Springe zum Inhalt

Gelesen


Ist ein solches Willkommen nicht wirkungsvoller als Landräte als Grüßaugust?
Spaichingen reagiert fassungslos
Der charismatische Pfarrer Michael Felder ist mit 46 Jahren überraschend gestorben
Erschüttert haben viele Spaichinger am Montag und Dienstag reagiert, als sie vom vollkommen unerwarteten Tod des früheren Spaichinger Pfarrers Dr. Michael Felder erfahren haben. Er ist 46-jährig in Zermatt am Sonntagnachmittag an Herzversagen gestorben.
(Schwäbische Zeitung. Eine traurige Nachricht. Aber warum so übertrieben (fassungslos, charismatisch) und in einem solchen Stolperdeutsch geschrieben, das dem Toten nicht gerecht wird?)
Lehrerversorgung bereitet Rektoren Sorgen
Schulleiter der Beruflichen Schulen im Landkreis diskutieren Bildungspolitik mit Wacker und Wolf
Die Schulleiter der Beruflichen Schulen im Landkreis Tuttlingen, Ursula Graf (Fritz-Erler-Schule, Tuttlingen), Hartwig Hils (Ferdinand-von-Steinbeisschule, Tuttlingen) und Thomas Löffler (Erwin-Teufel-Schule, Spaichingen) haben sich jüngst mit dem bildungspolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Georg Wacker, und Landtagspräsident Guido Wolf (CDU) getroffen, um die Zukunft der Bildungspolitik im Kreis zu diskutieren.
(Schwäbische Zeitung. Der Wacker war bisher als Staatssekretär für die kritisierte Situation direkt verantwortlich, was aber hat ein Landtagspräsident damit zu tun, der zur Neutralität verpflchtet ist? Haben die Schulen noch nicht gemerkt, wer in Stuttgart regiert?)
Die Ziegen sind los!
Gleich zweimal ist die Polizei wegen entlaufener Ziegen im Einsatz gewesen.
(Schwäbische Zeitung. Wolf auf Sommertour?)
16 Schüler schaffen den Abschluss
An der GHS Möhringen haben 16 Schüler ihren Hauptschulabschluss gefeiert.
Erfolgsquote ist erneut gut
85 Prozent der Absolventen der Ferdinand-von-Steinbeisschule wissen, wie es weitergeht
Am Otto-Hahn-Gymnasium werden viele Schüler ausgezeichnet
(Schwäbische Zeitung. Zweieinhalb Wochen Feren sind um, und noch immer packt das Lokalbatt Schulschrott für die Altpapiertonne?)
Kinder haben keine Angst vor großen Hunden
(Schwäbische Zeitung. Trossinger KIndergartenblatt?)

SS-Obersturmbannführer Fritz Kiehn (entspricht einem Oberstleutnant!) . (Quelle: E. Kienast, Hg., Der Großdeutsche Reichstag 1938, IV. Wahlperiode, R. v. Decker´s Verlag, G. Schenck, Berlin 1938) Warum wird dieses Foto nicht zur Illustrierung der Huldigungsserie im Lokalblatt gezeigt?)
Gewinnbringendes Geschäft lässt eine neue Marke entstehen
Fritz Kiehn hat bei der Schaffung von Magirus Deutz eine wichtige Rolle gespielt
(Schwäbische Zeitung. Dem Lokalblatt ist wohl nichts peinlich?)
Trigema schließt Testgeschäft
Der Affe mit der Brille und dem weißen Hemd weht nicht mehr lange an der Straße nach Möhringen: Am 31. März kommenden Jahres schließt der Kleidungshersteller Trigema sein Testgeschäft im Gewerbegebiet Gänsäcker.„In Tuttlingen ist es nicht ganz so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben“, erklärt (Geschäftsführer) Grupp.
(Schwäbische Zeitung. Klappe zu, Affe nach Allensbach?)
„Keiner beschäftigt sich mit dem Thema“
Am Klinikum Tuttlingen gibt es etwa einen potenziellen Organspender pro Jahr
(Schwäbische Zeitung. Deshalb ein großer Bericht über ein Nonsensthema?)
Spaichinger verbiegen sich für Spaichingen
Beim Praktikum erst mal die Stadt kennen lernen – und die Leute. Unsere Praktikantin Jule Simon verband beides: Sie zog „durchs Städtle“ und versuchte, die Einwohner davon zu überzeugen, sich ein wenig zu verrenken. Dann drückte sie auf den Auslöser...Jetzt kennt Jule nicht nur die Primstadt, sondern auch ihre gelenkigen und lustigen Einwohner.
(Schwäbische Zeitung. Früh übt sich in Bullshit, was ein Häkchen  werden will?)
Im „Old School“ spielt die Musik
Jeden ersten Samstag im Monat gibt es Livemusik – Im August zupft Wolf Heinemann an den Gitarrensaiten
(Schwäbische Zeitung. Anzeigenteil für Reklame abgeschafft?)
Schwarzarbeit einer Baufirma fliegt auf
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Unternehmen aus dem Kreis Rottweil
Wegen Schwarzarbeit und Betrugs wird gegen eine Baufirma im Landkreis Rottweil ermittelt. In der vergangenen Woche wurden Geschäfts- und Privaträume durchsucht. Die Geschädigten kommen auch aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis.
(Schwäbische Zeitung. Liegen alle im Primtal und auf dem Heuberg? Geografie unbekannt? Zeigt das Archivbild einen schwarzen Schwarzarbeiter?)
Toilette ist da, wird aber nicht genutzt
Am Montagabend hat eine Streife der Autobahnpolizei festgestellt, dass ein Mann auf dem Parkplatz der Rastanlage Neckarburg-Ost auf der A81 stand und dort seine Notdurft verrichtete.
(Schwäbische Zeitung. Mitten im Kreis Tuttlingen?)
Film sorgt für Afrika-Feeling
„Mama Africa“ heißt es beim Filmabend im Rahmen des 24. Innenhoffestivals am Montag, 27. August, ab 20 Uhr im Hof der Scheuer in der Kalkofenstraße in Villingen.
(Schwäbische Zeitung. So schlimm?)
Einmalige Gemeinschaft von Taizé beeindruckt Jugendliche
Unter der Leitung des Pastoralreferentenehepaars Jutta und Alexander Krause aus Seitingen-Oberflacht haben sich jetzt mehr als 40 Jugendliche auf den Weg nach Taizé gemacht. Der kleiner Ort in Frankreich ist seit 1940 Heimat der Mönche rund um Frère Roger Schütz.
(Schwäbische Zeitung. Totenkult? Der Schutz ist schon lange ein Gewesener.)
Villinger erinnert sich gerne an die Dreharbeiten der Kultserie zurück
Der Mythos „Schwarzwaldklinik“ – Sebastian Baumert steht für ZDF-Reportage an einstigen Drehorten vor der Kamera
(Schwäbische Zeitung. Wieder kein Fahrrad umgefallen?)
Das Jahrhundertprojekt liegt voll im Plan
Im Mai 2013 soll das Zentralklinikum Villingen-Schwenningen den Betrieb aufnehmen
(Schwäbische Zeitung. Ohne Nachprüfung Jahrhundertbericht? Gehen die Themen aus, muss planlos berichtet werden?)
Geschickt, flink und willensstark
Olympia-Serie: Die Nachwuchsfechterin Viviane Kirschbaum träumt von Sommerspielen 2020
(Schwäbische Zeitung. Wenn Teenager träumen...)