Springe zum Inhalt

Gelesen

(Symbolbild). So was gibt's in Wirklichkeit nicht, dass ein Bürgermeister, nehmen wir zum Beispiel einen ganz frischen in jener Stadt, von der aus ein Erwin Teufel Geschichte schrieb, ein Markus Hugger, auch CDU-Fraktionsvorsitzender im Kreistag, auf die Idee käme, einen neuen städtischen Dienstwagen mit den persönlichen Initialen seines Namens zu schmücken, wo normalerweise SP draufstünde. Dass die lokale Redaktionsleiterin schon seinen Rücktritt gefordert habe, soll aber ein Gerücht sein, denn noch ist ihre Meinung Zeitung. Dem großen J. F. Kennedy folgend, E.T.  hat ihn oft zitiert, würde ein Bürgermeister immer zuerst seine Stadt fragen: Was kann ich für sie tun und nicht: Was muss die Stadt  für mich tun? 

(tutut) - Demokratie? Aber hallo! Trotz großer Ähnlichkeien darf sie nicht mit der Idiokratie verwechswelt werden, welche weltweit gerade ihren Lauf hat, dem kaum zu entkommen ist. stupidedia.org warnt vor dem Weiterlesen allerdings, weshalb diese Warnung hier weitergegeben wird, wenngleich sowohl Mitteilungen einer Bundeskanzlerin als auch Zeitungen der Gleichstrommedien darauf verzichten: "Der nachfolgende Artikel könnte deine religiösen Gefühle verletzen oder du könntest gar vom Glauben abfallen. Wenn du in dieser Hinsicht keinen Spaß verstehst, lies bitte hier weiter. Falls dein fester Glaube unerschütterlich ist, du gar keinen hast oder sowieso schon den Scheiterhaufen vorgeheizt hast, wünschen wir dir viel Vergnügen beim Lesen dieses Artikels. Gezeichnet, die Hohepriester und Propheten der Stupidedia". Nun in medias res, wie ein Lauterbacher ohne Strumpf zu sagen pflegt: "Die Idiokratie (von lat. idiōta 'Laie', 'Pfuscher', 'Stümper', 'unwissender Mensch'; kratía 'Macht, Herrschaft, Kraft, Stärk') ist die Bezeichnung einer modernen Herrschaftsform. Trotz großer Ähnlichkeiten ist die Idiokratie nicht zu verwechseln mit der Demokratie. Die Idiokratie wird in der Wissenschaft auch als die 'Herrschaft der Dummen' bezeichnet". Dabei sind verschiedene Formen zu unterscheiden: absolute Idiokratie,Radikalidiokratie, Monarchoidiokratie, Theoidiokratie, Präsidialidiokratie, Volksidiokratie, Nenn-Idiokratien. "Als Vater der Idiokratietheorie gilt der US-amerikanische Staatsvater George Walker Washington, Gründungsmitglied des deutschen Ordens der Freimaurer. Washington wollte einen Staat schaffen, in denen die Dummen nicht mehr ausgegrenzt werden können, sondern gegensätzlich dazu sogar die Herrschaft des Landes innehaben. Die Idiokratie wurde in den USA ab 1800 besonders ausgeprägt gelebt: Der Fernseher wurde erfunden und die Gebildeten des Staates hatten zu viel mit ihrer Karriere zu tun, als sich Kinder anzuschaffen. Anders die Dummen: Sie waren arbeitslos, hatten Zeit und machten sich keine Gedanken über Kinder - verhüteten also nicht. Die Gebildeten wurden prozentual mit jedem Geburtenjahrgang weniger und weniger, bis fast alle Gebildeten nach Jahren des Widerstandes von den Dummen assimiliert oder ausgeschaltet wurden. Da der amerikanische Lebensweg allen anderen Völkern zum Vorbild dient, breitete sich die Idiokratie über den ganzen Erdball aus. Sozialistische Diktaturen wurden in Radikalidiokratien umgewandelt, Adolf Hitler machte aus der Weimarer Republik eine absolute Idiokratie, das Dritte Reich, und in Großbritannien kam der erste Monarchoidiokrat, Edward VI, an die Macht". Zu klären wären noch die eigentlichen Ursachen einer Entwicklung, deshalb hier ein Einwurf, von der heute angenommen wird, dass der Katzenvirus bedeudenten Einfluss auf Gehirnveränderungen hat, möglicherweise aus allgemeiner Unkenntnis heraus mit Dummheit