Springe zum Inhalt

Gelesen24.9.21

Freiheit wie ein Stück aus Orwells "1984": Ein (Ex)-Gefängnis als Hotel "Liberty".  Offenburg hat inzwischen ja ein viel größeres. Im Preis wird es vom geplanten Rottweiler  gewaltig übertrumpft werden, falls eine grünkommunistische  Landesregierung noch etwas schafft, das nach Arbeitsergebnis aussieht außer  der Abschaffung Baden-Württembergs. 

(tutut) - Das Wichtigste gleich auf Seite 5: "Die Deutschen fühlen sich immer weniger frei - Eine Umfrage befasst sich mit der Haltung zu Verboten und Freiheit - Das Gemeinschaftsgefühl steigt". Leser-Kommentar auf welt.de: "Ich fühle mich eingesperrt in Deutschland spätestens seit der Regelung vom 1. August, die einen bei der Rückkehr ins eigene Land verpflichtet, entsprechende Nachweise geimpft, genesen oder getestet vorzulegen.  Ich hätte mir als jemand, der in seinem Leben bereits in der DDR einmal in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt war, nicht vorstellen können, dass ich so etwas noch mal erleben muss". Im Blockflötenorchester von Angela Merkel aus der DDR ist kein Platz für Meinungs- und Wahlfreiheit. Am Sonntag geht es nicht nur um Zementierung der Selbstbedienung der Parteien, sondern auch um den Service. Da hat Deutschland keine Wahl im Kampf um die beste Politik und deren Propaganda. Denn sonst würden Medien inhaltsgleich nicht versuchen, sich  zu übertreffen im Wettstreit um die regierungstreueste Berichterstattung.  1. Gebot: Pest. 2. Gebot: Klima. Nix hat mit Nix zu tun, aber wer daran glaubt, muss dranglauben. Egal wie und wo, die Große Schwester will es so, sie kann nichts anderes: "TuWass geöffnet: Wie ist das Badeerlebnis in der Pandemie?" Rettungsringe für Nichtschwimmer, Arschbomben machen Wellen. Rettet die Welt vor der Natur! "Die Hölle im Paradies - Der Vulkanausbruch auf La Palma zerstört Existenzen und lockt zugleich Schaulustige an". "Starkniederschläge werden zunehmend wahrscheinlicher". Nix Genaues weiß  manfraudiv nicht, aber Deutschland ist ausgezählt.  "Corona-Leugner als Sicherheitsrisiko - Szene wird nicht erst seit der Tat von Idar-Oberstein vom Verfassungsschutz beobachtet". Regierungsgeröll statt Edelsteine, alles wird passend zurechtgeschliffen. Trier? War da nicht was? Berlin, Würzburg, Offenburg und, und, und. Gehen Sie weiter, da gibt es nichts zu lesen. Alles Psycho. Arsch des Weltuntergangs schon zu sehen. Berlinkorrespondentin weiss Bescheid: "Vorwürfe gegen Querdenken-Bewegung - Nach der Bluttat von Idar-Oberstein sieht die Politik Corona-Leugner in der Verantwortung".  Wer nicht hören und parieren will muss spüren: "Maßlose Kritik hat Folgen...Das mag wahnhaft wirken, lässt aber auch eine Strategie erkennen: Wann, wenn nicht im Krieg oder in Abwehr finsterster Kräfte, wäre Gewalt ein legitimes Mittel? Der Täter von Idar-Oberstein mag ein Einzeltäter gewesen sein, doch die Tat fand nicht im luftleeren Raum statt. Je schriller die Kritik an den staatlichen Corona-Maßnahmen, desto eher wird sich jemand dazu berufen fühlen, den Worten Taten folgen zu lassen ". So artikelt sich das Leid. Wer fragt nach dem Grundgesetz, nach seinem Aufruf zum Widerstand, wenn dem Blick in einen mutmaßlichen Abgrund von Landesverrat der nächste Schritt schon folgt für den gemeinen Wahnsinnigen, welcher vielleicht überall nur noch Corona- und Klimawahn  vermutet, dabei meint die Mutter der Nation es nur gut mit den Zitternden vor einem Untergang. Dabei liegt in jedem Unsinn ein Sinn. Keine Frage wie diese ist deshalb angebracht, wenn frau textet: "Quarantäne-Quatsch? Vater schreibt Beschwerdebrief - Nach Corona-Ausbruch im Kindergarten fühlt sich Jürgen Honer auf Kosten seiner Tochter ungerecht behandelt". Das