Springe zum Inhalt

Gelesen


Glassplitter vom Feldberger Bäcker als Diamanten: Abwärts in der  Tuttlinger Stadthalle?
Donaueschingen
Schülerinnen erturnen sich Vizetitel
(Schwarzwälder Bote. Wo gibt es Verlierertitel?)
Texte als Brücken zum Himmel
Eine doppelte Premiere gab es in der Buchhandlung Wunderbar in Donaueschingen: Martina Simon aus Bräunlingen präsentierte bei einer Lesung ihres ersten Buches "Brücken zum Himmel bauen", das poetische Texte, Ermutigungen und spirituelle Begleitung für einen bewussten Alltag enthält.
(Schwarzwälder Bote. Mit Aquarellen hat sie's schon versucht?)
Anspruchsvolles Kirchenmusik-Jahr
(Südkurier. War Jesus der Junge mit der Mundharmonika?)
Frischzellenkur für die Fünfte
Damit Donaueschingens Stadtstreichler eines Tages nicht zu Alleinunterhaltern in Sachen Fasnet werden, wurde im Herbst der Runde Tisch ins Leben gerufen. Nun werden die Ergebnisse der Fachhochschule präsentiert.
(Schwarzwälder Bote. Gibt's dafür den Dr.narr.? Hochhumor für Phantasielosigkeit?)
So wird's ganz schnell warm um den Kopf
(Südkurier. Ohrfeigen sollen auch schnell wirken.)
Notä-Kaotä weihen neues Häs ein
(Schwarzwälder Bote. Wieder eine neue Tradition?)
Neues Leben im ehemaligen Streit-Büromarkt
Die selbstständigen Finanzberater für die Deutsche Bank in Donaueschingen mit Schwerpunkt Privat- und Geschäftskunden Uwe Glatz und Volkan Genc werden Teilflächen der Räume der ehemaligen Büromarkt GmbH & Co. in der Dürrheimer Straße 17 neu beleben. Der Umzug von der bisherigen Adresse in der Josefstraße 6 soll voraussichtlich im der ersten Märzwoche erfolgen. Uwe Glatz hatte 2003 dort das Büro im früheren Naturkostgeschäft Naumann eröffnet, nachdem die Deutsche Bank sich mit ihrer Servicezentrale aus der Mühlenstraße verabschiedet hatte.
(Schwarzwälder Bote. Sind das Neugeborene?)
Hüfingen
Römergruppe schlägt Winterlager auf
(Schwarzwälder Bote. Ist doch nur eine Schweizergarde. Wird der Bürgermeister zum Imperator ausgerufen?)
Shuttle-Bus steht fest
(Schwarzwälder Bote. Kein Sprit?)
Einwohner-Talfahrt nimmt Tempo auf
Keine Geburten in Fürstenberg, Behla, und Hausen vor Wald, lediglich eine in Sumpfohren und zwei in Mundelfingen im Monat November. Diese Momentaufnahme aus der Bevölkerungsstatistik Hüfingens macht deutlich, weshalb sich die Gemeinderäte mit der Zukunft der Dorfkindergärten befassen müssen.
(Südkurier. Noch nicht genug auf der Welt? Müssen es unbedingt Hüfinger sein?)
Ein Narrenbaum in Rekordhöhe
(Schwarzwälder Bote. Der Längste ist nicht immer der Lustigste.)
SPD setzt auf bewährtes Führungsteam
(Schwarzwälder Bote. Wohin geht's?)
Blumberg
Buchberg-Trolle in Gassen anzutreffen
(Schwarzwälder Bote.Geschützt?)
Ein Holzliebhaber und Vereinsmensch
(Südkurier. Nachruf zum Geburtstag?)
Museumsbahn kauft erste eigene Dampflokomotive
Die Zukunft der Sauschwänzlebahn kommt am Montag ins Rollen. Aus Hameln in Niedersachsen werden vier Personenwagen für ihre Sanierung nach Rastatt überführt.Sie gehören zu insgesamt zwölf Personenwagen, die die städtische Museumsbahn in der ganzen Bundesrepublik gekauft hat oder noch kaufen wird. Drei davon dienen als Ersatzteilspender. Außerdem will die Stadt eine Dampflokomotive kaufen, sagte Betriebsleiter Christian Brinkmann auf Anfrage des SÜDKURIER.Es ist das erste Mal in der mehr als 35-jährigen Geschichte der Sauschwänzlebahn, das die Stadt eigene Fahrzeuge für den Fahrbetrieb anschafft. Die Anschaffungskosten schätzt der Betriebsleiter auf circa eine halbe Millionen Euro; dazu komme eine weitere halbe Million für das Aufarbeiten der Fahrzeuge.
(Südkurier. Konkurrenz für die Gäuschwänzlebahn, wo nur einer heiße Luft verdampft?)
Die Fastnacht liegt ihnen im Blut
(Schwarzwälder Bote.Wieviele Promille?)
Freunde aus Ungarn kommen nach Blumberg
(Schwarzwälder Bote.Gehen die auch wieder?)