Springe zum Inhalt

Gelesen27.8.21

Prediger Salomo: "Was geschehen ist, wird wieder geschehen, was man getan hat, wird man wieder tun: Es gibt nichts Neues unter der Sonne".

(tutut) - Wann hat eine "Unabhängige Zeitung für christliche Kultur und Politik" zuletzt die Bibel zu Rate gezogen, bevor Papier aus dem Wald bedruckt den Holzweg zur Tonne ging? Niemand muss Worte am Glockenseil aufhängen, ein zunehmend verwirrt wirkendes Kirchenbodenpersonal schon gar nicht. Was sind schon Qualitätsjournalismus und alle Verrenkungen mit Staatspropaganda an Fakten vorbei, wenn der Prediger Salomo als Kohelet, Gemeindevorsteher, die Weisheit von vor über 2000 Jahren als Zeitung in den Briefkasten steckt: "Weiter sah ich unter der Sonne: An der Stätte des Rechts war gottloses Treiben, und an der Stätte der Gerechtigkeit war Gottlosigkeit. Da sprach ich in meinem Herzen: Gott wird richten den Gerechten und den Gottlosen; denn alles Vorhaben und alles Tun hat seine Zeit.Ich sprach in meinem Herzen: Es geschieht wegen der Menschenkinder, damit Gott sie prüfe und sie sehen, dass sie selber sind wie das Vieh. Denn es geht dem Menschen wie dem Vieh: Wie dies stirbt, so stirbt auch er, und sie haben alle einen Odem, und der Mensch hat nichts voraus vor dem Vieh; denn es ist alles eitel. Es fährt alles an einen Ort. Es ist alles aus Staub geworden und wird wieder zu Staub. Wer weiß, ob der Odem der Menschen aufwärtsfahre und der Odem des Viehes hinab unter die Erde fahre? So sah ich denn, dass nichts Besseres ist, als dass ein Mensch fröhlich sei in seiner Arbeit; denn das ist sein Teil. Denn wer will ihn dahin bringen, dass er sehe, was nach ihm geschehen wird?" Welche Hybris steckt hinter dem Wahn, mit dem gerade Parteien in Deutschland versuchen, Angst und Schrecken unter die Menschen zu verbreiten, um sich dann selbst als Lösung aller Probleme anzubieten, die sie selbst geschaffen haben. Die Mutter aller Probleme, darin sind sich die Parteien auf der Himmelsleiter zum kommunistischen Paradies einig, ist das "Klima", von dem sie so viel Ahnung haben wie ein Neugeborenes vom Alphabet. Wo ist die Partei, welche  gleich Kohelet vor einer Volksversammlung steht und bietet als Wahlprogramm sinnvolle Lebensführung an? "Fröhlich sein in der Arbeit!" mit dem Versprechen, alles zu tun, damit dieses Ziel erreicht wird. Was aber ist überall zu sehen und zu hören?  "Wahn, spricht der Prediger, Wahn nur Wahn, alles ist Wahn!" Immerhin weiß er schon, wie die Bundestagswahl unter diesen Vorzeichen ausgeht: "Die Volksmenge nimmt kein Ende, gleichgültig, wer an ihre Spitze getreten ist. Im Übrigen werden die Späteren auch mit ihm nicht zufrieden sein. Denn auch das ist Windhauch und Luftgespinst". Für den Bundesoberlehrer, Mann der Geschichten statt der Geschichte, schlägt mal wieder die Stunde, wo Zeiger Anschluss suchen an die Zeit als Fakt. "Bundespräsident warnt vor Hass und Hetze -
Frank Walter Steinmeier würdigt den vor 100 Jahren ermordeten württembergischen Politiker Matthias Erzberger".  Der Linke versucht einen Seiltanz und stürzt  ab.
Daran ändert auch embedded Presse mit der Wiederholung auf der zweiten Seite - "'Demokraten müssen eine Brandmauer ziehen' - In Erinnerung an den Zentrumspolitiker Matthias Erzberger ruft Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier alle Demokraten zum Eintreten gegen Hass und Hetze auf" so wenig wie eine ganze dritte Seite als Krücke nichts -  "Ein Mord, der die Demokratie töten sollte - Erznationale Demokratiegegner erschossen vor 100 Jahren den katholischen Politiker Matthias Erzberger im Schwarzwald - Er verkörperte für sie die Niederlage im Ersten Weltkrieg und die verhasste Republik". Da steht aber auch, was den 2. Weltkrieg als Folge fast unausweichlich machte, und warum Steinmeier Geschichten mit Geschichte verwechselt, denn sein Fach ist es nicht: "Das Ende der Monarchie. Eine Republik soll sie ersetzen. Sie muss das Erbe des Krieges antreten: ein von den Gegnern in Versailles diktierter Friedensvertrag, der das Reich unter anderem zu großen Gebietsabtretungen zwang, gigantische Reparationszahlungen und einschneidende Rüstungsbeschränkungen vorsah. Um die harschen Vorgaben der Alliierten zu rechtfertigen, wird Deutschland zum Alleinschuldigen am Krieg erklärt". Kannitverstan? Nicht nur deutsche Historiker sehen heute die verhängnisvollen Fehler mit schlimmen Folgen für alle. Ein buntes Allerlei kommt da zusammen, wenn Menschen sich auf ihre Art erinnern wollen, ohne Erinnerung zu haben, und am Schluss  alles auf ihrer Meinung beruht. Ist aber auch schwierig, fast ein Unding, den Mord an einem rechtskonservativen Politiker durch Rechtsnationale in ein demokratisches Fanal verwandeln zu wollen - ausgerechnet durch Steinmeier, linker Radikalität (einst?) nicht fern. Dass