Springe zum Inhalt

Gelesen21.6.21

(tutut) - "Die Menschen werden hauptsächlich von zwei Haupttrieben beherrscht: von Liebe und Furcht. Es beherrscht sie also gleichermaßen derjenige, der ihre Liebe gewinnt, wie der, der ihnen Furcht einflößt; ja, meistens findet sogar der, der ihnen Furcht einflößt, mehr Folgsamkeit und Gehorsam als der, der ihnen Liebe entgegenbringt". Wie recht er hat, Niccoló Machiavelli. Von den Brüdern Grimm gäbe es kein Märchen über "Die sieben Schwaben", wenn sie in besorgter Tierwohllaune  mit einem Häschen gekuschelt hätten. Das wäre wie wenn Merkel hustet und schnupft, die Grippe hat, aber niemand juckt's. Erst in dem Moment, wo sie Viren den Namen Corona und Pfötchen gab und zum Kampf auf Leben und Tod mit ihrem Volk aufforderte, wurde daraus ein Grimmsches Märchen, wie es nicht besser hätte geschrieben werden können. "Also sprachen sie: 'Wir müssen einen großen und gefährlichen Kampf bestehen, frisch gewagt ist halb gewonnen!', fassten alle Sieben den Spieß an, der Herr Schulz vorn und der Veitli hinten. Der Herr Schulz wollte den Spieß noch immer anhalten, der Veitli aber war hinten ganz mutig geworden, wollte losbrechen und rief:
'Stoß zu in aller Schwabe Name,
sonst wünsch i, dass ihr möcht erlahme'.
Aber der Hans wusste ihn zu treffen und sprach:
'Beim Element, du hascht gut schwätze,
bischt stets der letscht beim Drachehetze'.
Der Michal rief:
'Es wird nit fehle um ei Haar,
so ischt es wohl der Teufel gar'.
Drauf kam an den Jergli die Reihe, der sprach:
'Ischt er es nit, so ischt’s sei Muter
oder des Teufels Stiefbruder'.
Der Marli hatte da einen guten Gedanken und sagte zum Veitli:
'Gang, Veitli, gang, gang du voran,
i will dahinte vor di stahn'.
Der Veitli aber hörte nicht drauf, und der Jackli sagte:
'Der Schulz, der muss der erschte sei,
denn ihm gebührt die Ehr allei'.
Da nahm sich der Herr Schulz ein Herz und sprach gravitätisch:
'So zieht denn herzhaft in den Streit,
hieran erkennt man tapfre Leut'.
Da gingen sie insgesamt auf den Drachen los. Der Herr Schulz segnete sich und rief Gott um Beistand an; wie aber das alles nicht helfen wollte und er dem Feind immer näher kam, schrie er in großer Angst: 'Hau! Hurlehau! Hau! Hauhau!' Davon erwachte der Hase, erschrak und sprang eilig davon. Als ihn der Herr Schulz so feldflüchtig sah, da rief er voll Freude:
'Potz, Veitli, lueg, lueg, was ischt das?
Das Ungehüer ischt a Has'".
Da sie längst gestorben sind die sieben Schwaben, leben sie weiter in den "Sieben Gescheiten", die da heißen Merkel, Scholz, Spahn, Wieler, Kretschmann, Söder, Seehofer und die ganze Anverwandtschaft, welche das Hasenpanier anführen gegen den Krampfhund Corona, welcher das deutsche Volk gestellt und verbellt hat. Nicht nur einmal,  wie Märchen es an sich haben, es kommt immer wieder. Über ein Jahr haben sie's ertragen, und sie ertragen es immer mehr und schauen nicht nach dem panierten falschen Hasen.
"Angsthase, Pfeffernase
Morgen kommt der Osterhase
Zieht dir deine Hose aus

Übermorgen Nikolaus
Zieht sie wieder an
Und du bist dran!"

»Klimaschutz-Sofortprogramm 2022«
Doch keine Pflicht zum Solardach bei Neubauten und Sanierungen
Von Holger Douglas
Im »Klimaschutz-Sofortprogramm 2022« war ursprünglich geplant, dass auf jedes neue Hausdach ebenso wie nach einer Haussanierung Solarzellen montiert werden müssen. Dafür hätte es vermutlich gar nicht genug Handwerker gegeben. Auch der Plan, Vermieter an CO2-Abgaben der Mieter zu beteiligen ist vom Tisch....In der kommenden Woche solle der Gesetzentwurf vom Bundeskabinett verabschiedet werden. Die derzeitige Regierung hat es noch eilig, sich als oberste Umweltschützer und Kämpfer gegen eine »Klimakatastrophe« zu positionieren.
(Tichys Einblick. Bleibt bW bei seinem Kampf der Windmühlen gegen Don Quijote?)

Partyvolk in Stuttgart unterwegs
Die Stadt ist wieder rappelvoll – wo die Polizei eingreifen musste
Die Hitze hat in Stuttgart zahlreiche Nachtschwärmer nach draußen gelockt. Polizeibeamte mussten wegen Ruhestörungen immer wieder einschreiten und die nächtlichen Partys auflösen.
(Stuttgarter Zeitung. Wo sollten 600 000 Einwohner nach dem Willen der DDRBW sonst hin?)

Wohin? Ins sozialistische Grüne. Wenn heute gefeiert wird, kommt die Polizei.

Interview
Ola Källenius und Cem Özdemir
Daimler-Chef: „Am allerwichtigsten ist jetzt das Elektroauto“
Daimler-Chef Ola Källenius drückt beim Wandel zur Elektromobilität aufs Tempo. Der Grünen-Politiker Cem Özdemir findet das gut – und bietet der Industrie für die Grünen im Bund einen Pakt an.
(Stuttgarter Zeitung. Was für ein Blödsinn! Braucht Daimler Sozialarbeiter? Mit Planwirtschaft an die Wand.)

So hat Baden nach dem Krieg auf echte deutsche Flüchtlinge reagiert, hier in Lahr, wo die linken nationalen Sozialisten schon vor 1933 eine Mehrheit im Gemeinderat hatten. Heute frönen sie dem linken internationalen Sozialismus  und huldigen sogar einer verurteilten kommunistischen Hochverräterin von auswärts mit einer Ehrentafel an der Rathauswand.

Weltflüchtlingstag: Gottesdienst vor Erstaufnahmezentrum in Heidelberg
Anlässlich des Weltflüchtlingstags ist am Sonntag bei einem zentralen ökumenischen Gottesdienst in Heidelberg den Opfern von Flucht und Vertreibung gedacht worden. "Das Gebot der Nächstenliebe bewahrt davor, Fluchtursachen zu ignorieren und gleichzeitig die Not der Flüchtlinge nicht zu erkennen und zuzusehen, dass Menschen an den EU-Außengrenzen in Lagern unter menschenunwürdigen Bedingungen leben müssen oder dass sie im Meer ertrinken", sagte Bischof Gebhard Fürst (Diözese Rottenburg-Stuttgart) laut Mitteilung. Rund 40 Teilnehmer nahmen teil, wie ein Sprecher der Evangelischen Landeskirche in Baden bestätigte. Die Teilnehmer des Gottesdienstes bewegten sich bis zum Eingang des baden-württembergischen Erstaufnahmezentrums im Patrick-Henry-Village in Prozessionsform. Unterwegs erzählten Geflüchtete von ihren Erfahrungen auf der Flucht und von der Ankunft in Heidelberg. Der evangelische Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh betonte: "Wir wollen uns klar machen, dass Gott mit den Flüchtenden geht, so wie er damals Jesus und seine Eltern auf ihrer Flucht nach Ägypten begleitet hat." Der Gottesdienst endete vor den Toren des Erstaufnahmezentrums. ..
(swr.de. Wie blöd ist das denn? Wo waren die Kirchen, als echten deutschen Flüchtlingen zu helfen war? Bischöfe wissen nicht, was sie tun, keine Ahnung, was Flüchtlinge sind."Gottedienst" vor einem Lager mit vorwiegend Moslems, und 40 Teilnehmer sind nicht erwähnenswert als Nachricht. Jesus ist nie nach Ägypten geflohen worden. Dafür gab es auch keinen Grund, denn der Kindermord von Herodes ist auch Fake.)

250-Kilometer-Lauf mit Hitze
Extremsportlerin Steffi Saul erreicht ihr Ziel Stuttgart
Früher war Stefanie Saul nach eigenen Worten „der faulste Mensch auf der Welt.“ Nun rannte sie, und rannte und rannte - trotz der Hitze. Am Samstagabend hat die 38-jährige Extremsportlerin das Ziel ihres 250 Kilometer langen Spendenlaufs erreicht. Mit ihren Begleitern kam sie am Olgahospital in Stuttgart an.
(Stuttgarter Zeitung. Auch ein Extremismus, der aber nichts mit Sport und Gesundheit zu tun hat, man sehe sich nur die Figur der Frau an.)

================
NACHLESE
Regierung sieht Bedarf an FFP2-Masken für Kinder
Die Bundesregierung sieht nach eigener Aussage den Bedarf an FFP2-Masken für Kinder. Das geht aus der Antwort des Arbeitsministeriums auf eine Grünen-Anfrage hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Im Einvernehmen mit dem Bundesgesundheitsministerium habe deshalb das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte die Normung einer Infektionsschutzmaske beim Deutschen Institut für Normung initiiert, die auch Masken in Kindergrößen berücksichtigen soll..
(welt.de. Alles spinnt? FFPs sind Arbeitsschutzmasken, verlangen den Arztzur Kontrolle, und keine medizinischen Masken.top-arbeitsschutz.de: "Atemschutzmasken FFP2 werden in Arbeitsumgebungen eingesetzt, in denen sie Schutz vor festen und flüssigen gesundheitsschädlichen Stäuben, Rauch und Aerosolen bietet. Zum Beispiel werden FFP2 Atemschutzmasken im Umgang mit Weichholz, Glasfasern und Metall eingesetzt und wirken bis zum 10-fachen des Grenzwertes". RKI,Bundesgesundheitsministerium: "Der Schutzeffekt der FFP2-Maske ist nur dann gewährleistet, wenn sie durchgehend und dicht sitzend (d.h. passend zur Gesichtsform und abschließend auf der Haut) getragen wird. Im Rahmen des Arbeitsschutzes wird der Dichtsitz der Maske durch den sogenannten FIT-Test sichergestellt. Beim korrekten Einsatz von FFP2-Masken besteht ein erhöhter Atemwiderstand, der die Atmung erschwert. Deswegen sollte vor dem Tragen eine arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung angeboten werden, um Risiken für den Anwender individuell medizinisch zu bewerten. Gemäß den Vorgaben des Arbeitsschutzes ist die durchgehende Tragedauer von FFP2-Masken bei gesunden Menschen begrenzt (siehe Herstellerinformationen, in der Regel 75 Minuten mit folgender 30-minütiger Pause). Dies minimiert die Belastung des Arbeitnehmers durch den erhöhten Atemwiderstand. Weiterhin sollten FFP2-Masken bestimmungsgemäß nicht mehrfach verwendet werden, da es sich i.d.R. um Einmalprodukte handelt".)
==================

Der Millenium-Impf-Skandal:
m-RNA-Impfstoff Curevac bietet keinen Impfschutz
(www.conservo.wordpress.com)
Von Peter Helmes
Der Impfstoff ist ein Flop
Der m-RNA-Impfstoff namens CVnCoV der Firma CureVac wird wegen fehlenden Impfschutzes nicht zugelassen! Alle m-RNA-Impfstoffe (wie BioNTech oder Moderna usw.) müssen nun ebenfalls sofort auf den Prüfstand! (www.rnd.de/gesundheit/erfolgskriterien-nicht-erreicht-corona-impfstoff-von-curevac-nicht-wirksam-genug-2LQDOWRDCI4TORNSIDXYTE33BE.html)
Die EU hat bisher 400 Millionen Dosen des Impfstoffes bestellt. Nur: Curevac kommt jetzt erst gar nicht auf den Markt! Denn: Curevac bietet keinen ausreichenden Impfschutz!...Seit Dezember 2020 (seit der finalen 2b3- Phase) zeichnete sich in der ab zu diesem Moment bereits laufenden letzten Anwendungsstudie bei Curevac diese katastrophale Unwirksamkeit des Impfstoffs deutlich ab...Sollte es zutreffend sein – was eine große Mehrheit der international tätigen Virologen wahrscheinlich schon längst weiß – daß sich die fast nicht vorhandene Impfschutz-Wirksamkeit – oder anders ausgedrückt: die UNWIRKSAMKEIT!! – bei curevac auch auf alle anderen m-RNA-Impfstoffe (BioNTech/Moderna) erstreckt, so wären wir, die „vertrauensvoll der Regierung Merkel, den Grünen und der im RND wie gleichgeschaltet wirkenden Presse“ und alles glaubenden BÜRGER, möglicherweise absichtlich belogen und getäuscht worden? Und das alles „nur“ aus politischen Gründen zur Durchsetzung der neomarxistischen „großen Transformation“ und des „Great Reset“, der ganz offensichtlich genau aus diesem Grund von Januar 2021 auf Mai, dann auf August sowie schließlich auf 2022 verschoben worden war. Alle Bürger, die sich m-RNA-Impfstoffe verabreichen ließen, müssen nun damit rechnen, daß ihre Impfungen so gut wie keinen anhaltenden Impfschutz bieten gegen SARS-CoV-2-Viren und all ihre Varianten. Auch das Vertrauen in die anderen zugelassenen Impfstoffe (z.B. die Vektor-Impfstoffe wie AstraZeneca oder den Impfstoff von Johnson&Johnson) ist nun massiv erschüttert!!!...Der Milleniums-Skandal um die m-RNA-Impfstoffe müßte jeden wahren Demokraten aus seinem Dämmerschlaf reißen und zum Widerstand anstacheln gegen die Zerstörung unserer repräsentativen Demokratie und unserer segensreichen, am Kapital orientierten Sozialen Marktwirtschaft, der Garant in unseres Wohlstands. Der Impfskandal um die m-RNA-Impfstoffe offenbart, daß wir dringend wieder zur Normalität einer funktionierenden, Wohlstand garantierenden Demokratie in Freiheit und Gerechtigkeit für alle zurück finden müssen – DRINGEND!Alle grün-rot-diktatorischen sozialistisch-grün-marxistischen Ideologien müssen zur Verteidigung unserer Demokratien ab sofort kompromißlos verboten werden. Der Entnazifizierung Deutschlands in den Nachkriegsjahren muß nun die Ent-Ökologisierung und Befreiung von grün-rot-radikalen Ideologien folgen. Ideologisch radikalisierte Parteien, NGOs, Think Tanks müssen eliminiert werden, wenn wir unsere Demokratie noch retten wollen. Wer nicht hören will, muß fühlen ...Ceterum censeo: Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!

Wer half Dietmar Hopp?
Die CureVac-Impfstoff-Pleite – und die Frage nach der Wertmanipulation
Von Redaktion
Mit seinem Vakzin scheiterte das Unternehmen, an dem sich der Bund mit 300 Millionen Euro beteiligte – angeblich, um es gegen eine US-Übernahme zu schützen. Das profitable Gerücht hatte ein CureVac-Großaktionär in die Welt gesetzt. Politiker halfen dabei. TE hat es entlarvt...Größte Anteilseigner an CureVac sind der Milliardär und SAP-Gründer Dietmar Hopp, die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung und – seit 2020 – die Bundesrepublik. Das staatliche Kapital brauchte die Firma nicht wirklich. Aber die 300-Millionen-Spritze erhöhte natürlich den Wert des Unternehmens, das passenderweise kurz danach an die Börse ging. Und noch etwas trieb schon vor dem Börsengang den Aktien-Preis der Firma nach oben: Die Falschnachricht aus dem März 2020, die USA beziehungsweise Donald Trump wollten CureVac kaufen und damit den kommenden Impfstoff gegen Covid den Deutschen wegschnappen. So erzählten es jedenfalls Hopp, mehrere Kabinettsvertreter – und etliche Medien, die diese Räuberpistole ohne jede Recherche übernahmen...Die Namen der Kabinettsmitglieder, die ihm angeblich die Geschichte von der drohenden US-Übernahme erzählte, nannte Seehofer bis heute nicht.
(Tichys Einblick. Wer hat nun den Stich mit dem Schwarzen Peter?)

