Springe zum Inhalt

Gelesen

(tutut) - Heute schon getestet und Bekanntschaft gemacht mit einem Parasiten? Hat der bereits einen Namen? Da gibt es ein Vidio von einem noch eingeschweißten Teststäbchen aus China unterm Mikroskop. Und siehe da: Ein Würmchen bewegt sich! Kommentar der Forscher am Objekt und Objektiv "Hände weg von diesen Tests!" Was Heiko Schrang auf t.me/s/SchrankTV vorführt, ist so wenig Verschwörungstheorie wie die von internationalen Wissenschaftlern verbreiteten Fakten über den Katzenvirus, welcher in Deutschland weder von Politik noch Medien und damit nicht von der Öffentlichkeit zur Kenntnis genommen wird, obwohl gegen ihn das Virus Corona als Panikmacher ein unbedeutendes Würmchen ist. Denn das Katzenvirus, darüber wurde hier schon mehrmals berichtet,  regiert möglicherweise bereits das Land, durch die Gehirne seiner Wirte, welche er besetzt hat. Rein wissenschaftlich, um von der website psychologioe-coaching.com/wissen/toxoplasma-gondii/ zu zitieren: "Toxoplasma gondii ist ein intrazellulärer Parasit, der zur Vollendung seines Lebenszyklus grundsätzlich in Katzen oder anderen Feliden vorkommt, den Menschen als Zwischenwirt nutzt - sich dort im Gehirn einnistet und zur sogenannten "Toxoplasmose" führt. Diese Krankheit ist bereits seit langem bekannt. Doch um die Krankheit 'Toxoplasmos' soll es hier nicht gehen, sondern um jene Folgen, die gesellschaftlich aktuell noch völlig ausgeblendet werden: Denn wie man aufgrund der neueren internationalen Forschungsergebnisse mittlerweile weiß, wirkt der besagte Parasit auch unabhängig vom Ausbruch einer etwaigen Toxoplasmose (versteckt weiter), was zu erheblichen Denk- und Verhaltensänderungen führen kann, die mit Schizophrenie einhergehen oder zumindest an Schizophrenie-ähnliche psychiatrisch relevante Symptomen erinnern". Besonders relevant sei, dass gemäß epidemiologischen Studien mittlerweile weit über mehr als die Hälfte der Bevölkerung davon betroffen seien - und die Auswirkungen in Bezug auf schizophrenieartige Denk- und Verhaltensstörungen immer gravierender (schriller) werden, so dass man diese mit den normalen Ansätzen in Bezug auf die Erklärung von schwerwiegenden Persönlichkeitsstörungen und bestimmten Psychosen nicht erklären kann". Zum weiteren Verständnis des Phänomenens werden sehr viele Quellen wissenschaftlicher Studien angegeben, "die allerneuesten Erkenntnisse und Vermutungen zurückgehalten, da die Ergebnisse und Aussagen noch nicht vollständig geprüft wurden - und für den Laien aktuell schlichtweg noch völlig 'unvorstellbar' wären". Allerdingst reicht schon mal, was "dezent" an Fakten berichtet wird, wobei interessant ist, dass neuere internationale Erkenntnisse laut einer Umfrage - bei deutschen Ärzten - auch nach mehr als einem Jahrzehnt - überhaupt noch gar nicht 'angekommen' zu sein scheinen, auch nicht in anderen Bereichen des deutschen Gesundheitswesens - und dies trotz Beteiligung deutscher Institute an solchen Untersuchungen. Deutsche Ärzte kennen in der Regel zwar die altbekannte Krankheit 'Toxoplasmose', empfehlen aber - nach wie vor - ausschließlich eine Untersuchung für Schwangere". Gefragt wird: "Warum kommt dieses Wissen nicht bei Ärzten an? Warum unternimmt der Staat nichts gegen diese norme Gefahr, die aufgrund des schizophrenen und selbstzerstörerischen Verhaltens - insbesondere der unzähligen Betroffenen in der Politik - den kompletten Staat gefährdet?" Infizierte Führungskräfte könnten komplette Unternehmen bzw. Organisationen bedrohen, Meldungen der Medien zeigten zeigen im Abgleich mit der Realität deutliche Verhaltensmuster, die auf die typischen psychiatrischen Folgen einer gehirnparasitären Infektion durch Toxoplasma gondii (in Teilen auch Bornaviren) hinwiesen, welche die Betroffenen auf Selbstzerstörung programmiere. Eine besondere Gefahr bestehe durch die Infektion von Entscheidungsträgern, die nachfolgend "verrückt" wirkende unlogische Entscheidungen zu ihren Ungunsten und damit zum Schaden ihres menschlichen oder unternehmerischen Umfeldes führten. Auch auf demokratische Wahlen könnten Toxoplasma gondii-Infizierte Einfluss mit weiteren verheerenden Folgen für das Allgemeinwohl nehmen. In diesem Zusammenhang wird an Manfred Lütz erinnert, der im Vorwort seines Buches "Irre - Wir behandeln die Falschen" schrieb : "Wenn man als Psychiater und Psychotherapeut abends Nachrichten sieht, ist man regelmäßig irritiert. Da geht es um Kriegshetzer, Terroristen Mörder, Wirtschaftskriminelle, eiskalte Buchhaltertypen und schamlose Egomanen - und niemand behandelt die. Ja, solche Figuren gelten sogar als völlig normal. Kommen mir dann die Menschen in den Sinn, mit denen ich mich den Tag über beschäftigt habe,...dann beschleicht mich mitunter einen schlimmer Verdacht..." Was hilft eine erzwungene Corona-Impfung,  wenn dahinter das Katzenvirus steckt, welcher den gesunden Menschenverstand zerstört? Unter welchen Namen und welchem Amts es auch immer auftritt. Wissenschaftler, das sind die, welche mit einem Blick aus dem Fenster sagen können, welches Wetter draußen herrscht, haben festgestellt, dass der Katzenvirus, Toxoplasma gondii, die Selbstmordneigung zu erhöhen scheint. da stellt sich schon die Frage, ob ein ganzes Volk dadurch zum Massenselbstmord angetrieben werden kann oder etwa zur Metamorphose in ein anderes Volk, bestehend aus schon länger hier Lebenden und gerade erst Angekommenen, was letztlich auf das gleiche hinauskommt. Das Gefährliche an diesem Katzenvirus ist seine normalerweise Ungefährlichkeit. Ratten allerdings flüstert er ein, sie seien Katzen. Und so wechselt der Parasit seinen Wirt, weil er sich offenbar nur in Katzen wohlfühlt. Was ihm aber nicht genügt. Und so ist der Katzenvirus auf den Mensch gekommen, und dieser meint, dass ihm die Stunde schlägt. Nun ist aber nicht die Welt verrückt und Deutschland ein Irrenhaus, sondern, wer Medien nutzt, muss feststellen: Ja, es stimmt, überall abstruse Thesen. Der tschechische Forscher Dr. Jaroslav Flegr geht allerdings davon aus, dass der Katzenvirus die Kontrolle über den Menschen übernimmt und nicht etwa umgekehrt. Denn wenn der Parasit das Verhalten von Nagetieren verändern kann, warum sollte das dann bei Menschen nicht so sein? Durch Tests von Menschen mit und ohne Toxoplasmose fand er heraus, dass infizierte Männer eher dazu bereit waren, Regeln zu brechen und misstrauischer, neidischer und rechthaberischer zu werden, während Frauen sich genau gegenteilig verhieltn: Sie waren herzlicher, offener und anständiger. Was bedeutet dies nun, auf die Politik in Deutschland übertragen oder auf das, was noch dafür gehalten wird? Es könnte vieles erklären, aber nicht alles. Ein Land in der Hand von Parasiten? Unvorstellbar vorstellbar.

Evangelische Gemeinde Wehingen feiert Ostern mit Anmeldung
Die Evangelische Kirchengemeinde Wehingen hat sich dafür entschieden, die Gottesdienste in der Karwoche und an Ostern wie geplant zu feiern...so die Pressemitteilung von Pfarrerin Dorothee Kommer in ihrer Pressemitteilung. „Unsere Gedanken und Gebete sind bei den Menschen auf den Intensivstationen, bei den Pflegekräften, bei den Gastronomen und Einzelhändlern. Sie alle haben unsere volle Unterstützung, und wir werden alles dafür tun, dass von unseren Gottesdiensten kein Infektionsrisiko ausgeht...
(Schwäbische Zeitung. Bezieht die Kirche ihre Informationen aus der Zeitung und vom Staatsfunk? Die Bibel kann es nicht  sein.)

Aufmerksame Wanderer können zu Forschern werden
Das Naturschutzzentrum Obere Donau möchte herausfinden, welche Reptilien- und Amphibienarten sich im Naturpark tummeln. Dabei kann jeder bei diesem Forschungsprojekt mithelfen.
(Schwäbische Zeitung. Ist Wandern im Donautal nicht asozial und für Deutschland gefährlich?)

Trossinger Hoteliers geht nach einem Jahr Corona-Krise allmählich die Puste aus
In der Coronakrise mussten manche Trossinger Betriebe Mitarbeiter kündigen. Auch Schließungen sind nicht ausgeschlossen. Kritik äußern die Unternehmer an Politik und auch dem eigenen Verband.
(Schwäbische Zeitung. Wann haben sie mal geblasen gegen die Politikerkrise?)

Trossinger sollen Stadt gemeinsam sauber bekommen
Eine saubere Stadt ist für viele Trossinger ein Reizthema. Die Agenda-Gruppe startet mit einer Corona-Müllsammelaktion ihr erstes Projekt. Und zählt auf die Bereitschaft der Trossinger mitzumachen.
(Schwäbische Zeitung. Wer schmutzt? Kommt der Corona-Müll nicht aus Berlin in Medien?)

Hochinzidenzgebiet im Elsass:
Das Elsass wird zum Hochinzidenzgebiet erklärt: Wer nun aus Frankreich nach Deutschland einreisen will, unterliegt einer zehntägigen Quarantänepflicht. Für Grenzgänger gilt eine Sonderregelung.
(Miba-Presse. Wie viele verschiedene Seuchen gibt es diesseits und jenseits vom Rhein plötzlich über Nacht? In der EUdSSR wütet der Hirnwurm.  Am Tag zuvor war die Katastrophe in Frankreich noch nicht nahe, einen danach ist auch noch alles da, aber Klappe zu und Affe tot.  Wer steigt dem Kanzleramt aufs Dach, wo sie an Inzidenzseuche leiden?)

Aus einem verbotenen Land. Seit 76 Jahren, solange wie noch nie in der Geschichte, herrscht Frieden zwischen Frankreich und Deutschland. Macht die EUdSSR dem jetzt ein Ende mit täglicher Corona-Kriegshetzerei?

Südwest-Grüne wollen sich vor Ostern entscheiden
Wie wird die künftige Regierung in Baden-Württemberg aussehen? Die Grünen sitzen am Hebel und dürfen sich ihre Koalitionspartner aussuchen. Winfried Kretschmann kündigte an, noch vor Ostern eine Entscheidung bekanntzugeben.
(
Miba-Presse. Rührei. Die Memmen der CDU haben sich aus der Politik abgemeldet, denn sie könnten selbst die Regierung übernehmen nach der Bedienungsanweisung Kretschmanns: Egal mit wem, Hauptsache regieren.)

Infektionsschutz an Stuttgarter Schulen
Schulen machen Tempo bei Selbsttests
Nach der ersten Woche mit Schnelltestungen hat sich an manchen Schulen in Stuttgart bereits Routine und Erleichterung eingestellt – bei Schülern und Lehrern.
(Stuttgarter Zeitung. Nix gelernt ist nix gelernt. Der AQ steigt,die Intelligenz fällt.)

Ärger über Hot-Spots
Kretschmann will Corona-Notbremse strikt durchsetzen
In der Landesregierung wächst der Ärger über Städte und Landkreise, die die Corona-Notbremse zu zögerlich einsetzen.
(Stuttgarter Zeitung. Der gemeine grüne Gläubige hält alles für wahr. Nicht jeder hatschon einen Stich.)

Kommt ein harter Corona-Lockdown?
Kretschmann kündigt Anfang der Woche Gespräche mit Kanzleramt an
Aufgrund der rasant ansteigenden Corona-Zahlen stellt Winfried Kretschmann bereits Anfang der kommenden Woche weitere Gespräche zwischen Bund und Ländern in Aussicht. Dann würde es wohl um einen harten Lockdown gehen.
(Stuttgarter Zeitung. Das Land ist aber zustndig.Wo ist derLandtag? Tore statt Toren! Nach einem Jahr wird die Mannschaft noch immer nicht ausgewechselt.)

CDU in Baden-Württemberg
Warum gibt es so viele Aserbaidschan-Verbindungen?
Immer mehr Verbindungen von CDU-Abgeordneten nach Aserbaidschan werden bekannt. In manchen Fällen gibt es Vorwürfe von Bestechlichkeit. Die Verbindung der Union im Südwesten zu dem Land war schon seit Erwin Teufel eine besondere – eine Schlüsselrolle nimmt dabei der CDU-Mann Otto Hauser ein.
(Stuttgarter Zeitung. Dabei gibt es doch einen schönen Reiseführer nach Molwanien.)

===============
NACHLESE
Wolfgang Kubicki im TE-Interview
„Manchmal habe ich das Gefühl, Angela Merkel glaubt, sie sei die Gouvernante Deutschlands“
Von Olaf Opitz
Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki ist erschüttert über die Ignoranz der Regierenden gegenüber der Verfassung. Und entsetzt über deren Unfähigkeit. Deswegen und nicht wegen des Virus sei Deutschland im Lockdown.....Ich bin ehrlich erschüttert, wie wenig gerade Regierungen und Exekutivbehörden heute auf die Verfassung und Rechtsstaatlichkeit Wert legen. Unter der großen Direktive bei der Pandemie-Bekämpfung ist angeblich alles erlaubt, werden Maßnahmen getroffen, die ich bisher nur in demokratiefernen Systemen für möglich gehalten hätte. Ein Beispiel: Im Januar hatte die FDP-Fraktion die Bundesregierung gefragt, welche Lockdown-Maßnahmen was gebracht haben. Die Antwort: Wissen wir nicht. In einem Rechtsstaat müssen Grundrechtseingriffe gut begründet werden. Ich will nicht hinnehmen, dass die Exekutive meint, ganz ohne Begründungen einfach so durchzukommen....Manchmal habe ich das Gefühl, Angela Merkel glaubt, sie sei die Gouvernante Deutschlands... Maskendebakel, Impfstoff- und Testdebakel – wir haben nur noch Debakel. Solch chaotische Zustände habe ich mir in einem gut durchorganisierten Deutschland nicht vorstellen können...
(Tichys Einblick. Land der Wackeldackel. Was macht der in der FDP? Der nun vom Bundesverfassungsgericht gestoppten Schuldenunion  hat er auch zugestimmt, der Jurist.)
=================

"Corona-Pandemie"-Expertin warnt vor Folge der Massenimpfung
Die Theorie vom „Killer-Virus“ durch Impfen erhärtet sich
DER ANALYST
Am 22. März ist an dieser Stelle ein Beitrag über den Top-Virologen Geert Vanden Bossche erschienen, der in einem Brandbrief an die Weltgesundheitsorganisation (WHO), vor Massenimpfungen gegen das Corona-Virus mitten in einer Pandemie warnte. Dies würde dazu führen, so Vanden Bossche, dass das Virus ansteckender wird und seine Resistenz gegen die Impfstoffe zunimmt. Im schlimmsten Fall werde die angeborene Immunität „vollständig verloren gehen“ und es könne es zu einem Massensterben kommen....
Unerwartete Unterstützung für Vanden Bossch
Doch gerade, als man sich auf den Regierungsbänken und in den Chefsesseln der an den Impfungen beteiligten Pharmariesen erleichtert zurücklehnen wollte, grätschte in Sandra Maischbergers Talkshow eine Wissenschaftlerin dazwischen, die eigentlich als Kronzeugin der Coronisten fungieren sollte. Die Physikerin und Modelliererin Dr. Viola Priesemann vom Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation war als Pandemie-Expertin Maischbergers Talkshow vom 24. März zugeschaltet. Und nachdem sie eine ganze zeitlang brav von sich gegeben hatte, was die Coronisten von ihr erwarteten, ließ sie die Bombe platzen und bestätigte im Wesentlichen die Befürchtungen von Vanden Bossche. Die dpa berichtet wie folgt über die Aussage Priesemanns bei Maischberger: „Neue Coronavirus-Varianten, die Impfungen hinfällig machen oder ihre Wirkung reduzieren könnten sich entwickeln. „Im schlimmsten Fall entwickelt sich eine Variante, die uns zwingt mit dem Impfen bei Null wieder anzufangen“, sagte Priesemann in der Sendung. Sogenannte Escape-Varianten entwickelten sich dort, wo viele Menschen schon geimpft seien, erklärte Priesemann. Es handle sich um Viren, die es schafften den Immunschutz der Impfung zu umgehen. ..
Treffende Diagnose eines Arztes
Der Arzt Jonas Franz fasst diesen Umstand bei Reitschuster treffend zusammen: „Jetzt können die privaten, aber fürstlich alimentierten Wahrheitsministerien eine so unantastbare Frau wie Viola Priesemann nicht einfach zum Gaga-Onkel aus Übersee verdrehen, wie sie es dem noch kompetenteren und meinungsgleichen Geert Vanden Bossche angetan haben. ... Halten wir also fest: wir impfen uns womöglich gerade jenes Killervirus herbei, zu dem das heikle, aber nicht apokalyptische Sars-CoV-2 von der Hysteriker-Fraktion von Anfang an hochgeredet wurde....
(pi-news.net)

WELT AM SONNTAG-Umfrage
Bürger machen Spahn und von der Leyen für Impfmisere verantwortlich
(welt.de. Wenn Medien keine eigene Meinung wagen, obwohl dies ihre Aufgabe ist, dann umfragen sie ein paar Hansele aus dem Volk. Wie kommen die bloß auf Spahn und vdL und nicht auf die Strippenzieher*innen im Kanzleramt? Weil Führer*innen nie nix wissen können, da vom Volk erwählt? Leser-Kommentar: "Tja diese Umfrage zeigt mal wieder auf, wie erschreckend groß der Einfluss der Öffentlich Rechtlichen ist! Und wie sehr ARD und ZDF es perfektioniert haben, Tatsachen zu verdrehen - zugunsten ihrer Lieblinge.Framing pur.Unabhängige bzw neutrale Berichterstattung geht definitiv anders!")

*****************
DAS WORT DES TAGES
Ich will keine Entschuldigung, geschenkt, nur Mitleidsschmuh. Die DDR Punze soll zurücktreten, ihre ganze Mannschaft. Ich möchte eine Regierung, die das Grundgesetz achtet und anwendet. Zurück ins Parlament! Zurück zu allen Freiheiten, zurück zu Eigenverantwortung des Bürgers. Zurück zu Leistung . Schluss mit Gendersprech. Schluss mit Quoten, Schluss mit unkontrollierter Migration, Schluss mit EXTRA Rechten für angebliche Opfergruppen. Schluss mit Größenwahnsinn, sei es Klimarettung oder Migration. Sofort!
(Leser-Kommentar, Tichys Einblick)
******************

Kanzleramtschef Braun
„Dann müssten wir mit dem Impfen wieder ganz von vorne beginnen“
Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) spricht sich für ein härteres Vorgehen gegen die dritte Corona-Welle aus. Er fordert unter anderem regionale Ausgangsbeschränkungen.
(welt.de. Wovon hat der Ahnung?)

SPD-Gesundheitsexperte
„Müssen unter 100.000 Toten bleiben“ – Lauterbach fordert rigide Maßnahmen
(welt.de. Kikerikie! 1 Million Tote im Jahr, hatLauterbach das Rezept der Wiederauferstehung? Dannsollte ersich um seine Partei kümmenr, die hat Schwindsucht.)

Einteilung in Menschengruppen
Die Identitätspolitik bedroht unsere freie Gesellschaft
Die Anhänger der Identitätspolitik fordern, Menschengruppen – wieder – nach Merkmalen zu unterscheiden: Sexualität, Geschlecht, Hautfarbe und Ethnie, Herkunft. Dabei geht es ihnen nicht um Gleichberechtigung, sondern um Bevorzugung. In Oakland, einem kleineren und etwas heruntergekommenen Ort neben San Francisco, können arme Familien jetzt 500 Dollar Unterstützung pro Monat für 18 Monate erhalten. Aber nur wenn die Antragsteller Schwarze sind. Arme Weiße, von denen es in Oakland viele gibt, sind ausgeschlossen.
(werlt.de. Rassisten sagen, sie sind Antirassisten.)

Dirk Maxeiner
Der Sonntagsfahrer: „Er hatte keinen Helm auf“
Wenn ich schon von Corona dahingerafft werde, dann möchte ich doch wenigstens schlank und gesund sterben. Das habe ich in San Diego gelernt, der Welt-Hauptstadt der „Body Consciousness“....Die Konkurrenz war jedenfalls groß. An der Strandpromenade vom Mission Bay wurde es mitunter regelrecht dunkel, wenn ein hochalpiner Muskelberg sich zwischen mich und die Sonne schob. Obwohl die Kalifornier in puncto Body überhaupt keinen Spaß verstehen, kam mitunter doch milder Spott durch, den heute auch niemand mehr wagen würde. So erzählte mir der Direktor des weltberühmten Zoos von San Diego, dass Mimba, der hünenhafte Silberrücken-Gorilla ein paar Tage zuvor ausgebrochen sei. Er gesellte sich dann auf einem Baugerüst zu den muskulös gut gebuildeten Beton-Facharbeitern. Was der Zoochef mit Worten kommentierte, die ihn heute sofort seinen Job kosten würden: „Wir haben Mimba natürlich doch erkannt, er hatte keinen Helm auf“.
(achgut.com. Manchmal wäre es gut, wenn in der Politik Abstandsmaskenfetischisten Helme trügen, könnte sein, dass sie die noch brauchen.)

Blick zurück - nach vorn
Blackbox 13 – Angela Merkels „Ich liebe Euch doch alle“
Von Stephan Paetow
Merkel macht ihre Schnapsidee von der „Osterruhe“ rückgängig, die Nerven liegen blank. Der Reiseweltmeister sitzt derweil auf Malle in der Sonne oder fährt nach Serbien zum Gratis-Impfen. So richtig verstanden haben wir die ganze Sache bis heute nicht. Wegen der größten Pandemie seit dem Mittelalter (einhellige Meinung aller in fester Abhängigkeit zum Staat stehender Experten und TV-Schaffenden) sollte eine mehrtägige Ausgangssperre verhängt werden.... In ihrer Großen Osterentschuldigung (Ich liebe Euch doch alle!) streute Merkel sich neben etwas Asche vor allem Weihrauch aufs Haupt, als sie behauptete, „qua Amt“ trage sie „die volle und alleinige Verantwortung“ für den Oster-Unsinn. Qua welchen Amtes? Führer? Laut Verfassung sind allein die Ministerpräsidenten für die Maßnahmen zuständig...
(Tichys Einblick. Die Volksdämlichkeit schießt über ihre offene Hinrichtungsskala hinaus und glaubt nur noch Unwissentliches, das in derZeitung steht.)

Keine Bestattung für jungen Luftwaffesoldaten
Der Acker bleibt sein Grab
Ein Vermißtenforscher will den deutschen Luftwaffesoldaten Albrecht Risop, der nach einem Abschuß 1942 mit seiner Maschine in einen Acker stürzte, nach all den Jahren würdevoll auf einem Friedhof beisetzen lassen. Die Behörden stellen sich quer: Das Ackergrab sei würdevoll genug.
(Junge Freiheit. Ja, wenn er siegreicher Feind wäre, dann ist sowas möglich.)

„Corona-Wiederaufbaufonds“ der EU
Der (vorerst gestoppte) Staatstreich im Bundestag
Von WOLFGANG HÜBNER
Mit einer ungewöhnlichen Eilentscheidung hat das Bundesverfassungsgericht verhindert, dass der Bundespräsident das am Donnerstag von einer großen Mehrheit der Bundestagsabgeordneten verabschiedete deutsche Beitrittsgesetz zum sogenannten „Corona-Wiederaufbaufonds“ der EU unterschreiben kann. Mit der Unterschrift Steinmeiers wäre der Weg in die Fiskal- bzw. Haftungs- und Schuldenunion der EU-Staaten für Deutschland unwiderruflich geworden. Damit ist zumindest vorerst ein finanzpolitischer Staatsstreich gestoppt worden. Es kann jedoch in Kenntnis der Zusammensetzung des Bundesverfassungsgerichts sehr bezweifelt werden, ob der Stopp Bestand haben wird. Immerhin liegen in Karlsruhe zwei ernstzunehmende Klagen gegen das Gesetz vor: Einmal von einem „Bündnis Bürgerwille“, dem auch der ehemalige AfD-Vorsitzende Bernd Lucke angehört; zum anderen hat nun auch die AfD-Fraktion eine Organklage angemeldet. Beide Kläger finden sich in voller Übereinstimmung mit dem Bundesrechnungshof. Diese von der Regierung unabhängige Behörde hat kurz vor der Beschlussfassung im Bundestag in einem Bericht schwerste Bedenken gegen die möglichen (und sehr wahrscheinlichen) Folgen des Gesetzes formuliert. Im FAZ-Wirtschaftsteil wurde dieser Bericht als „Dokument des Schreckens“ bezeichnet: „Gemeinschaftliche Haftung, Aushöhlen der Eigenverantwortung, neue Schulden unter Umgehung der Fiskalregeln, Überdehnung des europäischen Primärrechts, Schwächung der EU als Rechts- und Solidargemeinschaft“. Die beiden Kläger in Karlsruhe befürchten deshalb mit guten Gründen, dass auf Deutschland „finanzielle Verpflichtungen zukommen, deren Höhe zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht absehbar, potentiell aber astronomisch sei“.Der warnende Bericht des Bundesrechnungshofes hat die große Mehrheit der Bundestagsabgeordneten von CDU/CSU, SPD, Grünen und FDP nicht davon abgebracht, das verhängnisvolle Gesetz durchzuwinken. Nur die AfD-Fraktion stimmte geschlossen dagegen, bei den Fraktionen von CDU/CSU und FDP waren es nur einige wenige. Diese Parteien als „bürgerlich“ zu bezeichnen, kann nach ihrem Abstimmungsverhalten in einer für die Zukunft Deutschlands schicksalhaften Frage nur noch als Verhöhnung einer einstmals angesehenen politischen Verortung gewertet werden.
(pi-news.net)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.