Springe zum Inhalt

Gelesen


Nichts wie durch - Obernheim?
Hüfingen
Mit Windkraft verspekuliert?
Die Länge ist nicht für alle ideal
Das Getriebe der Windkraftanlage auf dem Fürstenberg war defekt. Der Betreibergesllschaft Fürst-Wind GmbH blieb keine Wahl, als es sanieren zu lassen.
Die Realisierung eines weiteren Windrades auf der Länge steht inzwischen auf der Kippe. "Mit uns ist das sicherlich kaum zu machen",bemerkt Werner Keller" von der Betreibergesellschaft Fürst Wind GmbH. Deren Leiter Ulrich Kreuzberger ging einst von einer Jahresstromerzeugung von 2,5 Millionen Kilowattstunden aus.Maximal 60 bis 70 Prozent Auslastung sind einfach zu wenig, um im Moment weitere Windkraft-Experimente auf der Länge zu wagen.Weiter hebt Keller hervor, dass die damaligen Messungen der Windintensität zur Standortabklärung wohl am benachbarten Fernsehturm nicht aber am heutigen Standort durchgeführt worden sind.
(Schwarzwälder Bote. Vom Winde verweht all die Spekulationen mit immer noch übersubventionierter Windkraft. Wo gibt's im Land Spargel, die sich rentieren?)

Auf dem Fürstenberg: zu wenig Wind und  kaputte Strommühle.
Seelsorgeeinheit schließt im Plus ab
(Südkurier. Lohnt sich das Geschäft mit Seelen in Hüfingen? Dann müssen die Steuerzahler nicht mehr für die Kirche aufkommen?)
Donaueschingen
1000 LKWs Asphalt
Nachdem im Herbst letzten Jahres der Asphalt der B 27-Fahrbahn Bad Dürrheim in Richtung Donaueschingen zwischen Bad Dürrheim und dem Anschluss der Autobahn A 864 auf einer Länge von 4,8 Kilometer saniert wurde ist jetzt der südliche Abschnitt entlang des Flugplatzes an der Reihe: Ab 20. August bis voraussichtlich zum 31. Oktober lässt das Regierungspräsidium Freiburg dort die Fahrbahndecke auf 3,8 Kilometer erneuern...Insgesamt werden 44 000 Quadratmeter Asphalt abgetragen und 25 000 Tonnen Asphalt neu eingebaut, was gut 1000 LKW-Fuhren entspricht. Die Auftragssumme entspreicht 2,5 Millionen Euro.
(Schwarzwälder Bote. Lkw reicht. Steht die Ausgabe auf dem Plan, gibt's nicht schlimmere Straßen?)
Kunstwerk "Donau so blu" trotzt jetzt wieder munter den Wellen in der Brichgach
Unbekannte haben Ende Juni das Objekt "Donau so blu" aus blauem Plexiglas mit eingearbeitetem goldenen Siebdruck und Spiegel des Künstler Klaus Münch mit einem Pflasterstein beworfen und schwer beschädigt. Die Halbschale war anlässlich der Heimattage am 20. Mai als Beitrag zur künstlerischen Gestaltung der Brigach von der Christuskirche bis zum Museum Biedermann installiert worden.
(Schwarzwälder Bote. Hat's jemand vermisst?)
FSJ, dann sind die Weichen gestellt
Der Villinger Patrick Gambin nutzt den Einsatz im Donaueschinger Kindergarten auch zur Selbstfindung
(Schwarzwälder Bote. Auf verlorenem Posten?)
Vier Städte sind neugierig auf ein Buch
(Schwarzwälder Bote. Zweitbuch?)
Sammelknöllchen
Heftig ärgert sich Martin J., junger Mann aus einem Donaueschinger Stadtteil, über ein Gewitter von Verwarnungen, das ihm die Bundespolizei ins Haus geschickt hat. Vier Zahlungsaufforderungen je 35 Euro, macht 140 Euro, die er berappen soll, weil er an vier Tagen falsch beim Donaueschinger Bahnhof geparkt hat.Nicht die Sanktion selbst macht ihn sauer, sondern die eigenwillige Sammel-Auslieferung der Verwarnungen. Denn jedes Mal parkte er an der selben Stelle, jedes Mal schrieb ihn ein Beamter offenbar auf. Aber warum nur steckte nie ein Knöllchen hinterm Scheibenwischer, was ihn doch schon nach dem ersten Ertapptwerden ganz rasch von Wiederholungsgelüsten kuriert hätte?
(Südkurier. Bundespolizei kein Freund und Helfer?)
Blumberg
Heute rockt die Sauschwänzlebahn
(Südkurier. Mit Ringelreigen? Wann setzt sich der Landtagspräsident für zweispurigen Ausbau und Elektrifizierung ein?)
Leidenschaft reicht über Jahrhunderte
Ahnenforschung ist spannend – und führt Menschen zueinander. Der Blumberger Karl-Heinz Trüby, der seit vielen Jahren nach den Wurzeln seiner Familie forscht, lädt nach 2005 und 2007 am 15. September zum "3. Baumann-Treffen" ein.
(Schwarzwälder Bote. Jahrhunderte lebt der schon?)
Hin zur Leichtigkeit der Kunst
Heinrich Graf zeigt erstmals seine Werke in Blumberg / Losgelöst von technischer Präzision
(Schwarzwälder Bote. Warum?)