einstimmig gefasst, Stimmenthaltung ist laut Parteistatut nicht vorgesehen. Man kann gewählt werden und wählen, Kandidaten haben aber nur beratende Stimme, also keine, weshalb Kandidaten*innen Mandate zur Belohnung für Parteitreue mit entsprechender finanzieller staatlicher Versorgung erhalten. Nachhaltige Parteiversammlungen finden monatlich in allen Betrieben immer montags nach Arbeitsschluss, also ab etwa 17 Uhr statt und dauern ein bis zwei Stunden. In Ausnahmefällen sind sie öffentlich, denn die Ergebnisse stehen bereits morgens bürgernah in der Parteizeitung (PZ), von der es nur noch einen Titel gibt für auserwählte Haushalte,  statt mehrere wie noch heute. Als Zentralorgan der AVK, der Allgemeinen Völkerkammer, des ersten globalen nationalen Parlaments der Weltgeschichte, dient die PZ der Verlautbarung aller Wünsche der kurz- oder langfristig hier Lebenden als deren Leitmultikultur. Unter dem Regime der Diktatur der Proleten hat die Allgemeine Völkerkammer nur 100 Mitglieder, die zwei- bis viermal im Jahr zusammenkommen bei heimischen Gastmählern. Zur Produktion des in allen politischen Systemen üblichen Ausschusses dienen den Mandatsträgern der Völker zur Vollbeschäftigung diverse Ausschüsse, deren Ergebnisse jeweils in Zehnjahresbilanzen als demokratische Transparenz veröffentlicht werden: Ausschuss für Allgemeine Angelegenheiten, Ausschuss für Örtliche Volksvertretungen, Ausschuss für Wirtschafts- und Finanzfragen, Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten, Ausschuss für Arbeit und Gesundheitswesen, Ausschuss für Gesundheitswesen, Ausschuss für Arbeit und Sozialpolitik, Ausschuss für Handel und Versorgung, Petitionsausschuss bzw. Ausschuss für die Eingaben der Bürger, Geschäftsordnungsausschuss, Gnadenausschuss, Haushalts- und Finanzausschuss, Mandatsprüfungsausschuss, Jugendausschuss, Justizausschuss, Ausschuss für Nationale Verteidigung, Ausschuss für Industrie, Bauwesen und Verkehr, Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft, Ausschuss für Volksbildung und Kultur, Ausschuss für Kultur, Ausschuss für Volksbildung, Rechtsausschuss, Wahlprüfungsausschuss, Verfassungsausschuss bzw. Verfassungs- und Rechtsausschuss. An Ausschuss wird also kein Mangel herrschen, während ansonsten zurückhaltende geistige Herdenimmunität die Energiesparvariante menschlicher Gemeinschaft ist.  Wer sich für weitere Infomationen interessiert, lese das "Programm der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands". Alles schon einmal dagewesen. Das System von Linksgrün ist Altbekanntes in einem naturleeren klimaneutralen Paradies. Das Vierte Reich wird kommen. Mit "Wohlstand light" wie "Lockdown light",  wie ein sogenanntes Wuppertal-Institut es sich angedacht hat: "Zukunftsfähigkeit" bedeutet hohe Lebensqualität, ohne mehr zu haben als andere, beispielsweise "das Recht der Bürger, auch ohne Auto angenehm zu leben mit dem Vergnügen, Kaufoptionen systematisch nicht wahrzunehmen".  Gespielt wird Cowboy und Indianer, allerdings ohne Cowboys und Kavallerie.  Deutschland wird rot  für edle Wilde, wie die Navajos, bei denen nur "236 Gegenstände" bekannt waren, während ein alter deutscher Haushalt "10 00 Dinge zur Verfügung hat".  Trotzdem hatten es die Navajos allerdings eiliger zu Pferd als der gemeine Autofahrer, denn sie wurden nur halb so alt, wie Dirk Maxeiner in "Schöner Denken - Wie man politisch unkorrekt ist" feststellt.