als natürlicher Begabung verwechselt: "Seit 1850 befindet sich der Durchschnitts-IQ der Weltbevölkerung im freien Fall. Während 1850 noch ein IQ von 100 normal war, war man 1900 schon bei 80, 1932 bei 75, 1933 bei 30 und 2008 bei 25 IQ-Punkten angekommen. Außerirdische behaupten, die menschliche Zivilisation wäre gerade mal schlau genug, um im Winter Löcher in den Schnee zu pissen. Invasionspläne wurden abgebrochen, weil die Außerirdischen eine Verpestung der eigenen Art mit der menschlichen Dummheit vermuteten. Man wollte einfach abwarten, bis sich die Menschen im dritten Weltkrieg selber vernichten würden". In der "Herrschaft der Dummen" (Idiokratie) gehe die Staatsmacht stets von der geistigen Unterschicht aus, so die Staatslehre. "Die Idiokratie können sich gleichwohl aus einer Republik, als auch aus einem autokratischen Regime entwickeln.Essentielle Merkmale für eine Idiokratie: Der Durchschnitts-IQ des Volks liegt je nach Idiokratieform bei 5 - 30. Der Durchschnitts-IQ der Regierung/der Herrscher liegt 5 Punkte niedriger. Die politischen Entscheidungen haben absolut keinen Sinn. Das Volk sitzt länger vor dem Fernseher als es schläft und arbeitet. Gebildete sind, falls existent, in der Minderheit und meist kinderlos.Dumme haben durchschnittlich 15 Kinder. In der absoluten Idiokratie, in machen Fachzeitschriften wie der BILD auch totalitäre Idiokratie genannt, geht die Macht von einem durch einen Putsch an die Macht gekommenen Idioten aus. Der Idiokrat, wie er in Fachkreisen genannt wird, ist stets der dümmste Vertreter der an die Macht kommenden Clique und ungeschlagen in der Zerstörung der Wirtschaft und der Lebensqualität des Heimatlandes. Alle Staatsgewalt geht vom Idiokraten aus; Justiz ist auf Grund des Nichtverstehens der Gesetzestexte überflüssig, und fadenscheinige Standesgerichte sind an der Tagesordnung. Der Idiokrat übernimmt die Gesetzgebung seines Landes persönlich und sorgt mit aktiver Propaganda und mit Hilfe der geeigneten Mittel, wie manchem TV-Sender, für eine größtmögliche Volksverdummung. Typisch für eine absolute Idiokratie ist das Verplempern des Staatshaushaltes für sinnlose Scheiße, so wie der Plan, die ehemalige Hauptstadt durch eine architektonisch abartige Welthauptstadt zu ersetzen, riesige Fahnen allgegenwärtig aufzuhängen und mehr Orden einzuführen als Platz an der Brust ist. Außerdem ist die absolute Idiokratie durchweg von einem Rassenhass durchzogen, der die eigene Dummheit hyperbolisch über die der anderen Völker hebt. Absolute Idiokratien sind außenpolitisch gefürchtet, da jederzeit ohne jeglichen Grund Kriegserklärungen möglich sind. Das bekannteste historische Beispiel einer absoluten Idiokratie ist das Dritte Reich". Im Gegensatz zur absoluten Idiokratie gehe die Radikalidiokratie das Thema von der anderen Seite an. In der Radikalidiokratie habe meist ein hirnloser Volksrat oder eine verblödete Einheitspartei die Macht inne, welche die idiokratische Einheitsverblödung des Volkes anstrebe. Während sich die absolute Idiokratie mit dummen Mitläufern zufrieden gebe, sei es Ziel der Radikalidiokratie, das Volk aus der Dummheit heraus zu vereinen. Intelligente Menschen würden isoliert und in Anti-Konzentrationslager (sog. Gulags) verfrachtet, wo sie bis zum Ende ihres kurzen Lebens zu Tode geblödet werden. Ähnlich wie bei der absoluten Idiokratie werde die Einheit der Dummen durch überzogene Symbolik und einen Kult um die Einheitspartei begleitet, und auch hier seien die Gewalten auf die Einheitspartei geeicht. "Jeder, der die Revolution der Idioten nicht anerkennt und ihr im Wege steht, wird als sog. Konter-Revolutionär