Springe zum Inhalt

Gelesen 25.6.22

(tutut) - Heute schon mal die Leine gekappt, welche an dem kleinen Apparat hängt, mit dem Menschen nicht nur durch die Sahara finden, sondern auch übers Mittelmehr ans Ufer Deutschland? Sonst ohne alles und um ein paar tausend Euros erleichtert  für die Völkerwanderführer? Der  Soziologe  und Sozialpsychologe Harald Welzer,  keiner rechten Umtriebe aus linksgrüner Sicht verdächtig, weist in seinem Buch "Selbst denken - Eine Anleitung zum Widerstand"   auf einen der häufigsten Denkfehler unserer Zeit hin, vor allem auch der Gutmenschen und Weltretter.  Das Leben einfach alt denken und rechnen, wodurch der Mensch seit ein paar hunderttausend Jahren überlebt hat. "So könnte  ein so unschuldig daherkommender Fruchtjoghurt sich unmittelbar als die ökologische Katastrophe  outen, die er hinsichtlich der Transportaufwände, seiner Klimawirkungen und der Entsorgungsprobleme auch tatsächlich ist. Und der potentielle Käufer könnte zugleich sehen, dass der 'echte Preis' für dieses Produkt eben nicht 0,39 Euro ist, sondern unter Einrechnung aller externalisierten Umweltkosten  zum Beispiel 1,89 Euro  wäre. Fasziniert kann er dann das danebenstehende Konkurrenzprodukt aus dem Kühlregal nehmen, sein  Smartphone  dieselben Berechnungen durchführen lassen und feststellen, dass dieses Produkt zwanzig Prozent weniger klimaschädlich ist  als das vorherige und und sein 'echter Preis' nur 1,45 Euro ist".  Die Kaufentscheidung, ob richtig oder falsch, sitzt als Hirn für fast alle und alles in der elektrischen Dritthand. Und die macht völlig falsche Rechnungen auf, von denen inzwischen Politik und Medien und ihr Folgvolk auf Holzwegen unterwegs sind. Welzer: "Der Recherche- und Rechenaufwand,  der hinter dem Rücken des informationshungrigen  Käufers getrieben wird und erhebliche Mengen Energie für den Betrieb der Suchmaschinen erfordert,  wird hier nicht berechnet - wie überhaupt generell übersehen wird, dass all die Berechnerei von 'Carbon footprints ' und ökologischen Rucksäcken sich in nichts  von jeder anderen Dienstleistung unterscheidet: Auch sie trägt ja zunächst einmal zur permamenten Erhöhung von Aufwand bei".  Physik und Mathematik lassen sich nicht übers Ohr hauen. "Dem Klima ist es übrigens gleichgültig, ob die Server von Google laufen, weil jemand wissen möchte, ob Lady Gaga beim Zahnarzt war oder welcher Joghurt unter Gesichtspunkten des  Klimaschutzes empfehlenswert ist - Energie erfordern beide Typen von Information gleichermaßen". Wer denkt schon an so was? In Zeiten von "erneuerbarer Energie", wo Sonne und Wind ein Perpetuum mobile sind. Frauen haben diese Naturenergie,  mit einer ganzen Seite Wasserkraft gehen sie baden und machen die Freischwimmerin.  Die  Spaichingen bei einem ihrer Lieblingspopulisten aus dem Gemeinderat, von den Pros, ("Mini-Naturbadesee im eigenen Garten - Schwimmteiche werden immer beliebter - Sogar der Eisvogel bedient sich am Büfett - Harald Niemann in seinem Schwimmteich in der Mittagspause. Die Flachwasserbereiche schließen sich links und rechts an".) mit Kitajournalismus und Babydeutsch auf Kindisch: "Stetig sitzt ein anderes Vögelchen dort, trinkt, badet, singt...Gerade jetzt sich wieder viele Babyfröschle und Babyfischle zu sehen. Es ist ein sich weitgehend selbst erhaltendes Ökosystem, in dem auch der Mensch seinen Platz hat". Nur ein Wort hat sie im Eifer der Reklame vergessen: "Anzeige".  Kollegin plantscht mehr im Allgemeinen, auch  wenn's gerade eine Zeit ist, wo Landkreise Wasserentnahme verbieten, um Mangel vorzubeugen.  Werbung muss offenbar sein, ohne Kennzeichnung, sogar aus dem Nachbarkreis. Ist die Donau nicht genug? "Fast 36 Grad am Wochenende. Wohlgemerkt im Schatten. Solch extreme Hitzetage merkt man bei Gartengestaltung und Schwimmteiche Schuler in Deißlingen auch daran, dass in den Tagen danach öfters als sonst das Telefon klingelt. 'Dann wollen sich viele nach dem Einbau eines Pools oder eines Naturteichs erkundigen', sagt Geschäftsführer Thomas Schuler. Der Pool im eigenen Garten ist mega angesagt, bestätigt Steffen Reimann, Marktleiter des Hagebaumarkts in Tuttlingen. Dort gehen Swimming Pools zum Aufstellen weg wie geschnitten Brot".  Was für eine Sprachgewalt! Wie sangen "The Rainbows" auf Deutsch? "My baby baby balla balla My baby baby balla balla My baby baby balla balla My baby baby balla balla My baby baby balla balla Huh, balla balla!"  Qualitätsjournalismus badet flau. "Gartenpools erleben durch Corona einen Boom - Der Urlaub wird nach Hause geholt - Eine Frittlinger Familie hat sich diesen Traum schon länger erfüllt - Dieser Privatpool in Frittlingen wurde noch vor Corona und damit Lieferengpässen, Materialknappheit und Kostenexplosionen am Bau gebaut. Die Familie freut sich jeden Tag daran. (Foto: Privat)". Corona, Caramba! Nach Corona ist immer  Corona. KRÄTSCH scharrt mit den Hufen zum Maskenball. Frau tastet, auch wenn umstrittene Tests, mal so, mal so, keine Infektionen sind, in Bildungstälern von THE ÄLÄND ist Lernen Zufall: "Nach einer ruhigen Phase mehren sich die Corona-Fälle im Kreis Tuttlingen - Damit steht er nicht alleine da - Die Schlange vor den Corona-Testzentren wird wieder länger, die Fälle im Bekanntenkreis mehren sich: Steckt der Kreis Tuttlingen schon mitten in der nächste Corona-Welle? Wenn man den Zahlen glaubt, zumindest kurz davor". Die politische Pandemie hat ihre Zeugen. Gemeinschaft der Gläubigen. "Im Corona-Dashboard des Landratsamts lassen sich die Infektionen verfolgen: Am Mittwoch verzeichnete der Landkreis Tuttlingen laut Landratsamt 140 neue Fälle, auch am Dienstag waren es 151. In den Wochen zuvor lagen die Werte jeweils noch unter 100, die Sieben-Tage-Inzidenz bei einem Wert von etwa 200". Halleluja! "Wer positiv auf Corona getestet wird (ob Schnelltest oder PCR-Test ist egal), muss nach wie vor in Quarantäne. Laut Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg endet die Isolationspflicht nach fünf Tagen, sofern die Betroffenen mindestens 48 Stunden keine Krankheitssymptome (zum Beispiel Husten oder Fieber) haben. Treten weiter Krankheitssymptome auf, müssen sie in Quarantäne bleiben, allerdings höchstens zehn Tage".  Es quacksalbert Doktor Eisenbart.  Wer heute noch nicht Kultur genossen, der kriegt sie wohl nimmer mehr, so wie er: "Diverser Prinz trifft Gothic Girls - Steintäle Fridingen interpretiert Stück 'Prinz und der Bettelknabe' modern".  Unterm Regenbogen? "Wir waren bei der Generalprobe des diesjährigen Stückes dabei und haben Mäuschen gespielt". Piep, piep, piep. Oder wie wär's damit? "Sommerzeit - Ausflugsziele und Geheimtipps - Am Dienstag war Sommersonnenwende, und die Tage werden von nun an wieder kürzer. Mein Lieblingstag ist der längste Tag des Jahres allerdings nicht, weil er mich an das unvermeidbare Ende eines jeden Sommers erinnert. Wir sollten also die noch kommenden heißen Tage und lauen Sommerabende genießen und unsere inneren Sonnen-Akkus aufladen. Daher gibt es heute nicht nur zwei Tipps für einen lehrreichen oder einen genussvollen Tag - vielmehr verrät meine Kollegin Maike Daub Ihnen auch ihre persönlichen Lieblingsorte, um Sonnenuntergänge in der Region in voller Pracht zu genießen". Und dann?

Kommt der Nachtkrabb? "Ihnen und Ihren Lieben wünsche ich ein schönes Wochenende – bleiben Sie gesund! Jennifer Schuler, Digital Transformation Manager".  Alle schon transformiert?  Zum Beispiel: "Russisches Öl aus Indien - Über den Subkontinent kommt weiterhin Rohöl aus dem Land Wladimir Putins in die EU".  "Russland verdient gut am Öl - Ökonom sieht höhere Einnahmen seit Kriegsbeginn". Intelligenz ist keine deutsche Spezialität mehr, seit sie mit Marx murkst.  Oder: "Fliegen mit der Kraft der Algen - Forscher arbeiten an klimaneutralen Treibstoffen für den Luftverkehr - Der Trend prägt auch die ILA in Berlin". Direkt aus dem Gartenpool?  Es darf gesponnen werden, Klima, Klima, Klima! "Nach zwei Corona-Sommern zieht es viele Deutsche wieder in die Sonne. Und das schlechte Gewissen fliegt oft mit: Denn der Luftverkehr beeinträchtigt das Klima. Fünf Prozent aller schädlichen Emissionen gehen auf die Fliegerei zurück. Die Branche arbeitet deshalb daran, die schädlichen Folgen darauf zu verringern - vor allem in Europa, wo der sogenannte Green Deal der EU-Kommission Klimaneutralität bis 2050 vorsieht".  Genügt denn Baden mit Fröschle und Fischle unter der heißen Sonne von TUT nicht mehr? Kannitverstan.  Aber Volksgrundschule muss sein: "Interview: 'Atomkraftwerke sind keine Spülmaschinen, die man einfach ein und ausschaltet' - Grünen-Chef Omid Nouripour über eine längere Nutzung der Kernenergie, Kohlestrom als Alternative und Deutschlands künftiges Verhältnis zu Russland". Nun lehrt er Schreiber der GmbH. Der Iraner ohne Studienabschluss ist Muslim und, Wikipedia: "Nouripour ist Mitglied des Vorstandes der Atlantik-Brücke sowie Mitglied der Europa-Union Parlamentariergruppe Deutscher Bundestag. Zudem ist Nouripour Beisitzer im Vorstand der Deutschen Atlantischen Gesellschaft. Bis Februar 2014 saß er mehrere Jahre lang im Beirat des Forums für interkulturellen Dialog e. V. (FID), dessen Ehrenvorsitzender der islamische Prediger Fethullah Gülen ist. Er ist Vorsitzender des bundesAdler e. V., des Fanclubs von Eintracht Frankfurt im Deutschen Bundestag, dessen Gründung er maßgeblich initiierte. Nouripour ist außerdem Mitglied im Präsidium des Internationalen Bunds, einem freien Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit". Bildung? "Corona-Einschränkungen haben die Lernlücken vertieft - Nationaler Bildungsbericht beschreibt dramatische Lage an Schulen durch Schließungen während der Pandemie", alarmt einer von der GmbH, der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft, der auch den Leidpfosten artikeln darf: "Eine fatale Entwicklung - Dass die während der Corona-Pandemie entstandenen Lernlücken bei den Schulkindern groß sind, war zu ahnen. Der nun vorgestellte Bildungsbericht hat deutlich gemacht, wie groß die Unterschiede zwischen Kindern und Jugendlichen aus sogenannten bildungsnahen und bildungsfernen Elternhäusern sind". Nach zwei Jahren aufgewacht: "Gegen Schulschließungen - Bildungsministerin warnt vor gravierenden Folgen". Da die meisten sie nicht kennen werden: Die Bundesbildungsministerin, Bildung ist Ländersache, ist von der FDP und heißt: Bettina Stark-Watzinger. Dies hat sie bisher gemacht, Wikipedia: "Diplom-Volkswirtin, Traineeausbildung bei der BHF Bank AG in Frankfurt am Main, dort Regional Manager tätig, 1997 bis 2006  Auslandsaufenthalt in GB,  in London u. a. Studium der Psychologie, Familienpause nahm, 2006 bis 2008 Academic Manager, Finance, Accounting, Controlling and Taxation Department bei der European Business School in Oestrich-Winkel, bis 2017 Geschäftsführerin im kaufmännischen Bereich der interdisziplinären Forschungseinrichtung LOEWE-Zentrum (seit 2013 LOEWE-Zentrum SAFE, seit 2020 Leibniz-Institut für Finanzmarktforschung SAFE) an der Universität in Frankfurt am Main, seit Einzug in den Deutschen Bundestag dort neben dem Mandat Freie Mitarbeiterin, gewähltes Mitglied des Policy Advisory Council". Zeitung so nah, so fern, wie hält sie's mit der Wahrheit?  "Gestörte Versorgung - In Deutschland gilt jetzt die Alarmstufe des Notfallplans Gas - Was das für Bürger und Industrie bedeutet". Wer und wo sind die Täter, denn der Himmel ist's nicht?  Landeskorrespondentin fragt: "Energiewende ohne Wasserkraft? - Habecks 'Osterpaket' setzt auf Wind und Sonne - Das kritisiert CDU-Politiker Haser - Kleine Wasserkraftwerke sollen nach dem Willen von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) keine Fördergelder mehr erhalten".  Bringt vielleicht der "Schwimmteich" aus dem Baumarkt die Rettung mit vielen kleinen Wasserrädle? Deutschland poolt sich frei. De Bach na wie in Schramberg, wenn schon das ganze Land ergrünt?   Von dort, wo die Welt am grünsten ist, gilt derProphet wohl am wenigsten, wenn Natur Natur ist: "Taliban bitten Westen um Hilfe - Nach dem verheerenden Erdbeben in der afghanisch-pakistanischen Grenzregion haben die in Kabul regierenden Taliban um Hilfe aus dem Ausland gebeten. Afghanistans Regierungs-chef Mullah Mohammed Hassan Achund rief 'die internationale Gemeinschaft und alle humanitären Organisationen auf, dem von dieser großen Tragödie betroffenen afghanischen Volk zu helfen'“.  Erst können sie alles, auch ohne Menschenrechte, und dann nichts?

Deutschland poolt sich frei.

Eiche erschlägt Mann und Hund
Rund 30 Polizeieinsätze wegen Unwetters
Freiburg (ots) - Bei einem Gewitter am Abend des 23.06.2022, gg. 20.00 Uhr, wurde ein Spaziergänger von einem umfallenden Baum erschlagen. Der 64-jährige Mann war zusammen mit seiner Ehefrau und seinem Hund im Freiburger Möslepark zu Fuß unterwegs, als durch ein aufziehendes Gewitter unvermittelt eine Eiche samt Wurzeln umstürzte. Diese traf den Mann tödlich, die Frau blieb wenig danebenstehend unverletzt. Auch der Jagdhund wurde vom Stamm der Eiche erschlagen. Da nicht auszuschließen ist, dass weitere Bäume umfallen können, bleibt die Waldseestraße bis auf Weiteres gesperrt. Bei dem Gewitter stürzte im Stadtgebiet Freiburg zudem im Bereich des Stadtgartens ein Baum auf den Leopoldring. Hierbei kam es zu keinem Personen- oder Sachschaden. Der Leopoldring ist derzeit ebenfalls gesperrt. Eine örtliche Umleitung ist eingerichtet. In der Unterwiehre fiel ein 30-Meter-Baum und begrub zwei Autos unter sich. Personen kamen nicht zu Schaden.Insgesamt kam es im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Freiburg zu rund 30 wetterbedingten Polizeieinsätzen innerhalb einer Stunde. Die meisten ereigneten sich im Stadtgebiet Freiburg, aber auch entlang der Rheinschiene vom Landkreis Emmendingen bis in den Landkreis Lörrach. Meist wurden hierbei umfallende Bauzäune, herabfallende Ziegel oder umstürzende Bäume gemeldet.
(Polizeipräsidium Freiburg)

Das tun kleine Gemeinden gegen den Klimawandel
Es tut sich einiges beim großen Thema Klimaschutz in Trossingen, aber auch in den umliegenden Gemeinden Gunningen, Durchhausen und Talheim. Ist die Musikstadt bereits mit einer Vielzahl von Maßnahmen und Projekten aktiv, hat der Talheimer Gemeinderat unlängst in einem Grundsatzbeschluss entschieden, dass der Klimaschutz in den Vordergrund des kommunalen Handelns rücken soll. Aber auch Durchhausen und Gunningen wollen klimafreundlicher werden.
(Schwäbische Zeitung. Unfug! Grundschule verpasst? Klimawandel gibt es schon länger als Menschen auf der Erde. Muss es denn unbedingt immer wieder Irgendwas mit Medien sein?)

Markus Ibert und Tilman Petters weisen heftige Kritik aus dem Lahrer Rat zurück
Der Auslöser war die Feuerwache, doch die Kritik richtete sich generell gegen das Rathaus: Lahrs OB und der Bau-Bürgermeister reagieren nun auf die massiven Vorwürfe aus dem Gemeinderat.
(Badische Zeitung. Überfordert? Der Gemeinderat ist der Platz, wo der OB und der Baubürgermeister zu antworten und für Aufklärung zu sorgen haben. Hat niemand mit Nichts zu tun in derVerwaltung?)

+++++

Gunter Frank
Bericht zur Coronalage – Paul-Ehrlich-Chef feuern, Lauterbach entlassen – sofort
Ein Bericht der Kassenärztlichen Vereinigung über die extrem hohe Zahl der Impfnebenwirkungen lässt anderslautende Lügengebäude des Paul-Ehrlich-Institutes und Karl Lauterbachs einstürzen. Verantwortliche wie PEI-Chef Klaus Cichutek und Karl Lauterbach müssen sofort entlassen werden. Allerspätestens jetzt gilt der Vorwurf des Vorsatzes.Nun ist es amtlich. Die Zahl der Impfnebenwirkungen der bedingt zugelassenen Covid-Impfstoffe wird vom Paul-Ehrlich-Institut massiv unterschätzt. Das steht im aktuellen Impfnebenwirkungsbericht der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Sie betreffen die Abrechnungen aller Kassenärzte und stehen so für 90 Prozent aller Patienten. Diese Offenlegung erfolgte erst auf Druck des AfD-Bundestagsabgeordneten Martin Sichert. Noch am 21. März musste die Bundes-KV auf Nachfrage im Gesundheitsausschuss des Bundestages dazu passen. In diesem Bericht werden bei 172.062.925 verabreichten Covid-Impfdosen anschließend 2.487.526 Impfnebenwirkungen-Abrechnungen gezählt (diese Zahlen erfassen wohlbemerkt die Nebenwirkungsdaten nur bis Ende 2021)...
(achgut.com. Wo sind die Politik und Medien mit überlangen Nasen und überkurzen Beinen? Regieren und desinformieren die berühmten drei Affen? Dr.med.Frank: "Man man kann es nicht oft genug sagen, es handelt sich nach wie vor (!) um eine bedingte Zulassung ohne abgeschlossene Zulassungsstudien. Doch diese hohen Sicherheitsauflagen werden einfach weiter fahrlässig von der Regierung und dem zuständigen Ministerium für Gesundheit negiert". Leser-Kommentar: "Die Verantwortlichen müssen sofort in Untersuchungshaft genommen werden. Erschreckend das politische Desinteresse nahezu aller Parteien".)

Corona-Zahlen steigen wieder
Drosten gesteht Fehler ein - und gibt düstere Herbst-Prognose ab
...Der Virologe Christian Drosten rechnet nach den Sommerferien in Deutschland mit einer sehr hohen Zahl an neuen Corona-Fällen. "Ich hoffe, dass die Schulferien den Anstieg der Erkrankungsfälle etwas dämpfen werden. Aber ab September, fürchte ich, werden wir sehr hohe Fallzahlen haben", sagte der Leiter der Virologie-Abteilung an der Berliner Charité dem " Spiegel " in einem am Donnerstagabend veröffentlichten Interview. Wenn nichts getan werde, werde es im Arbeitsleben "sehr viele krankheitsbedingte Ausfälle" geben. "Wir sehen tatsächlich schon wieder einen exponentiellen Anstieg der Fallzahlen", warnte Drosten. "Die BA.5-Variante ist einfach sehr übertragbar, und die Menschen verlieren gleichzeitig ihren Übertragungsschutz aus der letzten Impfung." In anderen Ländern sehe man, dass bei sehr hohen Fallzahlen auch die Hospitalisierungs- und Todeszahlen wieder anstiegen. "Das wird auch bei uns leider so sein. Insgesamt werden aber viel weniger Menschen schwer erkranken und sterben als noch 2021."..In dem Interview entschuldigte sich Drosten zudem für seine Aussage aus dem Frühjahr, dass die Pandemie Ende des Jahres zu Ende sein werde..
(focus.de. Können Zahlen husten? Rechnet er eventuell mit anderen Ergebnissen durch Wiederholung von Fehlern? Die menschliche Sterblichkeit liegt weiterhin bei 100 Prozent. Mit oder ohne altbekannte Erkältungen, deren Ursachen bis heute unbekannt sind, die zur politischen Pandemie hochgejazzt werden. Finden deshalb Massenveranstaltungen und 9-Euro-Ansteckungsfahrten statt?)

„Meine Duschzeit habe ich deutlich verkürzt“, verrät Wirtschaftsminister Habeck
(welt.de. Sauber verarscht ist doppelt verarscht. "Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht“. Nun hat er's bald abgeschafft. Mit einer 11-Prozent-Partei. Leser-Kommentar: "Ich habe keinen Bock, in einem Land zu leben, das immer mehr zu einem Entwicklungsland wird".)

============
NACHLESE
„Gas ist jetzt ein knappes Gut in Deutschland“:
Habeck ruft zweite Stufe des Notfallplans aus
Ob es nun möglich sei, neue Gasheizungen schneller zu verbieten, fragt ein Journalist. „Heute geht es um Notfallplan, nicht verwechseln“, beginnt Habeck und leitet dann über. „Die Frage, ob man das noch weiter vorziehen kann, ist die, ob der Markt das bewältigen kann.“ Dazu gebe es bald noch einen Gipfel. „Die Umstellung findet jetzt schon statt, ab 2024 dann normiert.“ Eines habe er zuvor übersprungen: „Wir sind besser in einem gemeinsamen Markt, wenn wir Dinge selbst entwickeln. Zweitens spielt der Ausbau der erneuerbaren Energien eine wichtige Rolle, auch wenn man aktuell die Ankündigung mit der Kohle sieht. Unter der Oberfläche sehen wir da eine wahnsinnige Dynamik, dass das vorangeht. Wo wir in diesem halben Jahr noch etwas tun konnten, sollten wir es tun. Viele kleine Dinge helfen da.“...
(focus.de. Der Notfall ist er.  Philosoph mit dem Kinderbuch. Deutschland braucht weise Könner und nicht kommunistische Abschaffer und Verbieter in der Regierung.)
=============

„Ein Like auf Twitter und das Handy ist weg“
Von MANFRED ROUHS
Die Polizei will bundesweit verstärkt gegen „Hass im Internet“ vorgehen. Das hört sich gut an: Die gewaltbereite Antifa-Szene beispielsweise verbreitet ständig Hass auf politisch unerwünschte Personen und könnte ein wenig strafrechtlichen Verfolgungsdruck sicher gut brauchen.Aber so ist das wahrscheinlich nicht gemeint. Das Technologiemagazin „Golem“ berichtet von einem skurril wirkenden Fall, in dem frühmorgens die Wohnung eines jungen Mannes durchsucht und dessen Smartphone beschlagnahmt wurde. Ihm wird vorgeworfen, einen Tweet geliked zu haben, in dem der spektakuläre Polizistenmord von Kusel in Rheinland-Pfalz gebilligt worden sein soll. Sein Smartphone ist jetzt erstmal weg und ein Strafverfahren anhängig.Die Durchsuchung erfolgte nicht isoliert, sondern im Rahmen einer umfangreichen, bundesweiten Aktion, in deren Rahmen am 20. Juni 2022 zahlreiche Objekte Polizeibesuch bekommen haben. Laut DPA waren 75 Verdächtige in 15 Bundesländern betroffen. In allen Fällen ging es um Hassäußerungen gegen Polizisten im Zusammenhang mit den Morden von Kusel.Ein Like soll also für eine Hausdurchsuchung und für Beschlagnahmungen ausreichen? Eigene Äußerungen sind entbehrlich?Der junge Mann, auf den sich der „Golem“-Autor beruft, bestreitet, irgendetwas hasserfülltes geäußert zu haben. Und er behauptet dem Bericht zufolge auch, keinen einschlägigen Like vergeben zu haben: „Es konnten keine Beweise für die Existenz dieses Tweets und dadurch des Likes gegeben werden. Ich kann mich an so etwas nicht erinnern und kenne den besagten Account auch nicht.“ Falls das stimmt, hat bald jeder ein massives Problem, auf den Polizei und Geheimdienste ein kritisches Auge werfen.
(pi-news.net)

**************
DAS WORT DES TAGES
Behaupte oft genug etwas und tue  das Gegenteil, dann wird man es dir glauben.
(George Orwell)
**************

Lindner lehnt „Kriegssoli“ ab und fordert mehr Überstunden
Baden-Württembergs Finanzminister Danyal Bayaz (Grüne) hatte am Donnerstag die Einführung eines „Kriegssoli“ vorgeschlagen. Christian Lindner ist dagegen. Der Bundesfinanzminister warnt vor einer Strangulierung der wirtschaftlichen Entwicklung.
(welt.de. Ist Lindner nicht einer der Meistnebenverdienenden mit Überstunden durch Vorträge? Den "Kriegssoli" gibt es schon lange, seit dem Irak-Krieg, und nennt sich "Solidaritätsbeitrag", eine Steuer für alles und nichts.)

Achgut.tv
Rückspiegel: Woher kommt der Notstand?
Der Finanzminister kündigt Jahre der Knappheit an, der Wirtschaftsminister ruft die Alarmstufe nach dem Notfallplan Gas aus und alle tun so, als hätte das mit der deutschen Energiepolitik und dem Abschalten und Sprengen moderner funktionierender Kraftwerke nichts zu tun.
(achgut.com. Nichts kann nichts mit Nichts zu tun haben.)

Macron teil-entmachtet
Jupiters Aufstieg und Fall: Frankreich nach den Parlamentswahlen
Von Ronald G. Asch
Die instabilen Verhältnisse in Frankreich mit einem geschwächten Präsidenten Emmanuel Macron werden einen weiteren Beitrag zum Niedergang der EU, aber auch Deutschlands selbst leisten. ...Die Wahrscheinlichkeit, dass die eher amorphe politische Bewegung, auf die sich Macron bei den Wahlen gestützt hat, nach seinem Abgang als Präsident zerfallen wird, ist recht hoch und dann könnte die Stunde der Flügelparteien kommen, der Linkssozialisten à la Mélenchon, oder eben auch des RN unter Marine Le Pen, die im Zweifelsfall wohl sogar die besseren Karten hätte. Mit einem Frankreich unter der Regie von Le Pen oder eines radikalen Jakobiners und linken Chauvinisten könnte Deutschland dann erst recht nicht mehr zusammenarbeiten... Damit ist Deutschland in Europa und der westlichen Welt allerdings zunehmend isoliert, ,...Auf diese Weise werden die instabilen Verhältnisse in Frankreich dann in der Tat einen weiteren starken Beitrag zum Niedergang der EU, aber auch Deutschlands selbst leisten, das ist fast unvermeidlich, vor allem dann, wenn Deutschland weiter so komplett planlos und ohne jede längerfristige Strategie agiert..
(Tichys Einblick. Die einzige Trumpfkarte der Macht in Europa und der Welt hat Deutschland zusammen mit Russland, welche die USA seit dem 19.Jahrhundert fürchten und deshalb alles tun, um Deutschland an derem Ausspielen zu hindern.)

Deutschland schäumt: Macron will mit Le Pen zusammenarbeiten
In Frankreich mehren sich die Stimmen, die Isolation von Marine Le Pens „Rassemblement National“ (RN) aufzugeben. Die Regierungspartei von Präsident Emmanuel Macron, die ihre Mehrheit in der Nationalversammlung verloren hat, bietet eine Zusammenarbeit an. Dies stößt in Deutschland auf heftige Ablehnung. Macrons Justizminister Éric Dupond-Moretti hat nun angekündigt, für gemeinsame Ziele, zum Beispiel „für mehr Stellen bei der Polizei“, gemeinsam mit dem RN „voranschreiten zu wollen“. Auch die die soeben wiedergewählte Abgeordnete der Präsidenten-Partei „Ensemble!“, Céline Calvez, sagte: „Wenn wir eine Mehrheit brauchen, werden wir auch die Stimmen des Rassemblement National suchen.“...
(Junge Freiheit.  Von Frankreich nichts verstanden. Will Deutschland Nordkorea2 werden? Ideologie ist kein Ersatz für praktische Politik. Frankreich zuerst! Habensie KRÄTSCH noch immer nicht verstanden? "Entscheidend ist, dass wir regieren".)

DFB ändert Spielrecht
Fußball: Männer dürfen jetzt in Frauen-Teams spielen
Jeder wie er will beim DFB: Ab jetzt dürfen „trans- und intergeschlechtliche sowie nicht-binäre Menschen“ entscheiden, ob sie bei den Frauen oder Männern kicken. Die Bundesregierung ist begeistert.
(Junge Freiheit. Das Ende von Fußball in Deutschland. Wie wär's mit Sportgymnastik?)

„Letzte Generation“
Berliner Bürgermeisterin solidarisiert sich mit Straßenblockierern
In Berlin kleben sich Blockierer an einem Verkehrsknotenpunkt fest und legen die halbe Stadt lahm. Die grüne Bezirksbürgermeisterin besucht sie und drückt den „Aktivisten“ ihre „Solidarität“ aus.
(Junge Freiheit. Im Abgrund von mutmaßlichem Hochverrat?)

„Reaktionärer Unfug!“
Ampelparteien verteidigen Einwanderungsgesetz gegen Kritik
Streit um das geplante Einwanderungsgesetz: Unions-Fraktionsvize Andrea Lindholz kritisiert, die Ampel sei „mit ihrer Multi-Kulti-Politik auf dem totalen Holzweg“. Die SPD kontert: „Das ist reaktionärer Unfug!“
(Junge Freiheit. Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen: für alle!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.