Springe zum Inhalt

Gelesen


(tutut). Wenn die Spaichinger etwas haben, zeigen sie es auch gerne her. Besonders auf ihr modernisiertes Freibad sind sie stolz, und die Besucher aus der Region wissen dies zu schätzen. Auch ohne, dass ihnen die Spaichinger schon am Badeingang zeigen, dass sie auch ein paar prächtige große Müllcontainer besitzen. Ist manchmal etwas mehr dezente Zurückhaltung nicht auch angebracht?

Interview
G-8-Schüler haben besser abgeschnitten
Viele Durchfaller habe es beim Abitur nicht gegeben, sagt Michael Lamberty
Nie wieder wird ein Abitursjahrgang wohl so groß sein, wie der jetzige, bei dem 108 zur Prüfung angetreten waren und es 105 geschafft haben. Regina Braungart befragte den Leiter des Spaichinger Gymnasiums, Michael Lamberty, nach den Besonderheiten dieses Jahres.
SZ: Herr Lamberty, als Sie am Abiball dem letzten Schüler des Doppeljahrgangs sein Zeugnis in die Hand gedrückt hatten – was ist Ihnen da durch den Kopf gegangen?
(Schwäbische Zeitung. Was geht einer Redakteurin denn so durch den Kopf?)
Schüler gestalten musischen Abend
Alle Klassenstufen der Rupert-Mayer-Werkrealschule tragen zum Programm bei
(Schwäbische Zeitung. Außer Schülern keine Leser?)
Altenzentrum startet Ferienwoche
(Schwäbische Zeitung. Weviele Ferientage kriegt eine Hunderjährige?)
Witthohschule darf sich jetzt Werkrealschule nennen
Schulpräsident Siegfried Specker kommt persönlich vorbei, um die Ernennungsurkunde zu übergeben
(Schwäbische Zeiutng.Jetzt, da diese Schulart bereits abgeschafft worden ist? Wie sehen unpersönliche Besuche des Schulpräsidenten aus?)
Verkehrsamt verleiht Elektro-Fahrräder
Der Verwaltungsverband Donau-Heuberg hat sich dazu entschlossen, dem aktuellen Trend zu folgen und Feriengästen leihweise E-Bikes zur Verfügung zu stellen
(Schwäbische Zeitung. Sgteckdosen an der Donau?)
Blutreiter vom Heuberg sind die Gruppe 19
Marianne Webers Truppe ist bei einer der größten Reiterprozessionen Mitteleuropas dabei
Darf man sich auf Freitag, den 13., freuen? Auf jeden Fall, denn der Beistand von oben ist gesichert. So oder ähnlich denken die Mitglieder der „Blutreitergruppe Heuberg“, die am Freitag als Gruppe Nummer 19 in der Reiterprozession von über 60 Gruppen beim Blutritt in Bad Wurzach dabei sein werden.
(Schwäbische Zeitung.Sind Mongolen und Tour-de-France-Radlernicht auch schon auf blutigen Steaks geritten? Aber das ist wohl eine weniger abgergläubische Geschichte?)
Das Hohner-Areal lebt
Am 21. Juli feiern Musikschule, Konservatorium, Lokale Agenda, Bläserbuben und Kunstwerk B das Hoffest
(Schwäbische Zeitung.Und Trssingen?)
Gottesdienst erzählt von Arm und Reich
er ökumenischer Rathausplatzgottesdienst der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Trossingens (ACK) wird in diesem Jahr am Sonntag, 22. Juli, um 10 Uhr auf dem Rathausplatz gefeiert. Das Thema lautet: „Ich sehe, was du nicht siehst: Von Armut und Reichtum“
(Schwäbische Zeitung. Das kennt doch schon jeder, was ist mit dem Himmelreich?)
Hausen hält die Nase in den Wind
Aus ursprünglichem Streit um Windkraft entwickelt sich beispielhafter Prozess
(Schwäbische Zeitung.Jetzt haben alle mal draüber geredet, bevor die Drfnas woanders reingestect wird?)
Ansichtssache
Kompliment für die Offenheit
Von Regina Braungart
Diese Hausener! Was erst so ausgesehen hatte, also ob die Gemeinde auf Frontal-Auseinandersetzung zusteuert, dreht sich wie ein Windrad zu einem fruchtbaren, sachlichen Beteiligungsprozess, bei dem der Gemeinderat nicht entmündigt wird. Die Energiewende fordert Anstrengungen. Das Schöne in Hausen ist, dass sich die Bürger nicht in Fundamentalopposition gestellt haben nach dem Motto: „Sollen doch anderen die Atomkraftwerke um die Ohren fliegen, dafür geben wir kein bisschen von unserer privilegierten Lebenslage ab.“
(Schwäbische Zeitung. Was offen ist, ist das nicht manchmal nicht ganz dicht? Sind die Hausener nicht privilegiert, indem sie den Strom einfach aus der Steckdose bekommen?)
Aldinger spenden fleißig Blut
Wurmlingen dankt den treuen Blutspendern
(Schwäbische Zeitung. Warum sind die auch immer noch alle stolz darauf, dass sie dem DRK das Geschäft erleichtern? Auch in Krankenhäusern kann Blut gespendet werden.)
Ganz Durchhausen ist auf den Beinen
(Schwäbische Zeitung.Nicht ein bisschen übertrieben?)
Kirchengemeinde Durchhausen hat Ministranten geehrt
In der Kirchengemeinde „Zu den Heiligen Engeln“ in Durchhausen hat es einen besonderen Gottesdienst mit Ehrungen der Ministranten und Oberministranten gegeben. Dabei beauftragte Pfarrer Thomas Schmollinger auch Eva Hagen neu als Kommunionhelferin und führte sie in den Dienst ein. Für fünf Jahre als Ministranten wurden Kim und Vanessa Jakobs mit einer Urkunde geehrt...
(Schwäbische Zeitung. Doch ein Sankt Ludgersblatt?)
Ausschuss stimmt XXXLutz zu
Der Möbelriese XXXLutz kann sich am Oberen Eckweg ansiedeln. Zumindest der Technische Ausschuss konnte sich zu einem gequälten Ja durchringen. Damit geht eine mehr als zweieinhalb Jahre währende Planungsphase zu Ende.
(Schwäbische Zeitung. Geschäftsreklame mit großem Stuhlgang auch in VS? )
Auf Edisons Spuren
Otto-Hahn-Gymnasium und Sparkasse wollenkünftig noch intensiver zusammenarbeiten
(Schwäbische Zeitung. Geht's da nicht um Dagobert Duck?)
Regio TV-Programmbeirat trifft sich auf dem Honberg
Wie alle großen TV-Anstalten, hat auch Regio TV einen Programmbeirat.
(Schwäbische Zeitung.Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen da nicht auch Zwerge große Schatten?)