Springe zum Inhalt

Gelesen


Alle Wege führen nach Brüssel.
Lenk-Skulptur zeigt Guttenberg
Das Geheimnis um die Figuren auf dem Schelmenbaum von Peter Lenk auf dem Areal der ehemaligen Tankstelle an der B 491 ist gelüftet. Auf der Skulptur, die am Sonntag enthüllt wurde, sind Persönlichkeiten nachgebildet, die eine gewisse Ähnlichkeit mit lebenden Personen haben...
(Schwäbische Zeitung. Will die Schwäbi einen Prozess riskieren? Hat Lenk Guttenberg portraitiert? Wie werden Persönlichkeiten nach sich selbst nachgebildet?)
Donaueschingen
Schüler vertrauen ihrem Mensa-Koch
(Südkurier. Ist Kontrolle nicht besser?)
Wieder Fische im Entenbach
Wo sich in den achtziger Jahren in grauen Betonschalen noch ein abwasserbelastetes Rinnsaal durch Pfohren quälte, da hat die Natur und ein fröhlich plätschernder Entenbach wieder seine Heimat gefunden.Es ist nichts mehr zu sehen vom vor vier Jahren noch mit Brennnesseln verwachsenen Bachufer. Vielmehr blühen in dem durch den Donaueschinger Stadtteil Pfohren fließenden Ortsbach wieder heimische Pflanzen wie die essbare Brunnenkresse und viele weitere sich neu angesiedelte und zum Teil auch angepflanzte Wasser- und Uferpflanzen.Selbst die Flusskrebse, Wasserschnecken und die Fische der Donau sind zurückgekehrt.
(Südkurier. Wo waren die bisher?)
Zaun aufgeknipst und Hund geklaut
(Schwarzwälder Bote. Will den jemand zurück?)
Hüfingen
Starke Eindrücke aus Afrika
Die Begeisterung für Afrika ist der 19-jährigen Lena Kunz aus Hüfingen anzusehen. Ein ganzes Jahr lang lebte sie als „Missionarin auf Zeit“ im Südosten von Südafrika und arbeitete mit afrikanischen Behinderten und Kindern. In einem Bild-Vortrag wird sie am Mittwoch im Hüfinger Pfarrheim von ihren Eindrücken berichten.
(Südkurier. Eine 19-jährige Missionarin? Geht's noch naiver?)
Anton Knapp: in 24 Jahren immer wieder Bürgermeister-Kandidat
(Südkurier. Und nie gewählt worden?)
Achtung, tieffliegende Runkel
Die Mundelfinger üben schon kräftig für das Runkelwettstoßen. An diesem Wettkampf kann jeder teilnehmen. Am Samstag um 17 Uhr gibt es ein Promi-Stoßen.
(Südkurier. Welche Promis dürfen gestoßen werden? Wer erfindet den Radieschenweitwurf?)
"Alte Hasen" gönnen sich neues Motiv
Tag der Tätowierer und Piercer: Das Hüfinger Studio "Brigobanne" öffnete die Türen, im Bahnhofssaal ging parallel ein Aktionstag über Bühne und Parkett.
(Schwarzwälder Bote. Auch auf die Runkel?)
Blumberg
St. Gallus-Senioren lieben es bunt
Knackig frisch sehen die jung gebliebenen Damen des Altenwerk St. Gallus Epfenhofen aus. Zum Herbsttreffen in der „Linde“ zogen sie ihre feschen Dirndl an.
(Südkurier. Ungeknackt?)
Rehstechen der Feuerwehr
(Südkurier. Bock drauf?)
Rumänien rückt ein wenig näher an die Südbaar
(Schwarzwälder Bote. Wächst zusammen, was nicht zusammengehört?)
Gemeinderat steht wie eine Mauer
(Schwarzwälder Bote. Wer war's?)