Justiz hierbei einen unrühmliche Rolle selbst noch nach dem 2. Weltkrieg spielte, und der Prediger seine Meinung zur längst gesagt hat, sollte als Wahrheit der Binse Fakt sein: "Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde:.. lieben hat seine Zeit, hassen hat seine Zeit; Streit hat seine Zeit, Friede hat seine Zeit". Geschichte schreiben stets die Sieger. Auch heute, wenn Faschisten behaupten, sie seien Antifaschisten und Linke die linkssozialistischen Nazis für "Rechte" halten und jede andere Meinung ebenso. Steinmeier ist nicht Birne, aber sein Vergangenheitsverständnis verwechselt Äpfel mit Birnen. Kindergartengeschichte. " Zerreißen hat seine Zeit, zunähen hat seine Zeit; schweigen hat seine Zeit, reden hat seine Zeit". Am lautesten reden im Land zu dieserZeit grüne Kommunisten: "Merkel spricht von Schmerz und Bitternis
In ihrer letzten Regierungserklärung zu Afghanistan wird die Kanzlerin persönlich". Schreibt Frau aus Redaktionsgesellschaftmit beschränkter Haftung.  Und sie, die nicht mit jedem redet, vor allem nicht gerne mit Deutschen in Deutschland: "Merkel für Gespräche mit den Taliban - Kanzlerin verteidigt Vorgehen in Afghanistan - Luftbrücke vor dem baldigen Aus". War ja eher eine Rückwärtsflucht. Steht sie sonst immer neben sich, die Kanzlerin?  Einer, der für sie betet, dem der Maoismus nicht fremd ist, ruft das Amen in seiner Kirche:  "Kretschmann rühmt Merkels Bilanz und hält moderne CDU für wichtig". Also der herrschenden Mode entsprechend. Und alles mit Links! Modern ist, was eine rechtskonservative Partei verschwinden und eine linke an ihre Stelle setzt. Jedem Ende wohnt eine Sauerei inne. Oder so. Darum darf auch die SED Stimme bekommen auf linksgrünem Blatt von zwei Schreibern nicht aus Ravensburg: "'Rot-Rot-Grün ist möglich' - Janine Wissler und Dietmar Bartsch, Spitzenkandidaten der Linken über den Bahnstreik, das Desaster in Afghanistan, schlechte Umfragewerte und sozialdemokratische Versäumnisse". Darüber kreist wie jeden Tag der Nachtkrabb über einem Land der eingebildeten Pandemie, welches seinem Untergang entgegengeschrieben wird, obwohl es gerade neu anbaut für die Dritte Welt. "Anteil der Corona-Erkrankungen von Geimpften bleibt gering - 0,3 Prozent der Immunisierten entwickeln dennoch Symptome - Bundestag verlängert pandemische Notlage". Seite 4 unten.  Hat es jemand mitgekriegt? Generalstreik der Volksvertreter gegen das Volk! Deutschland bleibt im Gefängnis einer Diktatur. Hass und Hetze von wem, Herr Bundespräsident?  Wo ist  Ihre Demokratie? "Debatte über Vorstoß des Landes, Impfungen an Schulen anzubieten", "Drittimpfung: Heime bereiten sich vor - Bereitschaft für weiteren Corona-Schutz ist hoch - Hab-Acht-Stellung vor dem Herbst", "Verzicht auf Kontaktverfolgung - Baden-Württemberg will auf die massenhafte Kontaktverfolgung bei Corona-Fällen verzichten". Ist doch eh klar, dass gesunde Ungeimpfte eine Gefahr für Geimpfte und Ex-Kranke sind. Oder so. "'Heinz Erhardts Allee der Purzelbäume' fällt krankheitsbedingt aus". Seit 1979  ist er ja tot. Spaß muss sein. "Kultursommer". Für die Kulturen sieht's dagegen wie immer im Sozialismus schlimm aus: "Nasser Sommer trübt Erntebilanz". Die vier Jahreszeiten bleiben der ärgste Feind des Sozialismus. Noch etwas grünen Salat, mit beschränkter Haftung als Artikelleid: "Kandidatentausch wäre sinnlos...Streng genommen darf der Kanzlerkandidat auch nach der Wahl noch gewechselt werden ".  Genau genommen gibt es gar keine Kanzlerkandidaten, nur in politischen Märchen, denn, Grundgesetz Artikel 63: "(1) Der Bundeskanzler wird auf Vorschlag des Bundespräsidenten vom Bundestage ohne Aussprache gewählt.(2) Gewählt ist, wer die Stimmen der Mehrheit der Mitglieder des Bundestages auf sich vereinigt. Der Gewählte ist vom Bundespräsidenten zu ernennen. (3) Wird der Vorgeschlagene nicht gewählt, so kann der Bundestag binnen vierzehn Tagen nach dem Wahlgange mit mehr als der Hälfte seiner Mitglieder einen Bundeskanzler wählen. (4) Kommt eine Wahl innerhalb dieser Frist nicht zustande, so findet unverzüglich ein neuer Wahlgang statt, in dem gewählt ist, wer die meisten Stimmen erhält. Vereinigt der Gewählte die Stimmen der Mehrheit der Mitglieder des Bundestages auf sich, so muß der Bundespräsident ihn binnen sieben Tagen nach der Wahl ernennen. Erreicht der Gewählte diese Mehrheit nicht, so hat der Bundespräsident binnen sieben Tagen entweder ihn zu ernennen oder den Bundestag aufzulösen". Ätsch! Wahn nur Wahn, alles ist Wahn unter der Sonnenblume. Deren Stroh taugt zu nichts. Die Wiederholung: "Bundestag verlängert pandemische Notlage". Seite 4 unten. "O, du lieber Frank-Walter, Frank-Walter, Frank-Walter, O, du lieber Frank-Walter, alles ist hin!" Auch ohne Pandemie herrscht in Deutschland große Not. Die Bildungskatastrophe.

Auch Steine wie dieser zeugen leider immer wieder von Fortsetzung der Politik mit allen Mitteln.

Coronavirus in Baden-Württemberg
Südwesten plant bei dramatischen Werten Eingriffe für Ungeimpfte
Die Zahl der Corona-Patienten auf Intensivstationen könnte wieder dramatisch steigen, sagt das Landesgesundheitsamt. Das Land will sich vorbereiten und plant im Ernstfall Eingriffe für Ungeimpfte. Das ist rechtlich nicht unproblematisch.
(Stuttgarter Zeitung. Gesunde Ungeimpfte stecken Geimpfte an, weil Corona-Diktatur Schrott ist. Ein unschuldiger Schuldiger muss her! Wird die Folter mit Körperverletzung eingeführt, weil nicht alle Menschen in einer Viren-Sekte mitmachen?)

=================
NACHLESE
Warnruf
Mittelstandsverband: Wenn Corona-Hilfen auslaufen, „droht eine Kreditklemme“
Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) befürchtet Finanzierungsschwierigkeiten für kleine und mittelgroße Unternehmen, sobald die Corona-Hilfen enden. Es droht eine Kreditklemme, warnt BVMW-Chefvolkswirt Hans-Jürgen Völz auf Anfrage der JUNGEN FREIHEIT.
(Junge Freiheit. Auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung leben in einer politisch eingebildeten und diktierten Pandemie stillegelegte Wirtschaft, das ist Sozialismus auf dem Weg in den dritten Untergang in Deutschland und Abschaffung von Demokratie, Rechtsstaat und Marktwirtschaft.)
====================

Der Bundestag ist auch nach der Wahl keine Hoffnung
Von WOLFGANG HÜBNER
Die am Mittwoch mehrheitlich im Deutschen Bundestag beschlossene Verlängerung der sogenannten „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ und auch die skandalös fast schon einstimmige Zustimmung zum Bundeswehreinsatz am Kabuler Flughafen beweist nur einmal mehr: Wer in kritischer Kenntnis der deutschen Probleme für deren Lösungen auf das Parlament hofft, gibt sich Illusionen hin und erlebt nur eine Enttäuschung nach der anderen. Das wird sich auch nach der Wahl am 26. September nicht ändern. Vielleicht wird es sich sogar verschlimmern, wenn infolge des absehbaren CDU/CSU-Desasters dort ausgerechnet die Esken/Kühnert-SPD mit einem Kanzler Olaf Scholz zusammen mit Baerbock/Habeck die Führungsrolle im Bundestag spielen werden.Zwar ist und bleibt formaldemokratisch der Bundestag die höchste und entscheidende Volksvertretung. Aber wo sind schon seit langer Zeit die Abgeordneten, die nach Artikel 38 des Grundgesetzes „Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen“ wären? Einige Ausnahmen in dem unglaublich aufgeblähten, wohl größten und teuersten Parlament der Welt ändern nichts daran, dass nicht das Volk, sondern nur Parteien und deren Interessen den Bundestag bestimmen. Diese Situation wird sich nach dem 26. September nicht ändern. Das soll auch hier nicht beklagt oder angeklagt, sondern muss realpolitisch zur Kenntnis genommen werden. Wer sich gleichwohl mit der sich demnächst wegen der stark ansteigenden Inflation auch verschärfenden sozialen Lage und all den anderen Fehlentwicklungen in Deutschland nicht abfinden will, hat nur eine wirksame Möglichkeit: Die Nutzung aller außerparlamentarischen Organisations- und Aktionsformen. Ob AfD, Basispartei, Impfkritiker, Rentner, Geschädigte der Klimakosten, Stromzahler, Gegner von Auslandseinsätzen der Bundeswehr, diskriminierte alte weiße Männer, Genderverweigerer oder was auch immer – sie alle müssen in Bewegung kommen, sie müssen kämpfen lernen, sie müssen auch auf die Straße gehen. Ansonsten werden sie spätestens im Bundestag ein ums andere Mal formaldemokratisch weggebügelt. Egal also, welches Ergebnis die Wahl am 26. September haben wird: Wer nicht resignieren und ducken will, hat gar keine Alternative.
(pi-news.net)

Auch Claudia Roth meldet Nebeneinkünfte nach
Von MANFRED ROUHS
Annalena Baerbock und Cem Özdemir taten es im Mai, Claudia Roth hat es jetzt im August 2021 getan: Verspätet Nebeneinkünfte nachmelden, die sie der Bundestagsverwaltung bislang verschwiegen hatte. Das ist rechtlich problematisch und politisch vielsagend: Ausgerechnet bei den politischen Saubermännern und -frauen von den Grünen scheint Geld in kleinen Säcken versteckt in irgendwelchen Ecken herumzustehen. Den genauen Betrag, der ihrer Aufmerksamkeit beim Bericht über ihre Nebeneinkünfte im Jahr 2013 entgangen war, muss Roth nicht benennen, nur die Größenordnung: Es waren zwischen 3500 und 7000 Euro, wie Abgeordnetenwatch am Montag öffentlich machte. Keine Riesensumme und wahrscheinlich – wie so vieles bei den Grünen – eher ein Ausdruck mangelnder Professionalität als das Resultat irgendeines durchdachten Kalküls.Eine Erklärung von Claudia Roth zu der Verspätung gibt es bislang nicht. Cem Özdemir hatte im Mai auf ein Versehen seiner Mitarbeiter verwiesen.Die Bundestagsverwaltung kann reagieren mit einer Ermahnung durch den Bundestagspräsidenten, der Feststellung einer Pflichtverletzung durch das Bundestagspräsidium oder mit der Verhängung eines Ordnungsgeldes. Claudia Roth ist selbst Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages. Die Nähe zum Kreis derer, die entscheiden, ob gemahnt, eine Pflichtverletzung gerügt oder ein Ordnungsgeld verhängt werden sollen, dürfte ihr eher nutzen als schaden.Denn wir wissen ja: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus
(pi-news.net)

*****************
DAS WORT DES TAGES
Das Gebaren dieser selbstgefälligen, selbstvergessenen, grotesk-lächerlich unfähigen, affigen u. peinlichen Politiker:Innen-Kaste ist ein täglicher Schlag ins Gesicht jedes ernsthaft rational und logisch veranlagten Menschen. (PS: Sorry für’s Gendern)
(Leser-Kommentar, Tichys Einblick)
*****************

Anabel Schunke
Afghanistan: Weltrettung ohne jeden Zweifel
In den meisten deutschen Medien klingt der Verweis auf die Ortskräfte wie eine Legitimation, generell jeden afghanischen Migranten als Flüchtling aufzunehmen. 2015 lässt grüßen...Neben den Ortskräften und den „besonders Schutzbedürftigen“ werden im Übrigen auch jene nach Deutschland ausgeflogen, die bereits einen Aufenthaltsstatus in der Bundesrepublik genießen oder sogar Deutsche sind. Also Menschen, die Urlaub in dem Land machten, aus dem sie irgendwann einmal vor Verfolgung geflüchtet sind und sich zeitlich mit der Machtübernahme der Taliban und der Einschätzung des Risikos etwas verschätzt haben. Nun sind sie mit dieser Fehleinschätzung nicht alleine. Das passiert den Besten. Siehe Heiko Maas. Und dennoch wirft es ein Schlaglicht auf das Thema „Heimaturlaub“, was in der deutschen Presse im moralischen Taumel wieder einmal niemanden zu interessieren scheint...Es ist das selbe Spiel wie mit den syrischen Flüchtlingen, die teils mehrmals im Jahr zum Heimaturlaub in ihr Land fliegen, obwohl sie hier als Asylbewerber anerkannt sind. ..
(achgut.com."Deutschland ist ein Irrenhaus". Aber braucht es weitere Importe?)

Christoph Lövenich, Gastautor
War Willy Brandt ein gefährlicher Pandemieleugner?
In der alten Bundesrepublik wurden tödliche Atemwegspandemien weitestgehend ignoriert. Das war der vernünftigere Weg. ...Neben den Profiteuren in weißen Kitteln und bei der Pharmaindustrie finden wir mächtige Nutznießer vor, die es in der Nachkriegszeit so noch nicht gegeben hat, nämlich die großen Internetkonzerne.
Dazu treten freilich noch weitere Faktoren, wie das Propagieren einer Einheitsmeinung durch die Mainstreammedien. Und bei allen Erklärungsversuchen kommt man letztlich nicht am größeren Kontext des Epochenübergangs vorbei, von der relativ rationalen Moderne zur relativ irren Postmoderne. Denn schließlich gelten diese am Beispiel Deutschlands illustrierten Entwicklungen grosso modo für den gesamten Westen (und darüber hinaus)...Die Atemwegspandemien des modernen 20. Jahrhunderts haben jedenfalls nicht die Verheerungen hinterlassen, die durch die postmoderne Corona-Transformation entstehen, alleine schon bei den „verlorenen Lebensjahren“. Wer nach Massenmördern sucht, wird nicht bei Adenauer und Brandt fündig...
(achgut.com. "Deutschland ist ein Irrenhaus", war es aber bis Merkel nicht.)

Verbindungen zu den Taliban
Mutmaßliche Islamisten mit Evakuierungsfliegern aus Kabul nach Frankreich gelangt
Von Max Roland
Im Chaos von Kabul findet eine Kontrolle der zu Evakuierenden offenbar nicht ausreichend statt. Straftäter und Islamisten werden ausgeflogen, während Ortskräfte und westliche Staatsbürger weiterhin festsitzen.
(Tichys Einblick. Falsch. Alle sind Moslems, denn Islamisten gibt es nicht, nur den Islam.)

Mehrere Anschläge in Afghanistans Hauptstadt
Tödlicher Terror-Anschlag am Flughafen Kabul – mehrere US-Soldaten getötet
Von Sebastian Thormann
Um die Taliban nicht weiter zu erzürnen, lässt US-Präsident Biden den ohnehin schon chaotischen Rückzug aus Afghanistan weiter beschleunigen. Doch ohne Erfolg: Am Flughafen Kabul ereignete sich ein Terroranschlag mit etlichen Toten. Auch westliche Soldaten wurden verletzt...Die Rede ist bisher von mehr als 30 Verletzten und mindestens 13 Toten. Mindestens vier US-Marineinfanteristen sollen nach Informationen des Wallstreet Journal unter den Toten sein...
(Tichys Einblick. Hölle, Hölle! "Religion des Friedens"?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert