Springe zum Inhalt

Gelesen


Für die Flatlesupp?
CDU
Stuttgarter Landtag verabschiedet Tanja Gönner
CDU-Politikerin übernimmt am 1. Juli die Leitung des bundeseigenen Entwicklungsdienstleisters GIZ
(Welt.de. Frau gönnt sich ja sonst nichts. Wie heißt es so schön auf der website von Tanja Gäönner: "...Auf diesen Seiten informiere ich über meine politische Arbeit als Abgeordnete im Landtag von Baden-Württemberg, als Kreisvorsitzende der CDU Sigmaringen und als Mitglied im Vorstand der Landes- und Bundes-CDU...Über das Wahlergebnis im Landkreis Sigmaringen habe ich mich sehr gefreut, auch wenn das Ergebnis auf Landesebene bitter ist. Ich danke allen meinen Wählerinnen und Wählern für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung. Im Landtag von Baden-Württemberg werde ich mich für meine Region und ihre Bürgerinnen und Bürger mit Sachverstand und Energie einsetzen. Ihre Tanja Gönner". Da wusste sie wohl noch nicht, welcher Ruf einer Bunderseinrichtung sie ereilen würde, nachdem sie vermutlich einem ersten letztes Jahr noch widerstehen konnte, oder?)

Waren das Zeiten 2004, da war Tanja Gönner  noch jung und von Erwin Teufel gerade zur Sozialministerin  gemacht worden. Für Stellenanzeigen wird sie sich auf der Regierungsbank wohl noch nicht interessiert haben. Opposition allerdings ist - wie Müntefering schon sagte, "Scheiße". Da langt auch frau lieber woanders hin.

Donaueschingen
Ein ganzes Dorf steht hinter dem Bau
Soweit das Land: Donaueschingens OB Thorsten Frei (Zweiter von rechts) erläuterte gestern im Beisein von Wolterdingens Ortsvorsteher Reinhard Müller dem Villinger Landrat Sven Hinterseh, Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer und Ministerialdirektor Helmfried Meinel (von links) die Baumaßnahme vor Ort. Fotos: Filipp
(Schwarzwälder Bote. Ist der OB um Jahrzehnte gealtert und Pfarrer geworden, ist die Regierungspräsidentin jetzt in Tanja Gönner geschlüpft, oder gibt es in der Redaktion Geisterschreiber?)
Donaueschingen
Thorsten Frei macht alle nass
Ein Bürgermeister kann im Idealfall Vieles. OB Thorsten Frei taugt sogar als veritabler Laienprediger, wie katholische Kirchgänger schon lange wissen.Und gestern wurde er auch noch zum hilfreichen Ministranten für Wolterdingens Pfarrer Arnold bei der Weihe des Hochwasserrückhaltebeckens. Kurzentschlossen packte Frei an, legte dem überraschten Geistlichen die Stola um den Hals, griff nach dem bereit gestellten Weihwasserkessel und assistierte dem angesichts seines populären Ministranten erstaunt, aber auch stolz schauenden Pfarrer in zweifelsfreier vatikanischer Manier.
(Südkurier. Sucht die CDU nicht einen neuen Landespater?)
Blumberg
Sandstrand an der Bundesstraße
Sommer, Hitze, Sonnenschein - da bekommt doch jeder Passant Lust, in Blumberg an Land zu gehen und Ferien zu machen. Stadtgärtner Joachim Deusch platzierte mit seinen Arbeitskollegen einen wunderbaren Strand mit Palmen, echtem, feinkörnigem Sand und einem Segelboot auf dem B 27-Verkehrskreisel – rechtzeitig zu den hochsommerlichen Temperaturen.
(Schwarzwälder Bote. Ist der Rest der Stadt schon überflutet durch sommerliche Unwetter?)
Blumberg
Sozialdemokraten suchen Profil
Mit Luis Miguel Rocha dos Santos hat der SPD-Ortsverein einen neuen Vorsitzenden. Der 35-Jährige ist verheiratet und Vater zweier Kinder.
(Schwarzwälder Bote. Abgefahren?)
Blumberg
Alle Realschüler haben nun die Mittlere Reife bestanden
(Schwarzwälder Bote. Schule geräumt?)
Hüfingen
Pfiffige Ideen kunstvoll kombiniert
Kunst im Quadrat bieten der Bräunlinger Ulrich Zandona und die Floristin Christa Nickel. In ihren Verkaufsräumen in der Hüfinger Hauptstraße gingen die freiberufliche Floristin und der Bildhauer eine künstlerische Liaison ein.
(Schwarzwälder Bote. Kommt jetzt etwas mit Hand und Fuß heraus?)
Hüfingen
Pavillon am Römerbad fertig
Mit der Fertigstellung des neuen Pavillons erhält das Gelände ums Römerbad ein neues Erscheinungsbild. Nach einer Bauzeit von rund neun Monaten hat sich das neue Gebäude, nur durch den Schosenweg getrennt, zur römischen Badruine gesellt und demonstriert durch seine Bauweise eine gewisse Zugehörigkeit zu seinem „großen Bruder“.
(Südkurier. Auch bald Ruine?)
Bad-Dürrheim
Geisterfahrer rast in Golf
Bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Falschfahrer auf der Bundesstraße 27 bei Bad Dürrheim sind am Donnerstag zwei Personen schwer verletzt worden. Ein 81-jähriger Mercedes-Fahrer fuhr nach ersten Kenntnissen der Polizei gegen 15.45 Uhr bei der Abfahrt Bad Dürrheim-Hirschhalde auf die falsche Seite der vierspurigen Bundesstraße und steuerte Richtung Donaueschingen.
(Schwarzwälder Bote. Geistlos.)
Villingen-Schwenningen
5250 Plastikenten für den guten Zweck
Mit der Rekordzahl von 5250 verkauften Plastikenten fand am Samstag das schon legendäre Entenrennen auf der Brigach in Villingen statt. Mehrere hundert Zuschauer verfolgten das Spektakel vom Ufer aus, als die Flut der knallgelben Plastikenten in den Bach gestürzt wurde...In diesem Jahr geht der Erlös an das "Kontakt-Sozialwerk für Prävention und Integration".
(Südkurier. Der gute Zweck heiligt jede Ente?)