Springe zum Inhalt

Gelesen16.7.21

Spitzenleister der Bildungskatastrophe drängen auf Schulpodeste auch ohne Unterricht.

(tutut) - Baden-Württemberg ist längst vom früheren Bildungsgipfel abgestiegen, das liegt im grünen System, man schaue sich doch nur dessen Parteivorsitzende an, welche ihrem Frausein in erster Linie die Nominierung als "Kanzlerkandidatin" einer kommunistischen 8,9-Prozent Weltuntergangssekte im Größenwahn verdankt, nicht aber, wie sich seit Wochen herausstellt, irgendwelchen Kompetenzen, die etwas mit Leistung zu tun haben könnten, wofür die Grünen im kleinsten gemeinsamen Gleichheitsnenner ja nicht unbedingt stehen. Wenn nun das Gymnasium Spaichingen von 73 Abiturienten bis auf zwei alle als bestanden meldet, dann stellt sich zunächst die Frage, wie ist sowas möglich nach einem Jahr Schulausfall wegen einer eingebildeten Pandemie? Reifezeugnis - und niemand merkt, dass etwas am politischen und medialen System des Landes faul sein könnte? Dafür drängen Spitzenleister auf Schulpodeste auch ohne Unterricht, das  Fragen aufgibt: Was können Hochschulen, Berufsausbilder damit anfangen? Wie viele Parallelwelten gibt es eventuell in der deutschen Arbeits- und Bildungswelt? "Insgesamt 30 Schüler haben einen 1er-Schnitt, vier von ihnen sogar die Traumnote 1,0. Einen 2er-Schnitt haben 35 Schüler und sechs haben eine drei vor dem Komma. Der Durchschnitt des Jahrgangs liegt bei 2,0". Im Ernst? Noch immer werden 1,0-Traumnoten gemeldet, obwohl es sowas gar nicht geben kann. Nicht für die Schule und ihre Selbstbeweihräucherung sollte gelernt werden, sondern für das weitere Leben. Was haben Arbeitgeber, Hochschulen davon, wenn ihre neuen Spitzennachwuchskräfte erst einmal Nachhilfeunterricht brauchen? Dieser ist zur Regel geworden und nicht mehr Ausnahme auch in einem Land wie BW, das von den Grünen heruntergewirtschaft wird, denen sich die einstige CDU-Macht untergeordnet hat. Hauptsache dabei, auch wenn es darunter niemand gibt, der etwas zu sagen hätte, falls er dürfte. "Bildungskatastrophe ohne Folgen", kommentierte der SWR im Mai, und da täuscht er sich gewaltig, denn ohne Wirtschaft ist alles nichts. Es genügt nicht, einfach leere Arbeitsplätze zu besetzen, wie es sich vielleicht der öffentliche Dienst und auch ein Staatsfunk leisten können - mit wem stehen die im Wettbewerb? Mit der Welt auf keinen Fall. Die aber ist der Maßstab, und da geht es allein um Leistung. Mehr Ahnungslosigkeit und Realitätsferne wie sie hier ein Senderkommentator absondert, ist nicht möglich: "Das Schuljahr 2020/21 endet in einer Bildungskatastrophe, bleibt aber auf mittlere Sicht folgenlos, meint Martin Rupps. Wo junge Menschen knapp werden, kommen alle beruflich unter". Seine Empfehlung: Keine Leistung soll sich lohnen. "Für viele Kinder und Jugendliche wäre es pädagogisch sinnvoll, das Schuljahr zu wiederholen. Aber dann zahlen sie unverschuldet mit dem Wertvollsten, was sie haben, ihrer Lebenszeit. Auch den Eltern ist eine 'Ehrenrunde' nicht zuzumuten. Als beste aller schlechten Lösungen erscheint mir, dass ein Schuljahr, das nichts wert ist, nicht bewertet wird. Keine Zeugnisse. Kein Sitzenbleiben. Haken drunter". Mag ja sein, dass beim