============
NACHLESE
Was bleibt?
Nicht schon wieder das Ende – Warum alles schlimm ist und dann doch nicht
Wenn Wirtschaft und Philosophie in eine Nivea-Dose passen: Über Europa, die Wirtschaft und den Menschen als Clown – Eine Glosse.
VON Oliver Errichiello
... Eigentlich etwas ganz simples: Die Welt ist, wie sie ist, und wir können ein wenig darüber schnacken. Denn viele haben recht, aber keiner hat wahr...Die Welt hat keinen Plan. Pläne sind Menschenwerk. Und diese Pläne werden so gut wie nie Wirklichkeit. Und so bleibt die Welt planlos. ...in Europa zählen nur noch geistige Werte, während man die unternehmerische Realität eines Weltmarktes weitgehend ignoriert. Das ist die Folge, wenn in Europa Politiker regieren und in China Volkswirte… Der Verlust ist immer nur eine Frage der Zeit...Das gilt sogar für das Ende der so europäischen Mittelschicht. Das gilt für Kündigungsschutz, Rentenversicherung, sogar betriebliche Altersvorsorge, Urlaubs- und Weihnachtsgeld – irgendwann wurde vergessen, eben diese erarbeiteten und erstrittenen Segnungen zu erwirtschaften... Wir haben einen interessanten historischen Wendepunkt erreicht, an dem wir die Vergangenheit für die Zukunft halten und Asien zu Amerika wird. Und Europa? Zu einem wirklich malerischen Ort mit viel Grün und Menschen, die Zeit haben.
(Tichys Einblick. Lieber einen Spatz in der Hand als einen Grünschnabel auf dem Kopf.)
==============

Gefährlicher Impfstoff?
„Ob es funktioniert, wissen wir nicht“
In wenigen Tagen sollen auch bei uns die Impfungen gegen Covid-19 beginnen. Der Toxikologe Stefan Hockertz warnt im Gespräch mit der JF, die Notzulassung der Anti-Corona-Vakzine berge die Gefahr einer Impfkatastrophe. Ein nicht ausreichend erforschter Stoff könne sich verheerender auswirken als das Virus selbst.
Medizinethik
Jedem steht eine Behandlung zu
Die Entscheidung, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen oder nicht, muß in einer Demokratie dem einzelnen in freier persönlicher Entscheidung überlassen werden. Gedankenspielen wie denen des Ethikrat-Professors Wolfram Henn, der in einem Brief an Impfunwillige Undenkbares aussprach, sind von Demokraten entschieden abzulehnen. Ein Kommentar von André Hagel.
(Junge Freiheit. Wer Deutschland abschafft mitsamt dem Grundgesetz, der schafft auch Verstand und Ethik.)

Umfrage
Zwei Drittel der Deutschen wollen sich gegen Corona impfen lassen
..Etwa zwei Drittel der Deutschen wollen sich laut einer Umfrage gegen das Coronavirus impfen lassen. In der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts YouGov gaben 32 Prozent der Befragten an, sich so schnell wie möglich impfen lassen zu wollen. Weitere 33 Prozent sind zwar ebenfalls dazu entschlossen, wollen aber trotzdem erst einmal mögliche Folgen der Impfung bei anderen abwarten..
(welt.de. Fakes as Fakes can: Knapp ein Drittel will sich impfen lassen. Ein weiteres Drittel guckt erst einmal zu und wartet die Folgen ab. Wie viele sind gefragt worden? Gibt's dazu auch eine Umfrage? Lügenpresse?)

Lehren aus Corona-Zeit
Von Janine Wissler
Müssen uns auch gegen Armut, Klimawandel und Rassismus immunisieren
Der Klimawandel, der längst real ist. Anfang des Jahres brannten die Wälder Australiens, Dürren nehmen zu.
(welt.de. Wo ist der Verfassungsschutz? 100 Millionen Tote durch Maoismus und Leninismus: Eine Kommunistin und zukünftige SED-Vorsitzende - bis zur "Wende" war diese Partei, verantwortlich für den Unrechtsstaat DDR,  in der BRD verboten - schreibt in der WELT Unfug: Da steigt doch Springer senkrecht aus dem Grab! Übernimmt der Verlag keine Verantwortung für Qualitätsplagiatsjournalismus? Wenn das kein Skandal ist!)