****************
DAS WORT DES TAGES
Das CO2, Deutschland und die Welt. Einer der größten CO2-Emittenten überhaupt ist das US-Militär mit seinen Flugzeugen, den Wasserfahrzeugen jeglicher Art, die Fahrzeuge mit Benzin und Diesel betrieben, seinen Stützpunkten rund um den Globus und die logistische Versorgung all dieser Dinge, und dann kommt Deutschland und sein CO2. Dann wird es wirklich lächerlich auf der nach oben offenen Baerbock-Scala.
(Leser-Kommentar, achgut.com)
***************

NARZISSMUS
Das Kind meint, im Vollbesitz der „objektiven Wahrheit“ zu sein
Von Gastautor Deborah Ryszka, Die Tagespost.
Wenn grüner Lifestyle zum „demonstrativen Konsum“ wird, wenn der Klimaschutz zur moralischen Selbstüberhöhung führt, kann dahinter eine Art Wohlstandverwahrlosung stehen, die die Gesellschaft infantilisiert...Das System ist grün infiltriert. Und beim wem sind die politisch Grünen besonders beliebt? Beim weiblichen Geschlecht. 41 Prozent der Grünen-Wähler sind Frauen – mehr als in irgendeiner anderen Partei. Das und die Beliebtheit eines grünen Lifestyle bestätigen, was Frauenquote, Frauenbevorzugung und jegliche Abwertung des Mannes, wie etwa „toxische Männlichkeit“, demonstrieren. Unsere Gesellschaft ist grün. Wie jeder Trend, verfliegt aber auch dieser Hype. Spätestens wenn mehr und mehr Bürger, im Namen des Klimas, auf ihren Flug, das eigene Auto und andere Annehmlichkeiten verzichten müssen. Spätestens dann war grün die Farbe der Saison.
(Tichys Einblick. Kindisch ist der Weltuntergang. Ungebildet, unreif: grün.)

Blick zurück - nach vorn
Blackbox KW 25 – Die Gedanken sind frei … (mehr aber auch nicht)
Von Stephan Paetow
Obwohl Linksextremisten 70 Polizisten verhauen und ein linker Aktivist drei Personen im Fußballstadion verletzt, sieht Seehofer überall Rechtsradikale. Aber pssst, sagen Sie das nicht laut, denn Meinungsfreiheit gibt’s nicht zum Nulltarif. Seit 1953 fragt das Allensbach-Institut regelmäßig: „Haben Sie das Gefühl, dass man heute in Deutschland seine politische Meinung frei sagen kann, oder ist es besser, vorsichtig zu sein?“ Erstaunlich, dass derzeit nur knapp die Hälfte der Befragten vorzieht, den Mund zu halten, wo man beruflich wie privat schnell „gecancelt“ wird, wenn man falsche Freunde hat oder falsche Zeitungen liest. Zudem steht sei 2019 Merkels Warnung im Raum „Es gibt keine Meinungsfreiheit zum Nulltarif“...
(Tichys Einblick. Die Nullen haben die Mehrheit.)

Anlässlich des "Pride Months"
Weil Neuer eine Regenbogen-Armbinde trug: Jetzt ermittelt die UEFA gegen den DFB
Der Juni gilt seit 1969 als "Pride Month", in dem die Vielfalt gefeiert und auf Feindlichkeiten gegen die LGBTQ+-Community aufmerksam gemacht wird. Im Kampf gegen Homo- und Transphobie ist der Regenbogen seit jeher ein wichtiges Symbol – auch im Fußball...Die Meldung kommt zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, schließlich sollte die Münchner "Allianz Arena" am kommenden Mittwoch zum Spiel gegen Ungarn eigentlich in Regenbogenfarben leuchten, um ein weiteres Zeichen zu setzen. Die Entscheidung soll am Spieltag fallen.
(focus.de. Politische Schwulitäten statt Kicken? Das war's denn schon mit Fußballdeutschland. In Zukunft auf den Christopher-Street-Day-Paraden? Eine Frechheit als schlechter Sportgastgeber mit Politik gegen Ungarn. Deutschland hat sich in allem abgeschafft, was dieses Land ausmachte. Schon Helmut Kohl vermisste bei Merkel Manieren und wurde im Spiegel zitiert: "Frau Merkel konnte ja nicht richtig mit Messer und Gabel essen. Sie lungerte bei den Staatsessen herum, sodass ich sie mehrfach zur Ordnung rufen musste“.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert