Springe zum Inhalt

Gelesen


Im Wolfschen Landtag: Noch näher ran?
 
Bürokratie nimmt Wind aus den Segeln
Kraftwerk darf vorerst nicht ans Netz – Eröffnung an Allerheiligen nur symbolisch
Am Stadtgarten auf Gölten, unmittelbar neben der Heinz-Mecherlein-Straße von Trossingen nach Schura, wollten Michael Cardinale und Matthias Klopsch am Donnerstag ihre erste „Vertikalwindmaschine“ in Betrieb nehmen. Aber daraus wurde nichts. Es war nicht mehr als ein symbolischer Akt vor zahlreichen Gästen. Unerwartete bürokratische Hürden verhinderten, dass die Kombination aus Windturbine und Windrad, die zweierlei Windkräfte zu bündeln weiß, termingerecht ans Laufen kam.
(Schwäbische Zeitung. In Spaichingen gibt's sogar sieben Winde, warum in Trossingen nur zwei?)
Messerstecher gesteht bei der Polizei
Schwerverletzte Männer sind wahrscheinlich nicht so unschuldig wie gedacht
(Schwäbische Zeitung. Deshalb dürfen sie laut Grundgesetz gestochen werden?)
Alkoholkonsum wird zunehmend zum Problem
Immer häufiger wird die Polizei mit den Auswirkungen massenhaften Alkoholkonsums konfrontiert. Vor allem in der Stadt Tuttlingen wird die Polizei, so Sprecher Wolfgang Schoch, zu immer mehr Einsätzen gerufen, bei denen Betrunkene „versorgt“ werden müssen. Statistisch gesehen sei die Polizei mindestens einmal täglich in der Situation, einem stark betrunkenen Menschen Hilfe leisten zu müssen.
(Schwäbische Zeitung. Tut schön saufen?)
Auch kleine Krankenhäuser schaffen Innovationen
Firma Zrinski und Gesundheitszentrum Spaichingen entwickeln neue Fingerprothese
(Schwäbische Zeitung. Fingerprothese rettet Spaichinger Krankenhaus?)
Das Leben der Edith Stein
Referentin Katharina Seifert zeichnet Vita nach
(Schwäbische Zeitung. Schlechtes Gewissen der Kirche: Wer lieber in den Tod geht als im Leben bleibt, wird heilig?)
Altes Gebäude bekommt neues Gewand
Nach vielen Jahren kehrt nun auch das Handwerk an die Hauptstraße 67 zurück
(Schwäbische Zeitung. Wo ist die Nachricht?)
TC Heuberg ist seit 40 Jahren erfolgreich
(Schwäbische Zeitung. Wo?)
Bei Übung retten Wehren bei Brand drei Vermisste
Wehrmänner retten bei Übung Verletzte aus Kirche
(Schwäbische Zeitung. Heldensagen?)
Leute
Drei Spaichinger Schützen haben an Deutschen Meisterschaften teilgenommen.
(Schwäbische Zeitung. Teilnahme genügt?)
Bluesharper kommen zum „Gipfeltreffen“ zusammen
Im Bau V gibt es eine ungewöhnliche Jam Session – Heute um 20 Uhr ist wieder Konzert im Kesselhaus
(Schwäbische Zeitung. Tros bläst. Schon vorher belobsudelt?)
Am Ende des Regenbogens...
... befindet sich ein Topf mit Gold, heißt es in einer irischen Sage. Gestern hatte es sich dort – neben dem Fußballplatz an der Nendinger Allee – eine Schafherde gemütlich gemacht. Heute und morgen sollte es weitere Gelegenheiten geben, einen Regenbogen zu erspähen.
(Schwäbische Zeitung. Warum nach Irland schweifen, denn die deutsche Sage liegt doch so nah? Wird das Lokalblatt jetzt kindisch? Ein paar Schritte, und der Regenbogen ist ganz woanders.)
Masterplan macht mobil
Vier der acht Prioritäten im Zukunftsbuch für die Stadt drehen sich um den Verkehr
(Schwäbische Zeitung. Dreht sich Tut nicht vor allem im Kreis?)
Stadtkirche will nicht nur bei Gottesdiensten „offen“ sein
Gebäude soll künftig stärker für öffentliche Veranstaltungen genutzt werden – Reformationskonzert am Sonntag
(Schwäbische Zeitung.Undicht?)
Interview
„In Ghana wartet sehr viel Arbeit“
Kathrin Ilg und Regina Schäfer unterstützen in Afrika Projekte mit dem Verein „Baku yie“
(Schwäbische Zeitung. Betroffenheitsgutmenschen? Negerkindle machen sich immer gut, gell? Vor allem, wenn sie bleiben, wo sie sind?)
Jungen und Mädchen hören Geschichte der Himmelsleiter
22 kleine Durchhausener, einige Eltern und Großeltern erleben den ersten Kindergottesdienst
(Schwäbische Zeitung. Kein Fahrrad unmgefallen?)
Integration braucht helfende Hände
Seit einem Jahr sind in Villingen-Schwenningen interkulturelle Elternmentoren tätig
(Schwäbische Zeitung/Schwarzwälder Bote. VS bald in Tut integiert?)
Interview
„Impfgegner argumentieren falsch“
Für Heinz Brückner von der SBH Krankenkasse steht Geld nicht im Vordergrund
(Schwäbische Zeitung. Und umgekehrt? "Gesundheit in Gefahr?" nicht auch durch Impfen?)
Frei: „Wir brauchen einen Neuanfang“
Kauder und Frei treffen friedlich aufeinander – Veranstaltung kurzfristig öffentlich
Sie schlugen sich nicht, sie saßen friedlich nebeneinander: Zum ersten öffentlichen „Duell“ traten Siegfried Kauder und Thorsten Frei in Wolfach an.
(Schwarzwälder Bote/Schwäbische Zeitung. Längst schon in der NBZ.)