hingerichtet. Radikalidiokratien zeichnen sich besonders durch hohe Korruption im Staatswesen und unzählige bürokratische Untereinheiten aus, was ein Regieren nahezu unmöglich macht.Als historisches Beispiel für eine Radikalidiokratie kann man die Sowjetunion aufführen; als heutiges Beispiel greift die Volksrepublik China". Die Monarchoidiokratie, enstanden aus einem Neologismus aus den Wörtern Monarchie und Idiokratie, werde von einem meist durch Inzucht entstandenen, angeblich von Gott entsandten Herrscher geleitet. Trotz großer Ähnlichkeiten zur absoluten Idiokratie sei die Monarchoidiokratie selbstständig, denn: In der Monarchoidiokratie wird die Staatsmacht stets auf den dümmsten Sohn oder die dümmste Tochter des Regenten vererbt, und dies wird durch die breite Masse als von Gott gewollt verstanden; nicht so die absolute Idiokratie, wo die Macht grundsätzlich ergriffen werde. "Der Begriff Theoidiokratie entstand aus einer Neukombination der Wörter Theokratie, für die Herrschaft Gottes auf Erden, und Idiokratie. Sie ist nicht zu verwechseln mit der Monarchoidiokratie.
In der Theoidiokratie hat die vollkommen verblödete Priesterschaft alle Macht des Staates inne. Der stark verwurzelte Glauben kommt den idiokratisch agierenden Priestern gerade recht, da alle rational unsinnigen Dinge einfach mit mystischen Mitteln erklärt werden können". Die Präsidialidiokratie ist die älteste Ausprägungsform der Idiokratie und entstand mit der Gründung der Vereinigten Staaten von Amerika durch George Walker Washington. Anders als die vorher genannten Idiokratieformen ergibt sich die Präsidialidiokratie nicht aus einem autokratischen System, sondern so wie die Volksidiokratie aus einem demokratischen System heraus.In der Regel steht das Volk einer Präsidialidiokratie hinter dem Präsidenten. Er kann machen was er will, ignoriert die Fehlinterpretationen der Verfassungsrichter, liest keine Gesetzesbücher oder versteht sie nicht und legt auch gerne mal selber Hand an die Waffe, wenn die Exekutive mal wieder stockt. Außenpolitisch werden Präsidialidiokratien ähnlich betrachtet wie absolute Idiokratien, da sich Präsidialidiokratien gerne wie die Weltpolizei aufführen und ihre Dummheit in die Welt hinaustragen möchten.Das beste Beispiel für eine Präsidialidiokratie sind die USA, aber auch Frankreich.Die meisten der ehemals demokratischen Ländern der Erde mündeten nach dem Auftreten der Präsidialidiokratie in sogenannte Volksidiokratien. Die Dummen wählen aus ihren Reihen ein Parlament, dass sich hin und wieder, aber nie vollständig, trifft und über die Sinnlosikgeit des Lebens philosophiert. Meistens gliedert sich die Politik der Volksidiokratie in die Anhängerschaft unterschiedlicher Parteien auf, wie z.B. die Sozialidiotischen Partei Deutschlands oder die Christlich-Idiotische Sozialunion". Da volksidiotische Regierungen aus Volksvertretern bestehen, hätten sie international die größte de jure Anerkennung. Auch werden Volksidiokratien für die Eigenständigkeit der Justiz und der Exekutive von der Legislative gelobt. Staat ist sprichwörtlich zu dumm zum kacken. Ein historisches Beispiel für eine Volksidiokratie ist die Bananenrepublik Deutschland, ein heutiges Beispiel stellt die Bundesrepublik Deutschland dar. In der heutigen Zeit wäre es fatal, den eigenen Staat nicht als Idiokratie zu kennzeichnen, wenn man nicht gleich auf der Feindesliste der anderen Idiokratien stehen möchte. Darum gibt es einige Staaten, in denen zwar noch einigermaßen intelligente Menschen herrschen, die den Staat aber aus außenpolitischen Gründen als Idiokratie betitelt haben um der internationalen Ächtung zu entgehen.

Kikeriki, Geheimnis des Glaubens von Zeugen Coronas: Der Hahn legt ein Ei.

Tuttlingen
19 Erzieher und Übungsleiter haben sich zertifizieren lassen.
Bewegungspass soll die Freude an der Bewegung fördern
Viele Kinder sind schon in Kleinkindalter zu dick oder bewegen sich zu wenig. Diesem Trend soll durch geschulte Erzieher und Übungsleiter entgegengewirkt werden. Mit mehr als 80 Ideen.
(Schwäbische Zeitung. Wer sich nicht bewegt, wird für tot erklärt. Ohne irgendeinen Spaß-Pass werden Deutsche in Deutschland staatenlos.)

Zahlreiche Anzeigen noch in Bearbeitung
Corona-Verstöße in Baden-Württemberg: Bußgelder in Millionenhöhe verhängt
In Zeiten des Lockdowns gab es viele Verstöße gegen Corona-Regeln. Das bedeutet für die Kommunen viel Arbeit, aber auch viel Geld.
(swr.de. Eine Schein-Pandemie-Diktatur zockt die Bürger ab.)

Gastronomen im Elsass hadern mit dem Gesundheitspass
Vom 9. August an müssen Gastronomie-Gäste im Elsass nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Das stößt auf viel Kritik.
(Badische Zeitung. Wo ist das Problem? Dann gehen noch mehr Franzosen über den Rhein zum  Essen. Dann wage mal Deutschland, diese zuhause zu verfolgen! Die Europa auf dem grünen Kalb ist krank.)

Sebastian Bauer
Corona: Hamburg schneidet schlechter ab als Stockholm
Hartnäckig hält sich die Ente, das schwedische Corona-Management sei gescheitert. Dabei ist das Land mit seinem entspannten Kurs sogar besser durch die Krise gekommen als wir...Wenn der schwedische Weg (nie Maskenpflicht, keine Schulschließungen bis zur 9. Klasse, größtenteils freiwillige Einschränkungen und Appelle etc.) zu einer Übersterblichkeit vergleichbar mit der von 2015 geführt hat, kann niemand mit gesundem Menschenverstand behaupten, der schwedische Weg sei gescheitert. Wenn dies doch jemand tut (hier einer von unzähligen deutschen Artikeln zu dem Thema), muss man davon ausgehen, dass die entsprechende Person nicht an einer sachlich-wissenschaftlichen Auswertung interessiert ist, sondern andere Absichten hat. Der dabei üblicherweise angewandte „Trick“ besteht darin, nur „Coronatote“ zu zählen, aber nicht die Übersterblichkeit, die alle Todesfälle berücksichtigt.
(achgut.com. Müsste dies nicht auch durch Intelligenztests derjeweiligen Regime zu beweisen sein?)

Komplette Öffnung
Dänemark öffnet: Am 1. Oktober fallen alle Corona-Regeln
Von Matthias Nikolaidis
Wofür die Leute in anderen Ländern demonstrieren, das beschließt in Dänemark das Parlament. Der Nachbar im Norden lehrt den Rest Europas einmal mehr, was Demokratie und Freiheit bedeuten. In knapp zwei Monaten wird es keine Teilnehmergrenzen für Veranstaltungen mehr geben, keine Masken drinnen wie draußen, vor allem aber: Der Corona-Pass wird im Land bedeutungslos.
(Tichys Einblick. Merkel-Märchen sorgen weiter für Grusel in der sozialistischen Kita.)

Lockdown-Folgen: Die Gesundbeter des Zeitgeists sind Krankmacher von Mensch und Gesellschaft
Von Fritz Goergen
Die fahrlässige Holzhammermethode Lockdown war von Anfang an entbehrlich und ist in allen Folgewirkungen schädlich. In der recht großen Runde „meiner“ Ärzte, die ich schon lange kenne, zum Teil seit Schul-, Militär- und Studienzeiten, ist ein Drittel geimpft, zwei Drittel nicht. Von den Geimpften halten alle die Frage, was die mRNA-Präparate bewirken, für völlig offen und im Risiko der kurzfristigen und langfristigen Folgen für unkalkulierbar. Warum sie dann trotzdem geimpft sind? Weil auch Ärzte Menschen sind mit den gleichen, ganz unmedizinischen Motiven wie Nichtmediziner auch.
(Tichys Einblick. Viele Berufstätige sind Fachidioten, aus Bequemlichkeit oder Zeitmangel sind sie nicht besser, oft schlechter informiert als dasgemeine Volk welches zum Glauben neigt.)

=================
NACHLESE
TE 09-2021
Weidenfeld: Parteienlandschaft wird weiter zersplittern
Von Redaktion
Die Bundestagswahl findet statt in höchst unruhigen Zeiten, die den Titel „Demokratie in der Krise“ erhalten haben. Zur täglichen Erfahrung wurden populistische Vorwürfe, frustrierte Ratlosigkeit, konzeptionelle Ermüdung, innere Aushöhlungen. Wird der Ausnahmezustand zum Dauerzustand?Der Politologe Professor Werner Weidenfeld rechnet bei der kommenden Bundestagswahl mit einer weiteren Zersplitterung der Parteienlandschaft. Die großen Parteien würden sich nicht um die großen Fragen kümmern, sondern böten nur ein Sammelsurium von Details. „Was die Parteien im Wahlkampf programmatisch bieten, führt zu einer Fortsetzung dieser Zersplitterung, nicht zur Überwindung“, schreibt Weidenfeld in einem Gastbeitrag für die Zeitschrift Tichys Einblick...
(Tichys Einblick. Die Balken sind stärker, gegen die Köpfe anrennen, weshalb Parteiprogramme nur noch hohl klingen.)
==================

In Deutschland wird Mittelalter gespielt, woanders ist das blutiger Ernst. 

Einfall des Mittelalters in Europa
Von MANFRED ROUHS
Schritt für Schritt fällt Afghanistan zurück in die Hände der Taliban. Zu den innenpolitischen Folgen dieser Entwicklung in Deutschland gehört die ansteigende Neigung vieler politischer und medialer Akteure, gegenüber Abschiebungen illegaler Asylbewerber nach Afghanistan skeptisch zu werden und die Aufnahme von Afghanen in unserem Land aus humanitären Gründen einzufordern.Das ist immer öfter zunächst erfolgreich, geht aber nicht immer gut. Der direkte Sturz aus der mittelalterlichen Welt Afghanistans in die coronagestresste, hektische, umtriebige Welt der Mitteleuropäer bringt offenbar für viele Afghanen einen Kulturschock mit sich, mit dem nicht jeder gut zurechtkommt. In Berlin versuchte eine 34-jährige zweifache Mutter aus Afghanistan, dem ihr zugedachten muslimischen Frauenbild zu entfliehen. Sie legte den Schleier ab, suchte sich selbst einen Partner und zog fort von ihrer Familie. Dafür bezahlte Maryam H. im Juli 2021 mit ihrem Leben.Ihre Brüder Seyed und Sayed H., 22 und 25 Jahre jung, konnten die familiäre Schmach, die sie vor dem Hintergrund der ihnen unerträglich erscheinenden Lebensweise ihrer Schwester empfunden haben, nicht länger ertragen. Sie töteten ihre Schwester, fuhren die Leiche in einem großen Koffer unzerstückelt mit der Bahn durch halb Deutschland bis nach Bayern und vergruben sie dort in einem Waldstück.Wer die deutsche Grenze offenstehen lässt für Zuwanderung aus Afghanistan, der öffnet dem Mittelalter die Türen. Wer Afghanistan nach Deutschland holt, der rettet nicht Afghanistan, er wird Afghanistan – die Weisheit des großen Journalisten Peter Scholl-Latour, zu seiner Zeit bezogen auf Kalkutta, gilt noch immer. Wer dem tatenlos zusieht, der macht sich mitschuldig!
(pi-news.net)

****************
DAS WORT DES TAGES
Der ganze links-grüne Politmist inkl. Sprach- und Genderpolizei kotzen mich nur noch an. Hier werden Existenzen vernichtet, weil die Polit-Clowns und der links-grüne Teil der Presse überall Rassismus und Nazis wittern, wo keine sind. Haben wir eigentlich keine anderen Probleme im Bereich der Inneren Sicherheit? Ausländerkriminalität? Z.B. täglich im Schnitt zwei Gruppenvergewaltigungen im Land, verübt von Merkels Gästen? Erhebliche Polizeigewalt gegen friedliche Demonstranten aus der Mitte der Gesellschaft in Berlin am vergangenen WE, die sich gegen den Covid-Wahn zur Wehr setzen und lediglich ihre Grundrechte wahrnehmen? Angeordnet von einem als Sozialdemokrat kostümierten Ex-SED-Bonzen in der Berliner Innenverwaltung, umgesetzt von einer linksradikalen Polizeipräsidentin? Mich erinnert die Entwicklung zunehmend an die McCarthy-Ära in den USA. Oh Mann, was ist aus diesem Land geworden!
(Leser-Kommentar, Tichys Einblick)
****************

Deutschland im Ganzjahres-Corona-Karneval.

Politik lähmt Wirtschaft
Nie mehr Pleite gehen
Von Alexander Horn
Die Corona-Pandemie ist noch immer der Lieblingsfeind der Wirtschaftspolitik. So lassen sich Billionen Euro für die Vermögenden lockermachen. Die Zeche zahlen die Erwerbstätigen. Die Corona-Hilfen für die Unternehmen gehen in eine weitere Verlängerung. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) haben unisono und unabhängig voneinander verkündet, dass die Hilfen über den September hinaus gewährt werden sollen. „Niemand soll kurz vor der Rettung ins Straucheln geraten“, so Scholz. Zunächst wolle er die Kurzarbeiterregelung wie auch die Wirtschaftshilfen bis zum Jahresende verlängern, möglicherweise müsse man aber auch im „nächsten Jahr dem einen oder anderen Unternehmen helfen“...
(Tichys Einblick. So feierte sich auch Rom unter: Nur ein Drittel arbeitete - als Sklaven. Dabei hat Stalin doch den Sozialisten in die Verfassung aus der Bibel abgeschrieben: "Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen". Schnellerlässt sich die BRD nicht in die DDR transformieren.)

Auto, Zug, Bus, Flug und Motorrad
Bußgeld und Zusatzkontrolle! Das droht Urlaubern, die sich nicht an die Regeln halten
Seit Sonntag gelten die neuen Corona-Einreisebestimmungen in Deutschland. Doch was droht Urlaubern, die dagegen verstoßen? FOCUS Online sagt, was Einreisende mit dem Zug, dem Auto oder dem Flugzeug beachten müssen.Aus dem Urlaub zurückkommen, das war noch nie so kompliziert wie in diesem Jahr!  Grundsätzlich gilt: Wer deutsches Staatsgebiet mit dem Auto, einem Motorrad, dem Zug, dem Bus oder per Flugzeug betritt, braucht in Deutschland einen negativen Antigen-Schnelltest, eine vollständige Corona-Impfung oder eine bereits verstrichene Corona-Genesung. Egal ob geimpft, genesen oder getestet für alle Urlauber gilt die Ausweis- und Nachweispflicht..
(focus.de. Deutschland hat den Stich. Ein Polizeistaat der Willkür hat Demokratie und Rechtsstaat erledigt: Wer als Deutscher nach Deutschland will, sollte wohl um Asyl betteln.)

Grüne Pläne
Eine Abkehr von der liberalen Demokratie, wie wir sie kennen
Von Anna Schneider
Chefreporterin
Vom Klimaprogramm bis zum Ministerium für Einwanderung: Fast täglich liefern die Grünen gerade neue Vorschläge. Wenigstens weiß man so, was man kriegt, wenn man sie wählt. Doch weiß Baerbock, dass ihre Ideen die Grundfesten der repräsentativen Demokratie untergraben würden?
(welt. de. Demokratie und Recht sind längst weg.Baerbock von der 8,9-Prozent-Partei ist heiß, weil sie nichts weiß. Warum werden die grünen Zwerge mitihren Blähungen und Fürzen ständig zu Riesen aufgeblasen von ihren Sektenjüngern*innen?)

Dirk Maxeiner
Der Sonntagsfahrer: Die letzte Fahrt
Kürzlich registrierten Passanten in Wiesbaden auf der B 236 solide Betonteile, die vom Himmel fielen wie Kokosnüsse von der Palme. Seitdem ist die Stadt so erreichbar wie ein sibirisches Dorf nach dem Auftauen des Permafrosts....Der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Al-Wazir (Grüne) sagt, mit der Sperrung der Wiesbadener Salzbachtalbrücke sei „passiert, was nie passieren sollte“ und befindet sich damit im glatten Widerspruch zum Parteiprogramm der Grünen. ..Al-Wazir machte schon im vergangenen Jahr darauf aufmerksam, dass in Corona-Zeiten besonders viele Menschen das Fahrrad nutzten. Die Erfahrungen zeigten: „Wer einmal radelt, der bleibt dabei.“ ..Mit dem Fahrrad sind es von Wiesbaden zum Frankfurter Flughafen nur zwei Stunden. Von dort ist man in etwa zwei Stunden in Palermo oder Neapel, um die Zukunft der deutschen Infrastruktur und die Früchte gelungener Politik zu besichtigen.
(achgut.com. Wann kommen die Steckdosen in die Höhlen zum Aufladen der Fahrräder?)

Bernhard Lassahn
Wie man mit Sternen lügt
Die Gendersterne, die heute reflexhaft nicht nur als Anrede, sondern gleichwohl als definitive Aussage eingesetzt werden, täuschen uns, sie lügen – sie liefern uns in den allermeisten Fällen eine falsche Beschreibung der Zustände.
(achgut.com. Sterne lügen immer, wie Schnuppen fallen sie aus der falschen EUdSSR-Fahne.)

Non au pass sanitaire!
Von Marie Dufond. Am Wochenende gingen wieder hunderttausende Franzosen auf die Straße. In Frankreich solidarisieren sich Polizei und Bevölkerung. Der Querschnitt des Volkes ist auf der Straße.
(achgut.com. Ohne Genehmigung macht der diktaturverliebte Deutsche keinen Gebrauch vom Grundgesetz.)

Verräterisch
Von Risiken und Nebenwirkungen
Seit einiger Zeit ist der Staat großen Pharma-Werber. "#Ärmel hoch - hol Dir Dein Leben zurück" wird mit einem Riesenetat aus Steuergeldern unters Volk gebracht. Komischerweise fehlt der Warnhinweis: "Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker."
VON Achijah Zorn
(Tichys Einblick. "Wir riskieren nix, das Leben kännte ja tödlich sein - Spinner setzen Zeichen".)

Blick zurück - nach vorn
Blackbox KW 32 – „Authentische, sorgfältig recherchierte Informationen“
Von Stephan Paetow
Die Journalisten hätten gern mehr Konfetti im Wahlkampf und die Grünen einen neues Superministerium. Die UN ermittelt wegen Polizeigewalt in Berlin, und Wolfgang Bosbach ... ach, lesen Sie selbst ....Kanzlerkandidat Scholz schleicht, unbemerkt und kaum beachtet, zwischen Kirschkisten auf dem Münchner Viktualienmarkt herum, Kanzlerkandidatin Baerbock steht im Wald, sie weiß nur nicht, in welchem (Barnim? Oderbruch? Hat‘s geregnet? Dann käme auch noch Regenwald in Frage), und Kanzlerkandidat Laschet fängt sich eine Menge (verbale) Backpfeifen im Schlamm der Ahr ein, weil er von der Uckermerkelschen nicht mal gelernt hat, das Wahlvolk – erst recht in Krisenzeiten – nur handverlesen und in kleiner Zahl vorzulassen...So verblendet zu glauben, wenigstens mit Olaf wäre Staat zu machen, sind sie dann aber doch nicht. „Warum bringt Olaf Scholz der SPD nichts?“, jammert das Relotius-Blatt...
(Tichys Einblick. Dumme Zeiten.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.