Springe zum Inhalt

Gelesen


Mahlzeit! Kein Platz in der Herberge?
Donaueschingen
Morgenimpuls zum Thema Frieden
Mit einem stimmungsvollen Morgen­impuls wurden Schüler und Lehrer der Gewerblichen Schulen auf Weihnachten eingestimmt. Unter der Leitung der Lehrer Matthias Schork, Benedikta Spitznagel, Hanna Waldvogel und Anna Maag setzten sich die Schüler mit dem Thema Frieden auseinander.
(Schwarzwälder Bote. Tanderadei. Kein Krieg in Donaueschingen dank grüner Schule?)
Im Heimatmuseum läuft nichts mehr
Nur fünf Monate überlebte das Heimatmuseum von Heidemarie und Erwin Krützfeldt in der Gritzerburg im Dorfkern. Jetzt schließt es aus "nicht zu finanzierenden Auflagen des Denkmalamtes", wie beide erklären.
(Schwarzwälder Bote. Ob Neudingen oder anderswo: Wer kommt auf die naive Idee eines privaten Heimatmuseums? Solche Einrichtungen leben in Deutschland nur auf Kosten der Steuerzahler. In Museen läuft nur das Geld - nämlich fort.)
Bleibt die Artothek eine Politiker-Idee?
Seit 2006 gehört das Wort „Artothek“ zum Vokabular der maßgebenden kommunalpolitischen Grundsatzpapiere der Stadt. Es handelt sich dabei um eine Einrichtung der Kunstvermittlung, die es den Menschen erlaubt, einzelne Kunstwerke auszuleihen und sich zu Hause in aller Ruhe über längere Zeit mit ihnen zu befassen.In kleinen Mittelstädten wie Donaueschingen zählt der Betrieb einer Artothek in der Regel nicht zu den als vorrangig betrachteten Angelegenheiten.
(Südkurier. Ist Kleinststadt DS nicht schon Ballungszentrum? Sonst geht es denen aber so gut, dass sich da jemand künstlich anregt statt abschafft? Zuviel Gruscht im Keller?)
Ideen kommen ihm unterwegs
Da ist richtig was los in den Weihnachtskrippen, die Heiko Hall in Aasen am Graustein baut. Was er vor Jahren als Hobby begann, hat längst professionelles Niveau erreicht.
(Schwarzwälder Bote. Wo ist beim Krippensport die Idee?)
"Jungfernstau" wird nun zum Ernstfall
Am Freitag um Mitternacht war es so weit: Am Auslassbauwerk des Hochwasserrückhaltebeckens in Wolterdingen wurden erstmals geplant die Segmentwehre des Auslassbauwerks geschlossen.
(Schwarzwälder Bote. Wo stauen sich die Jungfern in DS?)
Preis der Polizeireform ist hoch
Landtagspräsident Guido Wolf stattete gestern Donaueschingens Revierleiter Ulf Feichtinger und OB Thorsten Frei einen Weihnachtsbesuch ab.
(Schwarzwälder Bote. Im Auftrag des Landtags, oder hält er es daheim nicht aus?)
Polizei leidet an Nachtarbeits-Last
Alle Jahre wieder ist es eine betont beschauliche Kaffeetisch-Runde, zu der kurz vor Heiligabend Guido Wolf als „zuständiger“ Abgeordneter im Landtag, Oberbürgermeister Frei und der Leiter aller Polizeidienststellen im ganzen Kreis, Roland Wössner, erscheinen. Auch gestern war das so.
(Südkurier. Ein Wolf statt Christkind in DS? Ist er jetzt auch Polizeiminister? Zu oder ständig irgendwo im Blatt?)
Hüfingen
Entführung ins Winterwunderland
Drei Programmteile, dreimal Festtagslaune und inhaltliche Abwechslung bieten die Musikkapelle, der Männergesangverein und die Theatergruppe Hausen vor Wald.
(Schwarzwälder Bote. Ein Wunder, wenn Erwachsene kindisch werden?)
Mariahof braucht Geld für Sanierung
Die Jugendhilfeeinrichtung Mariahof ist nicht nur eine segensreiche Einrichtung für die Region, sie ist in den vergangenen zehn Jahren auch zu einem der größten Arbeitgeber Hüfingens aufgestiegen, auch wenn die 240 Mitarbeiter auf verschiedene Standorte zwischen Blumberg und Denzlingen verteilt sind und hier mehrere hundert Kinder im Heim sowie in knapp 100 Familien betreuen.Das Wachstum bedeutet andererseits aber nicht, dass das Haus finanziell auf Rosen gebettet ist. Das Haus ist eine Non-Profit-Organisation in Trägerschaft des Caritasverbandes, das pro betreutem Kind oder Jugendlichen einen Tagessatz erhält.
(Südkurier. Wer ist denn die Caritas? 100 prozent reiche Katholische Kirche. Jetzt wieder auf Betteltour? Zahlen sollen immer andere?)
Ende Januar soll dann Klarheit herrschen
Ende Januar wird, so die Hoffnung von Rektor Franz Dury, das Kultusministerium eine Entscheidung gefällt haben. Beantragt wurde durch die Stadt als Schulträger, die Lucian-Reich-Schule ab dem Schuljahr 2013/14 als Gemeinschaftsschule führen zu dürfen.
(Schwarzwälder Bote. Ampel Grün-Rot auf der Straße des Geldes und nicht auf Bildung?)
Sänger verbreiten Vorfreude
Der Kirchenchor Mundelfingen verbreitet mit seinem Konzert weihnachtliche Vorfreude und lockte am Abend des dritten Advents rund 200 Zuhörer in die Peter-Thumb Kirche.
(Schwarzwälder Bote. Ob's nach 2000 Jahren endlich klappt?)
Blumberg
Auf die Kanaren statt Eis und Schnee
(Schwarzwälder Bote. Sind dort auch 19 Grad wie im Schwarzwald?)
Vielseitig und im Bürger-Dialog
Der Service der Stadt Blumberg wird noch bürgerfreundlicher. Dazu gehört die Überarbeitung der städtischen Homepage, die Bürgermeister Markus Keller, Hauptamtsleiterin Nicole Zendler und der Geschäftsführer der ausführenden Firma Matoma, Trossingen, Marco Gola gestern vorstellten.
(Schwarzwlder Bote. Gibt es Serviceunfreundlicheres als kommunale websites? Ab zu Wikipedia!)
Gemeinderat lobt Wirtschaftsförderin Alexandra Scherer
(Südkurier. Wieviele Arbeitsplätze hat sie gebracht? Kriegt sie kein Gehalt?)
Singen bei Kerzenlicht
Kerzenschein, helle Kinderstimmen, und leise rieselt der Schnee – alles war sehr stimmig beim Adventsingen, zu dem die Kinder und Erzieherinnen der katholischen Kindertagesstätte St. Josef nicht nur die Angehörigen der Kinder, sondern auch die Bevölkerung eingeladen hatten.
(Schwarzwälder Bote.Kitsch as Kitsch can, mit frühzeitig indoktrinierten Kindern?)
Fastnachts-Umzüge sind reglementiert
(Schwarzwälder Bote. Nicht nur zur Weihnachtszeit?)