Springe zum Inhalt

Gelesen

Steht auch ohne Benzin.

(tutut) - Wenn du denkst, es geht gar nichts mehr, kommt ein Volontär daher mit für Leser wohl der dümmsten Frage: "Sind steigende Benzinpreise sinnvoll?" denn je tiefer das Loch, desto plumps. Sie fühlen sich aber gar nicht verscheißert, sondern, wenn sie die Geldschneiderei unfähiger und ungebildeter Politiker nicht sofort entlarven und an den Pranger stellen, nehmen sie die Sache ernst mit der Weltrettung durch Deutschland und den 6  CO2-Cent, welchen 16 folgen sollen, ohne dass das den Planeten überhaupt juckt. Das Wichtigste ihnen mitzuteilen wurde allerdings vergessen, oder der Volontär hat's nicht auf der Platte: Das Teuerste am Kraftstoff ist der Staat, welcher seine Bürger schröpft wie und wo er nur kann, man denke nur an die 100 Milliarden, welche die Umsiedlung von Kalkutta im Jahr kostet. Ein "Leser" hat brav seine Polit-Medien Verslein der linksgrünen Religion gelernt: "Den Klimawandel bremsen können wir nur, wenn wir CO2 einsparen. Da haben u.a. Spritpreiserhöhungen eine erwünschte steuernde Wirkung. Es wird auch hoffentlich einen Trend zu kleineren Fahrzeugen auslösen. Dazu muss auch noch eine bessere Förderung der E-Mobilität kommen". Wer ist er? Wovon lebt er? Fehlanzeige. Soll das Journalismus sein? "Kaum jemand fährt auch auf dem Land mehr als 100 km am Tag. Es kann nicht weiter hingenommen werden, dass Daimler, BMW, Audi, etc. alltagsuntaugliche E-Autos anbieten, um den Verkauf ihrer PS-Dinosaurier aufrechtzuerhalten. Die Natur hat jedem von uns zwei Beine gegeben. Diese kann man zum Laufen oder Radfahren benutzen".  Grün, grün, grün  und sonst keine Ahnung vom Land. Da muss ein Volontär noch viel lernen, Irgendwasmitmedien ist's nicht.  Während noch ein paar "Leser" brav mithalten oder gar den Neidfaktor wegen zu großer Autos oder St. Florian mitspielen lassen gegen jene, welche zur Kasse gebeten werden sollten, Kreuzfahrer, Fliegende, kommt einer dem Knackpunkt  nahe: "Diese Spritpreiserhöhungen sind nichts anderes als Raubrittertum!" Und nun die Auflösung, welche den Lesern allerdings verschwiegen wird. Besteuert werden Kraftfahrzeuge und Kraftstoff! Das sieht seit diesem Jahr laut ADAC so aus: "Seit 1. Januar 2021 gilt für erstmalig zugelassene Autos mit hohem Spritverbrauch eine höhere Kfz-Steuer. Das betrifft besonders SUVs und Sportwagen mit einem Ausstoß von über 116 Gramm CO₂ pro Kilometer. Dies soll einen Anreiz schaffen, sparsamere Pkw zu kaufen. Je höher der CO₂-Ausstoß ist, desto höher liegt der Steuersatz". Nun zum Sprit: "Ebenfalls 2021 ist die CO₂-Bepreisung im Verkehr in Kraft getreten. Anfangs ist der Preis für eine Tonne Kohlendioxid mit 25 Euro angesetzt, wodurch sich über den Jahreswechsel der Liter Super E10 im Mittel um 7,7 Cent und der Liter Diesel um 7,6 Cent verteuerten. Der CO₂-Preis wird jährlich angehoben und soll 2025 bei 55 Euro liegen. Dann kosten wahrscheinlich der Liter Benzin 15 Cent und der Liter Diesel 17 Cent mehr als Ende 2020". Konkret bedeutet dies:  "Absolut summieren sich Mehrwertsteuer, Energie- oder Mineralöl-(Ökosteuer) und der Beitrag an den Erdölbevorratungsverband (EBV) auf 96 Cent je Liter Kraftstoff". (statista.com). "Zu den Steuern und Abgaben kommt der Einkaufspreis bzw. Produktpreis für das Mineralölprodukt hinzu. Der Einkaufspreis macht etwa ein Drittel des Benzinpreises aus. Den geringsten Teil tragen weitere Kosten für Vertrieb, Transport oder Tankstellenpacht bei". Die Rechnung geht auch einfacher, wenn das Volk sie wählt: "Steuer-Pläne von Grünen und SPD: Jeder zweite Euro geht künftig an den Staat". (focus.de). Früher war das Volk der Staat, heute ist er Muttivati Sozialismus für alle. Nun muss man noch wissen, dass Steuern in einem großen Topf landen, weshalb die Verkehrsinfrastruktur in Deutschland so vernachlässigt wird, da die Steuereinnahmen von Fahrzeugen und Kraftstoff auch für alle unmöglichen Zwecke verwendet werden. Genauso ist es mit dem Soli, diese Steuer ist natürlich nicht speziell für den Osten. Eingeführt wurde er zur Unterstützung des Krieges der USA gegen den Irak. Nach diesem missglückten Versuch von Qualitätsjournalismus, fachsimpeln eine Spaichinger Redakteurin, die glaubt, jeden Tag die Welt zu erklären, und ein "emeritierter Professor für Medienwissenschaft der Universität Trier" - laut Wikipedia u.a. Lehrer am Gymnasium und 1993 und 1995 Journalist beim Schwäbischen Tagblatt bzw. SWR-Hörfunk (Landesstudio Tübingen) - leeren einen Topf Habermus mit Blick in eine Glaskugel über Journalismus in zehn Jahren und reden an dem heißen Brei vorbei, denn der heutige Anblick ist gar zu grauselig.  Wie viele Redaktionen hat er erfolgreich geleitet? Liest wenigstens er Zeitung? Wer nicht weiß, was Journalismus sein soll, wird es nie mehr lernen. Die Verbreitung von Regierungspropaganda als Macht Nr. 1 statt Information ist ein Merkmal von Diktaturen.  Was danach kommt, darüber hätten sie sprechen müssen. Da sie es nicht taten, zeigt nur, dass Zeitung nicht stirbt, sondern tot ist. Erst in einem normalen Land  könnte Zeitung wieder auferstehen. Eine Lügnerin wird sie immer sein, wie groß, das ist stets die Frage. Momentan ein Riesenzwerg mit dem Knüppel aus Merkels Sack  der eingebildeten Pandemie und all dem Schrecken, der einer jungen Generation dabei angetan wird, ohne dass in diesem Land gegen eine dauernde Angstbremserei  der Stöpsel gezogen wird.  Wo bleiben Verfassungsschutz und Menschenrechtler, wenn  der Teufel mit Jakobinern den Veitstanz übt? "Antriebslosigkeit, starker Medienkonsum, Angstvorstellungen: Das sind nur einige der psychischen Belastungen, die Schülerinnen und Schüler der Hermann-Hesse-Realschule in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie genannt haben. Nun geht es darum, wie diesen Kindern und Jugendlichen geholfen werden kann". Wen kümmert's seit über einem Jahr? "Interview: Die Belastung für die Psyche wächst - Während die Pandemie abklingt, bleiben ihre Folgen für Kinder unkalkulierbar - Laut einer Studie des Uniklinikums Hamburg leidet fast jedes dritte Kind unter psychischen Auffälligkeiten. Während der Pandemie hat sich die Lebensqualität für 70 Prozent der Kinder verschlechtert".  Laber, Laber von Frau zu Frau, Schreiberin und Psychotherapeutin. Nichts dazugelernt in über einem Jahr? Auch eine Leidartiklerin belässt es beim nichtssagenden Blabla, noch regieren Zeugen Coronas. Bloß nicht an die Leser denken. Bei ihnen aber scheint ebenfalls Hopfen und Malz verloren, denn sie sind ja die ungebildeten Statthalter einer eingebildeten Pest: "Harte Themen vor lieblicher Kulisse - Der G7-Gipfel in Cornwall soll den Kampf gegen die Corona-Pandemie verstärken und den Klimaschutz voranbringen". Deutschland zeigt, wie's geht.  Starkregen gegen eine an Wassermangel leidende Bundesumweltministerin,  's Hergöttle lässt die Sintflut los.  "Verheerendes Unwetter - 64-Jähriger ertrinkt in Wohnung - Kreis Biberach besonders schwer getroffen".  Kannitverstan weiß, wo's fehlt: Dort, wo Deutschland Spitze war, hat es Merkel mitsamt ihren Sancho Panzas zu Boden gebracht.  Noch immer 11 Minuten Klatschen gegen den Verstand?  "Kampf gegen Wissenslücken startet - Schüler in Baden-Württemberg und Bayern sollen bald Förderung bekommen". Da kommt jedes Rettungsschiff zu spät. Denn mit der "Titanic" geht's ungebremst auf den Eisberg zu: "Kretschmann will sich mit Söder treffen und Klimaallianz besprechen". Zu spät für sie, denn was Klima ist, werden sie nie erfahren. Aber die Musi spielt das Nebelhorn, denn die Grünschwarzwäldler haben die größte Regierungskrise noch rechtzeitig beendet.  "Aufgeblasener Konflikt - Grüne und CDU beenden Streit um Zuständigkeit für Blasmusik".

Nun blasen sie wieder, die Grünschwarzwäldler.

Risiken der Covid-Impfung
Es ist verantwortungslos, sich jetzt impfen zu lassen
Wehren wir uns gegen jede Form der Erpressung!
Von Max Reinhardt
Zuerst etwas Prinzipielles: Sich erpressen zu lassen, ist immer verantwortungslos; dem Erpressungsversuch zu widerstehen, ist immer verantwortungsvoll...Die EU haftet für Schäden, die sich aus dem gesamtgesellschaftlichen Großexperiment unserer Tage ergeben. Und da..bedeutet das, dass die Nettosteuerzahler der EU-Mitgliedstaaten für „Impfstoffe“ haften, an deren Sicherheit offenbar nicht einmal deren Hersteller glauben. Sie sind nicht einmal zu grundlegenden Bestätigungen bezüglich der Sicherheit ihrer Produkte bereit.Am 13. Mai teilte das Bundesgesundheitsamt auf Anfrage eines Journalisten mit, dass bereits über 57.000 Covid-Fälle von Geimpften ermittelt wurden. Die Sterberate dieser Gruppe lag bei 4,7 Prozent, während laut WHO (Stanford-Studie vom Oktober 2020) die Sterbe-Rate bei Ungeimpften bei durchschnittlich 0,23 Prozent liegt. Die Wahrscheinlichkeit, an einer Covid-19-Erkrankung zu sterben, ist demnach für Geimpfte mehr als 20-mal so hoch wie für Ungeimpfte...Übrigens: Auf der Homepage der Europäischen Arzneimittelagentur werden die gemeldeten Impfschäden veröffentlicht, aufgeschlüsselt nach Impfstoffherstellern. Bisher sind es mit Stand vom 29. Mai 2021 insgesamt 488.319 gemeldete Fälle....
(eigentümlich frei. Weiter so Deutschland?)

Aufstand in Schonach
Ein-Mann-Demo im Kurpark
Der Donnerstag war ein schöner Tag. Im Schonacher Kurpark herrschte vormittags schon rege Tätigkeit, ..Nichts Aufregendes also. Bis auf die Polizeibeamten, die im Kurpark patrouillierten, und vor allem jenem jungen Mann, der im Pavillon einen Verstärker aufgebaut hatte und mit einem Mikrofon hantierte.Er hatte eine – die wohl erste im Schonacher Kurpark überhaupt – öffentliche Versammlung, sprich Demonstration angemeldet, unter dem Motto "Für die Wahrung der Grundrechte und gegen die Titulierung von Grundrechten als Privilegien für Personen mit vollständigem Impfschutz". Punkt 11 Uhr begann die bis 13 Uhr angemeldete Versammlung,...der junge Mann ist kein Ortsansässiger, sondern nach Informationen unserer Zeitung wohl ein Feriengast aus Hessen... Wie Polizeisprecher Dieter Popp vom Polizeipräsidium Konstanz auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilte, war die Versammlung mit zehn Teilnehmern bereits am 10. Mai angemeldet und von der zuständigen Versammlungsbehörde, dem Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis, mit verschiedenen Auflagen...  genehmigt worden. Daher habe man fünf Beamte des zuständigen Polizeireviers St. Georgen in Schonach eingesetzt...Da keine weiteren Teilnehmer kamen, sei die Versammlung vom Organisator selbst frühzeitig um 12 Uhr abgebrochen worden.
(Schwarzwälder Bote. Wer hat schon die Absicht, das Grundgesetz auch auf sich zu beziehen?)

Coronavirus in Ludwigsburg
Kliniken-Chef rechnet mit der vierten Welle
In den Krankenhäusern der Regionalen Kliniken-Holding hat sich die Corona-Lage entspannt, was die Ärzte auch den Impfungen zuschreiben. Mit einer neuen Welle im Herbst rechnen sie dennoch. „Wir werden aber gut vorbereitet sein“, sagt Jörg Martin.
(Stuttgarter Zeitung. Wer versorgt die mit Informationen?)

Digitaler Impfpass wird ab Donnerstag in Deutschland eingeführt
Bereits an diesem Donnerstag soll der digitale Impfpass für vollständig Geimpfte in den ersten Apps zur Verfügung stehen. Auch die Corona-Warn-App bekommt eine entsprechende Funktion.
(Stuttgarter Zeitung. Wer keinen hat, bekommt den Laufpass.)

Umstrittene Impfaktion in Böblingen
Arzt impft auf eigene Faust 200 Gymnasiasten
Mit einer umstrittenen Aktion will ein Mediziner in Böblingen Kindern und Jugendlichen den Weg in die post-pandemische Normalität ebnen. Die Nachfrage ist enorm – aber: Ist eine Impfung für junge Leute überhaupt sinnvoll?
(Stuttgarter Zeitung. Was ist mit Ärzten los? Kennen die ihre Geschichte nicht? )

Abgeordnete im Landtag verdienen ab Juli weniger
Erstmals seit mehr als zehn Jahren erhalten Abgeordnete ab dem kommenden Monat weniger Geld. Der Grund: Die Diäten im Südwesten sind an die allgemeine Einkommenssituation gekoppelt.
(Stuttgarter Zeitung. Wofür? Warum kriegen sie für Ferien Geld? Ab wann bekommt BW Finanzausgleich aus Berlin?)

Aktuelle Infektionszahlen
Bundesländervergleich: Baden-Württemberg hat die höchste Corona-Inzidenz
(swr.de. Grüne bei den Fakes Spitze?)

Opposition kritisiert bisherige Corona-Politik der Landesregierung
Gesundheitsminister Lucha kündigt für Ferienzeit Lockerungen für Kinder und Jugendliche an
(swr.de. Lucha Corona?)

Nationalparkzentrum öffnet am Wochenende
Das neue Besucherzentrum des Nationalparks Schwarzwald auf dem Ruhestein bei Baiersbronn (Kreis Freudenstadt) geht am Samstag in Betrieb....Bereits im Oktober wurde das spektakuläre und wegen der Kosten umstrittene Gebäude offiziell übergeben. Ab Samstag können 130 Gäste pro Tag, nach einer Online-Buchung und mit Corona-Test, die Ausstellung besuchen. Auch Führungen wird es im Nationalpark Schwarzwald ab dem Wochenende wieder geben.
(swr.de.Wer tut sich so ein Kasperletheater an?)

Corona-Impfungen für Minderjährige: Strafrechtliche Risiken der Ärzte
Von Christof Zuberbier. Dienstag machte der Fall einer aus Versehen geimpften Neunjährigen Schlagzeilen. Gegen den Arzt wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Jenseits dieses eher skurrilen Falles scheinen sich viele Ärzte aber nur ungenügend über die möglichen strafrechtlichen Folgen von Impfungen Minderjähriger im Klaren zu sein. Hier eine Zusammenfassung der juristischen Fallstricke und drohenden Konsequenzen.
(achgut.com. Noch wichtiger wäre, wenn sich Ärzte überhaupt einmal über Corona informieren und nicht nur Politikergeschwätz und dessen Medien blind glauben würden.)

CDU/CSU will epidemische Notlage bis Oktober verlängern, einfach so.
Merkel will trotz sinkender Corona-Zahlen die „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ bis in den Herbst verlängern. Nach dem Sieg in Sachsen-Anhalt jubelt CDU-Chef Armin Laschet und verspricht, Bürger weiter zu gängeln. Die Abgeordneten wollen gehorsamst Grundrechte weiter aussetzen.
VON Redaktion
(Tichys Einblick. Gewalt funktioniert doch, Sachsen-Anhalt hat CDU gewählt. Niemals ein rennendes Pferd ohne Not wechseln.)

==============
NACHLESE
Mangelhaftes Krisenmanagement
Nur Schlamperei – oder Geltungsdrang? Baerbocks Glaubwürdigkeit in Gefahr
Trotz mehrfacher Änderungen schaffen es die Grünen bis jetzt nicht, Unstimmigkeiten in Baerbocks Lebenslauf auszuräumen. Die Vorgänge werfen ein schlechtes Licht auf die Kanzlerkandidatin und ihr Team. Das unprofessionelle Agieren konterkariert den grünen Machtanspruch.
(welt.de. Wo nichts ist, da ist nichts, kein Lebenslauf, nicht einmal ein Bock als Gärtner. Özdemir, der zukünftige Verkehrsminister der 8,9-Prozent-Partei hat doch die Macher genannt: Putin und Erdogan zittern vor Barbock.)
Kanzlerkandidatin der Grünen
„Das war Mist“: Baerbock gesteht Fehler bei Lebenslauf ein
Die Grünen-Chefin und Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock räumt Fehler bei der Erstellung ihres Lebenslaufes ein. Es hätte unbedingt einer gründlichen Kontrolle der Angaben bedurft. „Das ist meine Verantwortung und diese Lektion habe ich jetzt gelernt.“
(Junge Freiheit. Fängt sie nun ein neues Leben an? Was geht das Deutschland an? 1000 Mal schreiben: "Es gibt keine Kanzlerkandidaten".)
===============

Gesinnungswandel in den USA
US-Vizepräsidentin Harris sagt illegaler Migration den Kampf an: „Kommt nicht!“
Von Sebastian Thormann
Die US-Vizepräsidentin schmähte oft Donald Trump für dessen Kampf gegen illegale Migration. Nach nur wenigen Monaten im Amt vollzieht sie eine Kehrtwende und nähert sich ihrem Feindbild an.
(Tichys Einblick. Geschwätz war gestern, Handeln ist jetzt.)

Gutachten zur Rentenreform
Olaf Scholz und Hubertus Heil reagieren auf das Rentendesaster mit Ignoranz und Arroganz
Die Reaktion der SPD-Minister auf die rentenpolitischen Vorschläge des Wissenschaftlichen Beirats im Wirtschaftsministerium kommt ohne ein einziges Argument aus. Stattdessen: Herabwürdigung der Wissenschaftler und ignorante Phrasen.
VON Ferdinand Knauss
...iese Reaktionen zeigen nur eins: Für Sozial- und Finanzpolitiker wie Scholz und Heil gibt es keinen Anreiz, sich jetzt mit dem Thema überhaupt zu befassen. Damit macht man im politischen Betrieb der Gegenwart keinen Eindruck. Da ist nichts zu holen, was sich dann für den machtbewussten Politiker auszahlt. Wäre es anders, hätte die Machtmeisterin Merkel das Thema nicht seit ihrer ersten Legislatur aus ihrer Aufmerksamkeit entfernt. ..
(Tichys Einblick. Hausaufgaben machen haben sie nicht gelernt.)

Krimineller Asylbewerber beschäftigt Polizei und Politik
Ein tunesischer Asylbewerber sorgt in Mecklenburg-Vorpommern mit zahlreichen Straftaten für Empörung. Trotz Wiedereinreisesperre konnte er nach Deutschland zurückkommen. Nachdem er einem Opfer das Gesicht mit einer Rasierklinge zerschnitten haben soll, ist der Intensivtäter untergetaucht.
(Junge Freiheit. Alle, die sich amtlich mit ihm befasst haben, müssen zur Verantwortung gezogen werden, weil er ins Land kommen konnte.)

Protest gegen „Pride Month“
Rot-Weiß Erfurt: Fußballfans gegen Regenbogen-Zwangsbeglückung
Regenbogenflagge hier, Regenbogenflagge da: Während des sogenannten „Pride Month“ sind die Farben der LGBT-Bewegung allgegenwärtig, egal ob in Politik, Medien, Wirtschaft oder Sport. Einigen Fans des Fußballvereins Rot-Weiß Erfurt wurde das bunte Treiben jetzt allerdings zu bunt.
(Junge Freiheit. Eigentlich ist es draußen schwül. Alles andere istPrivatsache.)

AfD-Anfrage
Ein Viertel der islami(sti)schen Gefährder beantragt Asyl
Unter den beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) registrierten Personen befinden sich Hunderte islami(sti)sche Gefährder oder sogenannte relevante Personen. Die Bundesregierung stuft die Bedrohungslage für Terroranschläge weiterhin als hoch ein.
weiter
(Junge Freiheit. Es gibt keinen Islamismus, sondern nur den Islam, sollte auch "Freie Presse" als Fakten zur Kenntnis nehmen.)

*****************
DAS WORT DES TAGES
Eine Hochstaplerin wird entlarvt .....Man muss den Grünen inzwischen ja schon dankbar sein, dass sie Baerbock so frühzeitig auf den Kanzlerschild gehoben haben. So blieb genügend Zeit die Dame als das zu entlarven was sie ist: Eine Hochstaplerin. Die vielen seltsamen Fehltritte von Baerbock im Vorfeld werden jetzt verständlicher. Mangels Fachkenntnisse hat sie schlichtweg nur zusammengelabertes Halbwissen von sich gegeben. Ich frage mich, was höher zu bewerten ist, ihre Chuzpe dennoch als Kanzlerkandidatin anzutreten oder der Glaube an die Dummheit ihrer Mitmenschen, ihren Lebenslauf ungeprüft als wahr anzusehen.
(Leser-Kommentar, focus.de)
********************

Alexander Eisenkopf
Bargeld-Zahlern sollen die Flügel beschnitten werden
Ein Vorstoß der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zur Reglementierung von Bargeldeinzahlungen bei Banken blieb in der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet. Dabei haben die geplanten Regelungen enorme wirtschaftliche und gesellschaftliche Brisanz. Was als Vorhaben gegen Geldwäsche daherkommt, soll tatsächlich den unbescholtenen Bürger in all seinem Tun staatlicher Kontrolle unterwerfen. Bargeldbesitzer werden systematisch unter Generalverdacht gestellt.
(achgut.com. Warum funktionieren dann aber die Kartenlesegeräte noch immer wie in der Steinzeit?)

Sonderbericht über Frontex:
Nicht nur die EU-Grenzschutzagentur, sondern das ganze EU-Migrationssystem versagt
Von Alexander Wallasch
Frontex wächst – und wird ineffektiver. Das Versagen liegt aber einem Bericht des Rechnungshofes zufolge längst nicht nur an der Agentur. Die nationalen Behörden werden von EU-Bürokratie daran gehindert, die Außengrenzen zu schützen.
(Tichys Einblick. Das System versagt nicht, Unrecht ist das System.)

Erdogan und die EU: Bilanz einer Entfremdung
Von Gastautor
Der türkische Präsident Erdogan soll die Umwandlung der Hagia Sophia zur Moschee rückgängig machen, fordert nun das Europäische Parlament.Die Türkei soll die vor einem Jahr vollzogene Umwandlung der Hagia Sophia von Istanbul in eine Moschee „überdenken und rückgängig machen“. Das fordert das Parlament der EU jetzt in einer betont kritischen Entschließung zu den europäisch-türkischen Beziehungen. Die Umnutzung der Hagia Sophia verstoße gegen das UNESCO-Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt, darum müsse die UNESCO „geeignete Maßnahmen zum Schutz dieser Welterbestätte treffen“. Die Hagia Sophia müsse allen Religionen offen stehen, heißt es in dem Text, der ebenso die Umwandlung der Istanbuler Chora-Kirche in eine Moschee rügt.
(Tichys Einblick. Ist zufällig ein Wecker losgegangen im Dornröschenschloss des Scheinparlaments? Wie viele Divisionen hat die EU?)

Regierung stoppt Impf-Werbevideo – Arzt steht offenbar Hamas nahe
Der Berliner Arzt Najeeb Al-Saidi erklärte in dem Video auch auf Arabisch, warum man sich gegen Corona impfen lassen sollte. Die Bundesregierung hat ein Impf-Werbevideo mit dem Arzt Najeeb Al-Saidi gestoppt. Der Berliner Arzt soll sich israelfeindlich geäußert haben. Regierungssprecher Seibert löschte das Video auch aus seinem Twitteraccount.
(welt.de. Deutschland hat aber kein Glück mit seiner Regierung.Und nun kommt auch noch Pech dazu.)

Rundfunkbeitrag
Gebührenverweigerer sitzt offenbar seit Monaten im Gefängnis – WDR findet Vorgang „bedauerlich“
In den sozialen Medien wird sein Fall intensiv debattiert: Weil ein 53 Jahre alter Mann aus Nordrhein-Westfalen keine Rundfunkgebühr bezahlen will, sitzt er seit Monaten in Haft. George Thiel heißt der Mann, sein Fall ist derzeit unter anderem bei Twitter ein Thema („#FreeGeorgThiel“), nachdem zunächst „Bild am Sonntag“ (Mitte Mai) und nun „Focus Online“ über den Fall berichtet hatten.Aufgelaufen seien mittlerweile Schulden in Höhe 651,35 Euro, wie der „Focus“ schreibt, in dem Artikel von „Bild“ wird sogar von „GEZ-Schulden“ in Höhe von 1872 Euro berichtet. Genau klären lässt sich dies nicht. WELT fragte beim NRW-Justizministerium nach, dort wollte man den Fall mit Verweis auf die Persönlichkeitsrechte und den Schutz personenbezogener Daten nicht kommentieren.
(welt.de. Richtig so! Das ist schon ein Verbrechen, den ÖR-Schrott nicht anzusehen und dann dafür noch die Zwangsgebühren zu verweigern. Das kostet den Steuerzahler vermutlich jeden Tag mehr als die Gesamtforderungen. Kein Wunder, dass für echte Verbrecher manchmal Gefängnisplatz fehlt.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert