Springe zum Inhalt

Gelesen


Nehmen die in Balingen auch alte Zeitungen und backen daraus neue?
Ausflugstipps der Redaktion
Narren treiben es bunt
(Schwäbische Zeitung. Warum noch in die Ferne schweifen, siehe, ist die Narretei denn nicht so nah?)
Warum die Irrendorfer Irndorfer heißen
Eine 170 Jahre im Kirchengemäuer versteckte Kiste war 1972 der Anlass für die Umtaufe
Von Michael Hochheuser
(Schwäbische Zeitung. Warum heißt der Hochheuser?)
25-Jähriger stirbt durch Leichtsinn
Bei einem Unfall ist in der Nacht zu Freitag ein 25-jähriger Spaichinger auf den Bahngleisen nahe der Haltestelle „Spaichingen Mitte“ ums Leben gekommen. Der Mann hatte sich in alkoholisiertem Zustand auf die Gleise gelegt und wurde von einem Güterzug überrollt. Die Staatsanwaltschaft Rottweil und die Kriminalpolizei Tuttlingen haben die Ermittlungen aufgenommen.
(Schwäbische Zeitung. Sprach das Lokalblatt mit dem Toten?)
Wolf will EU-Donauraumstrategie
Landtagspräsident Hans Penz aus Niederösterreich zu Gast in Neuhausen
Baden-Württembergs Landtagspräsident Guido Wolf (CDU) hat mit seinem österreichischen Amtskollegen Hans Penz (Niederösterreich) der Gemeinde Neuhausen ob Eck gestern einen Besuch abgestattet. Damit wollte Wolf die nachbarschaftlichen Beziehungen stärken und seinem österreichischen Amtskollegen das Land in seiner ganzen Bandbreite näherbringen...Nachdem Hans Penz mit seiner Gattin und Guido Wolf die Region Oberschwaben erreichten, stand die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg ganz oben auf der Agenda, die Wolf als ehemaliger Landrat besonders gut kannte...Das Hauptaugenmerk richteten sie dabei auf die EU-Donauraumstrategie. Hierzu sagte Wolf, dass Baden-Württemberg eine Konferenz der Parlamente der Donauanrainerstaaten im kommenden Jahr plane. Ziel müsse es sein, die Euroskepsis in beiden Ländern zu minimieren und nach Sicherstellung der Infrastruktur, der Bildung und Berufswahl, werde Europa zusammenwachsen.
(Schwäbische Zeitung. Der Wolf ist wieder da? Baden-Württemberg ein Freilichtmuseum oder ein Wolfsrevier? Ist er wieder am Regieren? Wieso haben mehrere Donauländer nur zwei Parlamente? Kennt er die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg als Ehemaliger nicht mehr, liegt die jetzt in Oberschwaben? Grenzt Niederösterreich (1,6 Millionen Einwohner) an Baden-Württemberg und ist das nicht auch nur ein Bundesland, das zwar nicht am Arsch der Welt liegt, man  diesen aber von dort aus möglicherweise sehen kann? Ob der regierende Landtagspräsident vielleicht einiges durcheinander bringt? Hat der keine Gattin als Begleiterin? Wie kommt der Neuhausener BM auf österreichische Wurzeln vom Dorfteil Schwandorf, hat er Geschichte falsch verstanden? Hat da nicht eher Baden-Württemberg französische Wurzeln? Wer war denn sein Gegenbüber? Hier seine eigene Auskunft auf der website des Landtagspräsidenten Penz: "Geburtsdatum/Geburtsort: 17. August 1950 in Maierhöfen, Familienstand: verheiratet, drei Kinder, Wohnadresse: 3494 Gedersdorf, Wienerstraße 19, 1956 - 1960 Volksschule Gansbach, 1960 - 1964 Hauptschule Prinzersdorf, 1965 - 1970 Höhere landwirtschaftliche Bundeslehranstalt Francisco-Josephinum, 1970 - 1971 Präsenzdienst, 1971 Studium der Volkswirtschaft an der Universität Wien, 1973 - 1983 Sekretär des Niederösterreichischen Bauernbundes,1983 - 2010 Direktor des NÖ Bauernbundes, seit 1984 Mitglied der Landesparteileitung und des Landesparteivorstandes der ÖVP NÖ, seit 1984 Obmann des Unterstützungsvereines für Studierende der Land- und Forstwirtschaft, seit 1984 Geschäftsführer der Leopold-Figl-Stiftung, seit 1985 Geschäftsführer der AV Holding, seit 1985 Obmann der Akademikergruppe des NÖ Bauernbundes,1987 - 1998 Mitglied des Bundesrates, 1996 - 1998 Mitglied der österreichischen Delegation zur Parlamentarischen Versammlung des Europarates, 24. April 1998 Dritter Präsident des Landtages von Niederösterreich, 10. April 2008 Präsident des Landtages von Niederösterreich, Auszeichnungen: 1995 Großes Silbernes Ehrenzeichen der Republik Österreich, 1999 Goldene Erinnerungsmedaille des Parlamentsklubs der Österreichischen Volkspartei, 2002 Große Ehrenzeichen für Verdienste um das Österreichische Schwarze Kreuz". Na, ist das nichts? Muss der Wolf da nicht noch viel üben? Das Schwarze Kreuz ist übrigens die österrechische Kriegsgräberfürsorge.)

Minister: Stadt-Standorte bleiben
Guido Wolf, MdL, stellt Anfrage zur Notariatsreform
Trotz aller Unkenrufe: Derzeit ist der Notar-Standort Spaichingen nach der Notariatsreform 2018 ebenso wenig gefährdet wie die Standort Trossingen und Tuttlingen, die kleineren hingegen schon. Das geht aus der Antwort auf eine kleine Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten für den Kreis Tuttlingen, Landtagspräsident Guido Wolf, hervor.
(Schwäbische Zeitung. Kleiner Mann fragt an und wird im Begleitorgan verlautbart? Worin liegt die Leistung einer Redakteurin, dass sie diese Verlautbarung unter eigenem Namen veröffentlicht? Ist sie mit der Wolfundkauder-CDU verbandelt? Zappelt der MdL noch im Sommerloch? Haben er und die Redaktion diese altbekannte Neuigkeit nicht schon im Lokalblatt gelesen, oder ist alles zwar schon gesagt worden, aber nur noch nicht von ihm? Ist Landtagspräsident ein Beruf? Wer fragt bei ihm mal an, wie das so war mit der Bürgermeisterwahl in Spaichingen? Gibt es neuerdings in Baden-Württemberg eine FDP/DVP?)
Herties Zukunft bleibt ungewiss
Vor drei Jahren wurde das Kaufhaus geschlossen – Besitzverhältnisse sind unklar
(Schwäbische Zeitun. In Tut gibt's Hertie?)
Spaichinger Samstagsrätsel: Bedrohliches Gebirge oder ein Gemälde?
(Schwäbische Zeitung. Gibt das Lokalblatt nicht jedern Tag Rätsel auf?)
Sportschule verlegt „Dojo“ nach draußen
Gruppen des Fests „Wir sind Spaichingen“ - Noch acht Tage
Jetzt sind es nur noch acht Tage bis am 2. September ab 12 Uhr das Fest „Wir sind Spaichingen – next Generation“ stattfindet.
(Schwäbische Zeitung. Jeden Tag tote Hose voll?)
Altes Haus war lange Jahre eine Schule
Das Gebäude Kirchhofen 7 in Denkingen hat eine bewegte Geschichte
(Schwäbvische Zeitung. Steht aber immer noch an der selben Stelle. Ist das nachhaltige Berichterstattung?)
Ablenken kann auch schon helfen
In Balgheim lernen Kinder beim Ferienprogramm des DRK, wie sie Verletzten helfen können
(Schwäbische Zeitung. Wer's glaubt, dem hilft's?)
Kinder schwingen sich in den Sattel
Beim Ferienprogramm der Aixheimer Narren gibt es rund 30 kleine Reiter
(Schwäbische Zeitung. Reiten die auf Hasen?)
Die 1948er aus Denkingen erkunden die Bundeshauptstadt
(Schwäbische Zeitung. Besteht die aus Denkinger Köpfen?)
Balgheim informiert über Windkraft
(Schwäbische Zeitung. Wer bläst die Backen auf?)
Kleine Eisenbahnwelt fasziniert die Kinder
(Schwäbische Zeitung. Kleine Zeitung auch?)
Trossinger Kino-Kultur lebt weiter
(Schwäbische Zeitung. Sonst ist alles tot?)
Ansichtssache
Verein sichert Lebensqualität
Von Frank Czilwa
Nichts kann das Erlebnis ersetzen, mit anderen Menschen gemeinsam in einem abgedunkelten Saal mit Augen, Ohren, Herz und Verstand ganz in einer Geschichte zu versinken – nicht das Theater, das eine andere Erlebnisqualität hat, und ganz gewiss nicht das „Heimkino“ Fernsehen. Insofern sichert das Kommunale Kino – gerade jetzt, während Anna Martin noch nicht in der Lage ist, wieder den regulären Kinobetrieb im City anzubieten – ein essentielles Stück Kultur und Lebensqualität.
(Schwäbische Zeitung. Waren die "Ansichtssachen" in der Planerfüllung im Rückstand? Ist der Rest der Menschheit  nicht arm dran ohne lebensqualitatives Lokalblatt?)
Familie Eichstädt erlebt „die perfekte Minute“
Teilnehmer aus Böttingen scheitern erst bei einem Tischtennisballspiel – Spaß gemacht hat die TV-Show trotzdem
(Schwäbische Zeitung. Randgruppenfernsehen im Lokalblatt?)
Anlage liefert aus der Sonne Strom für 260 Haushalte
Leser erfahren bei Führung Details über den Deilinger Solarpark
...Leider fand die Besichtigung ein jähes Ende, denn der Himmel öffnete seine Schleusen wolkenbruchartig.
(Schwäbische Zeitung. Gibt es einen einzigen Haushalt in Deilingen, der von diesem Strom etwas abbekommt? Welcher Himmel ist  für welche Schleusen verantwortlich? Und nachts zünden dann 260 Haushalte Kerzen und Lagerfeuer an?  Wie lang ist die Leitung bis zur Sonne? Welche Wolke hat gebrochen, so dass sich laut Foto zwei Personen einen Schirm teilen mussten? Waren das die am Vortag gemeldeten "gut 25 Teilnehmer"?)
Eurojack-Teilnehmer Georg Walter lässt Späne fliegen
Kinder machen in Durchhausen große Augen, als sie sehen, was mit Äxten und Motorsägen alles möglich ist
(Schwäbische Zeitung.Holzhackerbua? Warum wird verheimlicht, dass er bei diesem Wettbewerb nur 20.geworden ist? Holzhacken können andere wohl besser?)
Bei Unwetter in Schwenningen knicken Windböen Bäume um
Nach nur zehn Minuten ist der Spuk wieder vorbei – Große Schäden wie beim Hagelunwetter vor sechs Jahren bleiben aus
(Schwäbische Zeitung/Schwarzwälder Bote. Nächste Sensation: In Schwenningens scheint nach Regen die Sonne?)
Sonntagsläuten
Gottes Baustellen
...Das, liebe Leserinnen und Leser, ist ein guter Zuspruch für die Arbeit an unserer Lebensbaustelle.Pfarrer Dr. Tobias Kaiser, Evangelische Kirchengemeinde Neuhausen ob Eck.
(Schwäbische Zeitung. Heiliger Bimbam. War der schon mal bei Zahnarzt? Hat der ihm diese Baustellen erklärt?)
Kästen haben ein geheimnisvolles Innenleben
Jochen Winckler stellt in Gewächshäusern aus – Der Künstler liest in Villingen-Schwenningen aus seinen Tagebüchern
(Schwäbische Zeitung/Schwarzwälder Bote. Was liest er da, Zwetschgen?)
Vitrine - Aus der heimischen Wirtschaft
(Schwäbische Zeitung. Ein Fall für den Deutschen Presserat: nicht erlaubte Reklame!)