Springe zum Inhalt

Gelesen

(tutut) - Der virtuelle Mensch kommt aus der Dose. Im Gegensatz zum schon länger lebenden Nesquick-Mensch, der als Streugut tot in einer Urne ruht. Dali und Ko. waren die ersten Kulturschaffenden, welche das Reale im Surrealen erkannten, später von einer gewissen Angela Merkel aus den Weiten Eurasiens kommend in Politik umgesetzt: als alternativloses Wirschaffen, oftmals aus Unkenntnis verwechselt mit Irren im Wirren. Wenn nach Albert Einstein die menschliche Dummheit unendlich ist, geht das Virtuelle darüber hinaus. Zeitung ist keine Lügnerin mehr, sondern Ausdruck des Surrealen in der Virtalität. Von Virtuellen für Virtuelle. Das ganze Leben ist nur noch ein Alb- oder Schwarzwaldtraum, wo jeder Schlitten fahren darf, wann er will und nicht nur, wenn es die Polizei erlaubt. Wann haben es alle kapiert, dass sie zuhause bleiben sollen, denn nur dort spielt sich das wahre virtuelle Leben ab aus der Konserve. Draußen wartet einsam die große Impfdose. Damit es jeder versteht: "Virtualität ist die Eigenschaft einer Sache, nicht in der Form zu existieren, in der sie zu existieren scheint, aber in ihrem Wesen oder ihrer Wirkung einer in dieser Form existierenden Sache zu gleichen. Virtualität meint also eine gedachte Entität, die in ihrer Funktionalität oder Wirkung vorhanden ist. Das Wort führt über den französischen Begriff virtuel (fähig zu wirken, möglich) zurück auf das lateinische Wort virtus (Tugend, Tapferkeit, Tüchtigkeit, Kraft, Männlichkeit). Virtualität spielt im modernen Verständnis auch auf die Sphäre der Möglichkeit an, wenn man einige Bedeutungen des Adjektivs virtuell zugrunde legt, wie 'entsprechend seiner Anlage als Möglichkeit vorhanden' und 'die Möglichkeit zu etwas in sich begreifend'“. Von Wikipedia zum langsamern Abschreiben hinter grüne Löffel, welche sich schon beim Schöpfen aus der Klimasuppe verbogen haben wie weiland bei Weltverzauberer Uri Geller. Da hat es eine DDR-Physikerin ungemein schwerer, nachdem ein Helmut Kohl mit später Geburt beschloss, sie zur Politikerin zu machen, um das Leben im Sozialismus mit Hilfe virtueller Wissenschaft aus Erfahrung zum allein seligmachenden zu erklären. Alles Virtuelle ist nicht nur in Afri Cola, sondern auch in der Physik: Virtuelles Bild, Virtuelle Arbeit, Virtuelles Teilchen, Virtuelle Masse. Alles verkörpert in einer Kanzlerin. Da verlangt ein Volk Unmenschliches von ihr. Tag und Nacht leistet sie alternativlose Virtualität: "Virtuelle Arbeit ist ein Konzept der Analytischen Mechanik bzw. der Technischen Mechanik und bezeichnet sowohl die Arbeit, die eine Kraft an einem System bei einer virtuellen Verschiebung verrichtet, als auch die Arbeit, die eine virtuelle Kraft an einer realen Verschiebung leistet. Unter einer virtuellen Verschiebung versteht man eine Gestalt- oder Lageänderung des Systems, die mit den Bindungen (z. B. Lager) verträglich und 'instantan', sonst aber willkürlich und außerdem infinitesimal klein ist. Das Prinzip der virtuellen Arbeit resultiert aus dem Prinzip der virtuellen Leistung und wird ebenso zur Berechnung des Gleichgewichts in der Statik und zum Aufstellen von Bewegungsgleichungen (d’Alembertsches Prinzip) verwendet". Auf den Punkt gebracht: alles ist nur Verschiebung von einem System zum anderen. Erst schaffte sie es mit der CDU, nun gehört sich das auch mit Deutschland. "Die virtuelle Arbeit der Zwangskräfte bzw. -momente ist bei dynamischen Systemen gleich Null. Drückt man die virtuellen Verschiebungen in den verallgemeinerten Koordinaten aus, können mit dem Prinzip der virtuellen Arbeit Bewegungsgleichungen für große Mehrkörpersysteme aufgestellt werden". So geht das neonormale Deutschland. Pysik statt Politik. Freundschaft dem Mehrkörpersystem! Wieder mal nichts gelesen und gewusst.

Virtuelles kann zerbrechlich sein wie ein gläserner Weihnachtsbaum in Venedig.

Region
Corona-Newsblog: Queen Elizabeth geimpft - Papst Franziskus will folgen
(Schwäbische Zeitung. "Oh du liabs Herrgöttle von Biberach, hoscht du kalte Fiaß!”)

Tuttlingen
Selbst kleine Kinder passen sich an die Corona-Pandemie an
Mehr Verantwortung, gegenseitige Rücksichtnahme: Die Auswirkungen sind teilweise überraschend.
(Schwäbische Zeitung. Die sind ja noch mitten in der antiken Kinderladen-Pädagogik. In der DDR fuhren die Kleinen in Kitas sogar Panzer! Dressur geht immer in der Diktatur.Wer klärt sie und die Schreiberin auf, dass es gar keine Pandemie gibt, sondern nur als Verschwörung?)

Trossingen
Viel Leid und Hunger in Uganda
Villingen-Schwenningen
Welle der Solidarität mit Kroatien
(Schwäbische Zeitung. Daheim sterben die Leut'.)

So anstrengend ist die Arbeit mit Corona-Patienten
Das Pflegepersonal, das am Tuttlinger Klinikum mit Covid-19-Patienten Kontakt hat, arbeitet stundenlang mit Maske, Haube und Schutzmantel.
(Schwäbische Zeitung. Wie leicht haben's doch alle übrigen Menschen mit ihrem Leben, gell?

Infektionszahlen drehen deutlich ins Plus
Über die Feiertage sind die Corona-Zahlen deutlich gesunken. Nach neuen Höchstwerten bei den gemeldeten Todesfällen dreht nun auch die Zahl der bestätigten Neuinfektionen wieder ins Plus. Für die meisten Schüler beginnt am Montag wieder der Fernlernunterricht. Dafür haben Schulen längst Routinen entwickelt, doch wankelmütige Anweisungen bringen immer wieder Unruhe ins System.
(Stuttgarter Zeitung. Zahlendreh. Der Witz des Tages. Gewürfelt oder geschüttelt?)

Roadtrip mit Landesverkehrsminister Hermann
Der letzte grüne Grüne
Zwischen vergangener OB- und kommender Landtagswahl: eine Zugfahrt in die Vergangenheit von Winfried Hermann. Beim anschließenden Spaziergang verrät der Verkehrsminister unter anderem, was er heute vom Protest gegen S 21 hält.
(Stuttgarter Zeitung. Das Letzte. Flugblatt linksgrüner Wahlhilfe.)

Das Kreisimpfzentrum steht vor dem Start
Bis zu 800 Impfungen täglich sind möglich
Das Kreisimpfzentrum in Sindelfingen ist komplett, aber der Impfstoff fehlt. Der Landrat Roland Bernhard wirbt um Geduld.
Landräte fordern gerechte Impfdosen-Verteilung.
(Stuttgarter Zeitung. Alles ist unmöglich. Witz Nr. 2.)

Brief an den Gesundheitsminister
Landräte fordern gerechtere Impfdosen-Verteilung
Die Kreise Böblingen und Rems-Murr sehen sich bei der Zuteilung massiv benachteiligt und fordern Impfstoffzuteilung nach Einwohnerzahl.
(Stuttgarter Zeitung. Her mit der kommunistischen Gerechtigkeit! Witz Nr. 3. Haben die kein Telefon oder Internet?)

Politexperte sieht Kretschmann gegenüber Eisenmann klar im Vorteil
Kommunikationswissenschaftler Frank Brettschneider von der Uni Hohenheim rechnet Susanne Eisenmann bei der Landtagswahl nur wenige Chancen ein. Sie habe vor allem in den vergangenen Monaten keine gute Figur gemacht, so der Politexperte.
(Stuttgarter Zeitung. Witzt Nr. 4. Kindermund gibt sowas schon kund. Ist nicht jeder Stammtischler ein Kommunikationswissenschaftler, der ein paar Sinne zusammenhat, ohne dafür in Hohenheim eingestellt zu werden?)

Finanzspritze von gut elf Millionen Euro für KI-Projekte
Von der Messung der Reifen-Profiltiefe mittels Smartphone-App bis hin zu einem Algorithmus zur Erkennung von Krankheitserregern aus mikroskopischen Bildaufnahmen - das baden-württembergische Wirtschaftsministerium fördert 44 Projekte im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) mit 11,4 Millionen Euro. KI biete der Wirtschaft völlig neue Möglichkeiten und könne Produkte und Dienstleistungen maßgeblich verbessern, sagte Ressortchefin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) in Stuttgart.
(swr.de.Was für ein künstlicher Aufreger! Ist es intelligent, mit dem Geld der Steuerzahler herumzuspritzen für offensichtlich Minderbemittelte?)

Zu großer Andrang
Zufahrten zur Schwarzwaldhochstraße sind seit 9 Uhr gesperrt
Die Schwarzwaldhochstraße fällt am Sonntag als Ausflusgziel aus. Die Polizei hat die Zufahrten gesperrt, weil der Andrang zu groß war.
(Miba-Presse. Warum sind Autobahnen und Ortsdurchfahrten noch offen? Ein Volk wird ein- und ausgesperrt und lässt dies mit sich machen. Und dafür wollen seine Vertreter Stimmen bei den nächsten Wahlen bekommen, damit Zwerge wie die FDP regieren können? Welch politischer Größenwahn ohne Gegenleistung und Gegenwehr hat dieses Land im Griff!)

Deutliche Worte aus Seebach
Ausflügler seien "wie Kinder, die es zu erziehen gilt"
Allen Appellen der Politik zum Trotz: Immer wieder zieht es unzählige Schneehungrige in die Wintersportgebiete des Landes. Die Offenburger Polizei kündigt deshalb weitere Kontrollen an – und Seebachs Bürgermeister findet deutliche Worte.
(Miba-Presse. Jawoll! Ist Führerkult wie Corona auch ein Virus aus der Abteilung Gröbümaz? Hat ein Bürgermeister eventuell den Beruf verfehlt und wäre als Erzieher in der Kita passender? Vielleicht sollte er  in die Gemeindeordnung schauen, um zu erfahren, welche Aufgabe in der Demokratie ein Bürgermeister für seine Bürger hat.)

Wenn der Ministerpräsident und sein  Fraktionsvorsitzender  virtuell grün miteinander schnäbeln, dann ist das ein Dialog.  Ob auch bürgerlich, muss bezweifelt werden, denn Linksgrün, zu dem inzwischen auch die CDU sich gesellt und damit überflüssig macht, will ein anderes System und nicht dieses nur noch theoretisch auf dem Grundgesetz stehende Land, von dem Horst Seehofer (Bundesinnenminister), Staatsrechtler und sogar Gerichte wie das Oberlandesgericht Koblenz behaupten, es sei ein Unrechtsstaat.

Hochschul-Kooperation
"Das wirklich große Problem ist der Klimawandel"
Die Medienfakultät der Hochschule Offenburg kooperiert mit Unis in Costa Rica und Panama. Finanziert von der BW-Stiftung geht es um Medienproduktionen zum Klimawandel.
(Badische Zeitung. Baumschule. Gibt's  sonst kein Geld? Warum beschäftigen die sich nicht mit der gerade entdeckten Tatsache, dass die Erde keine Scheibe ist?)

Skispringen: Weltcup-Organisatoren entschuldigen sich für "Hymnen-Panne"
Die Organisatoren des Skisprung-Weltcups in Titisee-Neustadt haben sich nach einer Hymnenpanne am Samstag beim polnischen Sieger Kamil Stoch entschuldigt. "Es war nie unsere Absicht, das polnische Team oder die polnische Nation zu verhöhnen bzw. zu verletzen", schrieb das Organisationskomitee am Sonntagmorgen bei Facebook. Man bedauere, "dass gestern bei der Siegerehrung unsere Technik versagt hat und wir Kamils Sieg nicht mit der Nationalhymne ehren konnten", hieß es weiter.
(swr.de. Es gibt doch gar keine Nationen mehr! Zumindest nicht in Deutschland.)

Thomas Strobl zieht Bilanz für Baden-Württemberg
Kriminelle machen sich Corona-Pandemie zunutze
In zweieinhalb Monaten sind eine halbe Million Personen kontrolliert worden. Dabei wurden mehr als 116 000 Verstöße gegen die Corona-Verordnung festgestellt, sagt Landesinnenminister Thomas Strobl in seiner Corona-Bilanz der Polizei.
(Stuttgarter Zeitung. Wer? Welche Pandemie?  Sind von ihm geduldete illegale Grenzübertritte nicht kriminell?)

66-Jährige in Rottenburg beraubt und getötet
Tschechischer Pfleger (43) in Haft
Der Mann sei am Samstag unter Mordverdacht in Untersuchungshaft gekommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Er soll die 66-Jährige beraubt und getötet haben. Der Tscheche lebe in einer anderen Wohnung im selben Haus in Rottenburg am Neckar als Betreuer einer pflegebedürftigen Seniorin. „Schon in der Vergangenheit soll er von der Frau Geld verlangt und sie entsprechend bedrängt haben“, hieß es in der Mitteilung..
(bild.de. Man hat den einfach weitermachen lassen?)

Video des Stuttgarter Arztes Dr. Wilfried Geissler
Schreiben des Finanzministeriums: Lockdown bis Juni 2021
Die Corona-Pandemie wird in Deutschland noch bis Juni 2021 fortgeführt. Das zumindest lässt ein Schreiben des Finanzministeriums auf eine Nachfrage zur Überbrückungshilfe hin vermuten. Zwar ist die Information „Hilfen Januar bis Juni“ noch in der Infografik vorhanden, aber eben nicht mehr so eindeutig wie im Vorhinein. Auch die kurzfristige Änderung des Textes spricht gegen jedwede Transparenz. In der Folge bedeutet das, dass das Bundesfinanzministerium unter Olaf Scholz (SPD) sowie das Wirtschaftsministerium unter Peter Altmaier (CDU) in Deutschland einen Pandemie-Fortgang bis Juni 2021 annehmen. So offen wird dies in den öffentlichen Medien nicht kommuniziert. Hier heißt es nur seit den letzten Monaten immer wieder „nur noch einen Monat“. Das nennt sich Salami-Scheibentechnik und soll wohl dafür sorgen, dass die Menschen nicht sofort auf die Barrikaden gehen und ihren Unmut äußern. Die Überbrückungshilfen werden bis dato noch nicht einmal pünktlich ausgezahlt. Bundesweit gründet sich aktuell die Bewegung #WirMachenAuf von Einzelhändlern und Geschäftstreibern, die genug haben von den Einschränkungen der Bundesregierung. Diese sind in der Lage: Entweder sie gehen insolvent oder sie tragen zusätzliche Bußgelder und gehen in Insolvenz. Ob dies die richtige Antwort auf die unverhältnismäßigen Beschränkungen durch die Bundesregierung ist? Denn eines zeigt sich ohnehin: Die Corona-Zahlen gehen nicht zurück; trotz „hartem Lockdown“. Woran das wohl liegen mag?
» Dr. Geissler freut sich über jedes Abo seines Youtube- und Telegram-Kanals
(pi-news.net)

===================
NACHLESE
Corona-Impfstoffe
Merkel und Spahn haben sich von Anfang das falsche Ziel gesetzt
Von Susanne Gaschke
Voraussichtlich stehen in den kommenden Wochen auch in Deutschland mehrere Impfstoffe zur Verfügung. Aber macht es wirklich einen Unterschied, welches Vakzin man bekommt? Höchstens 2,7 Milliarden Euro für den Impfstoff, aber 750 Milliarden für EU-Hilfen – weshalb um alles in der Welt sparen wir ausgerechnet bei Maßnahmen, die gegen Corona wirklich helfen? In der Krisenpolitik versagt die Regierung auf ganzer Linie...Die Kanzlerin und ihr Gesundheitsminister Jens Spahn haben sich in der Corona-Krise von Anfang an ein falsches, weil unerreichbares Ziel gesetzt: Sie bekämpfen die schiere Zahl der Infektionen. Dafür werden die Grundrechte aller Bundesbürger eingeschränkt, dafür hat sich der Parlamentarismus praktisch selbst aufgegeben, dafür werden Firmen geopfert, die Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern beschnitten, Singles quasi zu Hausarrest verurteilt und weit draußen selbst Rodelpisten von der Polizei gesperrt. Aktuell ist Deutschland kein Land, in dem man „gut und gerne leben“ kann, wie es Merkels letzter Wahlkampfslogan versprach...
(welt.de. Passt scho! Das ist Merkels Anti-Deutschland-Programm.)
===================

Neujahrsempfang der NRW-CDU
Söder holt zum Rundumschlag aus – und vergleicht Corona mit der Pest
Eigentlich war CSU-Chef Markus Söder beim digitalen Neujahrsempfang der NRW-CDU nur als Gast zugeschaltet. In seiner Rede holte er dann aber zum Rundumschlag gegen Corona-Leugner und die AfD aus – und beschwor die Einigkeit innerhalb der Union. ...
(welt.de. Deutschland-Leugner und Demokratie-Verschwörer. Ist Söder irreal, gibt es den gar nicht? Was hat so viel Blödsinn in der Politik verloren? Der Mann hat ein großes Bildungsproblem. Liegt es daran, dass er BR-Redakteur war? Wenn er sagt, er war schon zweimal hinter dem Mond, meldet das die WELT ebenfalls, ohne der Sorgfaltspflicht gegenüber Fakes nachzukommen? Leser-Kommentar: "Der Mann sollte sich einen anderen Job suchen. Eine Stelle, an der er möglichst nichts zu entscheiden hat. Die Pest? Das ist nun wirklich durch nichts zu rechtfertigen. Was geht in den Köpfen solcher Leute eigentlich vor? Warum glauben die, sie könnten jeden Unsinn verbreiten? Mehr Fakenews geht ja selten". Der Katzenvirus ist's!

Pandemie und Sicherheit
Söder warnt vor einer „Corona-RAF“
Mit Blick auf die Ereignisse in den USA fürchtet Bayerns Ministerpräsident Markus Söder auch um die Stabilität der Demokratie in Deutschland. Im Interview mit WELT AM SONNTAG sagte der CSU-Vorsitzende: „Aus bösen Gedanken werden böse Worte und irgendwann auch böse Taten. Deswegen müssen wir auch in Deutschland nicht nur die Sicherheitsmaßnahmen für die demokratischen Institutionen verbessern, sondern grundlegend die sektenähnliche Bewegung der ,Querdenker‘ und anderer vergleichbarer Gruppierungen in den Blick nehmen.“ Der Verfassungsschutz habe dabei eine zentrale Aufgabe zu spielen. Söder sagte: Es bestehe die Gefahr, dass sich aus dem Umfeld der AfD heraus „in Deutschland ein Corona-Mob oder eine Art Corona-RAF bilden könnte, die zunehmend aggressiver und sogar gewalttätig werden könnte“...
(welt.de. Ein Mann dreht durch. Jetzt ist für ihn Corona nicht nur die Pest, sondern auch noch die RAF dazu, denn als christlicher Spezialsozialist weisse er Bescheid: Corona, Pest und RAF alles bolschewsitische Linksfaschisten - oder hat er in Geschichte gefehlt. War er schon im Test? Leser-Kommentare: "Söder könnte sich mit Lauterbach zu einer neuen Partei zusammentun, der CfD  Corona für Deutschland. Beide nutzen bzw. zelebrieren die Pandemie in bestem populistischen Stil zu ihrem Vorteil". "Wo ist eigentlich diese absolut unfähige FDP, wenn es darum geht, die versammelte Corona dieser Regierungsparteien in der Luft zu zerreißen? Die FDP lässt den großen, freiheitlich denkenden, konservativen Teil der Gesellschaft nun bereits zum zweiten Mal alleine. Deutschland ist eine Wüste". "Muss jetzt wirklich jede unsinnige Äußerung Söders öffentlich betont und durch ein Titelfoto prominent dargestellt werden? Der Mann ist geistig verbunkert und / oder aber verfolgt eine klare politische Strategie. Seehofer hat vollkommen Recht daran getan, ihn lange Zeit verhindern zu wollen".)

Vorwurf des Versagens
„Gott schütze uns vor Söder“ – Kubicki übt scharfe Kritik an CSU-Chef
FDP-Vize Wolfgang Kubicki wirft CSU-Chef Markus Söder Versagen im Umgang mit der Corona-Krise und darüber hinaus „moralische Erhebung“ über gewöhnliche Bürger vor. In einem Post auf seiner Facebook-Seite geht er den bayerischen Ministerpräsidenten wegen mehrerer organisatorischer Pannen in Bayern und als arrogant verstandener Sätze gegenüber Bürgern hart an. Auslöser für die Attacke war offenbar eine Aussage Söders, laut der sich viele Menschen als Opfer der Pandemie darstellten, die wahren Opfer aber die bereits mehr als 40.000 Corona-Toten seien. Zudem hatte er einen längeren und härteren Lockdown gefordert. Es sei nicht seriös, jetzt zu sagen, im Februar sei alles vorbei. Die Pandemie werde das Land „noch Monate beschäftigen“, sagte Söder...„Ausgerechnet Söder, der bisher eher mit harten Worten als richtigen Entscheidungen aufgefallen ist, sollte zunächst auf seinem eigenen Hof kehren, bevor er anderen Menschen moralische Ratschläge erteilt“, schreibt Kubicki..
(welt.de. Der einzige FDP'ler, den es noch gibt.)

Wer ein Jahr schläft, ist der nicht schon tot? (Der Guller)

Klartext von Markus Gärtner
„Inzidenzen“ als Abrissbirne – Wie der Staat den Handel erwürgt
Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) will, dass Geschäfte erst wieder bei einer Inzidenz von 50 öffnen. Würde das so umgesetzt, wäre es ein tödlicher Würgegriff um den Handel. Die umstrittene Inzidenz-Zahl wurde mit Blick auf die personellen Reserven der „kaputtgesparten“ Gesundheitsämter eingeführt. Und sie basiert auf einem PCR-Test, den zahlreiche Wissenschaftler mittlerweile von Grund auf anzweifeln. Kein Wunder, dass gerade im Handel in diesen Tagen eine Revolte gegen den Lockdown beginnt. Erst der Handel, dann der Michel?
(pi-news.net)

Stromfrequenzabfall
Europa ist wohl gerade an einem Blackout vorbeigeschrammt
Von Frank Hennig
Störungsursachen können vielfältig sein und unglückliche Kombinationen verschiedener Ursachen unabsehbare Folgen haben. Dass die richtunggebende Politik dies wahrgenommen hat, ist nicht zu erkennen.Das europäische Stromnetz ist ein meist verlässliches, aber auch fragiles System. Es bringt sich diesbezüglich hin und wieder in Erinnerung. Freitag, 8. Januar 2021, 13:04:55 Uhr (MEZ) Zu diesem Zeitpunkt kam es im europäischen Höchstspannungsnetz (ENTSO-E) zu einem deutlichen Frequenzeinbruch. Innerhalb von 14 Sekunden erfolgte ein Frequenzabfall von 50,027 auf 49,742 Hertz. Damit wurde der Regelbereich mit einer Untergrenze von 49,8 Hertz verlassen, eine ernsthafte Gefahr bestand noch nicht. Die in diesem Fall vorgesehenen Maßnahmen – Einsatz positiver Regelenergie, Stopp des eventuellen Pumpbetriebes in Pumpspeicherwerken – reichten aus, nach wenigen Sekunden die Frequenz wieder über die 49,8 Hertz nach oben zu bringen. ...Zunächst gab es Unklarheit zur örtlichen Herkunft der Störung, die sich aber bald dem Versorgungsgebiet der Transelectrica im Nordwesten Rumäniens, auf Transsilvanien und Siebenbürgen, zuordnen ließ...
(Tichys Einblick. Was schiefgehen kann, geht schief. Der große Klops wird kommen.)

**************
DAS WORT DES TAGES
Eines fernen Tages werden Historiker sich mit der Frage befassen, wie es möglich war, dass sich ein bisher einigermaßen gut gebildetes und erfolgreiches Land von einer erkennbar mittelmäßigen Politikerin ohne Redetalent mit offensichtlichen psychischen Störungen (Nägelkauen, Zitteranfällen) praktisch widerstandslos in den Abgrund führen ließ.
(Leser-Kommentar, Tichys Einblick)
**************

Gerd Buurmann
„Sag mir, wo du stehst, sonst klicke ich dich weg“
Das Coronavirus zwingt uns zu einer Therapie, die üble Nebenwirkungen hat. Damit müssen wir uns auseinandersetzen. Dank des Lockdowns kommunizieren wir noch mehr digital und noch weniger direkt. Im Internet bilden sich Blasen und Echokammern. Immer mehr schotten sich Menschen mit unterschiedlichen Meinungen, Ängsten und Erfahrungen voneinander ab und gelangen immer mehr zu der Überzeugung, dass es unendlich viele Menschen gibt, die einem persönlich an den Kragen wollen.
(achgut.com. Kain erschlägt Abel, der Mensch ist dem Menschen ein Wolf. Die Würde des Menschen ist angreifbar.)

Gibts nichts Wichtigeres als Trump und den „Putsch“, Erzbischof Schick?
Von Peter Hahne. Der Autor, Publizist und TV-Moderator empört sich über die Empörung des Bamberger Bischofs und fragt, ob es nicht naheliegendere Probleme gibt. Getreu der Mahnung von Richard von Weizsäcker: „Kirche ist nicht dazu da, Politik zu machen, sondern Politik möglich zu machen."
(achgut.com. Mit Maske und Abstand heulen mit den Mäusen.)

Dirk Maxeiner
Der Sonntagsfahrer: Das schwarze Es hat Geburtstag
Hier soll nicht von einem alten weißen Mann, sondern von einem alten schwarzen Mann die Rede sein. Wobei ich nicht ganz sicher bin, ob es sich um einen Mann, eine Frau oder irgendwas dazwischen handelt. Ich weiß nur, dass das Geburtstagskind überwiegend schwarz ist. Und in diesem Jahr seinen 65. feiert....Der Cadillac Fleetwood, Baujahr 1956, stand auf halbplatten Reifen da, als habe ihn eine Bande durchreisender Mafiosi auf der Flucht zurückgelassen und gegen etwas Unauffälligeres eingetauscht. Der Geschäftsführer des Gebrauchtwagen-Etablissements hielt das Ding ganz offensichtlich für einen versoffenen Pflegefall, den er möglichst schnell loswerden wollte. Und mich für einen Irren, was für eine gewisse Menschenkenntnis sprach. Jedenfalls wechselte sehr viel eigenwillig geformtes Blech zum aktuellen Preis eines gehobenen Fahrrads den Besitzer. Für eine komplette Kollektion Freudscher Symbole fand ich das ausgesprochen fair...
(achgut.com. Da hüpfen Herzen, statt Kinder und Lehrer im Klimakterium.)

Blick zurück - nach vorn
Blackbox KW 2 – Alea iacta est – die Würfel sind gefallen
Von Stephan Paetow
Trump wird überall gelöscht, Frank-Walter stellt einen überraschenden Vergleich an. Jens probiert heimlich schon mal die Kanzlerkrone. Und die Zahl der Merkel-Leugner nimmt zu ...Es traf Pharaonen (wie Echnaton), Caesaren (wie Caligula) und große Zauberer (wie Voldemort), nun traf es mit Donald J. Trump den 45. Präsidenten der USA: die damnatio memoriae oder abolitio nominis – die Tilgung des Namens aus Inschriften und Akten, die Zerstörung von Statuen , die Verdammung des Andenkens. In kopfloseren Zeiten vollzog sich der bürokratische Vandalismus logischerweise erst nach Ableben des Geschmähten, bei Donald Trump handelt es sich hingegen um eine Art des lebendig Begrabens: Die Twitter- und Facebook-Accounts des Präsidenten wurden gesperrt...Wer hätte gedacht, dass die Dummheit weder durch die Pest noch durch hundert Jahre auszurotten ist? Denn inzwischen hat selbst der schwerfällige Spiegel erkannt, dass es sich um „eher linke Querdenker“ handelt …
(Tichys Einblick. Es gibt Unendlicheres als den unwendlichen Kosmos.)

Eine Zäsur in der Geschichte Europas
Eine EU ohne London ist einfach keine EU
Von Georg Gafron
Brexit-Deal: Kein Grund zum Jubeln / Gegensätze bleiben - weitere Austritte absehbar / Merkels einsame Entscheidungen wichtiger Grund für Erosion der europäischen Idee...Jenseits aller Handelsfragen bleibt aber ein Faktum, über das nur wenig oder gar nicht gesprochen wird. Der Abschied Großbritanniens aus dem institutionell vereinten Europa ist von hoher psychologischer Bedeutung und eine Zäsur in der Geschichte Europas. Mögen auch viele in Brüssel und noch mehr in Berlin mit einer Mischung aus Mitleid und Arroganz auf den Eigenbrötler Johnson und überhaupt die schrulligen Briten heute herabblicken, insgeheim wissen alle, dass die europäische Idee ins Mark getroffen wurde. Eine EU ohne London ist einfach keine EU. Es wird früher oder später zu weiteren Austritten kommen. Schon jetzt sind die Fliehkräfte sichtbar...
(Tichys Einblick. Da Deutschland mit Merkel immer zu spät kommt, auch beim Austritt, werden Land und Volk mit dem Tode bestraft.)

Corona- und Impfstoffkrise
Rücktritte wären fällig
Die Corona-Krise reiht sich in die Endlos-Serie der Merkelschen Politik ein. Sie begann als Versagen und entwickelt sich weiter als Versagen. Der Gesundheitsminister bereitete Deutschland nicht auf die zweite Welle vor. Die EU-Kommission verschleppte die Bestellung von Impfdosen. Wo bleibt die Hoffnung? Ein Kommentar von Albrecht Rothacher.
(Junge Freiheit. Hinter jedem, der zurücktreten will, steht eine Betonkanzlerin als Mauerblume.)

Keine Impfung, kein Gehalt: Bayerischer Zahnarzt droht seinen Mitarbeitern
Ein Zahnarzt aus Bayern macht ernst bei der Impfung. Wie der "Donaukurier" berichtet, habe er für die Mitarbeiter seiner Praxis Impftermine organisiert und den Mitarbeitern mit einer Knallhart-Ansage klargemacht, dass sich alle Mitarbeiter impfen lassen sollen: "Es werden alle Mitarbeiter und Zahnärzte geimpft. Wer die Impfung nicht möchte, wird ohne Gehalt von der Arbeit freigestellt", heißt es in dem Schreiben..
(focus.de. Darf der noch praktizieren?)

Petition unterschreiben zum Stoppen
Neuer Migrationspakt flutet Europa mit 68 Millionen Migranten!
Um die 70 Millionen Migranten könnten sich in den nächsten Jahren auf den Weg nach Europa machen – ein Großteil davon aus Entwicklungsländern. Der in Hinterzimmern entworfene neue Migrationspakt der EU begünstigt das. Er erschwert Abschiebungen und fördert die zwangsweise Ansiedlung und Einwanderung. Die Folge: Die Zerstörung unserer Sozialsysteme, unserer Kulturen, unserer Werte. Europa wird nicht mehr wiederzuerkennen sein! Sie können Ihren Beitrag leisten, um diesen Migrationspakt zu stoppen: Teilen Sie dieses Video und unterschreiben Sie die Petition auf saveurope.de!
(pi-news.net)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.