Zwangsgebührenfunk wurscht ist, was hinten rauskommt, aber zumindest sollte in diesem Fall nach Ursache und Wirkung gefragt werden: Wer hat das Bildungsdebakel angerichtet, wer bemüht sich um seine Beseitigung? Antwort: Fehlanzeige. Nun zeigt sich eben in der Not ein Staatsversagen, weil Politik und Medien, die sie kontrollieren sollten, Hand in Hand sich gegenseitig stützend in den Sonnenuntergang hinken in der Hoffnung, mit dem Sonnenaufgang sei alles vorbei, wenn Abinoten wie Manna vom Himmel regnen. "So stressig und unbefriedigend die Situation für die Betroffenen ist, so folgenlos, glaube ich, bleibt sie für ihr späteres Berufsleben. Die in den Notenkeller gestürzten Kinder und Jugendliche fallen weich. Ihr Glück im Unglück ist die allgemeine Bevölkerungsentwicklung mit immer weniger Schülerinnen und Schülern". Dass die Bevölkerung seit Jahren zunimmt, auf inzwischen 83 Millionen und Deutschland zu den am dichtesten bevölkerten Ländern in Europa zählt, scheint dem Hoffnungsboten entgangen zu sein.Und auch die Tatsache, dass BW mit viel weniger Einwohnern und noch weniger Einserabiturienten einen Wohlstand geschaffen hat, an den diese Traumnotengeneration nie herankommen wird, wenn sie mitsamt Lehrern Klimatänze veranstaltet und meint, Meister fallen vom Himmel in weiche Sessel, und ein bissel gehe immer. Bereiten Schulen so die junge Generation auf das Leben vor, von dem sie anscheinend keine Ahnung haben?  Schon vor 2000  Jahren kritisierte Seneca: "Nicht für das Leben, sondern für die Schule lernen wir". So wie hier Journalisten nachhaken müssten, wird dort der  Eindruck  erweckt,  Zeitung  sei Sprachrohr der Politik, und das auch noch für eine undemokratische EU mit einer Kommission ohne Mandat, die im linksgrünen Klimawahn nun das Auto abschaffen will, ein Gipfel politischen und wirtschafltichen Irrssins. "Aus für den Verbrenner ab 2035 - EU-Kommission präsentiert Klimapaket - Sozialfonds für Einkommensschwache geplant". Merkt wenigstens ein Leidartikler, was da gespielt wird? Ein klares Wort fällt ihm zu diesem Unfug, über den die größere Welt nur lachen wird, nicht ein. Blabla: "Insgesamt verteuert die EU den individuellen Verkehr für die Verbraucher. Ein Sozialfonds soll Härten mildern. Die Idee scheint nicht schlecht. Aus den Einnahmen aus dem Emissionshandel sollen die Regierungen sowohl die Folgen für ärmere Haushalte abmildern als auch die Umstellung der kleinen und mittleren Unternehmen auf klimafreundlichere Technologien unterstützen. Ob diese Rechnung aufgeht, erscheint angesichts der notwendigen finanziellen Dimensionen eher zweifelhaft". Kannitverstan.  Es darf weiter gegen den gesunden Menschenverstand ein totes Pferd geritten werden: "Druck auf Nichtgeimpfte - Vollständig Geschützte erhalten ihre Rechte zurück". Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten, geschweige, sich über Sinn und Zweck umstrittener risikovoller Impferei zu erkundigen. Dazwischen mal der übliche Gruß vom Murmeltier - "Schlagabtausch zum Nachtragshaushalt im Landtag" - eine politische Posse, denn die einen regieren durch, die anderen könnten zuhause bleiben, Opposition ist Mist. War was? Wenigstens das Wetter vom Vortag ist in nassen Tüchern.

 

 

Weg damit!

Nachtleben am Schlossplatz
Stuttgarter meiden die Innenstadt
Die Wirtin vom Waranga hat von Pöbeleien und Schlägereien am Kleinen Schlossplatz berichtet. Viele Stuttgarter stimmen ihr zu und fordern die Politik auf, endlich etwas zu unternehmen.
(Stuttgarter Zeitung. Linksgrünes Chaos.)

Stuttgarter WC-Anlagen
Neue Klos für alle in der Stadt
Die 27 automatischen Toiletten in Stuttgart müssen erneuert werden. ...Nach den bisherigen Vorstellungen – die man aber noch nicht in den Medien zeigen will – könnten die neuen Anlagen markante schwarze Quader mit mehr als zehn Quadratmetern Grundfläche sein, ...„Sind wir da nicht zu sehr quadratisch praktisch unterwegs?“, fragte Professor Johannes Kister vom Gestaltungsbeirat nach der Präsentation. Und seine Kollegin Dörte Gatermann dachte sich gleich weiter nach Norwegen, wo ...jetzt zum Teil aufsehenerregende Designobjekte in spektakulären Landschaften stehen, in denen man auch aufs Klo gehen kann...Einige der neuen WCs sollen eine „Toilette für alle“ sein, also eine Anlage, die Menschen mit Behinderung beim Toilettengang unterstützt. Entsprechend sollen sie mit einer höhenverstellbaren Pflegeliege und einem Kran ausgestattet sein, so die Stadt..
(Stuttgarter Zeitung. Das wären doch zwei Fliegen mit einer Klappe: Überall stehen nutzlose teure Kunstwerke herum. Warum die nicht als Klo umnutzen? Hunde tun's ja schon lange.)

Die Pandemie setzt Auszubildenden zu
Ängste und Unsicherheit – die psychische Verfassung der jungen Menschen hat sich verschlechtert, zeigt die Jugendstudie der IG Metall.
(Stuttgarter Zeitung. Fakes. Pandemie nur in Politik und Medien.)

Druck für Corona-Impfung wächst
Nicht-Geimpfte sollen für Tests zahlen
Ende September sollen alle Beschränkungen fallen, aber nur für Geimpfte und Genesene. Nicht-Geimpfte sind auf Tests angewiesen, die sie künftig selbst zahlen sollen.
(Stuttgarter Zeitung. Was steht im Grundgesetz?)

Urteil vom Europäischen Gerichtshof
Kopftuchverbot für Arbeitnehmer kann rechtens sein
Dürfen Arbeitgeber ihren Mitarbeitern verbieten, ein Kopftuch zu tragen? Unter bestimmten Umständen ja, urteilte der Europäische Gerichtshof am Donnerstag. Hintergrund waren zwei Fälle aus Deutschland.
(Stuttgarter Zeitung. Dieser "Gerichtshof" hat kein Mandat, und in Deutschland nichts zu sagen. Arbeitgebern entscheiden, wen sie einstellen. Ging es bisher nicht ohne?)

Merkel in den USA
Warum für die Kanzlerin bei der Einreise eine Ausnahme gilt
Zur Zeit dürfen nur US-Staatsbürger in die USA einreisen. Ausnahmen gelten bei bestimmten Personengruppen. Hier sehen Sie auf einen Blick, wer derzeit aus Deutschland einreisen darf und wer nicht.
(Stuttgarter Zeitung. Sie ist nicht von dieser Welt, sondern unirdisch. Überflüssige sauteure Luxusreise auf Steuerzahlerkosten. Wann wird sie zur Rechenschaft gezogen für 16  Jahre Deutschlandabschaffung? )

Proteste gegen Macrons Impfpflicht:
In Paris brennen Barrikaden, die Polizei setzt Tränengas ein
Von Redaktion
Die Proteste in Frankreich gegen Macrons Gesundheitspass eskalieren. Demonstranten in Paris errichteten Barrikaden, die Polizei geht hart gegen sie vor. Die Bilder erinnern an die Gelbwestenproteste. Am Mittwoch, dem französischen Nationalfeiertag, kam es in ganz Frankreich zu Protesten gegen Macrons Ankündigung, einen Gesundheitspass verpflichtend einzuführen. Jeweils Hunderte demonstrierten in zahlreichen Städten u.a. in Montpellier, Marseille, Annecy, Rouen, Lyon und Bordeaux. .. Die Demonstranten skandierten u.a. „Freiheit“, „Gegen den Gesundheitspass“ und „Gegen die Diktatur“...
(Tichys Einblick. Wenn sie die Nationalhymne singen, hat Macron nichts zu lachen:
"Auf, Kinder des Vaterlandes,
Der Tag des Ruhmes ist gekommen!
Gegen uns ist der Tyrannei
Blutiges Banner erhoben.
Hört ihr auf den Feldern
Diese wilden Soldaten brüllen?
Sie kommen bis in eure Arme,
Um euren Söhnen, euren Gefährtinnen die Kehlen durchzuschneiden.
Refrain:
Zu den Waffen, Bürger,
Formiert eure Truppen,
Marschieren wir, marschieren wir!
Unreines Blut
Tränke unsere Furchen!")

===============
NACHLESE
Arbeitsagentur
Sechs Jahre später: Zwei Drittel der Syrer weiter auf Hartz-IV
Auch sechs Jahre nach Beginn der Massenzuwanderung hat nur eine Minderheit der als Syrer geltenden Zuwanderer eine Tätigkeit, von der man leben kann. Und es kommen weiter Migranten über neue und alte Routen nach Deutschland, um hier Leistungen aus den Sozialsysteme für sich zu beanspruchen.
VON Alexander Wallasch
...Viele Familienverbände in den Herkunftsstaaten leben längst dauerhaft von den monatlichen Überweisungen ihrer großteils in Deutschland Sozialhilfe erhaltenden Angehörigen...Die deutsche Sozialhilfe für Zugewanderte ist also auch zur Entwicklungshilfe in diesen Ländern mutiert – nur mit dem Unterschied, dass sich vor Ort nichts entwickelt – außer dass immer mehr Glückssuchende ihre Koffer packen und ebenfalls für ihre Familien den Platz in Deutschland suchen, der es ihnen ermöglicht, ihre Überweisungen zu tätigen.
(Tichys Einblick. Facharbeiter, Akademiker und Raketentechniker braucht Deutschland nicht mehr, die Hilfsarbeiterposten für Ungelernte in Politik und Medien sind besetzt.)
================

Madame Lagarde raubt uns aus, und keiner stört sich daran
Von KEWIL
Jeden Tag ein neuer Hammer, jeden Tag eine neue Unverschämtheit. Die Brüsseler EU, ihre Behörden, ihre Bank und Gerichte erlauben sich alles, sind aber durch kein Gesetz, keinen Vertrag und schon gar nicht durch irgendeine demokratische Abstimmung der Wähler irgendwie legitimiert. Aktuell hat die französische Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, in der ganzen EU eine Inflation von zwei Prozent angeordnet. Wenn es mehr wird, ist es auch nicht schlimm. Das Geld aller EU-Bürger soll also jedes Jahr ganz gewollt und offiziell um mindestens zwei Prozent an Wert verlieren. Dazu kommt parallel die Nullzins-Politik der EZB, die endlos weitergeführt wird und darin endet, dass immer mehr Banken Strafzinsen von den Guthaben der Sparer abziehen. Insgesamt also eine Enteignung der EU-Bürger durch die EU selber. Auch Merkel & Co haben Lagarde und ihren italienischen Vorgänger Mario Draghi gerne installiert, und kein deutscher Politiker (außer die AfD) kritisiert diese Entscheidungen der EZB. Dazu kauft die EZB weiterhin Anleihen der europäischen Schuldenstaaten und hält sie flüssig. Auch Anleihen von Firmen sind dabei. Diese Firmen müssen aber neuerdings „klimaneutral“ sein. Die EZB kümmert sich also offiziell um den „Klimawandel“ und wird illegal auch politisch. Und auch das tut sie allein aus eigenem Recht. Oder genauer – die EZB tut ohne jede Kontrolle, was sie will. Warum merken das die Bürger nicht? Warum protestiert gegen diese illegalen Sauereien der EUdSSR keiner, zumindest kein Deutscher? Wer stoppt die Wirtschaftskriminellen von der EZB? Der ehemalige Verfassungsrichter Paul Kirchhof, den schon Gerhard Schröder einst niedermachte, hat es neulich versucht. Wie die Wölfe fiel das korrupte Establishment über ihn her.
(pi-news.net)