********************
DAS WORT DES TAGES
Deutschland war nie laizistisch im Sinne einer strengen Trennung zwischen Staat und Kirche wie in Frankreich. Die Präambel des Grundgesetzes spricht von der „Verantwortung vor Gott und den Menschen“. Vor Gott und den Menschen – das ist angesichts der jüngeren Geschichte dieses Landes eine beeindruckende Formel. Dort heißt es auch: „von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen“, es werden also die europäischen Werte erwähnt. Was sind die europäischen Werte? Der erste deutsche Bundespräsident, Theodor Heuss, hat auf diese Frage eine berühmte Antwort gegeben. Die europäischen Werte, sagte Heuss, ruhen auf drei Hügeln: der Akropolis, dem Kapitol und auf Golgota. Also auf der griechischen Demokratie, dem römischen Recht und dem christlichen Glauben. Wenn wir uns diese Worte heute anschauen, dann spielt der dritte Hügel eine immer geringere Rolle.
(Dr. Prinz Asfa-Wossen Asserate, aufgewachsen in der kaiserlichen Familie in Äthiopien, Unternehmensberater für Afrika und den Mittleren Osten, Autor und politischer Analyst. Interview Tichys Einblick)
*******************

Thilo Schneider
Woher kommt der Strom an Weihnachten?
Der Schatz nagelte eine hübsche Lichterkette in warmem Gelbton rund um den Dachfirst, die Dachenden, die Hausecken und rund um die Fenster und Außentüren herum, sodass unser Haus des Weihnächtens wie ein 3D-Modell unseres Hauses auf einem Rechner der 90er Jahre aussah. Der Nachteil: Ständig fliegt die Sicherung raus. Nachdem Wind- und Solarenergie ausschieden, bestellte ich halt einen Mini-Reaktor bei Amazon...
(achgut.com. Aus der Steckdose. Oder sind die Grenzen zu den ausländischen AKW auch wegen Corona dicht?)

Organisiertes Schleppertum
Immer mehr Schleusungen per LKW
Von MANFRED ROUHS
Meldungen wie diese gehen derzeit unter: Die Polizei in Sachsen-Anhalt beklagt immer mehr Schleusungen von Asylbewerbern in Lastkraftwagen. Die Täter sind organisierte Banden, die in Osteuropa LKWs öffnen, ihre Klientel hineinverfrachten und sie offenbar mit Originalplomben wieder verschließen. Die Fahrer müssen nicht in jedem Fall eingeweiht sein. Ihre Passagiere führen Mobiltelefone mit, über deren GPS-Funktion sie erfahren, wo sie sich jeweils aufhalten. Sie machen sich erst bemerkbar, wenn sie in Deutschland sind. Das meldet – obwohl die Informationen von der deutschen Polizei stammen – nicht ARD oder ZDF, sondern die in Moskau ansässige Internationale Nachrichtenagentur Rossiya Segodnya.Neben dem „Westfernsehen“ müssen wir Deutschen uns also mittlerweile offenbar auch noch dem „Ostfernsehen“ zuwenden, um zu erfahren, was vor unserer eigenen Haustüre passiert – soweit wir es nicht mit eigenen Augen sehen.
Dem Bericht zufolge gelingt den deutschen Ermittlern hier und da einmal ein erfolgreicher Nadelstich gegen die Schleuserbanden: „Nach Angaben der Bundespolizei hat es von Januar bis Oktober bundesweit 389 Einsätze gegen Lkw-Schleusungen gegeben, bei denen 4204 Menschen aufgegriffen wurden. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum bundesweit 29.117 illegal Eingereiste registriert, die nach Deutschland, Frankreich oder Großbritannien unterwegs waren.“ Corona scheint nicht jede Art von Reiseverkehr zu unterbinden. Wieder einmal ist ganz offensichtlich vor allem der Ehrliche der Dumme.Oft allerdings sind die Geschleusten nicht um ihr Schicksal zu beneiden: Sie werden von den kriminellen Hintermännern des Menschenhandels wirtschaftlich ausgenommen, und falls die Schleuser den falschen LKW aussuchen, droht ihnen der Erstickungstod – oder sie erfrieren. Zu dem unten gezeigten Foto teilt die Bundespolizeiinspektion Magdeburg mit: „10 Tage nach der zuletzt festgestellten Behältnisschleusung in Sachsen-Anhalt, welche bei einer Spedition in Rothenburg bei Löbejün aufgedeckt wurde und vier afghanische Staatsbürger zum Vorschein brachte, informierte die Leitstelle der Polizeiinspektion Magdeburg die zuständige Bundespolizei am Montag, den 21. Dezember 2020, in den Mittagsstunden abermals über eine LKW-Schleusung: Ein bulgarischer LKW-Fahrer befand sich auf dem Rastplatz Sülzegrund, an der Bundesautobahn 14. Auch er nahm während seiner Ruhezeit wieder Geräusche von seinem Sattelauflieger wahr und wählte den Notruf. Jeweils eine Streife der Landes- und Bundespolizei eilten zum Ereignisort. Beim Öffnen der verplombten Ladefläche wurden erneut vier Afghanen im Alter von 15, 16, 19 und 22 Jahren festgestellt. Diese standen am Ende des mit Motorenöl voll beladenen Aufliegers und befanden sich alle glücklicherweise in guter gesundheitlicher Verfassung. Sie konnten keine aufenthaltslegitimierenden Papiere vorweisen und wurden mit dem 52-jährigen LKW-Fahrer für die weiteren strafprozessualen Maßnahmen in die Dienststelle der Bundespolizei nach Magdeburg gefahren. Der Sattelauflieger samt Zugmaschine wurde vor Ort durch Spezialisten der Bundespolizei kriminaltechnisch untersucht. Hierbei fanden sie einen rumänischen Ausweis für Asylanten, der den 22-jährigen Afghanen zugeordnet werden konnte. Dieser wurde neben den mitgeführten Mobiltelefonen sichergestellt. In den Vernehmungen machten die jungen Afghanen detaillierte Aussagen zu ihren Schleusungen. So reisten auch sie von ihrem Heimatland über den Iran, die Türkei, Griechenland, Mazedonien und Serbien nach Rumänien. Dort stiegen sie auf den LKW. Für die Schleusungen zahlten sie zwischen 4800 und 10.000 Dollar an die kriminellen Organisationen. Den Lkw-Fahrer entlasteten sie und gaben an, dass er keine Kenntnis von seiner zusätzlichen Fracht hatte. Auch die Vernehmung des LKW-Fahrers ergab wiederum keine Anhaltspunkte, dass er von der Schleusung gewusst hatte. Somit erhärtete sich der Straftatverdacht gegen ihn wegen des Einschleusens nicht. Er konnte die Dienststelle wieder verlassen. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurden auch die afghanischen Staatsbürger nach Rücksprache mit der zuständigen Ausländerbehörde an entsprechende Einrichtungen übergeben. Die Bundespolizeiinspektion Magdeburg hat ein Ermittlungsverfahren gegen unbekannt wegen Einschleusens von Ausländern sowie vier weitere Strafverfahren wegen den unerlaubten Einreisen eingeleitet.“
(pi-news.net)

AMTSKIRCHE IN DER KRISE
Die Wohlfühl-Bischöfe trösten nicht
Von Klaus-Rüdiger Mai
Kirchenfunktionäre rennen dem Zeitgeist hinterher. Wer darin die Ursache für die vielen Austritte sieht, liegt richtig. Die Mitglieder verlassen ihre Kirche, weil sich die Funktionäre von der Botschaft Jesu Christi abgewandt haben – also vom Kern des Glaubens. Unter den Bedingungen des von Margot Käßmann, der früheren Kurzzeitratsvorsitzenden der EKD, heiliggesprochenen Lockdowns dürfte Weihnachten gar nicht stattfinden, nicht im Jahr 2020 – und nicht im Jahr 0. Denn in Bethlehem kam es zu einem gehörigen Menschen- und Engelauflauf...Wahrheitswidrig erweckt Käßmann im Interview mit dem Deutschlandfunk den Eindruck, als wären nur die Eltern anwesend, wenn sie sagt: „Josef und Maria waren auch nicht in einem großen Familienkreis zusammen in der Ursprungsgeschichte.“...Denn schließlich existiert, so die frühere Kurzzeitratsvorsitzende der EKD wörtlich, kein „Recht auf Weihnachten“. Und sie meint, dass es stattdessen die Pflicht zu den Bußübungen an Sankt Lockdown gibt...
(Tichys Einblick. Denen geht's zu gut! Wer gibt noch was auf Kirchenbeamte mit Behang und Pensionsberechtigung? Kultur und Kult sind weg. Sie kennen nicht einmal mehr ihre Bibel: "Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen: Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens". Wo sind die Divisionen der Kirchen, wie lange alimentiert der Steuerzahler noch dieses selbsternannte Fußvolk ihres Gottes?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.