Springe zum Inhalt

Gelesen


Ist sie weg?
Fasnet endet mit dem „Tag der Kinder“
Sonnenschein begleitet die Narren beim Kinderumzug auf dem Weg zum RVS-Kinderball
Es war ein wirklich schöner Anblick am Fasnetsdienstag beim Kinderumzug auf der Spaichinger Hauptstraße. Strahlender Sonnenschein, ebenso strahlende Kinderaugen und Narren, die am letzten Tag der Fasnet nochmals all ihre Kraftreserven mobilisierten. Wenig später beim RVS-Kinderball in der Stadthalle stand dann neben den Kindern einer im Mittelpunkt: Luigi Campolongo.
(Schwäbsche Zeitung. Wetterbericht. Alle Achtung:Luigi Campolongo. Der hat ein ewiges Leben.)
TV-Nachwuchs bringt Narren zum Staunen
Beim „Circus Emilio“ zeigen bereits die Kleinen Akrobatik der Extraklasse
(Schwäbische Zeitung. Mit Lobsudeln immer auf der richtigen Seite.)
Skiverein wünscht neuen Hüttenwirt zum Teufel
Am Rosenmontag hat der Skiverein Spaichingen wieder die Hang-Fasnet in der Skihütte am Zundelberghang gefeiert.
(Schwäbische Zeitung. Schwäz als Hechelersatz? Sind die Gänsefüsschen ausgegangen?)
CDU lädt zum Aschermittwoch
Traditionell lädt der CDU-Stadtverband gemeinsam mit der Mittelstandsvereinigung zum politischen Aschermittwoch ein. In diesem Jahr wird der frühere CDU-Landtagsabgeordnete und Spaichinger Unternehmer Franz Schuhmacher zu Gast sein.
(Schwäbische Zeitung. Pm-plemplem. Ja, wenn die CDU nicht die Alten hätte, die jungen Milden bringen's nicht. Gerade schlüpft in Spaichigen ein Küken.)
Kinder bauen Nistkästen für Vögel
(Schwäbische Zeitung. Auch bei Vierbeinern beliebt.)
Sonne strahlt über die kreativen Ideen beim Altweiberrennen
(Schwäbische Zeitung. Donnerwetter.)
Verborgen hinter Masken
Rechtsextreme laufen bei Konstanzer Fasnachtsumzug – Keine Probleme im Kreis Tuttlingen
(Schwäbische Zeitung. Ist's in Tuttlingen schon immer so?)
Ernst Burgbacher bringt Gesprächsstoff mit
Der Parlamentarische Staatssekretär ist heute beim Politischen Aschermittwoch der Liberalen in Achdorf
Hier, in der „Scheffellinde“, findet ab 17 Uhr der Politische Aschermittwoch der FDP statt – und Burgbacher ist der Hauptredner.Ans Rednerpult tritt auch der neue Landtagsabgeordnete der FDP aus Spaichingen, Leopold Grimm.
(Schwäbische Zeitung. Der tritt nicht nur, der redet auch, und so neu ist er auch nicht mehr, außer für die Schwäz, denn die kennt nur einen Landtagspräsidenten.)
Freud und Leid auf Donautal und auf dem Heuberg
(Schwäbische Zeitung. Auf dem Tal da gibt's kei Sünd'. Fasnet ist rum, da bleibt nichts mehr.)
Frauen finden im Zug Schmink-Alternativen
Ein amüsantes Programm hat es unter dem Motto „Auf de Alm, do gibt's koi Sünd“ gegeben
(Schwäbische Zeitung. Pm-plemplem. Wurm in Wurmlingen?)
Dürbheim hat doch zwei Kandidaten
Es war eine Überraschung – sogar für den Bewerber selbst: Der Balinger Diplom-Verwaltungswirt Harry Maisner (33) stellt sich am 11. März zur Wahl in Dürbheim. Schon seit Längerem sucht eine Bürgerguppierung einen Gegenkandidaten zum amtierenden Bürgermeister Alfred Pradel , was bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist am 13. Februar nicht gelungen war.Der parteilose Diplom-Verwaltungswirt Maisner sei erst am vergangenen Donnerstag von einem ehemaligen Studienkollegen angesprochen worden. Er stellt sich den Bürgern am Freitag, 24. Februar, um 18 Uhr in der „Rose“ vor.
(Schwäbische Zeitung. Zum Jagen getragen? Oder Resterampe von der Vogelbörse? Schwester Regina hatmal wieder keine Ahnung, worübersie schreibt, denn der Mann ist kein Bürgermeisterkandidat. Der wird auch nicht auf dem Stimmzettel stehen, Wer ihn will, muss ihn selbst auf den Zettel schreiben. Also: Dürbheim kann auch Regina Braungart wählen.)
Interview
„Es war eine glückselige Fasnet“
Vereine und Polizei sorgen gemeinsam für friedliche Feste
Die Polizei ist mit dem Verlauf der diesjährigen Fasnet im Landkreis Tuttlingen zufrieden. Näheres zur Bilanz und warum die Gewalttaten zur Zeit der Narren seit Jahren abnehmen, erzählt der Polizeipressesprecher der Polizeidirektion Tuttlingen, Wolfgang Schoch.
(Schwäbische Zeitungen. Plan-"Interview". Schochs Erzählungen? Fasnet, wie sie die Polizei erlaubt?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.