**************
DAS WORT DES TAGES
Es ist so wie in der DDR nur etwas komplizierter. In der DDR wußten die Menschen, dass sie vom staatlichen Rundfunk veräppelt werden. Im aktuellen Deutschland glaubt ein Großteil der Menschen an das, was ihnen täglich im Rundfunk vorgegaukelt wird. Die Medien wollen keine sachliche Berichterstattung mehr machen, sondern selber ins Politgeschehen eingreifen.
(Leser-Kommentar, achgut.com)
***************

Hochwassergeschichten, die die Kinzig  in Schiltach schrieb.  Da gab es noch keinen "Klimawandel"...

Unwetter in NRW und Rheinland-Pfalz
Laschet fordert nach Flutkatastrophe mehr Tempo beim Klimaschutz
Ministerpräsident Armin Laschet hat sich in NRW vor Ort ein Bild von der Katastrophe gemacht. Die Co-Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckhardt, sieht das Unwetter als Zeichen des Klimawandels. Olaf Scholz (SPD) unterbricht seinen Urlaub.
(welt.de. Die Stunde der Ungebildeten. Der Mann war Kirchenredakteur und kennt die Bibel nicht? Als verantwortlicher MP hat er im Hochwasserschutz versagt.)

„Unterlassene Hilfeleistung“, „Lebensgefährlich“ Harte Kritik an den Öffentlich-Rechtlichen
Wegen (fehlender) Berichterstattung über die Hochwasser-Katastrophe
Um Mitternacht heulten in Wuppertal die Sirenen: Katastrophenalarm! Auf Twitter warnte die Feuerwehr („Die Talsperre läuft über!“), riet der Bevölkerung, das Radio einzuschalten – doch beim WDR gab’s statt Live-Schalten zu Reportern vor Ort Musik vom Band…Der größte ARD-Sender (4200 Mitarbeiter, 1,63 Milliarden Euro Gebührengelder) verpennte die dramatische Wetter-Eskalation, obwohl sich diese bereits am Vorabend mit starken Regenfällen angekündigt hatte. ...Für den öffentlich-rechtlichen Sender eine bemerkenswerte Fehlleistung, die dem WDR scharfe Kritik von Experten einbrachte. ...Der Meteorologe und MDR-Moderator Jörg Kachelmann (heute 63 geworden) formulierte es bei Twitter noch deutlicher: „Ich hätte mich gefreut, wenn es diesmal anders gewesen wäre. Es tut weh, wenn genau die, die die Mittel hätten, um eine solche Wetterlage 24/7 zu begleiten, nichts tun, um Leben zu retten. Aber sie senden irgendeinen Scheiß und lassen die Leute ersaufen.“ Aus Sicht von Branchendienst DWDL haben die Öffentlich-Rechtlichen in der „akuten Krisensituation“ versagt, ein „Totalausfall“, der im System liege...
(bild.de. Merkel ist zum Essen im Weißen Haus, wie viele Pfunde braucht sie noch?, da kann der Staatsfunk doch nicht plötzlich Journalismus machen"!)

Merkels Kumpel wegen Brandstiftung verhaftet
Von MANFRED ROUHS
Das Entsetzen war groß, als in der Nacht auf den 18. Oktober 2018 die Gaststätte „Mangal“ in Chemnitz brannte. Der Sachschaden lag bei etwa einer halben Millionen Euro, das von dem Kurden Mehmet Ali Tomasoglu betriebene Restaurant war ruiniert. 15 Menschen hielten sich zur Tatzeit in den Wohnungen über der gastronomischen Einrichtung auf. Die Polizei ermittelte wegen Brandstiftung und versuchten Mordes.Politik und Massenmedien hatten im generell des Rechtsextremismus verdächtigen Chemnitz den Kreis der möglichen Täter schnell eingegrenzt: Das waren Neonazis. Wer sonst? Die sozialdemokratische Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig half bereits am Tag nach der Tat bei der Einordnung der Ereignisse: „Was heute Nacht geschehen ist, ist aufs Schärfste zu verurteilen. Wie hasserfüllt, verantwortungslos und feige müssen diejenigen sein, die so etwas tun?“ Michael Kretschmer (CDU) sekundierte und zeigte sich entsetzt über den „fremdenfeindlichen, rassistischen Hintergrund“ der Tat.Mehmet Ali Tomasoglu wurde solange von einem Politiker zum nächsten herumgereicht, bis schließlich auch Angela Merkel nach Chemnitz kam und ihm – lange vor Corona – die Hand schüttelte. Die Versicherung linderte seinen Schmerz über die rassistische Untat mit der Zahlung von 300.000 Euro.Falls Angela Merkel ihren alten Kumpel Tomasoglu nochmal würde besuchen wollen, müsste sie sich mittlerweile in die Justizvollzugsanstalt nach Dresden begeben. Denn das vermeintliche Opfer wird der Brandstiftung und des Versicherungsbetrugs verdächtigt und wurde deshalb inhaftiert. Er soll zusammen mit einem 35-jährigen Mittäter den Brand selbst gelegt haben, um die Versicherung abzukassieren (Aktenzeichen: 250 Js 31610/20). Das meldet der „Focus“.Na sowas aber auch! Damit hat ja nun wirklich niemand rechnen können! Oder? Einige Chemnitzer fangen jetzt an, Fragen zu stellen. So z.B. diese bei Facebook an die Adresse des sächsischen Ministerpräsidenten: „Herr Kretschmer, wie wäre es mit einer Entschuldigung für die Vorverurteilung für einen angeblich rechtsextremen Anschlag auf das Restaurant?“
(pi-news.net)

Seehofer gesteht: „Angela Merkel ist eine ganz große Politikerin"
Interview mit Horst Seehofer, Teil 1„Angela Merkel ist eine ganz große Politikerin. Das sage ich in aller Ausdrücklichkeit“
(focus.de. Politische Zwerge sind manchmal 1,93 m lang und sagen: "Wir haben im Moment keinen Zustand von Recht und Ordnung. Es ist eine Herrschaft des Unrechts“.)

Corona-Schnelltests
„Indirekte Impfpflicht, von der sich Wohlhabende auch noch freikaufen können“
Wer sich nicht impfen lässt, soll für einen Schnelltest zahlen, schlägt CSU-Chef Söder vor – und erntet scharfen Widerspruch. Dabei ist das „Kostenlos-Versprechen“ ohnehin falsch: Die Tests werden durch Steuergeld finanziert – fragt sich nur, wie lange noch.
(focus.de. Lügen von Politik und Medien kosten immer. Terror gegen das Volk wegen 1 Prozent Betroffener. Seit wann ist Staatszwang Privatsache? Impfen schützt nicht vor Infektion. Wovor überhaupt sind Versuchskaninchen geschützt? Warum wird nicht über die Kranken und Toten der Impferei berichtet? Wo bleiben die Tests für Gehirnschwund durch Katzenvirus?)

Peter Grimm
Wie sicher ist die nächste Wahl?
Zu dieser Frage äußerten sich Bundeswahlleiter, Bundesinnenminister und Verfassungsschutzpräsident. Kein Thema war es, inwieweit eine Wahl im Ausnahmezustand noch eine freie und geheime Wahl ist.
(achgut.com. Wahlen sind abgeschafft. Per Brief und Siegel einer Panikkanzlerin.)

Claudio Casula
Das Zeugnis für die 16 Jahre einer Kanzlerin
24 Autoren aus dem liberal-konservativen Lager bilanzieren die Ära Merkel aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Unterm Strich ist es erschütternd, was die Abrissbirne aus der Uckermark hinterlässt. Eine Rezension.
(achgut.com. Pommerland ist abgebrannt.)

Zu moralisch, um zu scheitern
Die Grünen, Partei des woken Kapitalismus, haben immer recht
Es führt in die Irre, die Grünen pauschal „wirtschaftsfeindlich“ zu nennen. Kommt darauf an, um welche Wirtschaft es geht. Baerbocks und Habecks Programm passt perfekt zu einem neuen hybriden Pakt von Großunternehmen, Staat und Moral - einem Großtrend des Westens.Von Oliver Driesen / Mitarbeit: Alexander Wendt - Von Oliver Driesen / Mitarbeit: Alexander
(Tichys Einblick. Was hinten rauskommt ist entscheidend, und beim Kommunismus ist das Ergebnis immer das selbe, hat bisher über 100 Millionen Menschenleben gekostet. Wenn ein Auto gegen den Baum fährt, spielt es keine Rolle, ob seine Scheinwerfer tüvgerecht waren. Es geht immer um die Macht, stupid!)

National-Elf
DFB könnte ungeliebte Bezeichnung „Die Mannschaft“ wieder abschaffen
Viele Fußballfans hatten sich nie an den neuen Namen der National-Elf gewöhnen können. „Die Mannschaft“ hieß das DFB-Team seit 2015. Begeisterungsstürme löste die Marketingkampagne nicht wirklich aus. Beim DFB erwägt man nun, den von Oliver Bierhoff eingeführten Slogan wieder zu entsorgen.
(Junge Freiheit. Wenn sie kicken könnten, würden die Fans auch Elferrat verzeihen.)

Anerkennung von Homo-Paaren
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte verurteilt Rußland
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte verurteilt Rußland, weil homosexuelle Paare in dem Land nicht offiziell anerkannt werden. Die Richter betonen, zwar seien Staaten nicht ausdrücklich verpflichtet, gleichgeschlechtliche Paare anzuerkennen. Aber sie müßten einen rechtlichen Rahmen dafür bieten.
(Junge Freiheit. Seit wann ist das Pflicht? Vor nicht allzulanger Zeit wanderten Homos in Deutschland ins Gefängnis.)

Tiefpunkt der politischen Kommunikation
„Auswirkungen der Klimakatastrophe“: Göring-Eckardt instrumentalisiert Hochwasser-Opfer
Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt missbraucht die Überschwemmungskatastrophe, um die Angst vor der „Klimakatastrophe“ anzuheizen. Es ist absurd: Dieser Sommer bietet gerade nicht, was üblicherweise als Klimawandelfolge erwartet wird: Hitze und Trockenheit.
VON Ferdinand Knauss
..Man muss kein Klimawissenschaftler oder Meteorologe sein, um diese Göring-Eckardtschen Auslassungen als das zu erkennen, was sie sind: Humbug, und zwar ein gefährlicher. Göring-Eckardt schürt nicht nur Angst, sondern verbreitet auch Unwissen, zu neudeutsch: Fake-News. Man kann das durchaus als demagogisch bezeichnen...Dieser Auftritt von Göring-Eckardt bei NTV inklusive der Frage des Moderators ist ein neuer Tiefpunkt der politischen Kommunikation.
(Tichys Einblick. Wer grüne Katastrophe ist und nichts gelernt hat, darf jeden Mist abladen in den Medien, deren Spürnasen lieben Stink. Dabei tut sie doch so christlich-kommunistisch und müsste doch wissen, was biblische und sozialistische Wahrheiten der vier Jahreszeiten sind. Blödsinn für Dummies. Leser-Kommentar: "KGE – es gibt zu dieser Person eigentlich nichts zu sagen was keine Zeitverschwendung wäre …. Aber doch eine Sache. Zitat von Monika Gruber „…. wenn ich Hirn zum stecken hätte – dann würde ich es bei KGE verstecken. Denn dort sucht es bestimmt keiner!“)

Niedersächsischer Landtag
Keine Schweigeminute für die Opfer von Würzburg
Hanau und Würzburg liegen beide nicht in Niedersachsen. Doch während es für die Opfer des Anschlags im hessischen Hanau einen Gedenkakt im Landtag von Hannover gab, fiel eine entsprechnde Geste für die Toten der Messerattacke im bayerischen Würzburg aus. Über die Gründe dafür schweigt die Landtagspräsidentin.
(Junge Freiheit. Es gibt richtige und falsche Opfer von Terror.)

(Symbolfoto)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert