Springe zum Inhalt

Gelesen30.8.21

(tutut) - Der Schweizer Journalist und SPV-Politiker Roger Köppel stellt in Weltwoche-Daily die Frage, welche deutsche am Gleichstrom angeschlossene Spezialjournalisten nicht stellen: "Ob sich jetzt die Scharia in Afghanistan ausbreitet, beschäftigt mich persönlich weniger als die Frage, ob sich die Scharia nicht bei uns ausbreitet. In Europa, in Frankreich oder auch in der Schweiz". Was wird denn, bitte schön, in den Moscheen in Deutschland gepredigt? Wie heißt denn für Moslems hier im Land das Gesetz aller Gesetze? Nicht Grundgesetz, sondern natürlich  Scharia. Was für alle islamischen Staaten statt der Menschenrechte gilt, ist auch in Afghanistan Gesetz. 1990 wurde bei der 19. Außenministerkonferenz der Organisation der Islamischen Konferenz (OIC) die Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam beschlossen, welche als Leitlinie der zur Zeit  57 islamischen Mitgliedstaaten auf dem Gebiet der Menschenrechte gelten soll. In den abschließenden Artikeln 24 und 25 wird die religiös legitimierte islamische Gesetzgebung, die Scharia, als einzige Grundlage zur Interpretation dieser Erklärung festgelegt. Die Erklärung wird von Islam-Vertretern als islamisches Gegenstück zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UNO gesehen, von der sie jedoch erheblich abweicht, da sie die Scharia zur Grundlage der Menschenrechte erklärt. Wer konnte nur auf die verrückte Idee kommen, dem Mittelalter die Neuzeit beizubringen? Warum haben sie es nicht erst in Saudi-Arabien oder im Iran versucht, in Allahs Gottesstaaten, mit denen der Westen so prima Geschäfte macht? Dazu fällt gerade ein, wie es möglich ist, dass während Lockdowns und geschlossener Grenzen für die Einheimischen weiterhin so viele Illegale mit falschem Asylbegehren ins Land gelassen werden vor allem aus Gebieten mit Scharia? Die dürften gar nicht hier sein, wenn Deutschland als Rechtsstaat agierte. Wer hat ein Interesse daran, Deutschland zu islamisieren und müsste deswegen von Verfassungsschutz und Bundesverfassungsgericht gestoppt werden? Wird im Gegensatz dazu nicht sogar Rücksicht genommen auf Sitten und Bräuche unter dem Schirm von Scharia? Für Deutschland gilt wie für die Schweiz, für die Köppel dieses Asylunwesen als juristische Farce bezeichnet: "Die Schweiz ist Mitglied von Schengen-Dublin. Gemäß Schengen-Dublin darf niemand in der Schweiz ein Asylgesuch stellen, der durch ein sicheres Drittland eingereist ist. Afghanistan ist mehrere tausend Kilometer von der Schweiz entfernt. Die Schweiz ist von sicheren Drittländern umzingelt. Also theoretisch dürfte nach dem Schengen-Dublin-Gesetz auf dem Landweg gar kein Asylgesuch in der Schweiz gestellt werden". Dies gilt auch für Deutschland. Also ist das Land nach der Definition von Horst Seehofer vom Februar 2016 ein "Unrechtsstaat". Warum werden Politik, Polizei und Justiz trotzdem nicht zur Verantwortung gezogen? Weil das einen Bürger dieses Landes nichts angeht, so die Mitteilung eines Oberstaatsanwalts, solange er nicht persönlich durch illegale Einwanderung betroffen sei. Dann aber könnte es ja zu spät sein. "Wenn sie die Schweiz auswählen", Roger Köppel, was so auch für Deutschland gilt, "dann kann ja nicht das Flucht- und Sicherheitsmotiv ausschlaggebend sein, sondern ein ganz anderes, was ich nachvollziehen kann. Im Grunde möchten 7 Milliarden Menschen in der Schweiz leben, wenn sie das könnten". Immer mehr Deutsche sind in dieser Richtung auf der Flucht. Wer von Abgeordneten, Bürgermeistern, Landräten, Ministerpräsidenten, Kanzlerin nimmt noch ein Asylrecht ernst, welches nicht einmal das Papier wert ist, auf dem es steht? Das ist wie mit dem "Migrationspakt" der UNO, welcher illegale Immigration legalisiert. In diesem Zusammenhang fällt im Wahlkrampf auf, dass es Fürsprecher eines medien- und parteigeprügelten Armin Lasche als des kleineren Übels gibt. Aber Übel ist Übel. Denn auch der ehemalige Kirchenredakteur hat sich als nicht rechtsstaatskonform geoutet und "für einen höheren Migrantenanteil in der deutschen Verwaltung ausgesprochen". Verrückter geht immer. Sind das keine deutschen Beamte? Roger Köppel: "Nehmt Schweizer in die deutsche Verwaltung, dann kommt's besser".

STAATSTERROR IN MAO-BW GEGEN DAS VOLK?
Erstes Bundesland plant Lockdown für Ungeimpfte
Ungeimpften Menschen drohen in der Corona-Pandemie wieder härtere Regeln. Nachdem das grün-geführte Sozialministerium in Baden-Württemberg eine Kontaktbeschränkung für ungeimpfte Erwachsene und ein Besuchsverbot von Restaurants und Konzerten vorgeschlagen hatte, kommt Zustimmung von der CDU. Baden-Württembergs Landeschef Thomas Strobl erklärte in "Bild am Sonntag": „Wenn es auf die Intensivstationen durchschlägt, muss man handeln. Es wäre falsch, dann alle in Mithaftung zu nehmen, auch die Geimpften – deshalb wird es für Ungeimpfte andere Regeln geben als für Geimpfte.“ Unterstützung kommt auch aus Bayern. Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) sagt in BamS: „Natürlich müssen wir jetzt schon über künftige Maßnahmen nachdenken...
(focus.de. 11. Gebot: Du sollst nicht dicht sein, nimm den Stich. Droht nun Lager-Schutzhaft? Steht das "Wahlergebnis" denn noch nicht fest?)

Ob alleine oder im Team: Jeder Kilometer wird gezählt
Der Ortenaukreis und 31 Kommunen sind ab 6.September beim Stadtradeln dabei
(Der Guller. Nach oben buckeln, nach unten treten.)

Straßburg nimmt 150 Afghanen auf
(Badische Zeitung. Stehen die Teddywerferinnen schon in Kehl bereit?)

Demonstration in Villingen
Zehn Klima-Aktivisten rufen zu gut überlegter Wahl auf
"Was wollen wir? – Klimaschutz." "Wann wollen wir ihn? – Jetzt." Immer wieder geben die Klimaaktivisten der "Fridays For Future"-Bewegung ihre Forderung lautstark preis. Rund zehn Anhänger der Bewegung demonstrierten am Freitag auf dem Latschariplatz gegen die Klimapolitik der Bundesregierung... "Laschets Klimapolitik ist vollkommen absurd. Er verzapft nur Unsinn in NRW", schimpft der Sprecher der Aktivisten, Amarin Lawton, im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten. Er stelle sich immer als Klimaschützer dar, aber wolle ein Windkraft-Verbot durchsetzen...
(Schwarzwälder Bote. Quertreiber-Demos sind erlaubt? Linksgrüne Kinderzeitung? Demnächst eine Reportage aus der Kita? Was ist bloß aus dem Journalismus geworden? Warum nicht allesamt erst einmal in die Grundschule?)
Klima-Aktivisten hängen Banner auf
Stadt Villingen-Schwenningen erstattet keine Anzeige
Bislang Unbekannte, vermeintlich Klima-Aktivisten, haben in der Nacht auf Freitag zahlreiche Transparente in Villingen aufgehängt: am Balkon des Rathauses am Münsterplatz, am Aussichtsturm im Hubenloch, an der Neuen Tonhalle, am Theater am Ring und am Gebäude des TK-Maxx.Wie hat die Stadtverwaltung als Eigentümerin der meisten betroffenen Gebäude reagiert? Die Transparente seien nahezu alle abgehängt, eine Anzeige gegen Unbekannt nicht erstattet worden, weil es offensichtlich keine Sachbeschädigungen gegeben habe, sagt Oxana Brunner, Pressesprecherin der Stadt VS... Die Stadt werde die Sache auf sich beruhen lassen...
(Schwarzwälder Bote. Wenn linke Spinner Zeichen setzen, ist alles recht?)

Afghanistan
70 Prozent der Deutschen erwarten neuen Flüchtlingsansturm
Die Krise in Afghanistan wird nach Einschätzung der deutschen Bevölkerung eine neue Flüchtlingsbewegung in Richtung Europa auslösen. In einer aktuellen Umfrage plädierte fast jeder zweite Bürger dafür, die Menschen in der Region unterzubringen und finanziell zu unterstützen.
(welt.de. Deutschland bringt, pardon: fragt sich um. Des Volkes Wunsch wird sich erfüllen.)

Studie der Uni Hohenheim:
Wahlprogramme immer unverständlicher
(swr.de. Wenn's jemand verstünde, würde er sich nach der Wahl daran erinnern. Aber was ist hier unverständlich?)

Kundgebung in Stuttgart
Solidarität mit Afghanistan gefordert
Rund 200 Teilnehmer riefen am Samstag auf dem Schillerplatz in Stuttgart zur Solidarität mit Afghanistan auf.
(Stuttgarter Zeitung. Allahu Akbar.)

Bietigheim-Bissingen
Affe beißt Mann in der Innenstadt
Ein älterer Mann betritt in der Innenstadt von Bietigheim-Bissingen ein Geschäft. Auf seiner Schulter: ein Affe. Das Tier beißt einen Mitarbeiter. Ungefährlich ist das nicht.
(Stuttgarter Zeitung. Was sonst in Bissingen?)

Union mit schlechtestem Wert, den Insa jemals für sie erhoben hat
Die Sozialdemokraten gewinnen im „Sonntagstrend“ für die „Bild am Sonntag“ im Vergleich zur Vorwoche zwei Prozentpunkte – mit 24 Prozent liegen sie nun deutlich vor der Union, die auf 21 Prozent kommt (-1).Die Grünen bleiben bei 17, die FDP bei 13 Prozent. AfD (11 Prozent) und Linke (6 Prozent) verlieren jeweils einen Punkt.
(welt.de. Kommunistische Einheitspresse schreibt hoch und runter wie es ihr beliebt. Siehe unten:)

Journaille manipuliert: CDU liegt 2 Prozent vor SPD und Presse meldet – nichts
Von KEWIL
In der Allensbach-Umfrage von Samstag liegen CDU/CSU mit 26 Prozent zwei Punkte vor der farblosen SPD und die Journaille meldet – nichts. Bei INSA dagegen liegt die SPD am selben Tag mit ebenfalls 24 Prozent bereits drei Punkte vor der CDU – und das steht natürlich überall in den rotgrün versifften Medien. Da stimmt doch etwas nicht. Seit Wochen sinken die Umfragewerte des durchaus umgänglichen und einigermaßen vernünftigen CDU-Kanzlerkandidaten Armin Laschet immer tiefer, und die Werte des total farblosen Olaf Scholz, der dazu noch tief in den Wirecard-Skandal verstrickt ist, steigen und steigen. Er hat Laschet angeblich längst überholt.Aber weder im Programm noch beim Personal hat die SPD irgendwas oder irgendwen Besseres zu bieten als die CDU. Sollen SPD-Hühnerbrust Maas und seine Vorgänger, zu denen auch Bundespräsident Steinmeier gehört, in Afghanistan siegreicher gewesen sein als Kramp-Karrenbauer und Flintenuschi von der Leyen? Alle haben wie der einstige SPD-Verteidigungsminister Struck die Bundesrepublik „am Hindukusch verteidigt“ und sind gescheitert. Auch die SPD-Schreckschrauben Ralf Stegner und Saskia Esken lassen doch nicht die Prozente explodieren. Zugegeben, die charakterlose Merkel-CDU hat keinen einzigen eigenen Programmpunkt mehr, aber welche Partei hat das schon? Die sind doch alle nur noch ein einziger zusammengerührter grüner CO2-Brei, und daran ändert auch der fränkische Corona-Södolf von der CSU nichts. Warum sollen also Laschet und die CDU versinken und Scholz und die SPD als roter Phönix aus der Asche steigen? Dafür gibt es keinen einzigen Grund. Die einzige Erklärung ist, dass die von der SPD dominierten Medien, die linken Meinungsforschungsinstitute und die gleichgeschaltete rotgrüne Journaille vom Staatsfunk uns nur noch dreist und unverschämt anlügen. Der Wahlabend wird es zeigen. Und noch zur Klarstellung: PI-NEWS macht keine Wahlwerbung für Laschet und die CDU. Die einzige sinnvolle Alternative, die einzige Opposition in diesem Lande ist und bleibt die AfD. Hier geht es zur Sonntagsfrage!
(pi-news.net)

GroKo-Minister stellen sich quer - Aus für Merkels 3G-Regel - Ungetestete dürfen weiter Bahn fahren
Das umstrittene 3G in Bahnen kommt jetzt offenbar doch nicht! Das Ergebnis des von Verkehrsminister Andreas Scheuer (46, CSU) geführten Prüfverfahrens lautet nach BILD-Informationen unmissverständlich: nicht umsetzbar! BILD hatte enthüllt, dass die Kanzlerin Angela Merkel (67, CDU) die sogenannte 3G-Regel auch in Zügen durchsetzen wollte. Dann hätten nur Geimpfte, Genesene und Getestete Bahn fahren dürfen. Scheuer hatte das Thema nach Bekanntwerden zur Chefsache erklärt und insgesamt vier Ministerien mit der Prüfung beauftragt.
(bild.de. Wenn Laschet Land gewinnen will, muss er  Merkel, diese alte Frau  mit dem MauerkompleximKopf und  Kommunismussyndrom auf ein Abstellgleis umweichen. Das ist kein Karneval mehr. Hier findet eine  Politik verbrannter Erde vor allem auch gegen die CDU statt. Kann nicht die Frage gestellt werden, ob es sich möglicherweise um einen Blick in den Abgrund von mutmaßlichem Hochverrat handelt?)

==================
NACHLESE
Wetterereignisse sind nicht menschengemacht, Gott und der Klimawandel vielleicht Klimawandel und magisches Denken
Die Aktionspläne der Grünen zu Extremwetterereignissen sind gespickt mit Hinweisen auf den Klimawandel und bekommen damit eine kirchlich-religiöse Dimension, welche die Aufklärung vergessen machen will und unser Wissen im Jahr 2021 ignoriert. Reine Desinformation! Von Sönke Paulsen.
(reitschuster.de. Bürgermeister, Oberbürgermeister, Ministerpräsidenten und eine Kanzlerin sowie deren Medien wissen besser, was in grünen Baumschulen gelehrt wird.)
==================

Hamburger Parks: Zu späterer Stunde haben Frauen Angst
Von MANFRED W. BLACK
In Hamburg sind der Winterhuder Kai und der Stadtpark die neuen Party-Meilen für Jugendliche aus der Hansestadt. Seit Wochen kommt es dort in den Abend- und Nachtstunden zu „dauerhaften Ruhestörungen und nach vielen Nächten gibt es große Müllberge“ (Alster-Magazin). In der Nähe des Winterhuder Kais urinieren Feierwütige immer wieder in die Hauseingänge, Anwohner beschweren sich sehr oft bei den zuständigen Behörden.
Vielfach Hunderte von Polizisten im Einsatz
Darüber haben regionale Medien schon öfter berichtet (Schlagzeile beim Portal 24hamburg.de: „Anwohner kämpfen gegen feierwütige Jugend“). Dass Mädchen und Frauen, wenn es dunkel geworden ist, oft große – und berechtigte – Angst vor Übergriffen haben, wird aber medial ganz bewusst verschwiegen.Im Sommer versammeln sich oftmals Tausende von Jugendlichen abends auf großen Wiesen-Arealen des Winterhuder Kais und insbesondere des Hamburger Stadtparks. Um 21 Uhr wirkt die riesige Grünanlage des Stadtparks häufig „wie ein Festivalgelände: Alkohol fließt, Grillrauch wabert durch die Luft“ (Bild-Zeitung). Es scheint, als gebe es wieder ein Leben wie vor Corona-Zeiten. Doch längst nicht alle der dort versammelten jungen Menschen bleiben friedlich.In manchen Nächten, wenn der Alkohol in Strömen fließt und bei extrem lauter Musik ausgelassen gefeiert wird, sichern Hunderte Polizisten die Riesenwiese, weil es immer wieder nicht nur zu massiven Lärmbelästigungen kommt, sondern auch zu Übergriffen.
Flutlichtmasten der Bereitschaftspolizei
Wenn die Sonne untergegangen ist, schalten Polizeibeamte nicht selten sogar Flutlicht-Masten der Bereitschaftspolizei an, um halbstarke Jugendliche davor abzuschrecken, gegenüber anderen Menschen – in der Regel Mädchen und Frauen – übergriffig zu werden.Schülerin Talitha (18) aus Bergedorf erzählte Bild: „Total entspannt hier. Aber wenn es eskaliert, ziehe ich mich zurück. Da habe ich überhaupt keine Lust drauf.“ Warum und wie es genau eskaliert – das schreibt jedoch auch die Bild-Zeitung nicht genau.
Was die Medien verschweigen
Ehrlicher war jüngst das Alster-Magazin in seiner August-Ausgabe. Das Magazin spricht von „unfassbaren Zuständen“. Manche Mädchen hätten ein Spießrutenlauf im Park erlebt.
„Immer wieder wurden [sie] von massenweise Jugendlichen mit Migrationshintergrund auf übelste und ordinärste Art verbal belästigt“. Und zwar „in einer Art, die man hier nicht beschreiben kann“. „Ununterbrochen“ komme es oft zu „abscheulichen Drohungen, wenn sich die Mädchen abwendeten“. Folge: Sehr viele Töchter der Hansestadt meiden das Areal des Stadtparks zu späterer Stunde zumindest dann, wenn sie nicht in männlicher Begleitung sind. Auch wenn man öffentlich nicht darüber spricht: Zahlreiche Mädchen und Frauen ziehen ihre persönlichen Konsequenzen aus den unhaltbaren Zuständen. „Ablehnung, Distanzierung, Wut, Angst, Rückzug in Gefilde, in denen man sich (noch) sicher fühlt“, schreibt das Alster-Magazin.Weiter heißt es dort: „Auch in unserer schönen Heimatstadt gibt es zunehmend Bereiche, in die man sich besser nicht begibt.“ Es handele sich längst nicht mehr um Einzelfälle, „auch wenn öffentlich wenig darüber gesprochen wird“.
(pi-news.net)

***************
DAS WORT DES TAGES
Mehrfach hat Wolfgang Kubicki (FDP) die „Epidemische Lage von nationaler Tragweite“ für verfassungswidrig erklärt – bei der Abstimmung im Bundestag aber fehlte er. Auch deshalb wurde die „Epidemische Lüge von nationaler Tragweite“ verlängert. Danke Wolfgang, danke FDP.
(Stephan Paetow, Tichys Einblick)
*****************

Gastautor
Die Klimaschutz-Kassierer: Eine Mail aus Uganda
Von Jan Rudolf Haß. Es geht mir darum, einmal aus der Froschperspektive zu schildern, wie sich die satten woken Aktivisten des so genannten Klimaschutzes gegenüber uns afrikanischen Habenichtsen aufführen....Aufgrund des starken Bevölkerungswachstums und der Abholzung der Wälder ist Uganda Importeur von Feuerholz. Folge der Abholzung sind Erdrutsche, Erosion, sinkender Grundwasserspiegel. Soweit es die so genannten Klimaschützer betrifft, verschwinden mit den Bäumen natürliche CO2-Speicher. Wir sammeln den Kohlenstaub ein, der an den Verkaufsständen für Holzkohle übrig bleibt, versetzen ihn mit einem Bindemittel und pressen ihn zu Briketts (im Fachjargon heißt das Vendors Waste Charcoal), ein weiterer Rohstoff sind Landwirtschaftsabfälle von Märkten...
(achgut.com. Für den, der schon immer mal wissen wollte, was eigentlich NGO tun.)

"Methode des Guten"
„Die Zeit“ erklärt Merkel zum guten Menschen
"Intrige, Demütigung und Rache" – da habe Merkel nicht mitgemacht, schreibt allen Ernstes der stellvertretende Chefredakteur der "Zeit". Es ist nicht die erste Liebeserklärung von Bernd Ulrich an die Bundeskanzlerin.
VON Ferdinand Knauss
(Tichys Einblick. Das muss so sein, wenn Deutschgland das Böse ist.)

Blick zurück - nach vorn
Blackbox KW 35 – Irgendwie dumm gelaufen
Von Stephan Paetow
Olaf Scholz im unaufhaltsamen Schulz-Zug, Jens Spahn impft „zurück in die Freiheit“, Kubicki patzt. Für die SPD ist 22 das neue 50 und für die Presse ist „Ortskräfte“ das neue „Asyl“. Das mit Afghanistan sei irgendwie dumm gelaufen, so Dr. Angela Merkel abschließend vor dem deutschen Bundestag, und jetzt ist auch mal wieder gut. Nun sei die „Lage, wie sie ist“, und „hinterher, im Nachhinein alles genau zu wissen und exakt vorherzusehen, das ist relativ mühelos“. Im Nachhinein vorhersehen? Logik à la Merkelèse. Aber alles vorher genau zu wissen – der BND hatte wiederholt gewarnt, Franzosen bereits im Mai reagiert –, und trotzdem nichts tun, das muss ihr erst mal einer nachmachen!..
(Tichys Einblick. Deutschland muss nur einmal abgeschafft werden, niemand muss Franzosen nachmachen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.