ist doch Alltag in Deutschland seit eineinhalb Jahren. Auch im Herbst 2021. Freiheitsberaubung ohne Richter. Niemand hat das zu hinterfragen. Positiv getestet ist negativ für den Betroffenen. "Ungeimpften geht es ans Geld - Entschädigung bei Quarantäne soll bundesweit entfallen". Keine Fragen, bitte! Pandemie, stupid! "Seine Tochter besucht den Kindergarten Sankt Raphael in Spaichingen. Aktuell ist die Kita aber dicht, weil sich Anfang September insgesamt zehn Kinder und Erzieherinnen mit Corona infizierten. Ein paar Tage nach den ersten Verdachtsfällen reagieren Honer und seine Ehefrau und betreuen ihre Tochter sicherheitshalber zuhause. Erst eine gute Woche später verhängt das Gesundheitsamt für alle eine Quarantäne". Wo kämen wir hin, wenn Politik logisch wäre. "Dass die Tochter schon seit Tagen zuvor keinen Kontakt mehr zur Kita hatte, spielt keine Rolle. Unzumutbar, sagt der Vater. Und verpackt seinen Frust in einem Brief an das Gesundheitsamt".  Das ist zwar mutig, aber wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand. Gerade auch in TUT, wo Kannitverstan der Dorfheilige ist. Der strahlt in den Kreis  hinaus und schlägt auch in einer Musikhochschulstadt den Ton an: "Ehemaliger Thaddäus-Troll-Weg erneut umbenannt - Nach Protesten der Anwohner gegen den neuen Namen Annette-von-Droste-Hülshoff-Weg wird dieser abgekürzt". Wozu braucht die Dichterin einen Vornamen, schließlich geht es von Links gegen die linken Nazis: "'Aus Sicht der Verwaltung war die Umbenennung aus ihrem historischen Kontext heraus gerechtfertigt und angemessen', so die Bürgermeisterin. Der Aufwand dürfe da kein Argument sein - vor allem, da die Stadt entsprechende Kosten tragen werde. Verständnis zeigte sie aber dafür, dass der Name Annette-von-Droste-Hülshoff-Weg 'etwas sperrig sei'“. Da wäre zwar noch die "Fritz-Kiehn-Halle", aber einer der bedeutendsten Nazis in Württemberg hat wenigstens einen kurzen Namen und vor allem nicht gedichtet, sondern Zigarettenpapier hergestellt. Wikipedia: "Einer der wichtigsten NS-Agitatoren im südlichen Württemberg und einer der größten Geldgeber der württembergischen NSDAP. Auf seinem Werk wehte schon vor 1933 die Hakenkreuzflagge. Im Juli 1932 wurde er in den Reichstag gewählt und behielt sein Mandat bis 1945". Niveau ist keine Hautcreme. Ein jeder schmiere sich ein womit er will. Alles Glaubenssache: "WHO verschärft die Grenzwerte - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die empfohlenen Grenzwerte für Schadstoffe in der Luft, etwa Feinstaub und Stickstoffdioxid (NO2), deutlich strenger gefasst. Was die WHO für vertretbar hält, liegt weit unter den in Deutschland geltenden EU-Richtwerten. Studien zeigten, dass schlechte Luft den Menschen viel mehr schade als lange angenommen".  Darum sind Sandwüsten ja so menschenleer. Nun prüfe, wer will, Zahlen nach. "Jedes Jahr sterben laut WHO weltweit 7 Millionen Menschen frühzeitig infolge von Luftverschmutzung". Was ist mit den übrigen 48 Millionen? Sie lebten ewig wie die Coronatoten, wenn die nicht andere Zipperlein hätten. Immer weniger Strom in Deutschland. Immer mehr hochsubventionierte E-Autos. Ein Holzweg: "Reparaturkosten bei E-Autos höher - Elektroautos haben nach einer neuen Untersuchung der Allianz-Versicherung im Schnitt höhere Reparaturkosten als Verbrenner".  Umsteigen ins Lastenfahrrad. Strampler gibt's genug. Nächste Ausfahrt Hotel "Liberty". Im Kittchen sind noch Zimmer frei. "Freiwillig ins Gefängnis? Im Fall des neuen 'Hotel Liberty' mit Vergnügen! In den Backsteinmauern wurden einst Häftlinge untergebracht, seine ersten Insassen waren 1848 die Freiheitskämpfer der Badischen Revolution, Vordenker der Demokratie also...." (MANAGER MAGAZIN)

Gunter Frank
Bericht zur Coronalage vom 23.09.2021: Antwort auf die Post von Spahn
Die Corona-Politik wird ein Lehrbeispiel dafür sein, was man alles bei einer saisonalen, mittelschweren Atemwegsepidemie falsch machen kann. Analyse einer Stellungnahme des Gesundheitsministeriums...Zu diese Schreiben möchte ich wie folgt Stellung nehmen, wobei die grundsätzliche Bewertung einfach ist: Eine Überlastung des Gesundheitssystems drohte nie, nicht einmal annähernd. Sämtliche politische Corona-Schutzmaßnahmen sind deshalb als unverhältnismäßig einzustufen. Da es die Politik nicht schafft, ihre Fehleinschätzung zuzugeben, ist dies ein klarer Arbeitsauftrag an das Bundesverfassungsgericht, das Drama endlich zu beenden. Die Antwort, sowie das gesamte Gutachten, zeugt auch von der grundsätzlichen Problematik, wenn Verwaltungen anhand von Gesundheitsdaten versuchen, sinnvolle Rückschlüsse zu ziehen. Die Art der Erfassung solcher Gesundheitszahlen hat oft mit der klinischen Wirklichkeit wenig zu tun....,7.) Kommen wir nun zum Drama im Drama: dem leider immer noch weit verbreiteten Behandlungsfehler einer zu frühen invasiven Beatmung. Dadurch versterben Menschen mit einer viralen Atemwegserkrankung unnötig, nachdem sie oft wochenlang ein Intensivbett belegten. Ein paar Zahlen. Von den COVID-Intubierten starben in Wuhan 95 Prozent, in Bergamo und New York 90 Prozent und in Deutschland etwa 50 Prozent. Ein fachliches, erschütterndes Dokument der Fortführung dieses schon lange bekannten Behandlungsfehlers...
(achgut.com. Wer stoppt mutmaßlichen Wahn und Irrsinn des Merkel-Regimes und seiner Gläubigen?)

Neubauer und andere
Grüne Jungpolitiker koordinierten Internet-Kampagne gegen Armin Laschet
Obwohl die Grünen sich demonstrativ zu einem fairen Wahlkampf verpflichteten, organisierten einige Mitglieder eine dubiose Kampagne. Nun liegen TE exklusive Einblicke in die Arbeit der Kampagnenmacher vor, die zeigen: Es war keine dezentrale, spontane Welle.
VON Max Roland
Die Nachricht ist aus einem Telegram-Kanal mit dem Namen „Zerstörung der CDU“: „Wir zerstören die CDU Schritt für Schritt. Weil wir so viele sind, war #LaschetWussteEs heute in den Twitter-Trends.“ Nach Recherchen von T-Online aus dem Sommer dieses Jahres steht er in Verbindung mit Klimaaktivisten von „FridaysforFuture“. Was damals nur Vermutung war und von Machern bestritten wurde, bestätigen jetzt Informationen, die TE exklusiv vorliegen. Die Spur führt nicht nur zur Klimaschutz-Organisation, sondern auch zu den Grünen und zur Partei die Linke...Die lautstarke und regelmäßige Empörung über Armin Laschet in den sozialen Medien war also nachweislich eine gesteuerte Meinungsmache...
(Tichys Einblick. Wer gibt diesen Demagogen und Linkspopulisten bis Linksextremisten grünen Kommunismus' eine Plattform? Gleichstrommedien als Regierungspropaganda-Organe.)

Alter weißer Mann
Jean Pütz liest dem Klimaretter-Nachwuchs die Leviten
Es gibt sie noch: deutsche Prominente, die nicht grün sind – oder zumindest nicht die Grünen wählen. Während viele Stars und Sternchen der hiesigen Kultur- und Medienlandschaft in den vergangenen Wochen und Monaten kräftig die Trommel für Annalena Baerbock rührten, hat sich nun einer zu Wort gemeldet, der die infantile Ideenwelt der Ökosozialisten äußerst kritisch sieht.Natürlich handelt es sich dabei um einen „alten weißen Mann“. Jean Pütz, das markante Urgestein des aktuell so „bunten“ und hoch gehypten Genres des Wissenschaftsjournalismus, hat in einem Welt-Interview anläßlich seines 85. Geburtstags kräftig gegen die Lieblingspartei vieler seiner jungen Kollegen ausgeteilt...
(Junge Freiheit. Auch alte Köpfe müssen nicht wie die jungen auf dergl.gefallen sein.)

"Sofort mit zum Wählen!"
Markus Söder ruft zum Wahlbetrug auf – ein Witz?
Von Ferdinand Knauss
CSU-Chef Markus Söder fordert dazu auf, Familienmitglieder zu fragen, was sie wählen wollen, und sie bei falscher Antwort zu täuschen. Die Möglichkeit der Briefwahl hat das Wahlgeheimnis und damit den Schutz des Privaten vor der Politik schon weitgehend aufgelöst...Dass Söder – ein promovierter Jurist – nun, wie das linkspopulistische Magazin von der Kriminalpolizeiinspektion Schweinfurt erfuhr, mindestens drei Anzeigen ins Haus stehen, weil er zur strafbaren Wählertäuschung aufgerufen hat, was seinerseits schon strafbar ist, kann dessen politische Gegner nun freuen. Aber unabhängig von der Rechtslage ist sein Aufruf moralisch und politisch ähnlich zu bewerten wie der Aufruf von Prominenten an Kinder, ihre Großeltern mit vorformulierten Briefen zur Wahl der Grünen zu animieren: nämlich als Respektlosigkeit vor der freien und geheimen Wahlentscheidung der Bürger. Die muss nämlich nicht nur vor dem Staat geheim bleiben, sondern auch vor allen anderen Menschen...
(Tichys Einblick. Schlimmer geht immer.)

Stuttgart:
Über 400 Straftaten gegen Parteien und Kandidaten angezeigt
Direkt aus dem dpa-Newskanal
In Baden-Württemberg sind nach einer Auflistung des Stuttgarter Innenministeriums im Zusammenhang mit dem Bundestagswahlkampf in diesem Jahr bislang 439 Straftaten angezeigt worden (Stand 21. September 2021). Dies berichten die "Heilbronner Stimme" und der "Südkurier" (Donnerstag).Mit 202 Straftaten richteten sich die meisten Attacken gegen die AfD - bei rund drei Viertel der Fälle handelte es sich um Sachbeschädigungen. Im Wahlkampf wurden 127 Delikte gegen die AfD zur Anzeige gebracht, die von der Polizei dem linksextremistischen Spektrum zugeordnet worden sind. Am häufigsten kommen nach der Statistik des Ministeriums Sachbeschädigungen gegen Wahlkampfutensilien wie Plakate vor...
(achgut.com. Der Extremismus ist links.)

Impfpflicht für Personal: Französisches Spital in Notbetrieb
Nach Einführung einer Impfpflicht für Spitalspersonal in Frankreich hat der Krankenhausverbund der elsässischen Grenzstadt Mühlhausen auf Notbetrieb umstellen müssen. Von den rund 6.000 Beschäftigten seien mehr als 170 noch nicht geimpft und deswegen vom Dienst suspendiert worden, berichtete der Sender RTL gestern.Die Beschäftigten hätten gegen die Maßnahme vor dem Krankenhaus demonstriert und sich unter weiße Leintücher auf den Boden gelegt....
(orf.at. Macron ist ein Gläubiger der Corona-Sekte.)

Wo findet die Sicherheitsüberprüfung statt?
Bundesregierung verschweigt genaue Zahl der aus Afghanistan eingeflogenen Vorbestraften
Von Matthias Nikolaidis
Allmählich kommen Fakten zur Luftbrücke aus Kabul ans Licht. Das Bundesinnenministerium widerspricht sich selbst in der Frage der Sicherheitsprüfung. Die Umstände der sogenannten "Menschenrechtsliste" des Auswärtigen Amtes bleiben unklar.
(Tichys Einblick. Seehofer ist das Sicherheitsproblem dieses Landes, nach ihm herrscht ein Unrichrechtsstat, was laut Augustinus heißt, dass eine Räuberbande regiert. Wird derBundesinnenminister nach dem Sonntag zur Verantwortung gezogen?)

Die Freiheit, nicht gewählt zu werden, gönnt er sich.

===============
NACHLESE
Nicht mehr frei
Freiheitsgefühl der Deutschen bricht dramatisch ein
Nach den Messungen von Allensbach und Media Tenor erreicht das Gefühl, frei zu sein, in der Bundesrepublik einen Minus-Wert. Dafür sehen die Forscher mehrere Gründe.
VON Redaktion
...Das Ergebnis: von 2017 bis 2021 brach der Freiheitsindex von plus 2,7 auf minus 2 ein. Der Anteil der Deutschen, die von sich sagen, sie fühlten sich „sehr frei“, stürzte von 51 Prozent 2017 auf gerade 36 Prozent ab. Der Anteil derjenigen, die sagen, sie könnten ihre Meinung frei äußern, ging von 2017 bis 2021 von 63 auf 45 Prozent zurück. Das, so Thomas Petersen, sei der tiefste vom Allensbach-Institut jemals gemessene Wert. Allensbach erhebt die entsprechenden Daten seit 1975...
(Tichys Einblick. Wer sich freiwillig einsperren lässt, kann nicht frei sein, er verzichtet sogar darauf überhaupt zu überlegen, was Freiheit ist. Schlechtes Beispiel: die UUP, Unfreie Undemokritische Partei - die Liederalen.)
================

Merkel: Freitag letzter Arbeitstag …
Von PETER BARTELS
Am 13. Oktober 1989 titelte „Rambo“ in BILD: „Honecker: Mittwoch letzter Arbeitstag“. Heute, fast 33 Jahre später, titelt „Django“ in PI-NEWS: „Merkel: Freitag letzter Arbeitstag …“ Geschichte wiederholt sich doch. Man muss nur lange genug leben … 31 unendliche Jahre hat Angela Merkel die „Hinrichtung“ Honecker gerächt, 16 grausame Jahre als Kanzlerin. Morgen watschelt sie in die Rente. Natürlich mit vergoldetem Arsch, wie man so sagt – mit mindestens 15.000 Euro Rente im Monat (!!), wie man weiß. Und mindestens vier Millionen Euro auf der Bank, wie man sagt. Was allerdings leicht zu errechnen ist: Jahresgehalt rund 250.000 Euro X 16 Kanzler*In Jahre = 4.000.000 Euro. Dienstwagen, Fahrer, Leibwächter, Dienstvilla alles obendrauf. Das bisschen ALDI für ihre Kartoffelsuppe macht da den „Kohl“ nicht fett. Der andere Kohl war trotzdem länger Kanzler: 16 Jahre und 26 Tage! Merkel brachte es „nur“ auf 15 Jahre und 266 Tage. Sie haben trotzdem gereicht. Männer-Leichen pflastern ihren Weg: „Steuer-Bierdeckel“ Friedrich Merz – weg! Hessens „letzter Konservativer“ Roland Koch – weg! „Knarren-Kennedy“ Karl Theodor zu Guttenberg – weg! NRW-Wahlverlierer Norbert Röttgen – weg! Fähnchen-Bürste Hermann Gröhe – weg! Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen – weg, weil er nicht lügen wollte! Alles was der kinderlosen „Mutti“ gefährlich schien, wurde hinterrücks liquidiert. Politischer Genickschuss mit oder ohne Schalldämpfer. Stattdessen gluckte sie bedingungslose Apparatschiks um sich herum: Thomas de Maizière, millionenfacher Moslem-Schleuser, Volker Kauder, Merkel-Souffleur und stellvertretender Landrat aus Tuttlingen, Michael Grosse-Brömer, Merkel-Claqueur und Notar aus Buchholz (i.d.N.), Pizza-Plautze Peter Altmaier; ZDF-Frühstückei Steffen Seibert wurde sogar ihr oberster Schnappatmer. Also Bahn frei für Merkels Rache am untergegangenen SED-Sozialismus. „Wir schaffen das!“ Jeder ihrer drei „Fünfjahrespläne“ wurde von ihrer Corona im Berliner Bunker erfüllt…
Wer zählt die Fantastilliarden?
Fast 16 Jahre hat Merkel Deutschland an den Rand des Ruins regiert. Wer zählt die Fantastilliarden, die sie versenkt und verschenkt hat? Die Griechen? Die Italiener, Spanier, Türken, Palästinenser, Araber, Afrikaner, Afghanen? Die kichern noch immer. Die EU-nuchen brüllen vor Lachen, drucken längst tonnenweise eigenes Geld, Motto: „Money makes the Wanst go round“, siehe Pizza-Plauze. Und all die Stasi-Kahanes, Kopfgeldjäger im Mittelmeer, Gender-Gusteln von Berlin bis Karlsruhe, die Berater-Legionen, die Presse-Paladine vom Alpenglühen in SÜDDEUTSCHLAND bis zu den „Spiegel“-Fechtern im Nordlicht schon gar nicht: „Mutti“ füllt ja jährlich anstandslos das Loch in der Kasse, das flüchtende Leser und Anzeigenkunden Quartal für Quartal reißen.Und unsereiner wird wegen der immer kälteren „Klimaerwärmung“ bei Amazon nach einem Bullerjan suchen, die brennbaren Bilderrahmen an der Wand taxieren. Die umweltrettende Kernkraft heizt ja nicht mehr – „Mutti“ hat sie einfach abgeschafft. Längst blitzsaubere Kohle ist verboten – Mutti will den Grünen Gender-Gusteln gefallen. Sogar Gas ist „Nazi“. Es kommt zwar nicht aus Auschwitz, aber vom roten Hitler Putin. Und die grünen Windmühlen schreddern derweil Myriaden Insekten, Millionen Sing-, Tausende Greifvögel. Annalenchen, politisches Adoptiv-Töchterchen, hat „Mutti“ ja durch die Raute souffliert, dass die neue Energie aus der Steckdose kommt. Jedenfalls wenn die Winde wehen. Oder so …
Sie logen das Blaue vom Himmel runter
Merkels Finale Furioso begann vor anderthalb Jahren mit Corona, der Wuhan-Grippe aus China. Und seitdem sorgt sich unsereiner um das glockenhelle Lachen der Nachbarskinder, die von Merkel mit Schul- und Spiel-Verbot gequält wurden/werden. Merkels „Gesundheitsminister*In“ Jens Spahn, gelernter „Sparkassen-Schalter“, will jetzt sogar Kinder unter 12 spritzen. Die beiden netten Türken, die über Nacht das Wunder der wunderbaren Geldvermehrung in den Reagenzgläsern ihres deutschen Labors an der Goldgrube 12 erfanden, alle medizinischen Messlatten im Fosbury-Flop übersprangen, wird es freuen – vom Milliardär zum Fantastilliär; Dagobert Duck wird seinen Glückskreuzer verfluchen.Da hilft es wenig, dass Boris Reitschuster, der vorletzte wahre Journalist Deutschlands, gerade recherchierte, was ihm das Gesundheitsministerium dann zähneknirschend bestätigte: Die Corona-Betten in Deutschland waren zu keiner Zeit mehr als zwei bis drei Prozent belegt, jedenfalls nie (niemals!) zu keiner Zeit überbelegt. Auch hier hat Merkel also nur durch die Raute geraunt, wie ihr Seni Christian Drosten, die Charité-Schwurbellocke, Lothar Wieler, der Chef-Tierarzt vom Robert Koch-Institut, der SPD-Schreckschrauberich Karl Lauterbach. Sie alle logen das Blaue vom Himmel runter. Und die Mainstream-Journaille schnappatmete mit… Alles begann in den Iden des März 1990. Immer mehr DDR-Bürger waren ein paar Wochen zuvor durch die Löcher des „antifaschistischen Schutzwalls“ in der Mauer geströmt. 40 Jahre von der SED geknechtete Menschen erkannte man am Trabi, den HO-Jeans oder der Banane vom Wende-Geld in der Hand. Die Leberecht Broiler der Wendehälse dagegen gaben sich auch und vor allem bei BILD die Messingklinke in die Hand. Unter vielen: Gregor Gysi, Manfred Stolpe, Angela Merkel. Rambo & Django hatten im Sommer und Herbst 1989 mit tätiger Hilfe der Ungarn und Schwarz-Rot-Gold die BILD-Auflage auf 5,3 Millionen gepeitscht. Die sich daraus ergebenen gut zwölf Millionen Leser wollte sich natürlich weder SED-Gysi noch der evangelische Konsistorialpräsident Stolpe („Stasi hin, Stasi her“) zunutze machen. Die unendlich unscheinbare Angela Merkel, die ihr halbes Leben die Beine unter den Tisch ihres von West nach Ost (sic) „geflüchteten“ Papas, eines Kommunisten-Pastors, gestellt hatte, natürlich auch nicht. Außerdem hatte sie wahrscheinlich, wie bis heute, „am Wochenende einfach nix zu tun“; die Betriebskampfgruppe gab’s nicht mehr, die Papierkörbe im Chemie-Labor wurden längstens von anderen „Physikern“ geleert.
Das Blaue Band der Hoffnung …
So saß sie also auf dem Redaktionssofa neben dem bräsigen Stolpe, der nach einer peinlichen Pause mit sonorer Stimme meine Frage beantwortete: „Frau Merkel gehört zu mir!“ Was natürlich gelügelt war. Denn Stolpe wurde SPD-Ministerpräsident von Brandenburg. Und das verwaschene Angela mit dem fettigen Zippelhaar wurde vom gönnerhaften Kohl aus ihrer Mini-Partei Demokratischer Aufbruch in die CDU gehievt. Die Katastrophe für ihn und Deutschland nahm ihren Lauf. Morgen also ist Schicht im Schacht. Sonntag, vielleicht Montag, wird sie nochmal in ihrem Staatsfernsehen ARD und ZDF die Raute machen. Dann wird die „Alma Mutti“ aller „Kevins in Saus und Braus“ schnippisch sagen: „Nun bin ich halt weg! Ich wäre gerne noch geblieben. Aber Ihr wart leider nicht sehr hilfreich…“ Unsereiner wird seine Frau wieder mal ermahnen, nicht ohne Schäferhund in den Wald zu gehen, weil sich da von den drei Millionen Merkel-Geschenken immer mehr als großer geiler Wolf rumtreiben. Und unsereiner wird lauschen, ob die Kinder in der Nachbarschaft noch oder wieder lachen … Und ein beschissen schlechtes Gewissen haben: Hätten Rambo & Django damals, als „Honeckers Mädchen“ auf dem Redaktions-Sofa saß, den Braten riechen müssen? Hätten wir die Schlagzeilen-Keule rausholen müssen, statt höflich zu lächeln? Ist unsereiner also Schuld an Angela Merkel. ICH jedenfalls habe die Gefahr der abgekauten Fingernägel nicht erkannt. Kohl, der Schwarze Riese, auch nicht. Und so konnte Merkel die rechten Volksparteien CDU/CSU von 48 Prozent zur rotgrünlinken verzwergten Dach-Partei von 25 Prozent runter rauten. Immerhin hat sie damit auch die AfD geschaffen, die Partei mit dem Gesunden Menschenverstand. Sonntag vielleicht das letzte blaue Band der allerletzten Hoffnung. Trotzdem Seufz! Seufz! Seufz! Der Greis ist nicht weise, meistens auch nicht leise. Und er weint auch leise – um ein fernes Land vor unserer Merkel-Zeit … um Deutschland!
(pi-news.net)

Weidels Impf-Knallhartansage: „Jagen, bis es nicht mehr geht!“
Die AfD-Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl, Dr. Alice Weidel, hat sich am Sonntag bei einem Wahlkampfauftritt in Friedrichshafen am Bodensee so deutlich wie nie zuvor zum Thema Impfen geäußert.Am Ende ihrer knapp 20-minütigen Rede sagte Weidel wörtlich: „Ich persönlich bin nicht geimpft. Und ich werde eure Interessen, für die, die ungeimpft sind, die sich diskriminiert fühlen, werde ich eure Interessen im Deutschen Bundestag bis zum Ende vollumfänglich vertreten und sie verklagen und jagen, bis es nicht mehr weiter geht.“
Arbeitgeber sollen Lohn während Quarantäne aus Solidarität fortzahlen
Weidel nahm in einer Pressemitteilung vom Mittwoch auch Stellung zu dem Beschluss der Gesundheitsminister von Bund und Ländern, dass Ungeimpfte spätestens ab dem 1. November bei Verdienstausfällen wegen angeordneter Corona-Quarantäne keine Entschädigung mehr bekommen sollen. Dazu Weidel: „Die Gesundheitsminister spalten die Gesellschaft weiter in Geimpfte und Ungeimpfte und erhöhen den Impfdruck, indem sie gesunden, ungeimpften Bürgern in Zwangsquarantäne die Lohnfortzahlung nehmen. Wir rufen die Arbeitgeber dazu auf, dieses Spiel nicht mitzuspielen: Zeigen Sie sich solidarisch mit ihren Arbeitnehmern und zahlen Sie den Lohn während der Quarantäne auch ohne staatliche Erstattung fort!“
Spahns „Pandemie im Frühjahr überwunden“ nur Wahlkampfrhetorik
Bundesgesundheitsminister Spahn hatte in einem Interview mit der Augsburger Allgemeinen angekündigt, dass „die Pandemie im Frühjahr überwunden“ sei und wir „zur Normalität zurückkehren“ können. Dazu Weidel: „Spahn hielt Corona im Januar 2020 für milder als eine Grippe, ließ Lockdown-Gerüchte eine Woche vor dem ersten Lockdown als ‚Fake News‘ zurückweisen und bereute im September 2020 die Schließungen des Einzelhandels, bevor er im Dezember erneut zum Lockdown griff. Wenn dieser Spahn nun das Ende der Pandemie und die Rückkehr zur Normalität fürs nächste Frühjahr verkündet, wissen die Bürger, dass beides in weite Ferne rückt.“
(pi-news.net)

***************
DA WORT DES TAGES
Diese Frau hat die Demokratie abgeschafft .. sie gehört vor ein anständiges Gericht gestellt. Mit ihrer Hörigkeit gegenüber Big Pharma und Big Data hat sie einen Zivilisationsbruch zu verantworten. Sie ist auch verantwortlich für den Tod vieler Menschen. In meinem Umfeld wird gelitten und gestorben, nicht an Corona, sondern an dem experimentellen Impfstoff ..
(Leser-Kommentar, Tichys Einblick)
****************

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

„Markus Lanz“
Als Kühnert von sozialgerechtem Klimaschutz spricht, verdreht Neubauer die Augen
(welt.de. Alle zusammen in den Kindergarten mitsamt der Redaktion. Irgendwann muss Verarschung ein Ende haben. Leser-Kommentar: "Zwei junge Leute, die in ihrem Leben noch nie etwas geleistet haben, wollen den Menschen der Welt erklären, wie sie künftig zu leben haben. Genau mein Humor".)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert